Le Matin

Switch to desktop

ADLER Real Estate AG und KAURI CAB feiern Richtfest für das innerstädtische Wohnquartier Wasserstadt Mitte in der Europacity

In Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, feierten heute die ADLER Real Estate AG und die KAURI CAB Development GmbH das Richtfest für die Wasserstadt Mitte in der Europacity. Das neue innerstädtische Wohnquartier mit mehr als 700 Mietwohneinheiten auf rund 72.000 m2 Bruttogeschossfläche entsteht in schönster Wasserlage am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal zwischen Nordhafen und dem künftigen zentralen Stadtplatz der Europacity. Die Wasserstadt Mitte besteht aus sechs Gebäuden auf vier Baufeldern sowie dem denkmalgeschützten Kornversuchsspeicher, der im Zuge der Quartiersentwicklung aufwändig saniert wird und mit seiner markanten roten Backsteinfassade zugleich die ästhetische Leitlinie für die Wasserstadt Mitte vorgibt – eine Leitlinie, aus der vier renommierte Architekturbüros mit Verantwortung für jeweils ein Baufeld eine ansprechende architektonische Vielfalt entwickelt haben.

Insgesamt entstehen in der Wasserstadt Mitte 498 Mietwohnungen für vielfältige Wohnformen: Familienwohnungen mit eigenem Garten, Atelierwohnungen am Quartiersplatz und Loftwohnungen zum Wasser hin. Hinzu kommen 213 Micro-Living-Apartments, eine Kindertagesstätte sowie zahlreiche Erdgeschossflächen für Einzelhandel und Gastronomie. Der historische Kornversuchsspeicher, der in den vergangenen Monaten bereits für Kunst- und Kulturevents genutzt wurde, soll auch nach der Sanierung Flächen für Innovation und Kultur bieten und so eine Verbindung zum südlich gelegenen Kunstcampus am Hamburger Bahnhof schaffen.
In Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, feierten heute die ADLER Real Estate AG und die KAURI CAB Development GmbH das Richtfest für die Wasserstadt Mitte in der Europacity. Das neue innerstädtische Wohnquartier mit mehr als 700 Mietwohneinheiten auf rund 72.000 m2 Bruttogeschossfläche entsteht in schönster Wasserlage am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal zwischen Nordhafen und dem künftigen zentralen Stadtplatz der Europacity. Die Wasserstadt Mitte besteht aus sechs Gebäuden auf vier Baufeldern sowie dem denkmalgeschützten Kornversuchsspeicher, der im Zuge der Quartiersentwicklung aufwändig saniert wird und mit seiner markanten roten Backsteinfassade zugleich die ästhetische Leitlinie für die Wasserstadt Mitte vorgibt – eine Leitlinie, aus der vier renommierte Architekturbüros mit Verantwortung für jeweils ein Baufeld eine ansprechende architektonische Vielfalt entwickelt haben.

Insgesamt entstehen in der Wasserstadt Mitte 498 Mietwohnungen für vielfältige Wohnformen: Familienwohnungen mit eigenem Garten, Atelierwohnungen am Quartiersplatz und Loftwohnungen zum Wasser hin. Hinzu kommen 213 Micro-Living-Apartments, eine Kindertagesstätte sowie zahlreiche Erdgeschossflächen für Einzelhandel und Gastronomie. Der historische Kornversuchsspeicher, der in den vergangenen Monaten bereits für Kunst- und Kulturevents genutzt wurde, soll auch nach der Sanierung Flächen für Innovation und Kultur bieten und so eine Verbindung zum südlich gelegenen Kunstcampus am Hamburger Bahnhof schaffen.

498 Mietwohnungen, 213 Micro-Living-Apartments, Kindertagesstätte, Einzelhandelsflächen und Gastronomie in schönster Wasserlage
Vielfältige Wohnformen und aufwändige Sanierung des markanten, denkmalgeschützten Kornversuchsspeichers
Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller

In seinem Grußwort zum feierlichen Richtfest betonte der Regierende Bürgermeister Michael Müller die besondere Funktion des neuen Wohnquartiers im größeren städtebaulichen Zusammenhang: „Lange Zeit waren es vor allem die markanten Unternehmenssitze gegenüber dem Hauptbahnhof, die das Gesicht der Europacity als neuer moderner Mitte prägten. Nun nähert sich das gesamte Gebiet östlich der Heidestraße seiner Fertigstellung, und der durchdachte Mix aus Wohnen, Einzelhandel, Büronutzung und öffentlichen Plätzen wird erkennbar. Die städtebauliche Aufgabe der Wasserstadt Mitte in diesem Zusammenhang ist es, im Süden die urbane Lebendigkeit des zentralen Stadtplatzes aufzunehmen und nach Norden hin die atmosphärische Wasserlage zwischen Nordhafen und Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal als einen innerstädtischen Ruhepol zu erschließen. Diese Gedanken wurde mit großer architektonischer Vielfalt sowie Mietwohnungen für unterschiedlichste Lebensentwürfe überzeugend umgesetzt.“

Auch Maximilian Rienecker, Co-CEO des Bauherrn ADLER Real Estate AG, stellte die einzigartige Lage der Wasserstadt Mitte heraus: „Das Areal am Nordhafen ist mit Sicherheit eine der schönsten Wohnlagen, die die Europacity zu bieten hat: Wasserblick auf zwei Seiten, das identitätsstiftende zentrale Baudenkmal des Kornversuchsspeichers, der Stadtplatz im Süden und die Heidestraße als zentraler Boulevard im Westen. Diese Standortvorteile wollen wir nutzen, um ein städtebauliches Kleinod mit einem ganz eigenen Lebensgefühl für die künftigen Bewohner zu schaffen.“

Und Alexander Lohausen, geschäftsführender Gesellschafter des Projektentwicklers KAURI CAB ergänzte: „Entscheidend für das Gelingen dieses Projektes war die klare Definition einer gemeinsamen modernen Architektursprache bei größtmöglicher individueller Ausdifferenzierung in den einzelnen Gebäuden. Außerdem war es uns wichtig, die Erdgeschosse weitgehend mit Einzelhandel und Gastronomie zu vitalisieren und großzügige Räume für nachbarschaftliche Begegnung zu öffnen. Dieses Konzept wird nun mit jedem Tag sichtbarer.“

Die architektonische Planung der vier Baufelder in der Wasserstadt Mitte war im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs an die Büros Cramer Neumann Architekten, KSP Jürgen Engel Architekten, Zanderroth Architekten und AFF Gesellschaft von Architekten vergeben worden. Die Fertigstellung des Quartiers ist für Ende 2019 vorgesehen.



Über ADLER Real Estate AG
Die ADLER Real Estate AG ist in den letzten Jahren durch Akquisitionen rasch gewachsen und gehört mittlerweile mit mehr als 62.000 Mieteinheiten im Wert von knapp 5 Milliarden Euro zu den führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Seit 2016 hat das Unternehmen seinen Sitz in Berlin. Hervorgegangen ist die ADLER Real Estate AG aus den traditionsreichen Frankfurter Adlerwerken, deren Geschichte bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht.
www.adler-ag.com

Über KAURI CAB Development Berlin GmbH
KAURI CAB Development Berlin GmbH ist ein in Berlin ansässiger Projektentwickler, der auf die Entwicklung von Wohnungsbauimmobilien und urbaner Quartiere spezialisiert ist. Hierzu zählt unter anderem aktuell die „Wasserstadt Mitte“ mit über 70.000 m2 nördlich des Berliner Hauptbahnhofs. Die KAURI CAB Development Berlin GmbH ist eine Schwesterfirma der KAURI CAB Management GmbH, ein Investment- und Asset-Management-Spezialist.

Volltext nach Login