Le Matin

Switch to desktop

Nur noch 285 Tage Humboldt Terrassen

Ein Latte Macchiato mit wunderschönem Blick über den Lustgarten? Oder beste Sicht auf das neu entstehende Stadtschloss? Hoch über den Dächern Berlins feiern und dabei die unglaubliche Aussicht genießen, das ist in keiner anderen Location so möglich wie in den Humboldt Terrassen. Doch nicht mehr lange: Schon 2019 wird der Bau des Berliner Stadtschloss fertig gestellt und die Pop-Up Eventlocation weicht dem hier neu entstandenen Humboldt Forum.

Seit Juli 2011 werden die Humboldt Terrassen im Dachgeschoss des zeitweilig aufgebauten Ausstellungsgebäudes, der Humboldt-Box, bereits von der BMB Gruppe betrieben, deren Dachmarke Genusskombinat die Bereiche Event, Location und Catering für alle Standorte vereint. Die Veranstaltungslocation, die außerhalb geschlossener Events auch als Café & Restaurant für die Besucher der Humboldt Box offen steht, besticht seine Besucher durch eine verspielte Kombination aus stylischen Vintageelementen, barocken Anspielungen auf das direkt vor der Tür entstehende Schloss sowie loungigem Mobiliar, das den Gast direkt dazu einlädt, sich entspannt zurückzulehnen und den Blick über Berlin schweifen zu lassen. Dabei ist die Location so flexibel wie der Gast, der sie für sich bucht: ob für Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeitsfeiern, Businessevents, Weihnachts- oder Sommerparties mit Barbecue auf den Dachterrassen – die Location bietet für alle Feste mit bis zu 200 Personen den perfekten Rahmen. Vivien Rödiger, Leiterin des Genusskombinats, sagt: „Wir haben in übersieben Jahren, in denen wir über 750 Events in dieser einzigartig-royalen und doch trendig-exklusiven Location veranstaltet haben über 50.000 Gäste begrüßen dürfen. Dieser Logenplatz über die Museumsinsel mit dem atemberaubenden Blick vom Brandenburger Tor bis zum Fernsehturm ist einer unserer beliebtesten Veranstaltungsorte und bei Businessgästen ebenso begehrt wie bei Brautpaaren, die eine ganz besondere Location suchen. „Schnell sein lohnt sich noch“, fügt Vivien Rödiger weiter an und verrät: „Wer ein einzigartiges Event plant, der sollte schnell noch für die Humboldt Terrassen in diesem Jahr anfragen – ein paar letzte Termine stehen noch zur Verfügung!“
Ein Latte Macchiato mit wunderschönem Blick über den Lustgarten? Oder beste Sicht auf das neu entstehende Stadtschloss? Hoch über den Dächern Berlins feiern und dabei die unglaubliche Aussicht genießen, das ist in keiner anderen Location so möglich wie in den Humboldt Terrassen. Doch nicht mehr lange: Schon 2019 wird der Bau des Berliner Stadtschloss fertig gestellt und die Pop-Up Eventlocation weicht dem hier neu entstandenen Humboldt Forum.

Seit Juli 2011 werden die Humboldt Terrassen im Dachgeschoss des zeitweilig aufgebauten Ausstellungsgebäudes, der Humboldt-Box, bereits von der BMB Gruppe betrieben, deren Dachmarke Genusskombinat die Bereiche Event, Location und Catering für alle Standorte vereint. Die Veranstaltungslocation, die außerhalb geschlossener Events auch als Café & Restaurant für die Besucher der Humboldt Box offen steht, besticht seine Besucher durch eine verspielte Kombination aus stylischen Vintageelementen, barocken Anspielungen auf das direkt vor der Tür entstehende Schloss sowie loungigem Mobiliar, das den Gast direkt dazu einlädt, sich entspannt zurückzulehnen und den Blick über Berlin schweifen zu lassen. Dabei ist die Location so flexibel wie der Gast, der sie für sich bucht: ob für Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeitsfeiern, Businessevents, Weihnachts- oder Sommerparties mit Barbecue auf den Dachterrassen – die Location bietet für alle Feste mit bis zu 200 Personen den perfekten Rahmen. Vivien Rödiger, Leiterin des Genusskombinats, sagt: „Wir haben in übersieben Jahren, in denen wir über 750 Events in dieser einzigartig-royalen und doch trendig-exklusiven Location veranstaltet haben über 50.000 Gäste begrüßen dürfen. Dieser Logenplatz über die Museumsinsel mit dem atemberaubenden Blick vom Brandenburger Tor bis zum Fernsehturm ist einer unserer beliebtesten Veranstaltungsorte und bei Businessgästen ebenso begehrt wie bei Brautpaaren, die eine ganz besondere Location suchen. „Schnell sein lohnt sich noch“, fügt Vivien Rödiger weiter an und verrät: „Wer ein einzigartiges Event plant, der sollte schnell noch für die Humboldt Terrassen in diesem Jahr anfragen – ein paar letzte Termine stehen noch zur Verfügung!“

Last Updated on Saturday, 31 March 2018 01:43

Hits: 277

Read more...

Grundsteinlegung für das Bürogebäude CoFACTORY in Berlin-Mitte

Bis Ende 2018 entsteht in Berlin-Mitte ein neuer Bürostandort der Zukunft: CoFACTORY Berlin. Errichtet wird das Bürohaus, das hinsichtlich der technischen Ausstattung und der Flexibilität neue Maßstäbe erreicht, in der Genthiner Straße 32-34 im Ortsteil Tiergarten von den Immobilienexperten der Profi Partner AG. Nach der Fertigstellung der Tiefgarage und der Bodenplatte in diesem Winter beginnt nun mit der Grundsteinlegung am 22. März 2018 der Hochbau für das Bürohaus mit sieben Etagen, flexiblen Grundrissen und ca. 6.120 qm Büround Gewerbefläche. Parallel zum Höhenwachstum startet auch die Vermietung der Büround Gewerbeflächen in dem prominent zwischen Potsdamer Platz und Tauentzien gelegenen Bürohaus. Erstbezug ist bereits Ende 2018.

Der Bauherr erschafft mit der CoFACTORY im Lützowviertel nicht nur modernste Büroflächen, sondern leistet auch ein Stück Stadtreparatur. Schließlich war das ehemalige Möbelhaus Krieger mit seiner 50er-Jahre-Fassade arg in die Jahre gekommen, noch dazu stand es lange Zeit leer. An die Stelle des 1958 erbauten Gebäudes, das 2017 abgerissen wurde, tritt nun der Büroneubau aus der Feder des renommierten Architektenteams von „TCHOBAN VOSS Architekten“ mit seiner einzigartigen Fassade aus COR-TEN Stahl und Glas. „Die Außenfassade beeindruckt durch den konsequenten Einsatz modernster Materialien wie Glas und COR-TEN Stahl und präsentiert sich hochwertig, geradlinig und aufgeräumt“, zeigt sich Projektleiter Roy Hoffmann mit dem Entwurf zufrieden. Das Besondere am COR-TEN Stahl ist sowohl seine extreme Beständigkeit als auch die edle rötlichbraune Patina, die der Werkstoff nach einigen Wochen ansetzt und die ihm ein Stück Lebendigkeit verleiht.
Bis Ende 2018 entsteht in Berlin-Mitte ein neuer Bürostandort der Zukunft: CoFACTORY Berlin. Errichtet wird das Bürohaus, das hinsichtlich der technischen Ausstattung und der Flexibilität neue Maßstäbe erreicht, in der Genthiner Straße 32-34 im Ortsteil Tiergarten von den Immobilienexperten der Profi Partner AG. Nach der Fertigstellung der Tiefgarage und der Bodenplatte in diesem Winter beginnt nun mit der Grundsteinlegung am 22. März 2018 der Hochbau für das Bürohaus mit sieben Etagen, flexiblen Grundrissen und ca. 6.120 qm Büround Gewerbefläche. Parallel zum Höhenwachstum startet auch die Vermietung der Büround Gewerbeflächen in dem prominent zwischen Potsdamer Platz und Tauentzien gelegenen Bürohaus. Erstbezug ist bereits Ende 2018.

Der Bauherr erschafft mit der CoFACTORY im Lützowviertel nicht nur modernste Büroflächen, sondern leistet auch ein Stück Stadtreparatur. Schließlich war das ehemalige Möbelhaus Krieger mit seiner 50er-Jahre-Fassade arg in die Jahre gekommen, noch dazu stand es lange Zeit leer. An die Stelle des 1958 erbauten Gebäudes, das 2017 abgerissen wurde, tritt nun der Büroneubau aus der Feder des renommierten Architektenteams von „TCHOBAN VOSS Architekten“ mit seiner einzigartigen Fassade aus COR-TEN Stahl und Glas. „Die Außenfassade beeindruckt durch den konsequenten Einsatz modernster Materialien wie Glas und COR-TEN Stahl und präsentiert sich hochwertig, geradlinig und aufgeräumt“, zeigt sich Projektleiter Roy Hoffmann mit dem Entwurf zufrieden. Das Besondere am COR-TEN Stahl ist sowohl seine extreme Beständigkeit als auch die edle rötlichbraune Patina, die der Werkstoff nach einigen Wochen ansetzt und die ihm ein Stück Lebendigkeit verleiht.

Last Updated on Friday, 23 March 2018 23:48

Hits: 344

Read more...

RICHTFEST AM OSTHAFEN: WAVE WATERSIDE LIVING BERLIN

Heute hat das Wohnprojekt WAVE Waterside Living Berlin am Osthafen einen wichtigen Meilenstein genommen: Vor rund 150 geladenen Gästen, darunter die Bauleute und Projektpartner, wurde der Richtkranz an einem Kran nach oben gezogen. Der Projektentwickler Bauwerk Capital mit Hauptsitz in München brachte für das Richtfest bayerische Gastlichkeit und Geselligkeit mit an die Spree. Mit fröhlichen Jodlern läutete die Berliner Jodlerin Doreen Kutzke den Beginn des Innenausbaus ein. Der zweiteilige Gebäudekomplex WAVE Waterside Living Berlin mit 161 Eigentumswohnungen auf mehr als 16.000 Quadratmetern Geschossfläche wird bis zum Frühjahr 2019 fertiggestellt sein.

Jürgen Schorn, Geschäftsführer von Bauwerk Capital betonte: "WAVE ist unser erstes Projekt in der Hauptstadt. Und WAVE bedeutet für Bauwerk Capital auch eine weitere Premiere: Zum ersten Mal treten wir als Investor, Entwickler und Vermarkter auf. Wir sind stolz, dass WAVE zu den attraktivsten aktuellen Wohnprojekten Berlins gehört." Für WAVE Waterside Living Berlin gewann Bauwerk Capital mit dem European Property Award 2017 bereits einen renommierten Preis. Roderick Rauert, Geschäftsführer von Bauwerk Development, freute sich über den Baufortschritt: "Wir haben Grund zum Feiern. Es ist erst zehn Monate her, seit wir anlässlich der Grundsteinlegung im Mai 2017 in eine Baugrube geblickt haben. Sie ist inzwischen einem stattlichen Rohbau gewichen. Das heutige Richtfest ist der Tag der Bauleute: Sie haben eine verlässliche Basis für einen Bau geschaffen, der eine mutige und ambitionierte Architektur umsetzt."
Heute hat das Wohnprojekt WAVE Waterside Living Berlin am Osthafen einen wichtigen Meilenstein genommen: Vor rund 150 geladenen Gästen, darunter die Bauleute und Projektpartner, wurde der Richtkranz an einem Kran nach oben gezogen. Der Projektentwickler Bauwerk Capital mit Hauptsitz in München brachte für das Richtfest bayerische Gastlichkeit und Geselligkeit mit an die Spree. Mit fröhlichen Jodlern läutete die Berliner Jodlerin Doreen Kutzke den Beginn des Innenausbaus ein. Der zweiteilige Gebäudekomplex WAVE Waterside Living Berlin mit 161 Eigentumswohnungen auf mehr als 16.000 Quadratmetern Geschossfläche wird bis zum Frühjahr 2019 fertiggestellt sein.

Jürgen Schorn, Geschäftsführer von Bauwerk Capital betonte: "WAVE ist unser erstes Projekt in der Hauptstadt. Und WAVE bedeutet für Bauwerk Capital auch eine weitere Premiere: Zum ersten Mal treten wir als Investor, Entwickler und Vermarkter auf. Wir sind stolz, dass WAVE zu den attraktivsten aktuellen Wohnprojekten Berlins gehört." Für WAVE Waterside Living Berlin gewann Bauwerk Capital mit dem European Property Award 2017 bereits einen renommierten Preis. Roderick Rauert, Geschäftsführer von Bauwerk Development, freute sich über den Baufortschritt: "Wir haben Grund zum Feiern. Es ist erst zehn Monate her, seit wir anlässlich der Grundsteinlegung im Mai 2017 in eine Baugrube geblickt haben. Sie ist inzwischen einem stattlichen Rohbau gewichen. Das heutige Richtfest ist der Tag der Bauleute: Sie haben eine verlässliche Basis für einen Bau geschaffen, der eine mutige und ambitionierte Architektur umsetzt."

Last Updated on Saturday, 24 March 2018 22:29

Hits: 283

Read more...

DIE DEUTSCHE HOSPITALITY ERWEITERT IHR MARKENPORTFOLIO: MAXX BY STEIGENBERGER GEHT AN DEN START

Die Deutsche Hospitality stellt eine neue Hotelmarke vor: MAXX by Steigenberger reiht sich künftig neben den Steigenberger Hotels and Resorts, Jaz in the City und IntercityHotel in das Portfolio ein. Vor knapp 18 Monaten hat die Hotelgesellschaft ihre neue Dachmarke Deutsche Hospitality an den Start gebracht und damit die Absicht verknüpft, weitere Hotelmarken ins Leben zu rufen. Mit der jüngsten Ergänzung wird der eingeschlagene Wachstumskurs konsequent fortgesetzt und ein bisher unbesetztes Marktsegment anvisiert.


MAXX by Steigenberger wird das Upscale-Segment besetzen und füllt somit den bisherigen Freiraum zwischen den Marken Steigenberger Hotels and Resorts (Luxus und Upper Upscale), IntercityHotel (Upper Midscale) und Jaz in the City (Lifestyle). Die Deutsche Hospitality möchte mit diesem Schritt Opportunitäten besser nutzen und ihr Wachstum beschleunigen, erläutert CEO Thomas Willms: „Wir arbeiten bisher mit drei starken Hotelmarken, die aufgrund ihrer Positionierung sehr restriktive Anforderungen an die jeweilige Destination, Lage und Immobilie stellen. In der Vergangenheit mussten wir deshalb immer wieder Projekte ablehnen, die nicht in dieses Portfolio gepasst hätten. MAXX by Steigenberger besitzt flexiblere Standards für die Hardware und gibt uns so Spielräume für qualitatives und quantitatives Wachstum“.
Die Deutsche Hospitality stellt eine neue Hotelmarke vor: MAXX by Steigenberger reiht sich künftig neben den Steigenberger Hotels and Resorts, Jaz in the City und IntercityHotel in das Portfolio ein. Vor knapp 18 Monaten hat die Hotelgesellschaft ihre neue Dachmarke Deutsche Hospitality an den Start gebracht und damit die Absicht verknüpft, weitere Hotelmarken ins Leben zu rufen. Mit der jüngsten Ergänzung wird der eingeschlagene Wachstumskurs konsequent fortgesetzt und ein bisher unbesetztes Marktsegment anvisiert.


MAXX by Steigenberger wird das Upscale-Segment besetzen und füllt somit den bisherigen Freiraum zwischen den Marken Steigenberger Hotels and Resorts (Luxus und Upper Upscale), IntercityHotel (Upper Midscale) und Jaz in the City (Lifestyle). Die Deutsche Hospitality möchte mit diesem Schritt Opportunitäten besser nutzen und ihr Wachstum beschleunigen, erläutert CEO Thomas Willms: „Wir arbeiten bisher mit drei starken Hotelmarken, die aufgrund ihrer Positionierung sehr restriktive Anforderungen an die jeweilige Destination, Lage und Immobilie stellen. In der Vergangenheit mussten wir deshalb immer wieder Projekte ablehnen, die nicht in dieses Portfolio gepasst hätten. MAXX by Steigenberger besitzt flexiblere Standards für die Hardware und gibt uns so Spielräume für qualitatives und quantitatives Wachstum“.

Last Updated on Thursday, 15 March 2018 00:12

Hits: 296

Read more...

Richtfest für das Bürohaus Pentagon im Campus am Filmpark Potsdam-Babelsberg

Mit dem heute begangenen Richtfest für das 5.300 qm große Bürohaus Pentagon nähert sich das letzte noch im Bau befindliche Gebäude im Campus Babelsberg der Fertigstellung. Bereits zum Jahresende 2018 sollen die ersten Mieter, darunter der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), die Verwaltung der Kita Die Kinderwelt GmbH, ein Edeka-Markt sowie das auf digitale Produkte und Services spezialisierte Unternehmen D-LABS, ihr neues Domizil bezogen haben. Nach Fertigstellung werden dann in dem Areal zwischen Marlene-Dietrich-Allee und Stahnsdorfer Straße nach knapp vierjähriger Entwicklung rund 300 Arbeitsplätze entstanden sein, dazu kommen 2.900 Quadratmeter Gastronomie- und Verkaufsflächen sowie knapp 300 Studenten, die im Sommersemester 2018 die neuen Studentenapartments beziehen werden. Bereits bezugsfertig ist das Boarding-Haus mit seinen möblierten Wohnungen und auch die Kita Ole Lukoie mit 130 Plätzen empfängt seit Herbst 2017 Kinder, um ihnen einen Ort für Bildung und zum Spielen zu bieten.
Mit dem heute begangenen Richtfest für das 5.300 qm große Bürohaus Pentagon nähert sich das letzte noch im Bau befindliche Gebäude im Campus Babelsberg der Fertigstellung. Bereits zum Jahresende 2018 sollen die ersten Mieter, darunter der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), die Verwaltung der Kita Die Kinderwelt GmbH, ein Edeka-Markt sowie das auf digitale Produkte und Services spezialisierte Unternehmen D-LABS, ihr neues Domizil bezogen haben. Nach Fertigstellung werden dann in dem Areal zwischen Marlene-Dietrich-Allee und Stahnsdorfer Straße nach knapp vierjähriger Entwicklung rund 300 Arbeitsplätze entstanden sein, dazu kommen 2.900 Quadratmeter Gastronomie- und Verkaufsflächen sowie knapp 300 Studenten, die im Sommersemester 2018 die neuen Studentenapartments beziehen werden. Bereits bezugsfertig ist das Boarding-Haus mit seinen möblierten Wohnungen und auch die Kita Ole Lukoie mit 130 Plätzen empfängt seit Herbst 2017 Kinder, um ihnen einen Ort für Bildung und zum Spielen zu bieten.

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 08:06

Hits: 424

Read more...

Qatar Airways enthüllt auf der ITB Berlin 2018 neues Standkonzept

Qatar Airways, die nationale Fluggesellschaft von Qatar, hat am 7. März, dem Eröffnungstag der weltweit größten Messe für Tourismus in Berlin (ITB), ihren neu gestalteten Messestand feierlich enthüllt. Im Anschluss folgt um 12 Uhr eine Pressekonferenz, auf der die Pläne der preisgekrönten Fluggesellschaft für das kommende Jahr näher erläutert werden.

Die Besucher der ITB können sich ein Bild von der innovativen Technologie machen, die Qatar Airways an ihrem neu gestalteten Stand einsetzt. Sie können mit den fortschrittlichen Produkten der Fluggesellschaft interagieren und die besondere Gastfreundschaft erleben.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker verkündet: „Ich freue mich, den neuen Messestand von Qatar Airways am weltweit bedeutendsten Event für Reise- und Tourismusexperten zu präsentieren. Unser neuer Stand bietet erkundungsfreudigen Besuchern innovative Möglichkeiten, mit Qatar Airways zu interagieren. Natürlich können sie sich auch auf unser Team verlassen, um die vielen preisgekrönten Kabinendesigns und -produkte wie die bahnbrechende Qsuite zu erleben. Wir nehmen unsere Rolle als führendes Unternehmen in der Luftfahrtindustrie ernst und haben dieses Konzept aus genau diesem Grund entwickelt."
Qatar Airways, die nationale Fluggesellschaft von Qatar, hat am 7. März, dem Eröffnungstag der weltweit größten Messe für Tourismus in Berlin (ITB), ihren neu gestalteten Messestand feierlich enthüllt. Im Anschluss folgt um 12 Uhr eine Pressekonferenz, auf der die Pläne der preisgekrönten Fluggesellschaft für das kommende Jahr näher erläutert werden.

Die Besucher der ITB können sich ein Bild von der innovativen Technologie machen, die Qatar Airways an ihrem neu gestalteten Stand einsetzt. Sie können mit den fortschrittlichen Produkten der Fluggesellschaft interagieren und die besondere Gastfreundschaft erleben.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker verkündet: „Ich freue mich, den neuen Messestand von Qatar Airways am weltweit bedeutendsten Event für Reise- und Tourismusexperten zu präsentieren. Unser neuer Stand bietet erkundungsfreudigen Besuchern innovative Möglichkeiten, mit Qatar Airways zu interagieren. Natürlich können sie sich auch auf unser Team verlassen, um die vielen preisgekrönten Kabinendesigns und -produkte wie die bahnbrechende Qsuite zu erleben. Wir nehmen unsere Rolle als führendes Unternehmen in der Luftfahrtindustrie ernst und haben dieses Konzept aus genau diesem Grund entwickelt."

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 08:58

Hits: 302

Read more...

ALLTOURS STARTET MIT HOHEM GÄSTEZUWACHS IN DIE SOMMERSAISON 2018

alltours blickt einem erfolgreichen Sommer 2018 entgegen. „Die Saison ist sehr gut angelaufen. Über alle Quellmärkte hinweg liegen die Buchungen deutlich im Plus. Nach Airline-Insolvenzen und Zielgebietsturbulenzen greifen Verbraucher verstärkt zur klassischen Pauschalreise. Auch Frühbucherangebote sind gefragter denn je. Darüber hinaus ist die Türkei als Urlaubsziel wieder sehr stark nachgefragt. Unterdessen setzt Griechenland seinen Höhenflug unvermindert fort“, erklärt Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von alltours flugreisen, anlässlich der heute in Berlin beginnenden Internationalen Tourismusbörse (ITB).

Türkei mit hohen Wachstumsraten wieder in alter Form

Bei alltours startet die Türkei im Sommer 2018 voll durch. Mit einer Verdoppelung der Gästezahlen gegenüber dem Vorjahr wird das Land voraussichtlich der Gewinner der Saison werden und ein Niveau wie vor der Krise erreichen. Besonders hohe Zuwächse verzeichnen die Hotels in der Region um Antalya. Aber auch die türkische Ägäis mit den Zielen Bodrum, Dalaman und Izmir ist hoch zweistellig im Plus. Trotz rückläufiger Entwicklung in 2017 hielt alltours an seinem umfangreichen Angebot für die Türkei fest und hat für den kommenden Sommer 470 Hotels an der türkischen Riviera und der Ägäis im Programm.

„Die Türkei überzeugt mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Produktqualität ist hoch. Nahezu ausnahmslos handelt es sich um hochwertige 4,5- bzw. 5-Sterne-Hotels in direkter Strandlage mit weitläufigen Garten- und Poolanlagen. Auch die Zimmer sind großzügig und oftmals luxuriös ausgestattet. Dabei sind die Gesamtkosten für einen Türkei-Urlaub sehr niedrig – klar, dass das Land als touristisches Ziel zurückkehrt“, sagt Daldrup.
alltours blickt einem erfolgreichen Sommer 2018 entgegen. „Die Saison ist sehr gut angelaufen. Über alle Quellmärkte hinweg liegen die Buchungen deutlich im Plus. Nach Airline-Insolvenzen und Zielgebietsturbulenzen greifen Verbraucher verstärkt zur klassischen Pauschalreise. Auch Frühbucherangebote sind gefragter denn je. Darüber hinaus ist die Türkei als Urlaubsziel wieder sehr stark nachgefragt. Unterdessen setzt Griechenland seinen Höhenflug unvermindert fort“, erklärt Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von alltours flugreisen, anlässlich der heute in Berlin beginnenden Internationalen Tourismusbörse (ITB).

Türkei mit hohen Wachstumsraten wieder in alter Form

Bei alltours startet die Türkei im Sommer 2018 voll durch. Mit einer Verdoppelung der Gästezahlen gegenüber dem Vorjahr wird das Land voraussichtlich der Gewinner der Saison werden und ein Niveau wie vor der Krise erreichen. Besonders hohe Zuwächse verzeichnen die Hotels in der Region um Antalya. Aber auch die türkische Ägäis mit den Zielen Bodrum, Dalaman und Izmir ist hoch zweistellig im Plus. Trotz rückläufiger Entwicklung in 2017 hielt alltours an seinem umfangreichen Angebot für die Türkei fest und hat für den kommenden Sommer 470 Hotels an der türkischen Riviera und der Ägäis im Programm.

„Die Türkei überzeugt mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Produktqualität ist hoch. Nahezu ausnahmslos handelt es sich um hochwertige 4,5- bzw. 5-Sterne-Hotels in direkter Strandlage mit weitläufigen Garten- und Poolanlagen. Auch die Zimmer sind großzügig und oftmals luxuriös ausgestattet. Dabei sind die Gesamtkosten für einen Türkei-Urlaub sehr niedrig – klar, dass das Land als touristisches Ziel zurückkehrt“, sagt Daldrup.

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 09:34

Hits: 322

Read more...

Bundeskanzlerin Merkel eröffnet ITB Berlin 2018

Prominentes Aufgebot bei der weltweit größten Reisemesse: Die 52. ITB Berlin wird feierlich durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einer Rede eröffnet. Die Eröffnungsfeier, zu der neben der ITB Berlin, das diesjährige Partnerland Mecklenburg-Vorpommern einlädt, findet am Vorabend des ersten Messetages, am 6. März 2018, um 18 Uhr im CityCube Berlin nur für geladene Gäste statt und wird erstmalig gänzlich CO2-neutral gestaltet. Zur Begrüßung sprechen Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, Dr. Michael Frenzel, Präsident Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), Zurab Pololikashvili, Generalsekretär World Tourism Organization (UNWTO) und Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Dr. Christian Göke repräsentiert als Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH die ITB Berlin. Durch den Abend führen die bekannte TV-Moderatorin Judith Rakers und Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Marketing & Kommunikation, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern.
Prominentes Aufgebot bei der weltweit größten Reisemesse: Die 52. ITB Berlin wird feierlich durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einer Rede eröffnet. Die Eröffnungsfeier, zu der neben der ITB Berlin, das diesjährige Partnerland Mecklenburg-Vorpommern einlädt, findet am Vorabend des ersten Messetages, am 6. März 2018, um 18 Uhr im CityCube Berlin nur für geladene Gäste statt und wird erstmalig gänzlich CO2-neutral gestaltet. Zur Begrüßung sprechen Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller, Dr. Michael Frenzel, Präsident Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. (BTW), Zurab Pololikashvili, Generalsekretär World Tourism Organization (UNWTO) und Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Dr. Christian Göke repräsentiert als Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH die ITB Berlin. Durch den Abend führen die bekannte TV-Moderatorin Judith Rakers und Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Marketing & Kommunikation, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern.

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 07:30

Hits: 284

Read more...

DAS STUE BERLIN ALS EINES DER ERSTEN SO/ HOTELS IN EUROPA

Die Marke SO/ steht für eine verspielte, aber auch bewusst rebellische Interpretation von Luxushotellerie, ein lebendiges und ausdrucksstarkes Lebensgefühl und eine vibrierende Energie, die die Hotels aus ihrer aufregenden und exotischen Umgebung schöpfen. SO/ Hotels sind für Socializer aus aller Welt und trendige Locals der Ort, um zu sehen und gesehen zu werden. Mit seinem kühnen und doch verspielten Design, seiner herausragenden Lage und einem feinen Gespür für Trends wie auch die Bedürfnisse unserer Gäste ist das SO/ Berlin Das Stue eine ideale Ergänzung unseres Portfolios“, so Duncan O'Rourke.



„Wir freuen uns, mit Viktor&Rolf ein weltweit erfolgreiches Designer-Duo als Signature-Designer für das SO/ Berlin Das Stue gewonnen zu haben. Mit ihrem Gespür für Ästhetik, aber auch ihrem rebellischen wie unkonventionellen Verständnis von Design, spiegeln ihre Kreationen den Kern der Marke SO/ perfekt wider“, ergänzt O'Rourke. Viktor&Rolf arbeiten bereits seit 1992 zusammen und sind bekannt für ihre „provocative couture“ – ausdrucksstarke, rebellische Kreationen, ergänzt durch spielerische Elemente. Im Rahmen der Kooperation werden sie die neuen Uniformen sowie das Signature-Emblem für das SO/ Berlin Das Stue entwerfen.
Die Marke SO/ steht für eine verspielte, aber auch bewusst rebellische Interpretation von Luxushotellerie, ein lebendiges und ausdrucksstarkes Lebensgefühl und eine vibrierende Energie, die die Hotels aus ihrer aufregenden und exotischen Umgebung schöpfen. SO/ Hotels sind für Socializer aus aller Welt und trendige Locals der Ort, um zu sehen und gesehen zu werden. Mit seinem kühnen und doch verspielten Design, seiner herausragenden Lage und einem feinen Gespür für Trends wie auch die Bedürfnisse unserer Gäste ist das SO/ Berlin Das Stue eine ideale Ergänzung unseres Portfolios“, so Duncan O'Rourke.



„Wir freuen uns, mit Viktor&Rolf ein weltweit erfolgreiches Designer-Duo als Signature-Designer für das SO/ Berlin Das Stue gewonnen zu haben. Mit ihrem Gespür für Ästhetik, aber auch ihrem rebellischen wie unkonventionellen Verständnis von Design, spiegeln ihre Kreationen den Kern der Marke SO/ perfekt wider“, ergänzt O'Rourke. Viktor&Rolf arbeiten bereits seit 1992 zusammen und sind bekannt für ihre „provocative couture“ – ausdrucksstarke, rebellische Kreationen, ergänzt durch spielerische Elemente. Im Rahmen der Kooperation werden sie die neuen Uniformen sowie das Signature-Emblem für das SO/ Berlin Das Stue entwerfen.

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 07:45

Hits: 294

Read more...

STEFAN WINISTÖRFER WIRD NEUER GENERAL MANAGER DES SOFITEL BERLIN KURFÜRSTENDAMM

„Ich freue mich sehr darauf, meine neue Position anzutreten und mit einem fantastischen Team zusammenarbeiten zu dürfen. In den letzten 20 Jahren konnte ich viele verschiedene Orte und Kulturen kennenlernen und möchte diese Erfahrungen nun auch bei meiner Arbeit im Sofitel Berlin Kurfürstendamm einbringen“, so Stefan Winistörfer.

Der gebürtige Schweizer verfügt über umfangreiche Erfahrung im gehobenen Hotelmanagement: So hatte er zuletzt die Rolle des Interim General Managers in mehreren Hotels der AccorHotels Gruppe inne, darunter das Swissôtel Dresden am Schloss, das The Savoy in London und das Fairmont Rey Juan Carlos in Barcelona. Davor war Winstörfer in verschiedenen Positionen für die mittlerweile ebenfalls zu AccorHotels gehörende Marke Swissôtel tätig : Etwa als General Manager im Swissôtel Metropole in Genf, als Director of Operations im Swissôtel The Bosphorus in Istanbul und als Restaurant-Direktor des Restaurant Hôtel du Parc des Eaux-Vives in Genf. Den Anfang seiner Karriere machte der gelernte Koch nach einer umfassenden Management-Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern und später der Cornell University als Operation Coordinator Meetings & Events sowie als Food & Beverage Manager bei Swissôtel in der Schweiz und in England.
„Ich freue mich sehr darauf, meine neue Position anzutreten und mit einem fantastischen Team zusammenarbeiten zu dürfen. In den letzten 20 Jahren konnte ich viele verschiedene Orte und Kulturen kennenlernen und möchte diese Erfahrungen nun auch bei meiner Arbeit im Sofitel Berlin Kurfürstendamm einbringen“, so Stefan Winistörfer.

Der gebürtige Schweizer verfügt über umfangreiche Erfahrung im gehobenen Hotelmanagement: So hatte er zuletzt die Rolle des Interim General Managers in mehreren Hotels der AccorHotels Gruppe inne, darunter das Swissôtel Dresden am Schloss, das The Savoy in London und das Fairmont Rey Juan Carlos in Barcelona. Davor war Winstörfer in verschiedenen Positionen für die mittlerweile ebenfalls zu AccorHotels gehörende Marke Swissôtel tätig : Etwa als General Manager im Swissôtel Metropole in Genf, als Director of Operations im Swissôtel The Bosphorus in Istanbul und als Restaurant-Direktor des Restaurant Hôtel du Parc des Eaux-Vives in Genf. Den Anfang seiner Karriere machte der gelernte Koch nach einer umfassenden Management-Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern und später der Cornell University als Operation Coordinator Meetings & Events sowie als Food & Beverage Manager bei Swissôtel in der Schweiz und in England.

Last Updated on Sunday, 11 March 2018 07:53

Hits: 342

Read more...

Restaurant ‚White Marmot’ der St. Moritz Bergstation Corviglia zu Gast im Restaurant 44

Vom 15. bis 21. Januar ist das Restaurant ‚White Marmot’ der St. Moritz Bergstation Corviglia zu Gast im Restaurant 44.

Eine Woche lang serviert 44-Küchenchef Richard Schneider gemeinsam mit dem Schweizer Jürg Winkler kulinarische Höhepunkte von der Corviglia, dem Hausberg von St. Moritz. Virtual Reality Brillen in den Schweizer Gondeln auf der Terrasse des Swissôtels ermöglichen außerdem direkten Blick auf die Corviglia
Vom 15. bis 21. Januar ist das Restaurant ‚White Marmot’ der St. Moritz Bergstation Corviglia zu Gast im Restaurant 44.

Eine Woche lang serviert 44-Küchenchef Richard Schneider gemeinsam mit dem Schweizer Jürg Winkler kulinarische Höhepunkte von der Corviglia, dem Hausberg von St. Moritz. Virtual Reality Brillen in den Schweizer Gondeln auf der Terrasse des Swissôtels ermöglichen außerdem direkten Blick auf die Corviglia

Last Updated on Tuesday, 23 January 2018 15:16

Hits: 304

Read more...

Die weltweit größten Silvester-Open-Air-Party am Brandenburger Tor in Berlin

Mehrere hunderttausend Menschen feierten friedlich, sicher und ausgelassen den Start in das neue Jahr 2018 auf der weltweit größten Silvester-Open-Air-Party am Brandenburger Tor in Berlin. Nach dem berühmten Countdown auf der 300 qm großen Bühne verwandelte das spektakuläre Feuerwerk acht Minuten lang den Berliner Himmel mit mehreren tausend Effekten in ein Lichtermeer, untermalt mit dem Hit Feuerwerk von Wincent Weiss.

Auf der knapp zwei Kilometer langen Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule konnten die Besucher aus aller Welt, zusammen mit internationalen und nationalen Interpreten wie Die Höhner, Münchener Freiheit, Die Lochis, Rednex, Alina, Micar, Alex Christensen, Fernando Varela, Ben Zucker, MousseT + Natalia Avelon, Lions Head, Conchita, Alice Merton, Spider Murphy Gang und Frontm3n, die Silvesternacht gebührend feiern. Nach Mitternacht sorgte die Open-End-Diskothek unter freiem Himmel für einen ausgelassenen Jahresstart.
Mehrere hunderttausend Menschen feierten friedlich, sicher und ausgelassen den Start in das neue Jahr 2018 auf der weltweit größten Silvester-Open-Air-Party am Brandenburger Tor in Berlin. Nach dem berühmten Countdown auf der 300 qm großen Bühne verwandelte das spektakuläre Feuerwerk acht Minuten lang den Berliner Himmel mit mehreren tausend Effekten in ein Lichtermeer, untermalt mit dem Hit Feuerwerk von Wincent Weiss.

Auf der knapp zwei Kilometer langen Festmeile zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule konnten die Besucher aus aller Welt, zusammen mit internationalen und nationalen Interpreten wie Die Höhner, Münchener Freiheit, Die Lochis, Rednex, Alina, Micar, Alex Christensen, Fernando Varela, Ben Zucker, MousseT + Natalia Avelon, Lions Head, Conchita, Alice Merton, Spider Murphy Gang und Frontm3n, die Silvesternacht gebührend feiern. Nach Mitternacht sorgte die Open-End-Diskothek unter freiem Himmel für einen ausgelassenen Jahresstart.

Last Updated on Monday, 01 January 2018 22:10

Hits: 355

Read more...