Le Matin

Switch to desktop

DEUTSCHER HANDELSPREIS 2015

Kategorie „Managementleistung Mittelstand“: Aktiv-Schuh Handelsgesellschaft, Berlin
Aktiv-Schuh ist ein mittelständischer Schuhfachhandel in vierter Generation aus Berlin. Der Erfolg des Unternehmens liegt in geprüfter Markenqualität, dem hohen Stellenwert von fachlicher Beratung sowie den durchdachten, an die jeweilige Zielgruppe angepassten Storekonzepten. Nach über 115 Jahren ist Aktiv-Schuh heute mit 61 Filialen in Deutschland vertreten und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter.

Kategorie „Managementleistung Großunternehmen“: Gebr. Heinemann SE & Co. KG, Hamburg
Gebrüder Heinemann betreibt 230 Duty Free & Travel Value Shops sowie Marken- und Conceptshops an 78 internationalen Flughäfen in 28 Ländern. Dabei folgt das Hamburger Unternehmen dem Credo „Wir arbeiten nicht mit Zahlen, sondern mit Menschen“. Als ehrbarer Kaufmann nach hanseatischer Tradition setzt sich das Familienunternehmen in den Bereichen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung sowie Bildung und Erziehung für Vielfalt und Verantwortung ein.

Last Updated on Sunday, 22 November 2015 02:31

Hits: 712

Read more...

Otto Brenner Stiftung zeichnet zum 11. Mal herausragenden Journalismus aus

Den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis des „Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus“ erhält 2015 Ashwin Raman für „Das 13. Jahr – Der verlorene Krieg in Afghanistan“ (Die Story im Ersten, SWR/ARD, 2. März 2015).
Ashwin Raman geht mit seiner Kamera an die Frontlinien der Krisen- und Kriegsgebiete in der Welt. Er schaut, so die Jury, genau und ausdauernd hin – auch beim Abzug der Deutschen aus Afghanistan. Nach mehr als 13 Jahren Einsatz in Afghanistan kann der Reporter nur ein bitteres Resümee ziehen: Die Zivilbevölkerung ist enttäuscht, die Taliban streben eine erneute Machtübernahme an, die Milliarden an Entwicklungshilfe sind versickert. Schließlich: Die afghanische Armee ist so ratlos wie ihre hochprofessionellen Trainer aus dem Westen.
Nach Auffassung der Jury gehört Ashwin Raman zu jenen Journalisten, „die sich der Wahrheit verschrieben haben“. Sie ehrt ihn als mutigen Solisten und lobt mit ihm einen klaren Analysten. „Unter großer persönlicher Gefahr“, schreibt die Jury, „wagt er sich seit Jahrzehnten tief in Kriegs- und Krisengebiete, damit die Welt weiß, was wirklich passiert, wer Täter, wer Opfer ist“. Auf schwierigem Terrain zeigt er Mut, großes Engagement und Beharrlichkeit: So gelingen dem „Ein-Mann-Team“ beeindruckende AusnahmeDokumentationen, die in der aktuellen Berichterstattung ihres gleichen suchen. Seine jahrzehntelangen journalistischen Erfahrungen und sein Gespür für Menschen unterschiedlicher Ethnien machen ihn zu einem Ausnahmejournalisten in der internationalen Korrespondenten-Szene.

Last Updated on Sunday, 22 November 2015 22:29

Hits: 737

Read more...

Doppelrichtfest für 284 Mietwohnungen am Bruno-Bürgel-Weg in Treptow-Köpenick

Im Treptow-Köpenicker Ortsteil Niederschöneweide fand heute am Bruno-Bürgel-Weg in Anwesenheit von Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, und Oliver Igel, Bürgermeister des Bezirkes Treptow-Köpenick, das Richtfest für zwei Neubauprojekte mit insgesamt 284 Mietwohnungen statt.
Auf dem Grundstück am Bruno-Bürgel-Weg 39, das direkt an der Spree gelegen ist, entstehen in neun 5-geschossigen Häusern 124 barrierearme Mietwohnungen mit unterschiedlichen Größen zwischen ein bis fünf Zimmern. Sie werden ausgestattet mit Vorgärten, Balkonen bzw. Terrassen und werden vor allem Singles und Familien ein neues Zuhause bieten. Rundherum sind großzügige Grünflächen vorgesehen. Zudem sorgen Stellplätze für genügend Parkraum. Die Fertigstellung des Neubaus im KfW-55-Standard ist für 2016 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 21,8 Millionen Euro.
Auf dem benachbarten Grundstück am Bruno-Bürgel-Weg 23-37 hat die STADT UND LAND darüber hinaus ein schlüsselfertiges Bauprojekt für rund 160 Wohnungen angekauft, für das heute ebenfalls der Richtkranz gehoben wurde. Hier entstehen über vier Gebäude verteilt 160 Wohnungen mit ca. 10.700 Quadratmetern Wohnfläche. Die Wohnungen werden überwiegend über zwei bis drei Zimmer verfügen. Hinzu kommen vier Ein-Zimmer-Wohnungen sowie knapp zehn Wohnungen mit vier und mehr Zimmern. Alle Wohnungen werden mit Laminatfußboden, offenen Wohnküchen und Balkonen ausgestattet. Zudem sind ein Spielplatz sowie ober- und unterirdische Auto- und Fahrrad-Stellplätze vorgesehen. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 26,7 Millionen Euro, die Bauausführung erfolgt über den Projektentwickler und Bauherrn Laborgh Investment GmbH.

Last Updated on Monday, 23 November 2015 22:46

Hits: 652

Read more...

Großer Preis des Mittelstandes 2015

Festlicher Abschluss des 21. „Großer Preis des Mittelstandes 2015“ in Berlin - Verleihung der deutschlandweiten SONDERPREISE an herausragende Einzelpersonen, Unternehmen und Institutionen
Mit einer feierlichen Auszeichnungsgala und einer sich anschließenden rauschenden Ballnacht ging am Sonnabend, 7. November, in Anwesenheit von rund 500 Gästen aus allen Bundesländern im Hotel Maritim Berlin der 21. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes 2015“ erfolgreich zu Ende. Als Ehrengast wurde der Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland Daniel Senf begrüßt.

Nach den erfolgreichen Ländergalas in Dresden, Düsseldorf und Würzburg, bei denen mehr als 1.500 begeisterte und erwartungsvolle Gäste die Ehrungen der Finalisten, Preisträger, mittelstandsfreundlichsten Kommunen und Banken aus 16 Bundesländern miterlebten, wurden heute Abend zum Abschluss des Wettbewerbsjahres in Berlin die bundesweit jährlich nur einmal zu vergebenden SONDERPREISE überreicht (Preise, Namen und Laudationes in den Anlagen).

Der Initiator und Gründer der Oskar-Patzelt-Stiftung, Vorstand Dr. Helfried Schmidt, hob in seiner Begrüßung hervor, dass „alle Unternehmer täglich Applaus und Zuspruch dafür bekommen müssten, weil Sie die seltene Gabe bewahren - Arbeit so zu organisieren, dass Beschäftigung für Dritte entsteht, ohne zuvor nach Geld vom Staat zu fragen und dabei so viel erwirtschaftet wird, dass auch der Staat seinen Anteil durch Steuern und Abgaben erhält, und das in steigendem Maße. Deshalb widmen wir Ihnen, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, diesen Abend. Eigentlich gebührt jedem von Ihnen eine solche Auszeichnung.“

Last Updated on Tuesday, 10 November 2015 00:28

Hits: 724

Read more...

XY-Preis 2015

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat in seiner Rolle als Schirmherr am Dienstag, 3. November 2015, im ZDF-Hauptstadtstudio Berlin den "XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen" für mutiges und vorbildliches Handeln verliehen. In diesem Jahr wurden Manuela Droste aus Wuppertal, Manfred Berger aus Linz und Michael Horst Dißmer aus dem Landkreis Hildesheim mit dem jeweils mit 10 000 Euro dotierten Preis für ihren beispielhaften Einsatz gegen Kriminalität ausgezeichnet. Als Paten hielten die Schauspieler Stephanie Stumph, Antoine Monot, Jr. und Wanja Mues die Laudationes auf die Preisträger. Durch das Programm führte Rudi Cerne, Moderator der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst".

Die 53-jährige Manuela Droste eilte ihrem Nachbarn zu Hilfe, als der 70-Jährige im Treppenhaus festgehalten und gewürgt wurde. Manfred Berger (50) war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und verhinderte die Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens. Und Michael Horst Dißmer (45) ließ drei Täter im Glauben, dass sie weiterhin ungestört seien, als er einen Einbruch im Nachbarhaus bemerkte und die Polizei informierte.

"Die Preisträger setzen ein vorbildliches Zeichen für Zivilcourage", sagte Dr. Norbert Himmler, Programmdirektor des ZDF, bei der Verleihung in Berlin. "Dafür verdienen sie unsere Hochachtung. Der XY-Preis macht das couragierte Verhalten öffentlich und leistet damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag."

Die Auszeichnung wurde 2002 vom ZDF und der "Aktenzeichen XY... ungelöst"-Produktionsfirma Securitel ins Leben gerufen und wird bereits zum 14. Mal vergeben. Aus über 100 Vorschlägen von Zuschauern, Angehörigen oder Freunden von Opfern sowie von den Polizeidienststellen ermittelte die elfköpfige Fachjury die diesjährigen Preisträger. In den vergangenen Jahren wurden bereits 64 Menschen geehrt und ausgezeichnet. Unterstützt wird der Preis auch in diesem Jahr von der Kaspersky Labs GmbH.

Last Updated on Wednesday, 04 November 2015 01:07

Hits: 746

Read more...

Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg beim traditonsreichen Jahresempfang

Ein besonderer Ort für einen besonderen Anlass – das war der Bierabend 2015 der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) im KaDeWe am Mittwochabend. Zum traditonsreichen Jahresempfang begrüßte UVB-Präsident Dr. Udo Niehage mehr als 600 Gäste. Darunter waren Unternehmer aus allen Branchen der Hauptstadtregion, außerdem führende Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Verwaltung und Medien. „Für uns als Spitzenverband der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg steht bei unserem Jahresempfang der Dialog im Vordergrund. Gerade in diesen Zeiten ist das besonders wichtig“, unterstrich Dr. Niehage.

Die UVB begrüßte unter anderem die Bürgermeister und Senatoren Dilek Kolat und Frank Henkel. Außerdem waren Senatorin Cornelia Yzer sowie die Senatoren Thomas Heilmann und Matthias Kollatz-Ahnen zum Bierabend gekommen. Die Landesregierung Brandenburgs war vertreten durch Ministerin Kathrin Schneider und Minister Christian Görke. Unter den Gästen waren zudem der ehemalige Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen sowie zahlreiche Abgeordnete aus Europa, dem Bund und den Ländern.

Last Updated on Monday, 09 November 2015 23:19

Hits: 677

Read more...

"Editorial Media": Die neue Gattungsmarketing-Kampagne des VDZ

B2B-Kampagne stellt die journalistische Qualität von Zeitschrifteninhalten als hochwertiges Werbeumfeld in den Mittelpunkt / Branchenbezogene Anzeigenmotive in den Fachmedien / Website www.editorial.media als Kampagnen-Mittelpunkt / "Zum Goldenen Hirschen" verantwortet die Kreation

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) hat auf dem Publishers' Summit die neue 360-Grad-Gattungsmarketing-Kampagne für die Werbevermarktung von Verlagsangeboten vorgestellt. "Mit der Editorial-Media-Kampagne heben wir die journalistische Qualität aufwendig recherchierter Beiträge als exklusive resonanzstarke Plattform für die Inszenierung von Marken und Unternehmen auf allen Kanälen hervor", betont Manfred Braun, Sprecher des Vorstands der Publikumsverlage im VDZ. Die VDZ "Editorial Media"-Gattungsmarketing-Kampagne integriert damit alle medialen Plattformen für journalistische Inhalte unter einem Kampagnen-Dach.

"Editorial Media bildet die multimediale Realität der Zeitschriftenmarken prägnant und zeitgemäß ab. Die redaktionell hochwertigen Umfelder der Zeitschriften in Print, Web und Mobil setzen wir damit ins richtige Verhältnis zu Social Media und Functional Media (etwa Suchmaschinen)", erklärt Stefan Rühling, Sprecher des Vorstands der Fachpresse im VDZ. Die Kampagne richtet sich in erster Linie an Media-Entscheider in Agenturen und werbungtreibenden Unternehmen. Sie soll aber auch die Mitarbeiter der Verlagshäuser zu Botschaftern mit den neuen Argumenten machen.

Last Updated on Tuesday, 03 November 2015 23:41

Hits: 689

Read more...

Publishers' Night 2015 Goldener Victoria 2015

Der Dirigent und Pianist Daniel Barenboim, die Journalisten Peter Bandermann, Ana Lilia Pérez und Farida Nekzad, der portugiesische Außenminister Rui Machete und der BMW-Aufsichtsratschef Dr. Norbert Reithofer sind die Preisträger, die der VDZ im Rahmen der Publishers' Night in Berlin mit der "Goldenen Victoria" ausgezeichnet hat.

Die deutschen Zeitschriftenverleger ehren den Generalmusikdirektor der Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim, mit der "Goldenen Victoria 2015 – Lebenswerk". Mit dem Preis würdigt der VDZ Barenboims musikalisches Wirken und seinen besonderen Einsatz für die Völkerverständigung. Gerade seine Verdienste um die Aussöhnung und das gegenseitige Verständnis zwischen Israelis und Arabern durch die Welt der Musik setzt ein wichtiges Zeichen. Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, hob in ihrer Laudatio ein Zitat Barenboims hervor, das in diesen Kontext passt: "Das Unmögliche ist leichter als das Schwierige, denn an das Unmögliche seien keine Erwartungen geknüpft". Dies ziehe sich wie ein Symphonie-Thema durch das Wirken des Dirigenten. Als Beispiele nannte die Kulturstaatsministerin das Projekt „Staatsoper für alle“, das West-Östliche-Divan Orchester und die Barenboim-Said-Akademie in Berlin. Mit diesem Lebensthema hätte sich Barenboim – über seinen Ruf als Jahrhundertmusiker hinaus – international höchste Wertschätzung als Wegbereiter des Unmöglichen erworben. „Sie bringen mit Mut, Ausdauer und Leidenschaft die Grenzen überwindende, friedensstiftende Kraft der Musik zu Entfaltung. Ihr Vorbild macht Mut, dass auch Unmögliches zu schaffen ist.“

Last Updated on Monday, 09 November 2015 22:49

Hits: 594

Read more...

VBKI-Wirtschaftspreis: Das sind die Macher des Ostens

Die Träger von „Macher 25 – Der große Wirtschaftspreis des Ostens“ sind gekürt: In der Kategorie „Lebenswerk“ ist Heinrich von Nathusius, Gründer der IFA-Gruppe aus Haldensleben, der Bestplatzierte. Die Unternehmen Dresdner Lackfabrik Novatic und die Chemnitzer INTENTA GmbH machten das Rennen in den Kategorien „Unternehmensnachfolge“ und „Start-up/ Innovation“. Zum Kreis der Preisträger zählen auch die jeweils Zweit- und Drittplatzierten in den drei Kategorien. Die neun „Macher des Ostens“ wurden bei einem Festakt in der European School of Management and Technology geehrt.



„Die Preisträger verbindet ihr herausragender Einsatz für den Standort Ost“, sagte VBKI-Präsidiumsmitglied und Chefin der Berliner Verkehrsbetriebe Dr. Sigrid Nikutta während der Preisverleihung. „Mit Tatkraft und Ideenreichtum – und unter oft schwierigen Umständen – haben sie alle einen wichtigen Beitrag zu einer lebendigen Unternehmenskultur geleistet. Ihre Leistung verdient höchste Anerkennung, ihr vorbildliches Engagement ist zur Nachahmung empfohlen“, so Frau Dr. Nikutta weiter.



Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, sagte in ihrer Festansprache: „Soziale Verantwortung, Unternehmergeist und Risikobereitschaft – das sind Charaktereigenschaften, die einen erfolgreichen, gemeinwohlorientierten Unternehmer ausmachen. Wir haben glücklicherweise viele solcher engagierten Unternehmerpersönlichkeiten in Deutschland, leider aber noch immer zu wenige davon in Ostdeutschland. Dabei steht Ostdeutschland auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung vor besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen. Diese zu meistern, dabei helfen vorbildhaft die heute prämierten Unternehmer.“

Last Updated on Thursday, 22 October 2015 14:49

Hits: 795

Read more...

5. Diabetes Charity Gala im Tipi Berlin

„Thomas-Fuchsberger-Preis 2015“ geht an George Ezeani und sein Projekt „Diabetes Care West Africa e.V.“

Die gemeinnützige und unabhängige Organisation diabetesDE –Deutsche Diabetes-Hilfe lud gestern zur Diabetes-Charity-Gala ins TIPI am Kanzleramt, um so Diabetes mellitus und seine Folgeerkrankungen in den Fokus von Öffentlichkeit und Politik zu rücken. Höhepunkt der Gala war die Verleihung des „Thomas-Fuchsberger-Preises“ an George Ezeani und sein Projekt „Diabetes Care West Africa e.V.“ sowie der Auftritt der 11-jährigen Lea, die den Diabetes Voice Kids Contest gewonnen hat. Durch die Veranstaltung, an der u.a. Politiker wie Edgar Franke, Eberhard Gienger, Hilde Mattheis, Maria Michalk und Dietrich Monstadt sowie Prominente wie Christoph Daum, Annemarie Eilfeld, Valerie Niehaus und Matthias Steiner teilnahmen, führte die Fernsehmoderatorin und ehemalige Eisschnellläuferin Franziska Schenk. Für die musikalische Untermalung sorgte die Berliner Band Laing.

Last Updated on Saturday, 17 October 2015 00:18

Hits: 904

Read more...

MS Sea-Watch demonstriert Flüchtlingsdrama hautnah

Mit einer eindrücklichen Aktion haben die Rettungskräfte der MS Sea-Watch am Vormittag des 13. Oktober auf die missliche Lage der Flüchtlinge auf dem Mittelmeer aufmerksam gemacht. 120 Bundestags-Abgeordnete haben auf einem Original Flüchtlingsboot Platz genommen, um die Strapazen tausender Flüchtlinge mit den eigenen Sinnen wahrzunehmen. An die Aktion knüpft die Rettungsmannschaft der MS Sea-Watch Forderungen nach einem sicheren Europazugang und mehr Investitionen in die Seenotrettung statt Militärausgaben.

Last Updated on Wednesday, 14 October 2015 14:46

Hits: 1027

Read more...

Richtfest für den Neubau der Deutschen Bank an der Otto-Suhr-Allee in der Berliner City West

Am heutigen Mittwoch fand das Richtfest für den Neubau an der Otto-Suhr-Allee in der Berliner City West statt. Hauptmieter wird die Deutsche Bank, die mit diesem Vorhaben ihre Präsenz in Berlin stärkt. Projektentwickler und Vermieter ist die Art-Invest Real Estate.
Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin von Berlin: „Berlin wächst in allen Teilen der Stadt – auch in der City West. Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Den Neubau der Deutschen Bank am Ernst-ReuterPlatz sehe ich als klares Bekenntnis des Unternehmens für Berlin. Der Entwurf wurde mehrfach im Baukollegium mit allen Beteiligten aus Senat, Bezirk, Bauherrschaft und Architekten besprochen, um die an dieser Stelle angemessene hohe architektonische Qualität sicherzustellen. Das Gebäude bietet moderne Arbeitsplätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur städtebaulichen Weiterentwicklung des Gebietes.“
Auf dem Areal in der Otto-Suhr-Allee entsteht ein 7-geschossiger Bürokomplex mit einer Mietfläche von zirka 25.000 Quadratmetern. Er bietet Platz für mehr als 2.200 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berliner Liegenschaften der Deutschen Bank, die hier räumlich zusammengefasst werden. Der Neubau ergänzt das benachbarte Bürohochhaus, das die Art-Invest Real Estate ebenfalls an den offenen Immobilienfonds grundbesitz europa der Deutschen Asset & Wealth Management veräußert hat. Der Neubau geht mit Fertigstellung in das Eigentum des Fonds über.

Last Updated on Thursday, 17 September 2015 04:04

Hits: 871

Read more...