Le Matin

Switch to desktop

CUP HANDOVER 2018 DER DFB-POKAL IST IN BERLIN

Beim Cup Handover im Wappensaal des Berliner Rathauses blickten Vertreter der beiden Finalisten, FC Bayern und Eintracht Frankfurt, mit viel Vorfreude auf das große Pokalendspiel am 19. Mai (ab 20 Uhr, live in der ARD und bei Sky).

"Wir stellen den Fußball in den Mittelpunkt. Charly Körbel und Paul Breitner, Legenden der beiden Finalisten, werden die Trophäe auf den Platz bringen", stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel gleich zu Beginn der Veranstaltung klar. "Beim DFB-Pokalfinale geht es nur um den Fußball."

Zum traditionellen Cup Handover fanden sich zahlreiche prominente Gäste im Wappensaal des Berliner Rathauses ein. Neben Reinhard Grindel waren auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Senator Andreas Geisel und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth vor Ort.


Am 19. Mai 2018 treffen im Finale um den DFB-Pokal im Berliner Olympiastadion der Deutsche Meister Bayern München und Eintracht Frankfurt aufeinander. Bereits am heitigen Tag traff die kostbare Trophäe in der Hauptstadt ein. Ab dem 28. April 2018 bis zum Tag vor dem Finale wird der Pokal im Foyer des Berliner Rathauses täglich – auch am Wochenende und an Feiertagen – von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu besichtigen sein. Am 18. Mai 2018 ist der Pokal nur bis um 13.00 Uhr im Rathaus zu sehen.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller erklärte hierzu: „Wir freuen uns auf das Pokalfinale im Olympiastadion, das wie immer der krönende Abschluss der Saison sein wird. Es ist inzwischen gute Tradition, den DFB-Pokal vor dem Finale im Berliner Rathaus auszustellen. Ich wünsche mir, dass viele Berlinerinnen und Berliner, aber auch Gäste aus nah und fern die Gelegenheit nutzen, den Pokal aus nächster Nähe zu bestaunen. Kitagruppen, Schulklassen, Fußballbegeisterte und Berlintouristen sind herzlich eingeladen, sich das Objekt der Begierde persönlich anzusehen.“
Beim Cup Handover im Wappensaal des Berliner Rathauses blickten Vertreter der beiden Finalisten, FC Bayern und Eintracht Frankfurt, mit viel Vorfreude auf das große Pokalendspiel am 19. Mai (ab 20 Uhr, live in der ARD und bei Sky).

"Wir stellen den Fußball in den Mittelpunkt. Charly Körbel und Paul Breitner, Legenden der beiden Finalisten, werden die Trophäe auf den Platz bringen", stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel gleich zu Beginn der Veranstaltung klar. "Beim DFB-Pokalfinale geht es nur um den Fußball."

Zum traditionellen Cup Handover fanden sich zahlreiche prominente Gäste im Wappensaal des Berliner Rathauses ein. Neben Reinhard Grindel waren auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Senator Andreas Geisel und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth vor Ort.


Am 19. Mai 2018 treffen im Finale um den DFB-Pokal im Berliner Olympiastadion der Deutsche Meister Bayern München und Eintracht Frankfurt aufeinander. Bereits am heitigen Tag traff die kostbare Trophäe in der Hauptstadt ein. Ab dem 28. April 2018 bis zum Tag vor dem Finale wird der Pokal im Foyer des Berliner Rathauses täglich – auch am Wochenende und an Feiertagen – von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu besichtigen sein. Am 18. Mai 2018 ist der Pokal nur bis um 13.00 Uhr im Rathaus zu sehen.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller erklärte hierzu: „Wir freuen uns auf das Pokalfinale im Olympiastadion, das wie immer der krönende Abschluss der Saison sein wird. Es ist inzwischen gute Tradition, den DFB-Pokal vor dem Finale im Berliner Rathaus auszustellen. Ich wünsche mir, dass viele Berlinerinnen und Berliner, aber auch Gäste aus nah und fern die Gelegenheit nutzen, den Pokal aus nächster Nähe zu bestaunen. Kitagruppen, Schulklassen, Fußballbegeisterte und Berlintouristen sind herzlich eingeladen, sich das Objekt der Begierde persönlich anzusehen.“
Müller und Grindel eröffnen Herberger-Ausstellung in Berlin



Am Freitag ist die Sonderausstellung des Deutschen Fußballmuseums und der Sepp-Herberger-Stiftung „Herbergers Welt der Bücher – Die unbekannten Seiten der Trainer-Legende“ im Roten Rathaus in Berlin feierlich eröffnet worden. Die Zeremonie fand im Rahmen des offiziellen „Cup-Handover“ anlässlich des DFB-Pokalfinales 2018 im Beisein des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, und des DFB-Präsidenten Reinhard Grindel statt.

Museumsdirektor Manuel Neukirchner und Stiftungsgeschäftsführer Tobias Wrzesinski präsentierten in der Vorhalle des Wappensaals weite Teile von Herbergers Original-Bibliothek. Sie enthält neben den Büchern, aus denen der Weltmeistertrainer von 1954 sein Weltbild zusammensetzte und seine fußballerischen Strategien entwickelte, 50 weitere Dokumente und kleinere Objekte aus seinem privaten Nachlass. Nachempfundene Möbel aus Herbergers Wohn- und Arbeitszimmer, darunter sein Schreibtisch mit der originalen Schreibmaschine, komplettieren die Szenerie.

Die Sonderausstellung ist bis zum 19. Mai täglich (auch sonn- und feiertags) von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Volltext nach Login