Le Matin

Switch to desktop

EuroEyes neuer Titelsponsor des VELOTHON Berlin

Klare Perspektive für Deutschlands Radrennen in der Hauptstadt: EuroEyes, Deutschlands größte selbstständige Klinikgruppe für Augenlasern und refraktive Chirurgie, ist neuer offizieller Titelsponsor des größten Berliner Radrennens für Jedermann, dem EuroEyes VELOTHON Berlin.

„EuroEyes bringt als Unternehmen mit großem internationalen Wirkungskreis sämtliche Attribute mit, die zu einem starken inhaltlichen Engagement gehören. Entsprechend freuen wir uns sehr, die Veranstaltung in diesem Jahr gemeinsam zu prägen und zukünftig weiterzuentwickeln“, erklärte Oliver Schiek, Veranstaltungschef des EuroEyes VELOTHON Berlin und Head of Operations für den Bereich Radsport bei Veranstalter IRONMAN, heute im Rahmen einer Pressekonferenz.

Dr. Jørn S. Jørgensen, Gründer und medizinischer Leiter von EuroEyes sagte: „Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, dass wir nach unserem Engagement in Hamburg für die EuroEyes CYCLASSICS, dass über die Titelsponsorschaft hinaus schon seit 2011 besteht, nun auch in Berlin den Radsport nachhaltig prägen können.“


EuroEyes betritt mit den EuroEyes VELOTHON Berlin kein Neuland. Das Unternehmen ist seit 2016 Titelsponsor des Hamburger Vorbilds, den EuroEyes CYCLASSICS. In Hamburg und Berlin nimmt bereits seit Jahren eine große Gruppe von Mitarbeitern aktiv am Jedermannrennen teil, darunter als passionierter Radrennfahrer auch der medizinische Leiter Dr. Jørgensen selbst. EuroEyes blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich der sogenannten refraktiven (die Gesamtbrechkraft des Auges betreffend) Chirurgie zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten zurück.

Last Updated on Sunday, 14 May 2017 02:47

Hits: 176

Read more...

Cup-Handover 2017 des DFB-Pokal im Berliner Rathaus

Zum traditionellen "Cup Handover" fanden sich zahlreiche prominente Gäste im Wappensaal des Berliner Rathauses ein. Neben DFB-Präsident Reinhard Grindel waren auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Senator Andreas Geisel und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth vor Ort. "Der DFB-Pokal gehört nach Berlin und ins Olympiastadion, er gehört nach Berlin", so Grindel. "Daran gibt es nichts zu rütteln."

Die zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt wird beim 74. DFB-Pokalfinale am 27. Mai in Berlin den Pokal ins Olympiastadion tragen.

"Man spürt, wie alle diesem Finale entgegenfiebern", sagte die 51-Jährige am heutigen Freitag beim "Cup Handover" im Roten Rathaus der Hauptstadt. "Ich selbst werde natürlich auch nervös sein. Ich freue mich sehr, in diesem Jahr dabei zu sein. Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die beiden Mannschaften, denen ich fürs Finale beiden die Daumen drücke." Im vergangenen Jahr hatte Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger den DFB-Pokal auf den Platz gebracht.

Last Updated on Sunday, 07 May 2017 02:47

Hits: 181

Read more...

Kenianer Gilbert Masai und Joan Melly siegen beim 37. Berliner Halbmarathon 2017

Die Kenianer Gilbert Masai und Joan Melly sind die Sieger des Berliner Halbmarathons 2017. Masai gehörte zu den Topfavoriten und gewann in flotten 59:57 Minuten vor seinen Landsleuten Vincent Kipchumba und Reuben Limaa, die nach 60:32 beziehungsweise 61:43 im Ziel waren. Als letzte Topläuferin nachgemeldet, war Joan Melly als Erste im Ziel: Sie gewann in 68:45 und lief erstmals unter 70 Minuten. Zweite wurde ihre Landsfrau Edith Chelimo, die nach 68:57 im Ziel war. Als Dritte folgte die Titelverteidigerin Elizeba Cherono (Niederlande)mit 70:43.

Unterschiedlich waren die Ergebnisse der deutschen Topläufer: Beachtlich schlug sich der 1.500-m-Spezialist Homiyu Tesfaye (Eintracht Frankfurt), der mit einer deutschen Jahresbestzeit von 62:58 Minuten Siebenter wurde und auch eine persönliche Bestzeit aufstellte. Seinen persönlichen Rekord verpasste dagegen Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg). Er war als Neunter in 64:04 im Ziel. Ein starkes Halbmarathon-Comeback gelang Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg). Sie war als beste Deutsche Achte in 72:11 Minuten - ebenfalls eine deutsche Jahresbestzeit. Als Neunte mit 73:25 verpasste dagegen Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt) ihr Ziel, die Qualifikation für den Weltmeisterschafts-Marathon zu sichern. Dafür wäre eine Zeit von 73:15 nötig gewesen. Elfte wurde Mona Stockhecke (LT Haspa Marathon) in 75:41.

Last Updated on Thursday, 06 April 2017 01:51

Hits: 217

Read more...

17. German Paralympic Media Award

Am 29. März 2017 wurde bereits zum 17. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

Schirmherrin ist Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales. Der Sonderpreis wurde in diesem Jahr an Verena Bentele überreicht, die für ihr politisches Engagement für den Behindertensport und ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt wurde. Viele der Preise wurden in diesem Jahr durch Sportlerinnen und Sportler der Paralympics 2016, die in Rio de Janeiro staatfand, an die Journalisten übergeben.

Last Updated on Friday, 31 March 2017 11:29

Hits: 210

Read more...

Tyron Zeuge - Isaac Ekpo BOXGALA AM 25.03.2017, MBS ARENA, POTSDAM

Brähmer vor Zeuge-WM: Tyron kann das Super-Mittelgewicht auf Jahre dominieren!


Jürgen Brähmer ist ein Besessener - im positiven Sinne! Erst Weltmeister im Juniorenbereich, dann WBO- und WBA-Champion bei den Profis und seit knapp zwölf Monaten Trainer – alles, was Brähmer anpackt, wird ein Erfolg. So auch Tyron Zeuge, den er im November zum WM-Titel geführt hat. Im Interview erklärt der 38-Jährige seine Faszination für den Boxsport und wie sich Zeuges Vorbereitung auf die erste Titelverteidigung am 25. März gegen Isaac Ekpo aus Nigeria (live ab 22.50 Uhr in SAT.1) gestaltet hat.

Jürgen Brähmer, am 25.März steigt Ihr Schützling Tyron Zeuge zu seiner ersten Titelverteidigung gegen Isaac Ekpo in den Ring. Es ist der dritte Kampf mit Ihnen als Trainer. Hinzu kommen die Nachwuchshoffnungen Denis Radovan und Araik Marutjan. Sie selbst wollen im Frühsommer wieder in den Ring steigen. Wie gehen Sie mit der Doppelbelastung um und was kann ein aktiver Profi seinen Schützlingen mit auf den Weg geben?

Jürgen Brähmer: Natürlich ist es eine Belastung, aber ich habe ein gutes Team aus Experten in Schwerin, die mich tagtäglich unterstützen. Das ist im Übrigen meine Grundüberzeugung: Man kann nicht in jedem Gebiet Experte sein, insofern habe ich keine Probleme, einzelne Trainingsbereiche wie z. B. Athletik oder Ernährung vertrauensvoll in Expertenhände abzugeben. So hat meine Trainingsgruppe hier am Standort in Schwerin bestmögliche Trainingsbedingungen mit Spezialisten auf ihrem Gebiet. Während meiner langen Karriere konnte ich natürlich sehr viele Erfahrungen sammeln und ich versuche den jungen Sportlern viel mitzugeben, in- und außerhalb des Rings. Aber die Sportler leben Ihr eigenes Leben und müssen wissen, welchen Ratschlag sie annehmen und welchen nicht. Das ist auch völlig in Ordnung so.

Last Updated on Friday, 17 March 2017 23:12

Hits: 275

Read more...

Eröffnung des ersten adidas Running Stores in Deutschland in der Münzstrasse

Gestern eröffnete adidas den ersten Running Store in der Hauptstadt Berlin. Der Store ist in Deutschland der erste seiner Art und erstreckt sich über zwei Etagen auf rund 264qm. Das breit gefächerte Sortiment bietet sowohl Marathon- als auch Hobbyläufern die passende Ausstattung. Der Laden befindet sich in Berlin Mitte in einem denkmalgeschütztem Gebäude gegenüber des adidas Originals Flagship-Stores.

Der Running Store ist die perfekte Location für alle Running-Interessierten, um sich mit den neuesten Laufoutfits und Technologien auszustatten. Für eine professionelle Beratung befindet sich eine 20m Tartan Teststrecke direkt im Store. Ein Laufband bietet zusätzlich die Möglichkeit, Produkte gleich vor Ort zu testen. In der Community Lounge im Obergeschoss werden sich künftig die adidas Runners treffen. Dort finden neben regelmäßigen Sport-Events auch Workshops für Konsumenten rund um die Themen Ernährung und Trainingsplanerstellung statt.

Mit der Run Genie Technologie können alle Läufer den für sie passenden Schuh finden: Basierend auf dem individuellen Laufstil, der Fußstellung sowie der Verfügbarkeit im Store empfiehlt Run Genie die passenden Produkte. Durch die innovative Wearable Technologie ist es möglich, personenbezogene Begebenheiten am Fuß zu analysieren und bei der Schuhauswahl zu berücksichtigen.

Der Store ist ab dem 16.03.2017 von Mo-Sa zwischen 11 Uhr und 20 Uhr geöffnet.

Last Updated on Saturday, 18 March 2017 01:12

Hits: 283

Read more...

Marcelos Hertha BSC vs. Brazil and friends zum abschied von Marcelinho

Bei dem Abschiedsspiel für Hertha-Legende Marcelinho kommt es zum Duell der Hertha-All-Stars gegen "Brasilien & Freunde": Zugesagt haben unter anderem: Marko Pantelic, Kevin Prince Boateng, Pal Dardai (als Feldspieler), Arne Friedrich, Gabor Kiraly, Dick van Burik, Yildiray Bastürk, Ailton, Giovane Elber, Michael Preetz, Diego, Jorginho, Jolly Sverrisson, Diego Benaglio, Christian Gentner, Naldo, und Zecke Neuendorf.

Last Updated on Sunday, 19 March 2017 00:52

Hits: 408

Read more...

Der Lausitzring komplettieren den Red Bull Air Race Kalender 2017

Die Zeit des Wartens hat ein Ende. Zwei weitere, komplett unterschiedliche Locations in Europa komplettieren den Red Bull Air Race Kalender 2017: Am 2./3. September heben die Flugzeuge an der klassischen Air Racing Destination in Porto ab. Es ist der erste Stopp der WM in Portugal seit 2009. Nur zwei Wochen später, am 16./17. September, kehrt die Serie zurück zum Motorsportzentrum Lausitzring in Deutschland.

Vor der Kulisse der antiken Architektur von Porto erlebten tausende Zuschauer das Red Bull Air Race Debüt 2007 an den sonnendurchfluteten Stränden. Der Stopp 2017 ist der letzte der Saison, der über dem Wasser stattfindet. Beim Track über dem Douro River müssen die Piloten extrem viele und knifflige Wendemanöver meistern . Zwei der aktuellen Red Bull Air Race Piloten standen bereits in Porto auf dem Podium: Kirby Chambliss aus den USA (Zweiter 2008) und Matt Hall aus Australien (Dritter 2009). Aber weder diese beiden, noch einer der anderen Piloten der Saison 2017, konnten jemals in der zweitgrößten Stadt Portugals gewinnen.

Von Porto aus geht es weiter zum Lausitzring. Zum zweiten Mal in Folge ist der 370-km/h-Showdown auf dem Renn-Oval die letzte Station in Europa, bevor der WM-Tross in die USA weiterzieht. 2016 verwies der Australier Hall den Deutschen Matthias Dolderer bei dessen Heimrennen auf den zweiten Platz. Nachdem sich der Tannheimer später in der Saison den ersten WM-Titel seiner Karriere sicherte, ist Dolderer nun heiß darauf, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung auch sein Heimrennen zu gewinnen. Der Stopp auf dem Speedway, regelmäßig auch Austragungsstätte der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) und der Superbike-Weltmeisterschaft, ist zugleich auch die Heimkehr des amtierenden Challenger Cup Gewinners Florian Bergér, der im vergangenen Jahr in der Challenger Class auf dem Lausitzring triumphierte.

Last Updated on Monday, 13 March 2017 02:34

Hits: 258

Read more...

Bellarabis Trikot nach 50000. Tor der Bundesliga ins Deutschen Fußballmuseum

Bayer Leverkusens Nationalspieler Karim Bellarabi gelang am 21. Spieltag der laufenden Saison ein Treffer für die Ewigkeit: Sein 0:1 in der 23. Minute im Auswärtsspiel beim FC Augsburg war das 50.000. Tor der Bundesliga-Geschichte. Das Trikot, das er bei seinem Jubiläumstreffer trug, hat nun einen festen Platz in der Ausstellung des Deutschen Fußballmuseums bekommen.

Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade übergab die jetzt schon geschichtsträchtige Spielkleidung an Museumsdirektor Manuel Neukirchner. Der zeigte sich von dem Exponat begeistert: „Wir freuen uns sehr über Bellarabis historisches Trikot. Das 50.000 Bundesliga-Tor zeigt, wie sich Fußballgeschichte permanent und spektakulär fortschreibt. Davon lebt unsere Ausstellung, in der wir eben nicht nur Historisches bewahren, sondern auch aktuelle Geschichten noch einmal erlebbar machen.“

Schade ergänzte: „Das Deutsche Fußballmuseum ist ein wirklich tolles Haus, ich bin nun schon zum zweiten Mal zu Gast. Wir sind stolz, dass Karim Bellarabi mit seinem Jubiläumstor dazu beigetragen hat, dass hier jetzt noch mehr Exponate von Bayer 04 Leverkusen zu sehen sind.”

Der erste Bundesliga-Treffer war am 24. August 1963 gefallen. BVB-Angreifer Friedhelm „Timo“ Konietzka hatte beim Spiel zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund in der ersten Spielminute der neu gegründeten Bundesliga getroffen. Knapp 54 Jahre nach dem Premierentor des Dortmunders gelang Karim Bellarabi der 50.000 Bundesliga-Treffer, mit dem er es nun ins Deutsche Fußballmuseum nach Dortmund geschafft hat.

Last Updated on Monday, 13 March 2017 01:47

Hits: 223

Read more...

ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS

Der ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS geht in diesem Jahr nach Spandau: Für sein Projekt „Bewegte Winterspielplätze“ wurde der TSV Spandau 1860 heute [FREITAG, 27.01.2017] im Roten Rathaus ausgezeichnet. Der Verein setzte sich gegen 59 Mitbewerber durch und kann sich über 7.500 Euro Preisgeld freuen. Insgesamt würdigte der Landessportbund Berlin (LSB) die Ideen der Vereine mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Die Sieger wurden u.a. von Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport in Berlin, und LSB-Präsident Klaus Böger geehrt.



Platz zwei und 5.500 Euro gehen an die Wasserfreunde Spandau 04 für ihre Kooperation mit pädagogischen Einrichtungen zur Förderung junger Menschen durch gemeinsame Schwimmausbildung. An der Preisverleihung nahm auch die syrische Schwimmerin Yusra Mardini teil, die bei den Wasserfreunden trainiert und mit dem Team Refugee Olympic Athletes in Rio angetreten ist. Den doppelt besetzten dritten Platz (jeweils 2.500 Euro) teilen sich die Karower Dachse mit dem Inklusions-Projekt „IWO Berlin – eine Woche im Zeichen der Inklusion“ sowie die Skater-Gruppe Slalomplace der Neuköllner Sportfreunde mit ihrem internationalen Freestyle-Skating-Turnier „Inline Games“.

Last Updated on Friday, 27 January 2017 22:21

Hits: 749

Read more...

Jacob Schopf, Leonie Kullmann und Julia Büsselberg sind Berlins Nachwuchssportler des Jahres 2016

Er paddelt allen davon und einer großen Karriere entgegen: Jacob Schopf ist Berlins Nachwuchssportler des Jahres. Mit starken Leistungen trug das 17-jährige Talent vom Köpenicker Kanu Club (KKC) zum Kanu-Erfolgsjahr 2016 bei und kam seinem Traum von Olympia 2020 damit wieder ein Stück näher. Bei der Junioren- und U23-WM 2016 in Minsk feierte Jacob Schopf den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere: Im dramatischen Finale im Kajak-Einer über 1.000 m ließ der Jüngste des Endrundenfelds den Briten Magnus Gregory und den Südafrikaner Jan van der Westhuizen dank eines starken Endspurts hinter sich und wurde Junioren-Weltmeister. Auch im Kajak-Vierer paddelte er mit seinen Teamkollegen ins Finale und dort nur knapp an einer Medaille vorbei.



Wasser ist auch das Element der Zweitplatzierten, Nachwuchsschwimmerin Leonie Kullmann. Die 17-jährige Sächsin, die bei der SG Neukölln trainiert, hat 2016 erreicht, wovon die allermeisten in ihrem Alter nur träumen können: Sie nahm an den Olympischen Spielen in Rio teil. Die Rio-Qualifikation für einen Staffelplatz hatte Leonie Kullmann bei den German Open im Juli in Berlin perfekt gemacht – über 200 m Freistil schlug sie in persönlicher Bestzeit als Erste an. Als jüngste Schwimmerin im deutschen Team erreichte sie in Rio mit der 4x200-Meter-Staffel den zwölften Rang. Eine Medaille holte sie bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften, wo sie über 200 m Freistil hinter Annika Bruhn und Sarah Köhler zu Bronze schwamm.



Auch die Drittplatzierte gilt in ihrer Sportart als eine der größten Nachwuchs-hoffnungen und ist bei der Wahl der Berliner Nachwuchssportler des Jahres ein bekanntes Gesicht: Seglerin Julia Büsselberg vom Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) erreichte im Vorjahr Platz eins und knüpfte anschließend nahtlos an ihre Erfolge an. Im Laser 4.7 gewann die 16-Jährige wie schon 2015 die Young European Sailing (YES) in Kiel sowie Silber beim Laser Youth Easter Meeting in Malcesine (Italien).

Last Updated on Friday, 27 January 2017 22:27

Hits: 522

Read more...

„Großer Stern des Sports“ in Gold 2016 für Eintracht Hildesheim

Grundschulkinder für Sport motivieren und damit einen Ausgleich zum vielen Sitzen in der Schule schaffen, dafür setzt sich Eintracht Hildesheim von 1861 e. V. ein. Rund 1.300 Kinder pro Woche bringt der Verein aus Niedersachsen mit seinen vielfältigen Sportangeboten in Ganztagsschulen in Bewegung. Für dieses Engagement wurde der Verein am heutigen Vormittag in der DZ BANK in Berlin mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold 2016 ausgezeichnet. Initiatoren des mit 10.000 Euro dotierten Preises sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken, die damit das breite gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen würdigen. Die Auszeichnung wurde bereits zum 13. Mal vergeben. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte den „Großen Stern des Sports“ in Gold gemeinsam mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Uwe Fröhlich, dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).


Kinder frühzeitig zur Bewegung motivieren
„Je früher Kinder ihre Liebe zum Sport entdecken, desto mehr profitieren auch wir als gesamte Gesellschaft davon“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Wer schon im Kindergarten oder in der Grundschule lernt, Sport ganz selbstverständlich in seinen Tagesablauf zu integrieren, der wird leichter Mitglied im Sportverein, bleibt dem Sport auch als Erwachsener treu und bleibt so fit bis ins hohe Alter. Sportdeutschland mit seinen 90.000 Vereinen bietet Sportfans – ob klein oder groß – unglaubliche Möglichkeiten, wie sie sie nirgends sonst finden. Gerade im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche von Anfang an, sich gegenseitig zu unterstützen, sich zu respektieren und aufeinander Rücksicht zu nehmen – Werte, die für eine soziale Gemeinschaft unverzichtbar sind. Alle Analysen zeigen: ‚Was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmermehr‘ – deshalb gilt es, die Kinder frühzeitig und gezielt zur Bewegung zu motivieren und gekonnt anzuleiten.“

Last Updated on Saturday, 28 January 2017 01:30

Hits: 490

Read more...