Le Matin

Switch to desktop

ILA 2018

Die Luftfahrtindustrie ist in Brandenburg ein wichtiger Arbeitgeber und Innovationsmotor. Darauf wies Ministerpräsident Dietmar Woidke heute beim Presserundgang zur Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) hin, die am Mittwoch in Schönefeld beginnt. Auf der drittgrößten Air-Show Europas wird mit über 1.000 Ausstellern aus 40 Ländern die Creme de la Creme der internationalen Luftfahrtindustrie in Brandenburg erwartet, darunter 40 Aussteller aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Woidke: „Die ILA ist damit auch für unsere Unternehmen ein wichtiges Schaufenster für eine weiterhin gute Geschäftsentwicklung.“ In Berlin und Brandenburg sind in der Branche knapp 18.000 Menschen beschäftigt. Sie erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 3 Milliarden Euro.



Beim Presserundgang auf dem ILA-Gelände sagte er heute: „Die Airshow bietet den Gästen aus Brandenburg, Berlin und aus aller Welt Hightech zum Anfassen, darunter 200 Fluggeräte. Die ILA ist auch ein Ort zum Staunen und Begreifen von Weltraumtechnik. Zu erleben ist natürlich Spitzentechnik aus Brandenburg, wo unter anderem mit Rolls-Royce und MTU wichtige Hochtechnologie-Unternehmen zu Hause sind. Das Publikum kann sich hautnah von der Leistungsfähigkeit bedeutender Innovationstreiber und wichtiger Arbeitgeber der Region überzeugen. Vor allen junge Leute sollten die Schau auch als Chance begreifen, sich über Berufsmöglichkeiten und Karrieren zu informieren.



Die ILA dient natürlich insbesondere den Geschäftskontakten. Ich bin zuversichtlich, dass sich die weltweit älteste Luftfahrtindustriemesse in unserer boomenden Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg dafür erneut als denkbar bester Standort erweisen wird. Dafür steht die seit Jahren erprobte und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, der Messe Berlin, der Wirtschaftsförderung Brandenburg und der Brandenburger Landesregierung. Ich wünsche der ILA 2018 einen vollen Erfolg und viele Besucherinnen und Besucher.“
Die Luftfahrtindustrie ist in Brandenburg ein wichtiger Arbeitgeber und Innovationsmotor. Darauf wies Ministerpräsident Dietmar Woidke heute beim Presserundgang zur Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) hin, die am Mittwoch in Schönefeld beginnt. Auf der drittgrößten Air-Show Europas wird mit über 1.000 Ausstellern aus 40 Ländern die Creme de la Creme der internationalen Luftfahrtindustrie in Brandenburg erwartet, darunter 40 Aussteller aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Woidke: „Die ILA ist damit auch für unsere Unternehmen ein wichtiges Schaufenster für eine weiterhin gute Geschäftsentwicklung.“ In Berlin und Brandenburg sind in der Branche knapp 18.000 Menschen beschäftigt. Sie erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 3 Milliarden Euro.



Beim Presserundgang auf dem ILA-Gelände sagte er heute: „Die Airshow bietet den Gästen aus Brandenburg, Berlin und aus aller Welt Hightech zum Anfassen, darunter 200 Fluggeräte. Die ILA ist auch ein Ort zum Staunen und Begreifen von Weltraumtechnik. Zu erleben ist natürlich Spitzentechnik aus Brandenburg, wo unter anderem mit Rolls-Royce und MTU wichtige Hochtechnologie-Unternehmen zu Hause sind. Das Publikum kann sich hautnah von der Leistungsfähigkeit bedeutender Innovationstreiber und wichtiger Arbeitgeber der Region überzeugen. Vor allen junge Leute sollten die Schau auch als Chance begreifen, sich über Berufsmöglichkeiten und Karrieren zu informieren.



Die ILA dient natürlich insbesondere den Geschäftskontakten. Ich bin zuversichtlich, dass sich die weltweit älteste Luftfahrtindustriemesse in unserer boomenden Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg dafür erneut als denkbar bester Standort erweisen wird. Dafür steht die seit Jahren erprobte und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie, der Messe Berlin, der Wirtschaftsförderung Brandenburg und der Brandenburger Landesregierung. Ich wünsche der ILA 2018 einen vollen Erfolg und viele Besucherinnen und Besucher.“

Woidke begrüßt internationale Luftfahrtindustrie in Brandenburg – Airshow bietet Hightech zum Anfassen - Leistungsschau der heimischen Branche

Volltext nach Login