Le Matin

Switch to desktop

Capri by Fraser Berlin eröffnet am Petriplatz

Unweit der Museumsinsel eröffnet am 22. Mai 2017 nach nur einem Jahr Bauzeit mit dem ‘Capri by Fraser’ in der Scharrenstraße 22 ein neues Hotel der Frasers Hospitality Group, dem internationalen Marktführer für Serviced Appartements. Als “Design Hotel mit dem gewissen Etwas” wird das Capri frischen Wind in den Hotelmarkt der Hauptstadt bringen: Mit seinem eklektischen, hochwertigen Design, seiner zentralen Lage und seinem im wahrsten Sinne des Wortes "historischen Fundament“ bietet es Gästen in 143 Studios mit bodentiefen Fenstern nicht nur einen spektakulären Blick, sondern auch den größtmöglichen Freiraum, ihren Aufenthalt so individuell wie möglich zu gestalten. Die Ausstattung jedes Studios mit eigener Küchenzeile bietet Gästen die Annehmlichkeiten eines Appartements für den Preis eines Hotelzimmers - maßgeschneiderten Service inklusive.

Die erstklassige Lage mitten im historischen Berlin brachte eine außergewöhnliche Entdeckung ans Licht: Während der Bauzeit wurden Kellergewölbe alter Bürgerhäuser freigelegt, die nun durch den Glasboden in der Eingangshalle bewundert werden können und als geschütztes Bodendenkmal einen Teil des „Archäologischen Pfads“ in der Stadtmitte bilden. Für das Teilgrundstück des Petriplatzes, auf dem das Capri by Fraser entstand, gelten strikte Gestaltungsrichtlinien, durch die die Stadt Berlin städtische Strukturen und die historischen Konturen des Innenstadtbereichs weitgehend wieder herstellen will. Dazu gehören unter anderem die Fassadengestaltung, die Anzahl der Voll- und Staffelgeschosse sowie die Dachform. Bauherr und Projektentwicklung wurden von der HOCHTIEF Projektentwicklung GMBH verantwortet, der Entwurf stammt von Ortner & Ortner Baukunst Gesellschaft von Architekten mbH mit Sitz in Berlin.

Last Updated on Thursday, 25 May 2017 22:04

Hits: 240

Read more...

Primestar Hospitality und Union Investment eröffnen weltgrößtes Hampton by Hilton in Berlin

Das weltweit größte Hampton by Hilton wurde heute in der deutschen Hauptstadt direkt am Alexanderplatz mit dem 368 Meter hohen Berliner Fernsehturm eröffnet. Das Haus im Osten Berlins ist der ideale Ausgangspunkt für Entdeckertouren, denn der Alex ist einer der beliebtesten Plätze der Hauptstadt und Verkehrsknotenpunkt für öffentliche Verkehrsmittel. Geleitet wird das weltweit größte Hampton by Hilton vom 32jährigen Marc Schmidt.

Das Hotel, das von der Primestar Hospitality betrieben wird, bietet mit seinen 344 Zimmern jede Menge Raum zum Wohlfühlen und Entspannen. Die hellen und modern eingerichteten Zimmer sind unter anderem mit einem 40 Zoll Smart-TV sowie komfortablen Walk-In Duschen ausgestattet. 111 der Zimmer verfügen neben einem bequemen Bett auch über ein Sofa, sodass drei Gäste in einem Zimmer unterkommen können. Am Morgen steht den Gästen ein kostenfreies Frühstücksbuffet mit kalten und warmen Speisen zur Verfügung. Auch für zwischendurch bietet das Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz eine 24-Stunden-open Hotel Lobby-Bar an, wo Snacks und Getränke erhältlich sind. Ein Businesscenter sowie ein 80 Quadratmeter großes Fitnesscenter, das rund um die Uhr geöffnet hat, runden das Angebot ab.

Wolfgang Gallas, Geschäftsführer der Primestar Hospitality, erklärt: „Wir eröffnen mit dem Hampton by Hilton Berlin City Centre Alexanderplatz unser zweites Haus deutschlandweit – nach dem Holiday Inn Frankfurt Airport, das Ende vergangenen Jahres eröffnete. Ende Juni folgt das Hampton by Hilton Freiburg Gare du Nord. Wir freuen uns, dass wir so erfolgreich wachsen und bald in einigen wichtigen Metropolregionen Deutschlands vertreten sind.“

Last Updated on Monday, 17 July 2017 00:39

Hits: 235

Read more...

Künstler Olaf Nicolai erleuchtet UPPER WEST

Am gestrigen Abend erleuchteten die STRABAG Real Estate GmbH (SRE) und die RFR Holding GmbH im Beisein von geladenen Gästen zum ersten Mal das Kunstwerk mit dem Titel „Lesser“ auf dem Vorplatz des UPPER WEST, eine 16 Meter hohe und rund vier Tonnen schwere Laterne – die höchste Gaslaterne der Welt. In Zukunft wird die massive, aus hochglänzend poliertem und spiegelndem Edelstahl von Olaf Nicolai entworfene Skulptur täglich bei Sonnenuntergang eingeschaltet.

„Mit der Fertigstellung des UPPER WEST haben wir ein neues und weithin sichtbares Landmark für die City West geschaffen“, so SREGeschäftsführer Thomas Hohwieler. „Mit dem Kunstwerk von Olaf Nicolai erhält auch der Stadtraum unmittelbar vor dem Gebäude ein Highlight. Daher freut es uns ganz besonders, dass wir gestern der Öffentlichkeit das Kunstwerk vorstellen konnten und so zur Aufwertung des Stadtbildes am Breitscheidplatz beitragen können.“ Dr. Alexander Koblischek, Repräsentant des neuen UPPER WEST Eigentümers, der RFR Holding GmbH, ergänzte in seinem Grußwort die Bedeutung von Kunst im öffentlichen Raum für sein Unternehmen: „Wir sind überzeugt, dass die Verbindung aus Architektur und Kunst für Mieter, Besucher und die Berliner Bevölkerung gleichermaßen ein besonderes Erlebnis schafft.“ Durch seine spiegelnde Oberfläche schiene die eindrucksvolle Skulptur im Stadtraum fast zu verschwinden und würde so dem Betrachter einen Moment der Überraschung verschaffen, so Koblischek weiter.

Last Updated on Friday, 26 May 2017 22:10

Hits: 354

Read more...

70 Jahre Flughafenverband ADV

Was 1947 mit rund 500 Mitarbeitern und 200.000 Passagieren begann, entwickelte sich zu einem bedeutenden Industriezweig der Bundesrepublik Deutschland: 223 Mio. Passagiere und mehr als 4,6 Mio. Tonnen Fracht zählten die deutschen Flughäfen im Jahr 2016, 180.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von 5,5 Mrd. Euro. Heute sind Deutschlands Flughäfen der Herzmuskel unserer global vernetzten Volkswirtschaft. Alle Privat- und Geschäftsreisenden profitieren von einer hochleistungsfähigen Flughafeninfrastruktur. 600 Ziele sind im Direktflug erreichbar, über 250 Airlines starten und landen, 40 Prozent des deutschen Außenhandels läuft über deutsche Flughäfen. Aus Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge sind die Flughäfen heute zu faszinierenden Erlebniswelten und Logistikzentren geworden.

"Vor 70 Jahren wurde der Flughafenverband ADV gegründet und ist seitdem ein kompetenter Ansprechpartner für die Flughäfen, die Politik und Öffentlichkeit. Dass unser Verband heute nötiger denn je ist, zeigen die aktuellen Themen wie Kapazitätserweiterungen und Betriebszeiten, Umwelt- und Fluglärmschutz sowie Luftsicherheit und Verkehrsplanung. Wenn die Flughäfen nicht mehr bedarfsgerecht Wachsen dürfen - wie es in München oder Düsseldorf aktuell der Fall ist - können sie nicht wirtschaftlich arbeiten und verlieren ihre Wettbewerbsfähigkeit. Durch Wettbewerbsverschärfungen wie die Luftverkehrssteuer, werden Wachstum und Wirtschaftlichkeit künstlich gekappt", erklärt Michael Garvens, Präsident des Flughafenverbandes ADV.

Last Updated on Saturday, 27 May 2017 04:21

Hits: 192

Read more...

Grundsteinlegung von WAVE Waterside Living Berlin

Heute wurde der Grundstein für das Wohnprojekt WAVE Waterside Living Berlin am Friedrichshainer Spreeufer gelegt. Bauherren Jürgen Schorn und Christoph Lemp, geschäftsführende Gesellschafter von Bauwerk Capital und Wolfram Putz, Architekt und Gründungspartner von GRAFT begrüßten zusammen mit Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin, Gäste und Journalisten. Der Projektentwickler Bauwerk Capital realisiert auf einem der letzten freien Grundstücke an der Spree das neue Landmark-Projekt WAVE mit zwei Wohnhäusern. Von den 161 Eigentumswohnungen sind - nach aktuellem Vermarktungsstand - bereits 40 Prozent verkauft. Die zwischen 26 und 296 m² großen Apartments, Wohnungen und Penthouses kosten ab 199.000 EUR. Hochwertige Ausstattung, Smart-Home-System, Concierge-Dienste, Car-Sharing-Möglichkeiten, Paketbox-System und E-Ladestation sind für die Bewohner inklusive. Das Architektur-Highlight verfügt nicht nur über Balkone, private Gärten, Terrassen und Dachgärten, sondern auch über einen hauseigenen, 50 Meter langen Bootsanleger für Sport- und Freizeitboote.

Die zweite Bauphase der beiden neuen Wohnhäuser hat begonnen. Voraussichtlich werden die Wohneinheiten bis Ende 2018 fertiggestellt und bezugsfertig sein. "Wir setzen mit WAVE auf eine hohe Aufenthaltsqualität durch intelligente Grundrisse und Services," erläutert Jürgen Schorn das Engagement von Bauwerk Capital. "Die meisten Wohnungen sind bislang an Berliner verkauft worden. Dabei sprechen wir auch Familien an, die an der Spree ein ansprechendes Umfeld finden," so Schorn weiter.

Wolfram Putz präsentierte den Architektur-Entwurf und sprach über die Einbindung des Wohnprojektes in das umliegende Quartier: "Die Gebäude öffnen sich mit Innenhöfen zur Uferpromenade, der Bewegungsachse der Berliner. Der Dachgarten hat eine hohe innerstädtische Qualität: Hier finden sich Flächen für alle Bewohner und individuelle Schrebergärten."

Last Updated on Saturday, 27 May 2017 04:13

Hits: 147

Read more...

So schmeckt die weite Welt Kulinarische Reisen mit Hauser Exkursionen

Wie bereitet man mexikanisches Hähnchen mit scharfer Schokoladensoße zu? Und seit wann wird in Marokko Wein angebaut? Wer seinen Gaumen einmal auf Weltreise schicken mag, entdeckt mit Hauser Exkursionen regionale Spezialitäten rund um den Globus. Teilnehmer durchstreifen die exotischen Gewürzbazare Indiens, schauen Maya-Frauen beim Kochen über die Schulter oder legen beim Pasta machen in Italien gleich selbst Hand an. Doch nicht nur kulinarisch geht es auf Entdeckungstour: Der deutsche Marktführer für nachhaltige Trekkingreisen verbindet das Genusserlebnis mit authentischen Begegnungen vor Ort, räumt den Reisenden aber dennoch genug Zeit für Landschaft und Kultur ein. Dabei sind Hauser-Gäste stets aktiv unterwegs – ob bei Dschungelwanderung, Tiger-Safari oder Rafting-Tour.

Yucatán Highlights – auf den Spuren der Maya
Vielfältige Aktivitäten und klassische Sehenswürdigkeiten, gepaart mit Familienanschluss und der abwechslungsreichen Küche Mexikos, charakterisieren die Hauser-Kultur-Wanderreise über die Yucatán-Halbinsel. Kajaktouren durch den Dschungel und eine Floßfahrt in den Lagos de Montebellos Nationalpark gehören ebenso zum Programm wie der Besuch der wichtigsten Kultstätten von Tulum bis Uxmal und ein Kochkurs bei den Maya: Dort probieren sich die Teilnehmer an den uralten Rezepten der Hochkultur, lernen einen Erdofen zu bedienen und was es mit dem Gewürz Achiote auf sich hat.
16 Tage ab 3.290 €/Pers. inkl. Flug, deutschsprachiger Reiseleitung und Frühstück

Last Updated on Tuesday, 02 May 2017 01:40

Hits: 210

Read more...

Design Hotels™ präsentiert acht Cocktail Hotspots

Von der Rooftop-Bar über den Dächern Berlins, zur rustikalen Theke in den amerikanischen Catskill Mountains bis zum extravaganten Nachtclub in Seoul – Design Hotels™ lädt Sie ein auf eine Reise rund um den Globus zu den Hotspots für exotische Drinks.

Im Herzen Berlins präsentiert das Hotel Zoo sowohl auf der Dachterrasse als auch in der Grace Bar ein kreatives Menü an Cocktails mit leichter und herber Note. Im hippen Gangnam Viertel von Seoul sind die über 100 verschiedenen Drinks der D-Bridge Colour Avenue im Glad Live eine wahre Augenweide, nicht zuletzt auch aufgrund des sich saisonal änderndern Farblichts, das die Bar je nach Jahreszeit in pink oder auch mal in blau erstrahlen lässt. Die Barkeeper der Scribner’s Catskill Lodge servieren mit dem „Old Man Scribner“ einen wuchtigen Herrendrink, welcher die wunden Füße nach einem Tag auf der Skipiste vergessen lässt. Der Durst nach dem Trubel der Großstadt kann im Pariser Hotel Vernet gestillt werden, denn dort wird das Glas Champagner unter dem berühmten Fresco von Jean-Michel Aberola serviert. In der Gilt Lounge im australischen QT Sydney sind mutige Shakes mit Pancetta und Jalapeño auf der Cocktailkarte zu finden, und auch die preisgekrönten Sommeliers des Miss Clara by Nobis kennen keine Grenzen des Geschmacks und mixen prächtig dekorierte Getränke mit natürlichen Aromen. Kuriose Variationen von Wisk(e)y und Cognac namens „Singapore Sazerac“, „Lady Luck“ oder „Barbarella“ zählen zu den Signature-Drinks im The Warehouse Hotel und in der +591 Bar im bolivianischen Atix Hotel genießen Gäste im siebten Stock typisch lateinamerikanische Cocktails hoch oben über den Dächern der Stadt.

Last Updated on Tuesday, 02 May 2017 01:03

Hits: 229

Read more...

Grundsteinlegung für das Brunnen Viertel

Wenige Tage nach der Einweihung der neuen Tennisanlage des Potsdamer Tennisclubs Rot-Weiss im Beisein von Oberbürgermeister Jann Jakobs ist nun der Weg frei zur Grundsteinlegung für den 2. Bauabschnitt des neuen Brunnen Viertels. Zeitgleich wird das Richtfest für den bereits begonnenen 1. Bauabschnitt mit 240 Mietwohnungen gefeiert. Mit der Grundsteinlegung am 27. April für 129 neue Eigentumswohnungen weicht die sandige Brachfläche mehr und mehr dem neuen Brunnen Viertel aus der Feder des renommierten Architekturbüros Gregor Fuchshuber, dessen Gebäude inmitten parkähnlich gestalteter Außenanlagen errichtet werden. Für besondere Aufenthaltsqualität sorgen auch die Namensgeber des Quartiers: Die Springbrunnen, die die Bewohner und Gäste des Quartiers zu einer kleinen Entschleunigung einladen. In der weiteren Entwicklung wird für den südlichen Teil die Errichtung von Sport- und Freizeitangeboten geprüft. Bis Ende 2018 sind die 369 Wohnungen der KW-Development zum großen Teil fertiggestellt und erwarten den Erstbezug durch die neuen Bewohner.
„Im Gegensatz zu den vielen Projekten auf der grünen Wiese fügt sich das Brunnen Viertel von Anfang an harmonisch in seine Umgebung ein, so dass die Bewohner von Anfang an von der gewachsenen Infrastruktur Potsdams profitieren können“, erläutert Jan Kretzschmar von KW-Development. Für zusätzliche Belebung plant der Projektentwickler und Bauherr zudem den Mix aus Miet- und Eigentumswohnungen unterschiedlicher Größen, die mit ihren unterschiedlichen Grundrissen sowohl die Wohnansprüche von Singles als auch die von Familien erfüllen. So wurden 240 der insgesamt 369 Wohnungen vor Baubeginn an den Immobilieninvestmentfonds Aberdeen Asset verkauft, der die Wohnungen langfristig halten und vermieten möchte. „Die Infrastruktur hier im Süden von Potsdam ist hervorragend.

Last Updated on Tuesday, 02 May 2017 01:50

Hits: 256

Read more...

Die Internationale Gartenausstellung Berlin ist eröffnet

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete heute, am 13. April 2017 zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller, dem Präsidenten des Zentralverbands Gartenbau Jürgen Mertz und den IGA-Geschäftsführern Katharina Lohmann und Christoph Schmidt die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017. Begleitet wurde die Eröffnung zum größten Gartenfestival Berlins von einem fulminanten Bühnenprogramm, das auf die kommenden 186 Tage einstimmte.

Last Updated on Wednesday, 19 April 2017 12:40

Hits: 324

Read more...

Start der Spargelsaison in Beelitz

Am heutigen Dienstag startet in Brandenburg offiziell die Spargelsaison, die bis zum Johannistag am 24. Juni 2017 geht. Zwischen Elbe, Havel und Oder wächst Spargel inzwischen auf einer Fläche von knapp 3.345 Hektar. Im vergangenen Jahr wurden 19.565 Tonnen gestochen – die bislang höchste Erntemenge seit der Wende. Spargel wächst inzwischen auf 74 Prozent der gesamten Gemüseanbaufläche des Landes Brandenburg aus. Im bundesweiten Vergleich wird lediglich in Niedersachsen mehr Spargel angebaut als in Brandenburg.

Allein 1.300 Hektar mit insgesamt 15 Höfen gehören zum Spargelanbaugebiet Beelitz. Wer sich einmal selbst ein Bild von dieser Region machen möchte, nimmt die „Beelitzer Spargelstraße“. Hier an der Bundesstraße 246 und der Landesstraße 88 liegen einem die Spargelfelder förmlich links und rechts zu Füßen. Die Route führt unter anderem durch Naturschutzgebiete, Orte wie Trebbin sowie Kloster Lehnin und natürlich bis in die Spargelmetropole Beelitz. Spargel kaufen kann man hier fast an jeder Ecke, doch die großen Spargelhöfe bieten seit Jahren während der Saison noch mehr.

Last Updated on Saturday, 15 April 2017 00:23

Hits: 285

Read more...

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest in Berlin ist gerettet

Am 4. April stellte der Schaustellerbetrieb Wollenschlaeger die Pläne für das
56. Deutsch-Amerikanische Volksfest am neuen Standort vor. Vom 21. Juli bis 13. August 2017 wird das traditionsreiche Volksfest täglich ab 14 Uhr viele Besucher/innen auf das Festgelände des Marienparks in Mariendorf locken.

Vor exakt 57 Jahren fand das Deutsch-Amerikanisches Volksfest im exakt gleichen Zeitraum statt, wie 2017. Zudem endet das Volksfest in diesem Jahr am 13. August, dem 57. Jahrestag des Mauerbaus. Das Deutsch-Amerikanische Volksfest wurde von Harry Wollenschlaeger, dem Vater des heutigen Veranstalters Thilo-Harry Wollenschlaeger, ins Leben gerufen, um Brücken zwischen den Völkern zu bauen. Leider wurde diese Tradition im letzten Jahr vernachlässigt. Aufgrund einer fehlenden Location und dem politischen Unwillen konnte die Veranstaltung nicht mehr stattfinden.

„Alles wird dieses Jahr besser, schöner und größer. Mehr als 1000 Mitarbeiter, 100 Aussteller und unzählige Familienbetriebe hängen an diesem traditionellen Event, das fester Bestandteil des Kulturlebens in Berlin ist. Das Deutsch-Amerikanische Volksfest mit seinem Rummel, den Karussells und bunten Buden gehört zu Berlin, wie der Ketchup auf den Hamburger. Für viele war und ist es ein Highlight im Sommer“, so Thilo-Harry Wollenschlaeger bei der Pressekonferenz.

Last Updated on Saturday, 08 April 2017 02:08

Hits: 185

Read more...

Berliner Jugendmeister 2017 der gastgewerblichen Berufsgruppen

Gut ausgebildete Fachkräfte sind auch in Berlin gefragt. Wir bieten in unserer Branche sichere Arbeitsplätze und beste Aufstiegschancen für motivierte Leute, die Spaß daran haben, mit und für Menschen zu arbeiten – egal ob vor oder hinter den Kulissen.“ so Willy Weiland, DEHOGA Berlin-Präsident, bei der abendlichen Siegerehrung der Berliner Jugendmeister 2017 am 3. April 2017 im Event-Atrium des Mercure Hotel Moa.



Rund um das Wettkampfmotto diesen Jahres „Italien“ konnten die jeweils acht Besten der Berufsgruppen in den Räumlichkeiten der IHK Berlin ihr Wissen und Können unter Beweis stellen bei Aufgaben wie: ein Menü nach vorgegebenem Warenkorb erstellen, Tische für ein 4-Gang-Menü eindecken inklusive themenbezogener Deko, Cocktails mixen, Verkaufs- /Personalgespräche führen. Mehr oder weniger kamen alle ganz schön ins Schwitzen, denn, einmal so weit gekommen, war der Ehrgeiz natürlich da, möglichst weit vorn zu landen – auch wenn Worte wie „Dabei sein ist alles!“ zur Beruhigung von manchen Eltern oder Ausbilder*innen gesprochen wurden.



Je näher die Siegerehrung rückte, umso steiler stieg die Kurve der Aufregung bei den Auszubildenden, die es bis in die Endrunde geschafft hatten. Auf einer Bühne im absoluten Mittelpunkt vor Publikum zu stehen – ein tolles Gefühl, das jeden einzelnen der jungen Menschen dort oben unheimlich stolz aussehen ließ, auch wenn von dem Einen oder der Anderen vermeintliche Coolness demonstriert wurde.

Die mega stylische Sieger-Trophäe, eine Sonderanfertigung für die Berliner Jugendmeisterschaft, die das Brandenburger Tor auf Säulen aus Messer, Gabel und Löffel darstellt, kam auch bei den Empfängerinnen und Empfängern ausgesprochen gut an. Ein O-Ton: „Dieses Teil sieht hammermäßig aus, das stell ich mir echt hin!“

Last Updated on Wednesday, 05 April 2017 23:59

Hits: 251

Read more...