Le Matin

Switch to desktop

Urbanears und Lou de Bètoly bringen hörbare Kunst nach Berlin

Urbanears leitet die kommende Saison mit einer Fusion aus Mode und Moderne ein: Zur Feier des Plattan 2 Bluetooth bat Urbanears die französische Designerin Lou de Bètoly die Plattan-Textilkordeln in tragbare Stücke ihrer detailreichen Handwerkskunst zu verwandeln und diese mit dem neuen Plattan 2 Bluetooth zu kombinieren.

Der Plattan 2 Bluetooth, der auf Basis des meistverkauften Kopfhörers aller Zeiten entworfen wurde, zerschneidet buchstäblich alle Kabelverbindungen und liefert ein kabelloses Hörvergnügen von über 30 Stunden.

„Nach der Kooperation mit der schwedischen Designerin Sandra Backlund, die 4.500 Meter Kabelschnur in Strickkreationen verwandelte, wollten wir die neueste Entwicklung vom Plattan 2 Bluetooth auch in Deutschland gebührend zelebrieren“, erklärt PR-Managerin Ida Holmen. „Lou de Bètoly schien als ideale Partnerin, um die nicht weiter verwendeten Kabel in tragbare Stücke zu verwandeln und ihnen einen außergewöhnlichen Charme zu verleihen.“

Bekannt durch die enge Verknüpfung ihrer Arbeit mit verschiedenen Gefühls-Welten wie Chaos, Surrealismus und Extravaganz schafft es Lou de Bètoly die ikonischen Urbanears-Kabel neu zu interpretieren und ihnen ein ganz eigenes Flair zu geben.
Urbanears leitet die kommende Saison mit einer Fusion aus Mode und Moderne ein: Zur Feier des Plattan 2 Bluetooth bat Urbanears die französische Designerin Lou de Bètoly die Plattan-Textilkordeln in tragbare Stücke ihrer detailreichen Handwerkskunst zu verwandeln und diese mit dem neuen Plattan 2 Bluetooth zu kombinieren.

Der Plattan 2 Bluetooth, der auf Basis des meistverkauften Kopfhörers aller Zeiten entworfen wurde, zerschneidet buchstäblich alle Kabelverbindungen und liefert ein kabelloses Hörvergnügen von über 30 Stunden.

„Nach der Kooperation mit der schwedischen Designerin Sandra Backlund, die 4.500 Meter Kabelschnur in Strickkreationen verwandelte, wollten wir die neueste Entwicklung vom Plattan 2 Bluetooth auch in Deutschland gebührend zelebrieren“, erklärt PR-Managerin Ida Holmen. „Lou de Bètoly schien als ideale Partnerin, um die nicht weiter verwendeten Kabel in tragbare Stücke zu verwandeln und ihnen einen außergewöhnlichen Charme zu verleihen.“

Bekannt durch die enge Verknüpfung ihrer Arbeit mit verschiedenen Gefühls-Welten wie Chaos, Surrealismus und Extravaganz schafft es Lou de Bètoly die ikonischen Urbanears-Kabel neu zu interpretieren und ihnen ein ganz eigenes Flair zu geben.
„Als ich das erste mal von der Idee hörte, war ich sofort begeistert von einer Zusammenarbeit mit Urbanears“, so Lou de Bètoly. „Es ist immer besonders aufregend für mich mit neuen Materialien zu arbeiten. Das Interessante war, dass ich komplett frei darin war, Kleidungsstücke aus den Kabeln zu erschaffen. Ich habe zunächst mit einigen Probestücken begonnen, um herauszufinden, wie sich die Kabel verarbeiten lassen und was ich daraus machen könnte. Das ummantelte Kabel ist sehr besonders, da ich es tatsächlich so formen konnte, wie ich es brauchte. Auch das Volumen, dass dabei entsteht ist spannend – es hat eine gewisse Starre, die sich verstärken oder lockern lässt, je nach dem, wie man die Kabel strickt.“

Der Plattan 2 Bluetooth bietet zusätzlich zu der kabellosen Spielzeit von über 30 Stunden pro Ladevorgang ein gestochen scharfes Klangspektrum für maximales Sounderlebnis bei einem Empfangsbereich von bis zu 10 Metern. Der Kopfhörer ist Smartphone-kompatibel, wobei die Musik über einen einzigen, intuitiv bedienbaren Knopf gesteuert wird. Außerdem verfügt er über ein integriertes Mikrofon, eine ergonomische Passform, einen ZoundPlug zum Teilen von Musik sowie ein zusammenklappbares Design für einen einfachen Transport.

Den Plattan 2 Bluetooth gibt es online unter urbanears.com sowie weltweit bei ausgewählten Händlern zu kaufen. Die Kopfhörer kosten 99 EUR und sind in den fünf klassischen Urbanears-Farben erhältlich: Schwarz, Dunkelgrau, Indigo, Tomato und Weiß.


ÜBER URBANEARS

In der Gegenwart, oder auch neuerdings bekannt als Zukunft, versucht Urbanears etwas Magisches zwischen den Menschen und der Technologie zu entwickeln - eine Aufgabe, die das Unternehmen leidenschaftlich mit Innovation und einem am Menschen orientierten Design bestreitet. Das Unternehmen wurde in Stockholm, in einer Zeit als es noch keine Pocket-Computer gab, gegründet (2008), und ist seitdem rasant gewachsen. Heute sitzt Urbanears immer noch in seiner Gründerstadt, wo sie technische Gadgets und ein Kaleidoskop ihrer beliebten Kopfhörer kreieren. Allerdings ist ihr Büro etwas größer geworden.

ÜBER LOU DE BÈTOLY

Odély Teboul war bis Beginn des Jahres 2017 Teil des viel beachteten Berliner Designer-Duos Augustin Teboul, bis sie sich einem neuen Projekt zuwandte. Mit Lou de Bètoly arbeitet sie fortan unter ihrem eigenen Label. Ihr charakteristischer Stil verbindet Verzierungstechniken und Liebe zum Detail eindrucksvoll mit einem modernen Kontext.

Volltext nach Login