Le Matin

Switch to desktop

Richtfest für das Bürohaus Pentagon im Campus am Filmpark Potsdam-Babelsberg

Mit dem heute begangenen Richtfest für das 5.300 qm große Bürohaus Pentagon nähert sich das letzte noch im Bau befindliche Gebäude im Campus Babelsberg der Fertigstellung. Bereits zum Jahresende 2018 sollen die ersten Mieter, darunter der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), die Verwaltung der Kita Die Kinderwelt GmbH, ein Edeka-Markt sowie das auf digitale Produkte und Services spezialisierte Unternehmen D-LABS, ihr neues Domizil bezogen haben. Nach Fertigstellung werden dann in dem Areal zwischen Marlene-Dietrich-Allee und Stahnsdorfer Straße nach knapp vierjähriger Entwicklung rund 300 Arbeitsplätze entstanden sein, dazu kommen 2.900 Quadratmeter Gastronomie- und Verkaufsflächen sowie knapp 300 Studenten, die im Sommersemester 2018 die neuen Studentenapartments beziehen werden. Bereits bezugsfertig ist das Boarding-Haus mit seinen möblierten Wohnungen und auch die Kita Ole Lukoie mit 130 Plätzen empfängt seit Herbst 2017 Kinder, um ihnen einen Ort für Bildung und zum Spielen zu bieten.
Mit dem heute begangenen Richtfest für das 5.300 qm große Bürohaus Pentagon nähert sich das letzte noch im Bau befindliche Gebäude im Campus Babelsberg der Fertigstellung. Bereits zum Jahresende 2018 sollen die ersten Mieter, darunter der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), die Verwaltung der Kita Die Kinderwelt GmbH, ein Edeka-Markt sowie das auf digitale Produkte und Services spezialisierte Unternehmen D-LABS, ihr neues Domizil bezogen haben. Nach Fertigstellung werden dann in dem Areal zwischen Marlene-Dietrich-Allee und Stahnsdorfer Straße nach knapp vierjähriger Entwicklung rund 300 Arbeitsplätze entstanden sein, dazu kommen 2.900 Quadratmeter Gastronomie- und Verkaufsflächen sowie knapp 300 Studenten, die im Sommersemester 2018 die neuen Studentenapartments beziehen werden. Bereits bezugsfertig ist das Boarding-Haus mit seinen möblierten Wohnungen und auch die Kita Ole Lukoie mit 130 Plätzen empfängt seit Herbst 2017 Kinder, um ihnen einen Ort für Bildung und zum Spielen zu bieten.

Ehrengästen wie den Stadtverordneten Götz Th. Friederich (CDU) und Mike Schubert (SPD) begangenen Richtfest und zum Projekt Pentagon

Campus Babelsberg ist für den Immobilienunternehmer Jan Kretzschmar nicht nur ein Name, sondern zugleich ein Versprechen: „Wir errichten hier in Babelsberg einen kompletten Campus mit Studentenwohnungen, Supermarkt, Büros, einer Kindertagesstätte und möblierten Apartments. Zudem gibt es an dieser zentralen Stelle eine hohe Nachfrage nach Büroflächen für medienaffine Start-ups und klassische Gewerbebetriebe, die wir mit unserem Pentagon allerdings nur zum Teil befriedigen können“, erläutert der Geschäftsführer des Projektentwicklers KW-Development, und ergänzt: „Wir planen daher schon die Entwicklung eines weiteren Gewerbeprojekts in Babelsberg.“. Mit dem Richtfest für das Pentagon am 8. März, das seinen Namen aufgrund der fünfeckigen Grundform erhielt, steht nun das letzte Gebäude des Campus´ vor seiner Vollendung. Wenn Ende 2018 die Mieter, von denen einige wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), die Verwaltung der Kita Die Kinderwelt GmbH, Edeka oder das auf digitale Produkte und Services spezialisierte Unternehmen D-LABS bereits feststehen, das insgesamt 5.300 qm große Bürogebäude Pentagon bezogen haben werden, ist die Entwicklung des Campus am Filmpark Potsdam-Babelsberg abgeschlossen. Insgesamt werden dann in dem Areal zwischen Marlene-Dietrich-Allee und Stahnsdorfer Straße nach knapp 4-jähriger Entwicklung rund 300 Arbeitsplätze entstanden sein, dazu kommen 2.900 Quadratmeter Gastronomie- und Verkaufsflächen sowie knapp 300 Studenten, die im Sommersemester 2018 die neuen Studentenapartments beziehen werden. Bereits bezugsfertig ist das Boarding-Haus mit seinen möblierten Wohnungen und auch die Kita Ole Lukoie mit 130 Plätzen empfängt seit Herbst 2017 Kinder, um ihnen einen Ort für Bildung und zum Spielen zu bieten.

Baulicher Mittelpunkt des Campus Babelsberg, gleich neben den Babelsberger Filmstudios, wo in den über einhundert Jahren seit der Gründung auch Stars wie Marlene Dietrich, Tom Hanks und Quentin Tarantino ein- und ausgingen, ist der öffentliche Marktplatz, um den herum sich Läden wie die Drogerie dm, eine Bäckerei, das Boardinghaus sowie die Studentenapartments gruppieren. Auch das Bürohaus Pentagon, in dessen Erdgeschoss ein Edeka-Supermarkt einziehen wird, folgt dieser zentralen Anordnung. „Das Angebot des Campus Babelsberg richtet sich aber nicht nur an die Studenten und Mitarbeiter der hiesigen Firmen, sondern natürlich auch an alle Nachbarn und an die Mitarbeiter und Studierenden der benachbarten Universität und die Besucher und Beschäftigten des Filmpark Babelsberg“, ergänzt Jan Kretzschmar. Synergien ergeben sich durch die Entwicklung des Quartiers unter anderem mit der Universität Potsdam, die für ihre Gastdozenten nah gelegene Unterbringungsmöglichkeiten und für ihre Studenten passende Wohnungen sucht, sowie mit dem Babelsberger Filmpark, dessen Chef Friedhelm Schatz den Campus als ideale Ergänzung begrüßt. Für die Bewohner der ebenfalls von der KW-Development errichteten Villen am Filmpark kann der Campus sogar zum neuen Ortszentrum werden, wo fußläufig Besorgungen erledigt werden können.

Mit dem Pentagon entsteht am Standort Babelsberg 5.300 qm Bürofläche, von denen derzeit schon ca. 80% vermietet sind. „Wir merken eine große Nachfrage nach diesen Flächen, schließlich wollen die Unternehmen in ein attraktives Umfeld und nicht in die Peripherie“, fasst Kretzschmar zusammen. Darüber hinaus laufen derzeit noch Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten aus dem Medienumfeld sowie einer privaten Hochschule, die in das Bürohaus einziehen will und die die verkehrliche Anbindung und die Nähe zur studentischen Infrastruktur schätzt. Auch von Seiten der Start-ups und Gründer erreichen Kretzschmar zahlreiche Nachfragen, die vor allem den flexiblen Grundrissen und der modernsten Datentechnik im Pentagon geschuldet sind. „Wir arbeiten sehr eng und konstruktiv mit der Potsdamer Stadtverwaltung zusammen und freuen uns, mit dem Campus Babelsberg die vorhandene Infrastruktur sinnvoll zu ergänzen“, so Kretzschmar.

Über die KW-Development

Die KW-Development GmbH wurde Ende 2012 vom Immobilien-Experten Jan Kretzschmar gegründet, der zuvor über 15 Jahre bei einem der führenden Entwickler und Bauträger verschiedene Großprojekte in Berlin und Brandenburg verantwortet hat. Seit Gründung hat KW-Development in Berlin und Potsdam rund 2.000 Wohneinheiten mit insgesamt ca. 150.000 Quadratmetern Wohnfläche und einem Investitionsvolumen von 400 Millionen Euro entwickelt, darunter die bereits fertiggestellte „Thaerstraße 37“, die „Küstriner Straße 18“ und die „Hofhäuser Karlshorst“ in Berlin, die „Villen am Filmpark“ in Potsdam Babelsberg sowie das Projekt „Wohnen an den Gärten der Welt“ mit 349 Einheiten in Berlin. Derzeit im Bau befindet sich das städtebaulich außergewöhnliche Quartier „Grüne Aue Biesdorf“ mit 80 Einfamilienhäusern und 36 Eigentumswohnungen. Die größten Projekte sind aber das „Brunnen Viertel“, für dessen 2. Bauabschnitt am 27. April 2017 der Grundstein gelegt wurde, sowie die „Beelitz-Heilstätten“. Dort ist neben der Sanierung der denkmalgeschützten Klinikgebäude auch der Bau eines neuen Ortszentrums mit Läden, Schule, Kita, Seniorenwohnungen sowie von Einfamilien- und Doppelhäusern nebst künstlichem See geplant. Zudem befinden sich fünf weitere Quartiersentwicklungen mit insgesamt über 2.000 Wohnungen in Berlin, Potsdam und Brandenburg in der Vorbereitung.

Die KW-Development hat sich auf die Quartiersentwicklung spezialisiert und beherrscht auch die Sanierung von Altbauten und Denkmälern. Sie übernimmt als Bauträger und Projektentwickler die komplette Planung und Ausführung der Bauvorhaben in Eigenregie.

Über den Campus am Filmpark Babelsberg

• Gesamtfläche des Grundstücks: 26.000 qm
• Grundsteinlegung für das Bürohaus Pentagon am 22. Juni 2017
• Richtfest für 255 Apartments für studentisches Wohnen und im Boarding Haus ebenfalls am 22. Juni 2017, Boarding-Haus Erstbezug Ende 2017
• Bürohaus Pentagon mit 5.300 qm, Richtfest am 8. März 2018, Fertigstellung Ende 2018 • Kita mit 130 Plätzen im Betrieb seit Herbst 2017
• Ladenflächen für Cafés, Lebensmittelhandel, Drogerie
• Planung des Architekturbüros Gregor Fuchshuber und Jens Ruhe von A53 Architekten • Energiestandard: KfW-55-Energieeffizienzhaus (EnEV 2014), Dreifachverglasung der Fenster
• Zentrale Tiefgarage & dezentrale Fahrradabstellplätze
• Potsdam Innenstadt mit ÖPNV: 13 Minuten, Autobahn A115 in 3 Kilometern
• Gesamtinvestitionssumme ca. 80 Mio. Euro

Volltext nach Login