Le Matin

Switch to desktop

UniCredit verlängert und erweitert Partnerschaft mit der UEFA Champions League

UniCredit verkündete heute nach sechs erfolgreichen Jahren als Sponsor der UEFA Champions League die Verlängerung und Ausweitung der Partnerschaft mit der UEFA für den Zeitraum 2015-2018. Die Sponsoringrechte von UniCredit werden auf alle größeren europäischen Fußball-Meisterschaften ausgedehnt. UniCredit wird daher zur Offiziellen Bank der UEFA Vereinswettbewerbe und wird im Speziellen die UEFA Champions League, die UEFA Europa League, die UEFA Futsal Cup Finals, den UEFA Super Cup, die UEFA Women’s Champions League und die UEFA Youth League unterstützen. „Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass UniCredit die Offizielle Bank der UEFA Vereinswettbewerbe wird. In den vergangenen Jahren war die Partnerschaft mit der UEFA der treibende Faktor beim Erreichen unserer Ziele: Mehr als 300 für die UEFA Champions League initiierte Kampagnen unserer gesamten Gruppe zeigen die Wertschätzung unserer Märkte und Geschäftsbereiche für dieses Sponsoring. Unsere Marke ist erfolgreich etabliert und das erweiterte Rechtepaket ermöglicht uns, unseren Fokus auf die Stärkung des Tagesgeschäftes zu richten und lokale Marken weiter auszubauen. Auf diese Weise können wir noch mehr Fußballfans in ganz Europa erreichen was für uns zusätzliche Möglichkeiten im Vertrieb und in der Kundenbeziehungspflege bedeutet“, so Federico Ghizzoni, CEO von UniCredit. Guy-Laurent Epstein, Vertriebsleiter von UEFA Events S.A., fügte hinzu: „UniCredit ist jetzt seit sechs Jahren unser Sponsor und wir freuen uns, diese Partnerschaft weiter ausbauen zu können. Die verlängerte und erweiterte Unterstützung und Mitwirkung von UniCredit, insbesondere bei der Öffentlichkeitsarbeit unserer Wettbewerbe in Osteuropa, wird von uns sehr geschätzt. Die UEFA Champions League ist auch weiterhin eine unvergleichliche Plattform für unsere Sponsoren.

Last Updated on Monday, 15 June 2015 23:48

Hits: 722

Read more...

Sky Champions Night in Berlin

Heute richtet ganz Europa seinen Blick auf Berlin: Die beiden besten Fußballteams Europas, Juventus Turin und der FC Barcelona, treffen im UEFA Champions League Finale im Berliner Olympiastadion aufeinander. Bereits am Vorabend, Freitag, den 5. Juni, lud Sky zur Champions Night ein: Im exklusiven Ambiente des Berliner Szenelokals „The Grand“ feierte die Prominenz des nationalen und internationalen Fußballs mit anderen sportbegeisterten VIPs in der Nacht vor dem großen Finale.

Im Rahmen der Champions Night überreichte Jan Bolz, CEO von Tipico Ltd., einen Scheck über 7.500 Euro an Carsten Schmidt, Vorstand der Sky Stiftung und Deputy Chief Executive & Chief Officer Sports, Advertising Sales & Internet.

Am Abend diskutierten die Sky Experten Franz Beckenbauer und Christoph Metzelder u.a. mit Sky Deutschland Chef Brian Sullivan, Bundestrainer Jogi Löw, Arne Friedrich und Wolff-Christoph Fuss, der das Finale bei Sky kommentiert, über den möglichen Ausgang des Spiels.Zudem tauschten sich weitere Fußballgrößen aus.

Last Updated on Sunday, 14 June 2015 14:14

Hits: 859

Read more...

Sportsenator Henkel eröffnete Champions Festival am Brandenburger Tor

Sportsenator Frank Henkel hat am Donnerstag anlässlich des Champions League-Finales zwischen Juventus Turin und dem FC Barcelona das UEFA Champions Festival vor dem Brandenburger Tor eröffnet. Zu diesem Anlass übergab ihm der zweimalige Champions-League-Gewinner Christian Karambeu den Champions League-Pokal.

Das Festival findet vom 4. bis 7. Juni rund um das Brandenburger Tor statt, der Eintritt ist kostenlos. Im Programm stehen mehrere Fußball-Turniere mit Kindern und Jugendlichen. Ein Höhepunkt ist auch am Freitag das „Ultimate Champions Match“, ein Spiel mit ehemaligen Größen des europäischen Fußballs. Außerdem können sich Fußballfans mit der UEFA Champions League Trophäe fotografieren lassen und Autogramme von nationalen und internationalen Fußballstars holen.

Henkel betonte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung des Finales für die Sportmetropole Berlin und den Fußball. „Ich freue mich, weil es ein besonderer Tag für Berlin ist. Es ist eine große Ehre und Freude für unsere Stadt, Gastgeber des Finales zu sein. Es wird – und das nicht nur wegen der Live-Übertragung in über 200 Länder – Berlins Image als internationale Sportmetropole weiter steigern. 150 Millionen Menschen werden am Samstagabend nach Berlin schauen. Mein Wunsch ist es, dass der Spaß im Vordergrund steht und Fußball mehr ist als die Schlagzeilen in den vergangenen Tagen. Als neutraler Zuschauer drücke ich beiden Teams die Daumen. Es sind die besten Teams Europas und der Bessere möge gewinnen.“

Last Updated on Saturday, 13 June 2015 02:09

Hits: 786

Read more...

Berlin kickt bunt: Prominente diskutieren und praktizieren Integration durch Fußball am Brandenburger Tor

Für eine Woche regiert König Fußball Berlin: Mit dem DFB-Pokalfinale am vergangenen Samstag und dem Endspiel der UEFA Champions League am 6. Juni finden gleich zwei sportliche Großereignisse innerhalb weniger Tage in der Hauptstadt statt. Dass Fußball längst mehr als „nur“ ein toller Profisport ist, sondern auch gesellschaftliche Werte wie Fairness, Teamgeist und sozialen Zusammenhalt erlebbar macht und damit auch als Integrationsmotor wirkt, wurde am 4. Juni bei einem Round Table zum Thema Fußball und Integration sowie dem anschließenden „CrossCultureCup“ am Brandenburger Tor deutlich.

Die Sky Stiftung, HypoVereinsbank/UniCredit Foundation und die interkulturelle Straßenfußballliga buntkicktgut hatten dazu eingeladen, diese andere Seite des Fußballs näher kennenzulernen. Das Moderatoren-Duo Birgit Nössing (Moderatorin Sky Sport News HD) und Ralph Fürther (Vorsitzender des Stiftungsrats der Sky Stiftung) diskutierten mit Maurizio Carrara (Vorsitzender der UniCredit Foundation), Rüdiger Heid (Gründer und Leiter der interkulturellen Straßenfußballliga buntkicktgut), Cansel Kiziltepe (MdB für Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg & Prenzlauer Berg Ost) und Patrick Owomoyela (Ex-Fußballprofi & Sky Experte) unter dem Titel „buntkicktgut – Fußball integriert“ über die Integrationskraft des Fußballs, die politischen Rahmenbedingungen sowie Chancen und Hürden bei der praktischen Umsetzung von Integrationsprojekten im Sport.

Im Zentrum des Talks stand die von der UniCredit Foundation und der Sky Stiftung geförderte soziale Initiative buntkicktgut, bei der Kinder und Jugendliche mit ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründen miteinander in einem selbstorganisierten Ligabetrieb Straßenfußball spielen – ein in seiner bestehenden Form und Dimension europaweit einzigartiges Projekt für Integration durch Sport.

Last Updated on Saturday, 13 June 2015 02:36

Hits: 727

Read more...

ISTAF 2015 Weltmeister von Peking sollen für volle Ränge sorgen

Aufgrund der geplanten Live-Übertragung von 17:00 bis 18:45 Uhr beginnt das ISTAF 2015 eine Stunde später als in den Vorjahren. Das Vorprogramm mit den Schülersprints und dem Speerwurf der Frauen startet um 14:30 Uhr, das Hauptprogramm um 16:00 Uhr. Das Ende der Veranstaltung ist für 19:00 Uhr geplant. Abweichungen aufgrund geänderter TV-Zeiten sind nach wie vor möglich.
Zu sehen gibt es jede Menge Stars der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015. In allen 15 beim ISTAF angebotenen Disziplinen sollen die Weltmeister und zahlreiche Medaillengewinner von Peking an den Start gehen. In der chinesischen Hauptstadt gehen nur eine Woche vor dem ISTAF die Weltmeisterschaften (22. - 30. August 2015) zu Ende. Erfreulich aus deutscher Sicht ist, dass sich neben Kugelstoßer David Storl (21,92m) am vergangenen Wochenende auch Speerwerferin Christina Obergföll (63,07m) nach Babypause und Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (5,80m) nach Verletzungen in der Weltspitze zurückmeldeten.

Last Updated on Wednesday, 03 June 2015 08:59

Hits: 744

Read more...

AWARDS „DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER 2015“

Emotionen, Überraschungen und Interessantes rund um den Sport des runden Leders waren bei der dritten Award-Verleihung der Initiative DEUTSCHER FUSSBALL BOTSCHAFTER garantiert, die im Rahmen der Berlin Sports Week stattfand. In Anwesenheit von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, wurden Jürgen Klinsmann (Nationaltrainer USA), Thomas Hitzlsperger (ehemaliger Nationalspieler) und Mesut Özil (Arsenal FC) für ihr sportliches und gesellschaftliches Engagement im Ausland ausgezeichnet.
Fußball kann mehr! Auf und neben dem Platz sind deutsche Trainer/innen und Spieler/innen aktiv, tragen zu einer sportlichen und gesellschaftlichen Entwicklung bei und prägen das positive Bild von Deutschland in der Welt. Die Initiative, 2012 von Roland Bischof gegründet, möchte eben dieses Engagement weiter fördern und zugleich soziale Projekte weltweit unterstützen.

Der Hauptpreis „Deutscher Fußball Botschafter 2015“ ging an Jürgen Klinsmann, der durch eine hochkarätige Jury gewählt wurde. Klinsmann ist seit 2011 Nationaltrainer der USA und hat dem US-Fußball zu neuem Ansehen verholfen. Bereits als Spieler gastierte der Weltmeister von 1990 in Italien, Monaco, England und den USA. Klinsmann: „Ich bin sehr glücklich diesen Preis zu bekommen. Jetzt lebe ich hier nun schon seit über 17 Jahren. Zu beobachten, wo der Fußball vor 30 Jahren war und wo er heute ist, ist einfach ein kleines Märchen.“ Der Bundesminister des Auswärtigen, Frank-Walter Steinmeier, würdigte in seiner Laudatio das Engagement und die Leidenschaft von Jürgen Klinsmann. Weiterhin nominiert waren Eckhard Krautzun (Beauftragter der FIFA) und Michael Nees (Technischer Direktor Israel), die der Veranstaltung beiwohnten und umfangreiche Einblicke in ihre Arbeit sowie die Entwicklung des Fußballs weltweit gaben.

Last Updated on Wednesday, 03 June 2015 04:02

Hits: 810

Read more...

GARMIN VELOTHON BERLIN 2015

14 Grad Celsius und strahlender Sonnenschein am frühen Morgen – ideale Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Radsportsonntag. Knapp 10.000 Jedermannteilnehmer gingen pünktlich um 7.40 Uhr sowie 9.15 Uhr am Großer Stern in Europas zweitgrößtes Jedermann-Radrennen, darunter Berlins Eishockeylegende Sven Felski sowie Bundesjustizminister Heiko Maas. Dieser gab um 12.52 Uhr auch den Start zum Eliterennen frei.

116 Profis aus 20 Teams gingen auf den insgesamt 175,9 Kilometer – davon zunächst 1,2 Kilometer neutralisiert – langen Kurs. Im ersten Rennabschnitt bildete sich mit dem Belgier Jonas Rickaert sowie den drei Deutschen Benjamin Edmüller, Max Walsleben und Marco Mathis schnell eine Ausreißergruppe, die zeitweilig einen Vorsprung von über fünf Minuten herausfuhr, der allerdings bis zum Beginn der sechs Zielrunden mehr und mehr dahin schmolz. Marco Mathis aus dem mit lediglich vier anstelle sechs Fahrern gestarteten Rad-Net Rose Team konnte bis dahin immerhin alle drei Garmin Sprintwertungen für sich entscheiden.

Im Wettkampf um den Gesamtsieg kam es schließlich zum Massensprint auf der Zielgeraden, zu dessen Beginn sich das deutsche UCI WorldTour Team Giant - Alpecin am besten platzieren konnte. Zudem reichte es am Ende nicht nur für den Sieg durch Ramon Sinkeldam, sondern auch für Platz drei seines belgischen Team-Kollegen Zico Waytens. Der Vorjahreszweite Sam Bennett (IRL) vom Team Bora – Argon 18 musste sich auch in diesem Jahr mit einem zweiten Platz begnügen. „Mein Team hat uns nicht nur optimal platziert, sondern auch den Sprint ideal für mich angefahren, so dass wir Sam (Bennett, d.Red.) als in dem Moment schärfsten Konkurrenten weitgehend kontrollieren konnten. Mein Sieg gebührt zu großen Teilen meinem Team, umso mehr genieße ich den Erfolg, der mit Platz drei für Zico noch gekrönt wird.“

Last Updated on Wednesday, 03 June 2015 00:13

Hits: 751

Read more...

"HAWK-EYE"-PREMIERE IM DFB-POKALFINALE

Eines steht schon jetzt fest: Das diesjährige Finale um den DFB-Pokal wird als ein besonderes in die Geschichte eingehen – ganz gleich, in welcher Verfassung sich die Endspielteilnehmer Borussia Dortmund und VfL Wolfsburg am Samstag (ab 20 Uhr, live in der ARD und bei Sky) präsentieren. Der Grund dafür steckt in und unter der imposanten Dachkonstruktion des Berliner Olympiastadions. Dort wurden in der vergangene Wochen insgesamt 14 Hochgeschwindigkeitskameras installiert, die als Teil der Torlinientechnik fortan jeden erzielten Treffer zweifelsfrei belegen können.

"Hawk-Eye" (Falkenauge) nennt sich das System, das am Samstag seine Deutschland-Premiere feiert. Jeweils sieben Kameras sind in verschiedenen Blickwinkeln auf eines der beiden Tore gerichtet. Aus der Summe der einzelnen Bilder lässt sich dann die exakte Position des Balles errechnen. "Bislang hat es noch keinen einzigen Fall gegeben, in dem der Ball von den Kameras nicht erkannt werden konnte", sagt Laurence Upshon. Der Brite verantwortet im gleichnamigen Unternehmen "Hawk-Eye" den Bereich Fußball und stellte die Torlinientechnik am Dienstag in Berlin vor.

Last Updated on Thursday, 28 May 2015 11:05

Hits: 774

Read more...

Formel E in Berlin auf dem Flugfeld Tempelhof

DHL, der weltweit führende Express- und Logistikanbieter, hat heute erfolgreich 40 Elektrorennwagen sowie Ersatzteile und Lithiumbatterien am geschichtsträchtigen Tempelhof-Komplex in Berlin ausgeliefert. Dort wird am Samstag der achte Lauf der FIA Formel-E-Meisterschaft ausgetragen. Die Lieferung erfolgte durch die führenden Logistiklösungen von DHL als offiziellem Logistik- und Gründungspartner der Formel E.
„Mit sechs verschiedenen Siegern in sieben Rennen hat die Formel E schon jetzt bewiesen, dass sie für Nervenkitzel auf dem Asphalt zu sorgen weiß. DHL sorgt dafür, dass die Meisterschaft auch abseits der Rennstrecke reibungslos läuft, damit sich die Organisatoren in jedem Markt auf das Renngeschehen konzentrieren können“, sagt Ken Allen, CEO, DHL Express. „Mit einer ambitionierten Agenda für die erste Saison, die einen globalen Rennkalender mit echtem Engagement für eine nachhaltige Zukunft verbindet, stellt die Formel E eine spezielle logistische Herausforderung dar. Wir haben uns dieser Herausforderung gerne gestellt, weil wir mit ihr unser internationales Netzwerk und unsere unübertroffene Erfahrung in der Motorsportlogistik hervorheben und gleichzeitig grüne Technologien und Lösungen erproben können, mit denen wir die Zukunft unserer Branche mitgestalten wollen. Wir freuen uns, den Berlin ePrix nach Deutschland zu bringen – als Titelsponsor und als ein führendes deutsches Unternehmen, das die Formel E bei der Entwicklung von einer zukunftsweisenden Idee zu einer globalen Rennserie unterstützt hat.“

Last Updated on Monday, 25 May 2015 00:58

Hits: 715

Read more...

DFB-Pokals an Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller.

Mehr als 75.000 Menschen werden im Stadion sein, unter ihnen Bundespräsident Joachim Gauck - und sie alle kommen wegen des Spiels der Spiele. In 19 Tagen steigt in Berlin das DFB-Pokalfinale, am 30. Mai (ab 20 Uhr, live in der ARD und auf Sky) treffen Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg aufeinander. Die Trophäe ist jetzt schon da.

Beim mittlerweile schon Tradition gewordenen "Cup Handover" im Roten Rathaus übergab Paul Breitner als Vertreter von Vorjahres- und Rekordpokalsieger Bayern München den "Pott" an DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock, der ihn gleich weiterreichte an Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller. Beim Finale wird Fechtolympiasiegerin Britta Heidemann dann den DFB-Pokal ins Stadion bringen.

Last Updated on Tuesday, 19 May 2015 02:46

Hits: 686

Read more...

UEFA-Champions-League-Pokal auf Stadtrundfahrt in Berlin

Nachdem der UEFA-Champions-League-Pokal am Montag in einer feierlichen Zeremonie offiziell an Berlin übergeben wurde, ist die Trophäe heute durch die Gastgeberstadt getourt.
In Anwesenheit vieler Schaulustigen und zahlreicher Medien startete der Henkelpott seine Reise im UEFA-Autokorso mit dem ersten Pokalträger, dem Berliner Fußballer Arne Friedrich, am Monbijouplatz. “Es ist ein ganz tolles Ereignis, nicht nur für mich, sondern auch für die Stadt”, so der ehemalige Hertha-Spieler zu dem bevorstehenden UEFA Champions League Endspiel am 6. Juni im Olympiastadion.
Nach einem kurzen Zwischenstopp am größten Wahrzeichen Berlins, dem Brandenburger Tor, folgte die Fahrt des Pokals zum Potsdamer Platz in einem Velotaxi, wo Palina Rojinski die “Staffel” übernahm. Sabine Lisickis Strecke mit dem Pokal führte auf der Bootstour entlang der East Side Gallery. Auf ihrer weiteren Route machte die City Tour u.a. halt am Breitscheidplatz und dem Fernsehturm am Alexanderplatz. Die Pokal-Rundfahrt fand dann am Roten Rathaus ihr Ende, wo der Pokal nun vom 2.-8. Mai der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Last Updated on Sunday, 03 May 2015 18:06

Hits: 1028

Read more...

UEFA Champions League-Pokale nun in Obhut der Stadt Berlin

Die UEFA hat am heutigen Morgen im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Berliner Rathaus die beiden UEFA Champions League-Pokale an die
diesjährige Gastgeberstadt Berlin übergeben.
Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller nahm die Pokale für das UEFA
Womenʼs Champions League, am 14. Mai 2015 sowie das UEFA Champions League Finale der Männer, am 6. Juni 2015 entgegen und läutete damit endgültig den Countdown für die beiden Endspiele in der Hauptstadt ein. Übergeben wurden die beiden Trophäen von Wolfgang Niersbach in seiner Funktion als Mitglied des Exekutivkomitees der UEFA.
„Es ist eine große Ehre und Verantwortung, dieses Finale ausrichten zu dürfen“, so Wolfgang
Niersbach.
An der offiziellen Zeremonie nahmen außerdem die offiziellen UEFA-Botschafter Steffi Jones
und Karl-Heinz Riedle sowie Delegationen der Vorjahressieger, VfL Wolfsburg und Real
Madrid CF, teil.
„Ich bin sehr glücklich darüber, dass unsere Bewerbung für die Austragung des Endspiels
erfolgreich war und ich hoffe, dass alle Besucher fantastischen Fußball und ein paar schöne Tage in unserer Stadt genießen werden." erklärte Michael Müller bei der Veranstaltung.
Beide Pokale sind nun vom 2. bis 8. Mai 2015 von 9 bis 18 Uhr im Roten Rathaus der Öffentlichkeit zugänglich.

Last Updated on Sunday, 03 May 2015 18:07

Hits: 892

Read more...