Le Matin

Switch to desktop

Richtfest für Zossener Höfe mit 215 Mietwohnungen

Wie gut das Zusammenspiel zwischen einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft und einem privaten Bauherrn klappen kann, beweisen STADT UND LAND und KW-Development mit den Zossener Höfen in Marzahn-Hellersdorf. In enger Abstimmung der beiden Partner errichtet der private Bauherr seit September 2017 das architektonisch und städtebaulich anspruchsvolle Ensemble, das mit seinen zwei U-förmigen Hofhäusern sowie zwei Stadtvillen die offene Struktur der Umgebung aufnimmt und den Bewohnern so ruhiges Wohnen an einem begrünten Innenhof ermöglicht. Rund um den Hof gruppieren sich 215 Wohnungen, die von der STADT UND LAND nach der für Sommer 2019 geplanten Fertigstellung zu bezahlbaren Konditionen vermietet werden.
Welche Bedeutung der Neubau bezahlbarer Wohnungen nicht nur für die privaten Investoren, sondern insbesondere für das Land Berlin hat, unterstrich der Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Sebastian Scheel, der gemeinsam mit den STADT UND LAND-Geschäftsführern Anne Keilholz und Ingo Malter sowie mit Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development, das Richtfest am 29. Mai 2018 beging. "Mit den 215 Wohnungen wird auf einer bislang brachliegenden Fläche nicht nur eine Lücke in der Wohnbebauung des Quartiers geschlossen, hier entsteht auch der bezahlbare Neubau, den Berlin so dringend benötigt. Diesen, gemeinsam mit den landeseigenen Wohnungsbauunternehmen zu schaffen, ist derzeit eine der wichtigsten Aufgabe in der Stadtplanung", führte Staatssekretär
Wie gut das Zusammenspiel zwischen einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft und einem privaten Bauherrn klappen kann, beweisen STADT UND LAND und KW-Development mit den Zossener Höfen in Marzahn-Hellersdorf. In enger Abstimmung der beiden Partner errichtet der private Bauherr seit September 2017 das architektonisch und städtebaulich anspruchsvolle Ensemble, das mit seinen zwei U-förmigen Hofhäusern sowie zwei Stadtvillen die offene Struktur der Umgebung aufnimmt und den Bewohnern so ruhiges Wohnen an einem begrünten Innenhof ermöglicht. Rund um den Hof gruppieren sich 215 Wohnungen, die von der STADT UND LAND nach der für Sommer 2019 geplanten Fertigstellung zu bezahlbaren Konditionen vermietet werden.
Welche Bedeutung der Neubau bezahlbarer Wohnungen nicht nur für die privaten Investoren, sondern insbesondere für das Land Berlin hat, unterstrich der Staatssekretär für Wohnen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Sebastian Scheel, der gemeinsam mit den STADT UND LAND-Geschäftsführern Anne Keilholz und Ingo Malter sowie mit Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development, das Richtfest am 29. Mai 2018 beging. "Mit den 215 Wohnungen wird auf einer bislang brachliegenden Fläche nicht nur eine Lücke in der Wohnbebauung des Quartiers geschlossen, hier entsteht auch der bezahlbare Neubau, den Berlin so dringend benötigt. Diesen, gemeinsam mit den landeseigenen Wohnungsbauunternehmen zu schaffen, ist derzeit eine der wichtigsten Aufgabe in der Stadtplanung", führte Staatssekretär

Die KW-DEVELOPMENT errichtet in Marzahn-Hellersdorf bezahlbare Wohnungen in zwei Stadtvillen und zwei Hofhäusern mit Balkonen oder Terrassen

Die Umgebung der Zossener Höfe ist städtisch geprägt und dank der fußläufig erreichbaren Parks und Erholungsflächen sehr grün. Die Architektur des Ensembles aus der Feder des Architekturbüros Archecon setzt auf eine klare Architektur mit hellen Fassaden und farblich abgesetzten Sockelgeschossen und greift die umgebende Natur mit dem parkähnlichen Innenhof wieder auf. Alle Wohnungen verfügen über Balkone bzw. in den zurückweichenden Staffelgeschossen Terrassen, im Erdgeschoss freuen sich die künftigen Mieter über private Gärten. Zusätzlich sind die Wohnungen im Erdgeschoss komplett barrierefrei und alle Wohnungen sind bequem mit einem Fahrstuhl erreichbar. Abgerundet wird der Wohnkomfort durch separat nutzbare Abstellräume im Keller, durch Fahrradabstellplätze für jede Wohnung und Autostellplätze vor der Tür. Insgesamt bieten die Zossener Höfe eine Gesamtwohnfläche von 14.675 m², die sich auf 215 Mietwohnungen mit Größen von 2 bis 5 Zimmern verteilen. 50 Prozent der Wohnungen entstehen im Rahmen des geförderten Wohnungsbaus und können daher an WBS-Inhaber vermietet werden.
Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass die STADT UND LAND in unserem Bezirk einen Schwerpunkt ihrer Bautätigkeit hat. Das zeigt: Die Lage am Berliner Stadtrand ist kein Nachteil, sondern sie bietet enormes Entwicklungspotenzial insbesondere im Wohnungsbau. Die Verbindung von städtischem Leben und hoher Lebensqualität in einem grünen Umfeld gelingt hier sehr gut. Wir freuen uns auf die Familien, die schon bald nach Marzahn-Hellersdorf ziehen werden.“


Anne Keilholz, Geschäftsführerin der STADT UND LAND, sagte anlässlich des Richtfestes:
„Marzahn-Hellersdorf ist ein Schwerpunkt unserer derzeitigen Neubautätigkeit. Das Projekt an der
Zossener Straße zeigt beispielhaft, welche Reserven der Bezirk bietet, wo in städtischer Infrastruktur
noch attraktive Standorte mit hohem Grünanteil erschlossen werden können. Der Gesamtbestand der
STADT UND LAND soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen
wachsen, dafür werden wir bis zu 2,0 Mrd. Euro investieren.“
Jan Kretzschmar, Geschäftsführer der KW-Development GmbH, erklärte: „Wir konnten hier unsere
Expertise in ein Projekt einbringen, das bezahlbare Mieten mit gestalterischer Vielfalt und hohem
baulichen Anspruch verbindet. Das ist eine Herausforderung, der wir uns gerne gestellt haben, in
vertrauensvoller Partnerschaft mit der STADT UND LAND.“
Über die Zossener Höfe, Zossener Straße 147-151, 12629 Berlin
• Insgesamt 215 Mietwohnungen mit 14.675 m² Gesamtwohnfläche, 50 % WBS
• Ein Bauabschnitt, Erstbezug zwischen März - Juni 2019
• Planung des Architekturbüros Archecon
• Alle Wohnungen verfügen über großzügige Balkone, Terrassen oder Privatgärten
• Energiestandard: KfW-55-Energieeffizienzhaus (EnEV 2014)
• Abstellräume im Keller, Fahrradabstellplätze für jede Wohnung, PKW-Stellplätze vor der Tür
• Dreifachverglasung der Fenster
• Tram 18, M6 Zossener Straße / Kastanienallee, Bus 197 Alte Hellersdorfer / Zossener Str. vor
der Tür, U5 Hellersdorf ca. 1,3 KM entfernt.
• Parkartiger Innenhof, Schule, Ärztehaus in direkter Nachbarschaft
• Gesamtinvestitionssumme ca. 40 Mio. Euro
• Projektentwickler und Bauträger: KW-Development GmbH, Berlin
• Aufzug in allen Etagen
• zahlreiche Wohnungen sind barrierefrei
Über STADT UND LAND
Mit rund 43.800 eigenen Wohnungen, über 780 Gewerbeeinheiten und etwa 11.100 für Dritte
verwaltete Mieteinheiten gehört die STADT UND LAND zu den großen städtischen
Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf
insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen, dafür werden bis zu 2,0 Mrd. Euro investiert. Seit 2012
wurden rund 4.000 Wohneinheiten angekauft, etwa 2.000 neue Wohnungen befinden sich derzeit im
Bau. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer
Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.
https://www.stadtundland.de/
Über die KW-Development
Die KW-Development GmbH wurde Ende 2012 vom Immobilien-Experten Jan Kretzschmar
gegründet, der zuvor über 15 Jahre bei einem der führenden Entwickler und Bauträger verschiedene
Großprojekte in Berlin und Brandenburg verantwortet hat. Seit Gründung hat KW-Development in
Berlin und Potsdam rund 2.000 Wohneinheiten mit insgesamt ca. 150.000 Quadratmetern
Wohnfläche und einem Investitionsvolumen von 400 Millionen Euro entwickelt, darunter die bereits
fertiggestellte „Thaerstraße 37“, die „Küstriner Straße 18“, die „Hofhäuser Karlshorst“ und das
Projekt „Wohnen an den Gärten der Welt“ in Berlin sowie die „Villen am Filmpark“ in Potsdam
Babelsberg. Derzeit im Bau befindet sich das städtebaulich außergewöhnliche Quartier „Grüne Aue Biesdorf“ mit 80 Einfamilienhäusern und 36 Eigentumswohnungen. Die größten Projekte sind aber das „Brunnen Viertel“ sowie die „Beelitz-Heilstätten“. Zudem befinden sich sieben weitere
Quartiersentwicklungen mit insgesamt über 2.000 Wohnungen in Berlin, Potsdam und Brandenburg
in der Vorbereitung.
Die KW-Development hat sich auf die Entwicklung ganzer Stadtquartiere spezialisiert und beherrscht auch die Sanierung von Altbauten und Denkmälern. Sie übernimmt als Bauträger und
Projektentwickler die komplette Planung und Ausführung der Bauvorhaben in Eigenregie

Volltext nach Login