Le Matin

Switch to desktop

Audi versteigert Q2 im Design von Jean Paul Gaultier

Anlässlich der 23. Festlichen Operngala Berlin hat die AUDI AG einen Audi Q2 1.4 TFSI COD S tronic* für den guten Zweck versteigert. Das Auto hat Modeschöpfer Jean Paul Gaultier in individuellem Design gestaltet. Audi ist bereits zum dritten Mal Hauptsponsor der Benefizveranstaltung. Inklusive der Erlöse aus der Versteigerung des Q2 spendet der Automobilhersteller in diesem Jahr 310.000 Euro an die Deutsche AIDS-Stiftung. Die Initiatoren der Festlichen Operngala rechnen für die diesjährige Veranstaltung mit einem Gesamtergebnis von rund 500.000 Euro. Der Erlös fließt in Projekte in Deutschland und dem Ausland.

 

Audi spendet anlässlich der Festlichen Operngala Berlin an die Deutsche AIDS-Stiftung

Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter: „Unterstützen mit Designer-Audi von Jean Paul Gaultier den Kampf gegen AIDS.“

„Wir unterstützen auch in diesem Jahr wieder gerne die deutsche AIDS-Stiftung, diesmal unter anderem mit einem einzigartigen Designer-Audi von Jean Paul Gaultier“, sagt Dietmar Voggenreiter, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. „Unser besonderer Dank gilt Jean Paul Gaultier für eine sehr inspirierende Zusammenarbeit. Aus diesem gemeinsamen Engagement ist ein Kunstwerk für den guten Zweck entstanden – ein einzigartiger Audi Q2, der seine Mission voll erfüllt hat.“ Der Erlös des im Vorfeld der AIDS-Gala versteigerten Audi-Unikats fließt in den Spendenscheck der AUDI AG an die Deutsche AIDS-Stiftung mit ein.

Bei der Operngala am 5. November in Berlin treten hochkarätige internationale Künstler vor den mehr als 2.000 Gästen auf. Unter der Leitung von Ivan Repusic interpretieren u. a. die Mezzosopranistinnen Elisabeth Kulman und Teresa Iervolino sowie die Tenöre Michael Spyres und Gregory Kunde beliebte Arien und Opernauszüge zusammen mit Chor und Orchester der Deutschen Oper. Durch das Programm führt der Berliner Sänger und Entertainer Max Raabe.

Die Initiatoren erwarten hochrangige Gäste aus Politik, Kultur und Gesellschaft auf dem Roten Teppich. Neben Bundespräsident Joachim Gauck sind dies etwa der Regierende Bürgermeister a.D. Klaus Wowereit, die Moderatoren Dunja Hayali und Steven Gätjen, die Schauspieler Daniel Brühl und Clemens Schick, die Musiker Conchita Wurst, Glasperlenspiel und Michi Beck, Mannschaftskapitän und Nationaltorhüter der DFB-Elf Manuel Neuer und die Models Toni Garrn und Shermine Sharivar.

Im Rahmen der Festlichen Operngala wird seit 2013 auch der „World Without AIDS Award“ verliehen. Er geht in diesem Jahr an Jean Paul Gaultier und Strive Masiyiwa, die sich seit vielen Jahren im Kampf gegen HIV und AIDS engagieren.

Die Deutsche AIDS-Stiftung nutzt den Erlös der 23. Festlichen Operngala für verschiedene Hilfsprojekte sowohl in Deutschland als auch im Ausland. „Das Projekt DREAM in Kenia ist ein gutes Beispiel, um zu zeigen, wie unverzichtbar der Kampf gegen HIV und AIDS ist. Hier werden schwangere HIV infizierte Frauen medikamentös therapiert, um die Übertragung des Virus auf das Ungeborene zu verhindern. So leisten die eingenommenen Spenden einen wichtigen Beitrag zur Prävention von HIV und AIDS“, sagt Dr. Ulrich Heide, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung. Die Veranstaltungen der Festlichen Operngala haben bereits mehr als sieben Millionen Euro für die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung eingebracht.

Audi engagiert sich seit 2013 international im Kampf gegen HIV und AIDS: in den USA beim jährlichen „TWO x TWO for AIDS and Art“ für die amerikanische amfAR Foundation for AIDS Research und in Österreich seit 2014 als Hauptsponsor des LifeBall in Wien. Der Einsatz für die Deutsche AIDS-Stiftung ergänzt dieses Engagement und unterstreicht dabei das kulturelle und gesellschaftliche Engagement von Audi in Berlin.

Volltext nach Login