Le Matin

Switch to desktop

Neujahrsempfang der Süddeutschen Zeitung 2016

Beim traditionellen Empfang der Süddeutschen Zeitung kamen in Berlin alles was Rang und Name aus Politik und Showbusiness zum Plausch zusammen. Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel als Hauptgast des Abends wurde vom Chefredakteure der Süddeutschen Zeitung, Kurt Kister, Wolfgang Krach sowie Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion gebührend empfangen.
Die Süddeutsche Zeitung hat zum Empfang in das Humboldt Carré nahe des Gendarmenmarkt eingeladen. Die Event Lokation ist ein 100 Jahre altes ehemaligen Bankgebäude der Disconto Bank.
Auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller lies sich diese Einladung nicht entgehen um Kollegen aus München zu treffen, wie zum Beispiel die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt.
Trotz Fashion Week war Schauspieler Ulrich Matthes nicht der einzige Filmschaffende an diesem Abend. Schauspielerinnen Anja Kling und Natalie Wörner gaben dem Abend einen Hauch von Berlinale.
Auch die Berliner Wirtschaft freute sich mit dabei zu sein wie Vorstandsvorsitzende der Berliner Verkehrsbetriebe Frau Evelyn Nikutta, Fernsehshow-Köchin Sarah Wiener, KPM Inhaber Jörg Woltmann.

Last Updated on Sunday, 24 January 2016 03:13

Hits: 675

Read more...

Lebensmittelwirtschaft begrüßt Minister Schmidt auf der Grünen Woche

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, besuchte zum Eröffnungsrundgangs der Internationalen Grünen Woche (IGW) den gemeinsamen Messestand der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), der zum vierten Mal das Motto "Dialog Lebensmittel" trägt. 

 
Nicht nur zum Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen, laden die bis zu viermal täglich stattfindenden Kochshows in der BVE-BLL Showküche ein. Renommierte Köche zeigen interessierten Besuchern, wie man in nur knapp 30 Minuten aus einer Kombination aus frischen und verarbeiteten Lebensmitteln ein schmackhaftes Gericht zaubern kann und freuen sich auf zahlreiche Helfer in der Erlebnisküche.
 
Ganz nebenbei zeigen die Köche den Messebesuchern an praktischen Beispielen, wie man bei der Zubereitung von Speisen die Anzahl der weggeworfenen Reste reduzieren kann bzw. welche Regeln für die Einhaltung der bestmöglichen Hygiene beim Kochen auf jeden Fall beachtet werden sollten. Und zum Schluss dürfen natürlich alle probieren.
 
Abwechselnd mit den Kochshows werden die Themen Lebensmittelverschwendung, Lebensmittelsicherheit und Lebensmitteltrends auf der BVE-BLL Dialogbühne aufgegriffen. Als Gäste am Messestand werden u.a. der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Ruckwied, der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, Klaus Müller oder die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU Bundesfraktion Gitta Connemann erwartet.

Ergänzt wird das informative und interaktive Programm am BVE-BLL Messestand durch verschiedene Quizformate, bei denen jeder sein Wissen rund um Lebensmittel testen kann. Das Veranstaltungsprogramm am BVE-BLL Messestand auf der IGW 2016 finden Sie auf www.bve-online.de.

Mit zuletzt mehr als 150.000 Besuchern ist der von BVE und BLL konzipierte Gemeinschaftsstand in Halle 22a seit sieben Jahren ein wichtiger Anziehungspunkt für Verbraucher, Fachbesucher, Politik und Medien auf der weltgrößten Verbrauchermesse. Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie ist zudem ideeller Träger der Internationalen Grünen Woche.

Der Gemeinschaftsstand der Ernährungswirtschaft auf der IGW 2016 wird gefördert durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Login

Last Updated on Tuesday, 19 January 2016 19:27

Hits: 705

Bundespräsident Joachim Gauck trifft Kinder auf der Grünen Woche

Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt informieren sich auf der Internationalen Grünen Woche 2016 über das innovative Bildungsprogramm GemüseAckerdemie, welches Kinder an die Zusammenhänge der Landwirtschaft, gesunde Ernährung und nachhaltiges Handeln heranführt.*

„Ein sehr beeindruckendes Projekt … jetzt habt ihr mir was beigebracht“ sagt Bundespräsident Joachim Gauck bei seinem Besuch auf der Internationalen Grünen Woche 2016. Hier ließ er sich von den Schülern der Nürtingen Grundschule Berlin erklären, wo Palmkohl herkommt, wie man ihn verarbeitet und was man bei Nacktschnecken tut, die das Gemüse anfressen wollen. „Man hört gerne mal was Gutes! Es ist wichtig, dass es solche Bildungsangebote an Schulen gibt“. Das bewegte den Bundespräsidenten prompt dazu, die Kinder zu sich ins Schloss Bellevue einzuladen, um mit dem Koch des Schlosses gemeinsam Palmkohl zuzubereiten.

Morgen öffnet die Messe für Besucher ihre Pforten, doch schon heute konnten sich Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt in der BMEL-Sonderschauhalle 23a umsehen. Sie sprachen mit Grundschulkindern, die über das Projekt „BioAcker macht Schule“ an der GemüseAckerdemie teilnahmen und ein Jahr lang auf ihrem eigenen Schulacker Gemüse angebaut, vermarktet und natürlich auch gegessen haben. Lehrer Karl-Heinz Reus wurde dabei mit Lehrmaterialien, Schulungen und umfangreicher Beratung vom Team der GemüseAckerdemie unterstützt.

Last Updated on Monday, 18 January 2016 00:41

Hits: 740

Read more...

Neujahrsempfang von der IHK & der Handwerkskammer Berlin 2016

Die Berliner Wirtschaft ist mit einem ersten Höhepunkt ins neue Jahr gestartet: IHK Berlin und Handwerkskammer Berlin haben am Freitagabend zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang eingeladen. Dazu kamen rund 1.700 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur und Sport ins Ludwig Erhard Haus. Der Empfang wurde bereits zum 12. Mal von beiden Kammern gemeinsam ausgerichtet.
IHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer und Handwerkskammerpräsident Stephan Schwarz begrüßten neben dem Regierendem Bürgermeister Michael Müller zahlreiche hochrangige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu gehörten alle Berliner Senatoren, rund zwanzig Staatssekretäre, zahlreiche Botschafter sowie weitere Vertreter aus Landes-, Bundes- und europäischer Politik. Auch die ehemaligen Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen und Klaus Wowereit waren der Einladung gefolgt.

Last Updated on Thursday, 28 January 2016 00:53

Hits: 666

Read more...

Frank Zanders 21. Weihnachtsfeier für Obdachlose und Bedürftige

Zu Weihnachten an die Menschen denken, die es nicht so gut haben, wie man selbst: Diesen Vorsatz verfolgt Entertainer Frank Zander seit langer Zeit. Zum nunmehr 21. Mal fand sein traditionelles Weihnachtsessen für Obdachlose im Berliner Estrel Convention Center statt. Über 3.000 Hilfsbedürftige folgten dem Aufruf des Sängers. Wie jedes Jahr als Kellner mit dabei: Kulttrainer Ulli Wegner und sein Team. Ob nun Assistent-Coach Georg Bramowski oder Interims-Weltmeister Jack Culcay – sie alle freuten sich, zu helfen!

„Die Obdachlosenfeier mit Frank Zander steht schon fest in unserem jährlichen Terminplan“, verriet der 73-jährige Wegner und fuhr fort: „Es ist schön, wenn man anderen Menschen, die es vielleicht nicht so gut haben, eine kleine Freude bereiten kann. Am liebsten wäre mir, dass es allen Menschen gut geht. Doch das ist natürlich eine Illusion. Deshalb sind wir auch jedes Jahr gerne dabei - egal ob als Trainer oder Sportler - um hier mitzumachen.“

Eine Freude wurde Wegner indes von anderer Stelle bereitet: Der Mann mit der Reibeisenstimme wurde von der Stadt Gera, in der er über 15 Jahre als Aktiver und Trainer tätig war, als Ehrenbürger vorgeschlagen. Diese Ehre soll ihm im neuen Jahr zuteilwerden. „Bei der BSG Wismut begann meine Karriere als Boxtrainer, ich habe der Stadt sehr viel zu verdanken. Daher freue ich mich ungemein, über die Würdigung meiner Person in Gera. Das bedeutet mir sehr viel.“

Wer Gutes tut, dem wird auch Gutes widerfahren – Ulli Wegner ist hierfür das perfekte Beispiel!

Last Updated on Wednesday, 23 December 2015 02:09

Hits: 946

Read more...

85. Geburtstag von Armin Mueller-Stahl

Schleswig-Holstein hat seinen Ehrenbürger Armin Mueller-Stahl an seinem heutigen (17. Dezember) 85. Geburtstag mit einer großen Feier gewürdigt. "Im Namen aller Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner gratuliere ich Ihnen sehr herzlich zu Ihrem Geburtstag. Ich wünsche Ihnen und uns allen: behalten Sie noch lange Ihre Schaffenskraft, Ihre Gesundheit und Ihre Energie", sagte Ministerpräsident Torsten Albig zur Geburtstagsfeier in Berlin.

Gut 300 Gäste waren in die Landesvertretung gekommen, um den Schauspieler, Maler, Schriftsteller und Musiker zu ehren. Schauspielerin Iris Berben und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick wirkten am Programm mit. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier wurde mit einer Videobotschaft zugeschaltet. Eingeladen waren auch die Jazzmusiker Günther Fischer, Tobias Morgenstern und Tom Götze.

"Wir sind stolz, dass Sie seit fast 30 Jahren als Weltstar unsere Kulturszene in Schleswig-Holstein bereichern", sagte der Ministerpräsident. Er würdigte die jahrelange Arbeit Mueller-Stahls für die Musikhochschule Lübeck, die Unterstützung der Landesmuseen Schloss Gottorf, der Lübecker Museen und des Jüdischen Museums Rendsburg. "Ihr Haus an der Ostsee bei Lübeck ist Ihr Ort der Ruhe. Ein Ort der Ruhe und der Kreativität und ein Ort, der Ihnen Kraft gibt", so Albig. Der Schauspieler sei den Schleswig-Holsteinern besonders mit seinen Filmen ans Herz gewachsen. "Die Familie Mann und besonders die Werke von Nobelpreisträger Thomas Mann sind unser kulturelles Erbe. Gemeinsam mit Heinrich Breloer haben Sie es auf der Leinwand lebendig werden lassen. Wer die Filme gesehen hat, der ist in das Leben der Manns und in die Welt der Buddenbrooks eingetaucht", so Albig.
Armin Mueller-Stahl ist seit 2010 Ehrenbürger des Landes Schleswig-Holstein. Er lebt seit vielen Jahren in Sierksdorf an der Lübecker Bucht sowie in Los Angeles/USA.

Last Updated on Wednesday, 23 December 2015 02:12

Hits: 803

Read more...

Deutscher Engagementpreis 2015

Dachpreis für freiwilliges Engagement in fünf Kategorien verliehen / Publikumspreis geht an Kinder- und Jugendcircus Blamage e. V. / Diesjähriger Sonderpreis Willkommenskultur gestalten mit 10.000 Euro dotiert

Heute verleiht das Bündnis für Gemeinnützigkeit den Deutschen Engagementpreis in fünf Kategorien, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Außerdem wird ein Sonderpreis Willkommenskultur gestalten sowie der Publikumspreis 2015 vergeben. Beide Auszeichnungen sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. In der Kategorie Chancen schaffen wird die Gemeinnützige Perspektiva GmbH aus Fulda in Hessen geehrt. Der Sieger der Kategorie Leben bewahren ist der Arbeitskreis Leben e. V. Reutlingen/Tübingen mit seinem Projekt Youth-Life-Line, einer Online Jugendberatung aus Baden-Württemberg. Preisträger der Kategorie Generationen verbinden ist die Integrative Montessori Schule an der Balanstraße aus München in Bayern mit ihrer WERKSTATT DER GENERATIONEN. Über einen Preis in der Kategorie Grenzen überwinden kann sich das trinationale Kinderreporterprojekt Grand méchant loup | Böser Wolf e. V. aus Berlin freuen. Den Preis in der Kategorie Demokratie stärken erhält das Menschenrechtszentrum Cottbus e. V. aus Brandenburg. In einem sechswöchigen Online-Voting haben Bürgerinnen und Bürger über den Publikumspreis 2015 abgestimmt. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an den Kinder- und Jugendcircus Blamage e. V.

Last Updated on Sunday, 20 December 2015 02:21

Hits: 759

Read more...

Zukunftssalon diskutiert Strategie "Mode gegen Hunger"

Bärbel_Dieckmann, gegenwärtige Präsidentin der Welthungerhilfe diskutiert mit Vertretern der Internationalen Kunsthochschule für Mode ESMOD, der Bundesregierung und der Bekleidungsindustrie darüber, wie die Welt durch den bewussten Konsum von Mode etwas besser gemacht werden kann. Anlass ist der Abschlussjahrgang des Master-Studiengangs Sustainability in Fasion der ESMOD Berlin, der seine Abschlusskollektion im Vorfeld vorstellte.

Last Updated on Friday, 27 January 2017 12:46

Hits: 856

Read more...

8. Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz

am Abend des 19. November hat im Atrium der Deutschen Bank AG die Verleihung des 8. Hauptstadtpreises für Integration und Toleranz stattgefunden.

Die Preisträger 2015

Eine Vielzahl an Projektträgern und Initiativen haben sich auch in diesem Jahr wieder am Wettbewerb um den mit insgesamt 20.000 EUR dotierten Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz beteiligt. Drei Preisträger und ein Sonderpreisträger wurden von der Jury nominiert:

Erster Preisträger dieses Jahres ist das Projekt Deutscher.Soldat.e.V. Das Projekt wurde von deutschen Soldatinnen und Soldaten mit Migrationshintergrund in 2010 an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg gegründet.

Ziel des Projektes ist es, ein neues, überraschendes und positives Symbol für Integration zu schaffen und bekannt zu machen: den deutschen Soldaten mit Migrationshintergrund.

Dabei wird in verschiedenen Projekten und Aktionen gearbeitet: mit Jugendlichen, z.B. die Schülerpaten Morus 14, „Yes you can“. Die Produktion eines Kurzfilmes soll die Arbeit und das Verständnis füreinander aufzeigen.

Dies alles hat die Jury veranlasst, einstimmig das Projekt „Deutscher.Soldat. e.V.“ mit dem ersten Platz des achten Hauptstadtpreises 2015 auszuzeichnen. Der Verein erhält dafür 6.000 EUR für weitere Projekte.

www.deutschersoldat.de

Last Updated on Saturday, 21 November 2015 00:37

Hits: 940

Read more...

DEUTSCHER HANDELSPREIS 2015

Kategorie „Managementleistung Mittelstand“: Aktiv-Schuh Handelsgesellschaft, Berlin
Aktiv-Schuh ist ein mittelständischer Schuhfachhandel in vierter Generation aus Berlin. Der Erfolg des Unternehmens liegt in geprüfter Markenqualität, dem hohen Stellenwert von fachlicher Beratung sowie den durchdachten, an die jeweilige Zielgruppe angepassten Storekonzepten. Nach über 115 Jahren ist Aktiv-Schuh heute mit 61 Filialen in Deutschland vertreten und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter.

Kategorie „Managementleistung Großunternehmen“: Gebr. Heinemann SE & Co. KG, Hamburg
Gebrüder Heinemann betreibt 230 Duty Free & Travel Value Shops sowie Marken- und Conceptshops an 78 internationalen Flughäfen in 28 Ländern. Dabei folgt das Hamburger Unternehmen dem Credo „Wir arbeiten nicht mit Zahlen, sondern mit Menschen“. Als ehrbarer Kaufmann nach hanseatischer Tradition setzt sich das Familienunternehmen in den Bereichen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung sowie Bildung und Erziehung für Vielfalt und Verantwortung ein.

Last Updated on Sunday, 22 November 2015 02:31

Hits: 768

Read more...

Otto Brenner Stiftung zeichnet zum 11. Mal herausragenden Journalismus aus

Den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis des „Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus“ erhält 2015 Ashwin Raman für „Das 13. Jahr – Der verlorene Krieg in Afghanistan“ (Die Story im Ersten, SWR/ARD, 2. März 2015).
Ashwin Raman geht mit seiner Kamera an die Frontlinien der Krisen- und Kriegsgebiete in der Welt. Er schaut, so die Jury, genau und ausdauernd hin – auch beim Abzug der Deutschen aus Afghanistan. Nach mehr als 13 Jahren Einsatz in Afghanistan kann der Reporter nur ein bitteres Resümee ziehen: Die Zivilbevölkerung ist enttäuscht, die Taliban streben eine erneute Machtübernahme an, die Milliarden an Entwicklungshilfe sind versickert. Schließlich: Die afghanische Armee ist so ratlos wie ihre hochprofessionellen Trainer aus dem Westen.
Nach Auffassung der Jury gehört Ashwin Raman zu jenen Journalisten, „die sich der Wahrheit verschrieben haben“. Sie ehrt ihn als mutigen Solisten und lobt mit ihm einen klaren Analysten. „Unter großer persönlicher Gefahr“, schreibt die Jury, „wagt er sich seit Jahrzehnten tief in Kriegs- und Krisengebiete, damit die Welt weiß, was wirklich passiert, wer Täter, wer Opfer ist“. Auf schwierigem Terrain zeigt er Mut, großes Engagement und Beharrlichkeit: So gelingen dem „Ein-Mann-Team“ beeindruckende AusnahmeDokumentationen, die in der aktuellen Berichterstattung ihres gleichen suchen. Seine jahrzehntelangen journalistischen Erfahrungen und sein Gespür für Menschen unterschiedlicher Ethnien machen ihn zu einem Ausnahmejournalisten in der internationalen Korrespondenten-Szene.

Last Updated on Sunday, 22 November 2015 22:29

Hits: 809

Read more...

Doppelrichtfest für 284 Mietwohnungen am Bruno-Bürgel-Weg in Treptow-Köpenick

Im Treptow-Köpenicker Ortsteil Niederschöneweide fand heute am Bruno-Bürgel-Weg in Anwesenheit von Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, und Oliver Igel, Bürgermeister des Bezirkes Treptow-Köpenick, das Richtfest für zwei Neubauprojekte mit insgesamt 284 Mietwohnungen statt.
Auf dem Grundstück am Bruno-Bürgel-Weg 39, das direkt an der Spree gelegen ist, entstehen in neun 5-geschossigen Häusern 124 barrierearme Mietwohnungen mit unterschiedlichen Größen zwischen ein bis fünf Zimmern. Sie werden ausgestattet mit Vorgärten, Balkonen bzw. Terrassen und werden vor allem Singles und Familien ein neues Zuhause bieten. Rundherum sind großzügige Grünflächen vorgesehen. Zudem sorgen Stellplätze für genügend Parkraum. Die Fertigstellung des Neubaus im KfW-55-Standard ist für 2016 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 21,8 Millionen Euro.
Auf dem benachbarten Grundstück am Bruno-Bürgel-Weg 23-37 hat die STADT UND LAND darüber hinaus ein schlüsselfertiges Bauprojekt für rund 160 Wohnungen angekauft, für das heute ebenfalls der Richtkranz gehoben wurde. Hier entstehen über vier Gebäude verteilt 160 Wohnungen mit ca. 10.700 Quadratmetern Wohnfläche. Die Wohnungen werden überwiegend über zwei bis drei Zimmer verfügen. Hinzu kommen vier Ein-Zimmer-Wohnungen sowie knapp zehn Wohnungen mit vier und mehr Zimmern. Alle Wohnungen werden mit Laminatfußboden, offenen Wohnküchen und Balkonen ausgestattet. Zudem sind ein Spielplatz sowie ober- und unterirdische Auto- und Fahrrad-Stellplätze vorgesehen. Die Fertigstellung ist für Ende 2016 geplant. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 26,7 Millionen Euro, die Bauausführung erfolgt über den Projektentwickler und Bauherrn Laborgh Investment GmbH.

Last Updated on Monday, 23 November 2015 22:46

Hits: 705

Read more...