Le Matin

Switch to desktop

Publishers' Night 2016

Der Verleger und VDZ-Ehrenpräsident Prof. Dr. Hubert Burda, der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz, der Journalist und ehemalige Chefredakteur der Cumhuriyet Can Dündar und das Unternehmen SAP sind die Preisträger, die der VDZ im Rahmen der Publishers' Night in Berlin mit der "Goldenen Victoria" ausgezeichnet hat.


Die deutschen Zeitschriftenverleger würdigten ihren langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Hubert Burda mit der "Goldene Victoria für das Lebenswerk". Der Verleger ist Spiritus Rector der Zeitschriftenbranche, Seismograph für Veränderungen und ist 20 Jahre lang mutiger Gestalter an der Spitze des VDZ gewesen. Mit dem Preis danken der Verlegerverband und seine 470 Mitgliedsverlage Prof. Burda für seinen unermüdlichen Einsatz für die Anliegen der Zeitschriftenbranche. Sein großes Verdienst ist es, dass er schon frühzeitig den Verband und seine Mitglieder auf eine der gewaltigsten Revolutionen der jüngeren Geschichte eingeschworen hat, er hat die Herausforderungen und vor allem die Chancen der Digitalisierung erkannt, als viele das Ausmaß des Wandels noch nicht sahen. Er hat Weichen gestellt – in seinem Unternehmen und im Verband, heißt es in der Begründung. Er hat erforderliche strategische Neuausrichtungen forciert. Sein Erfolg ist es, einen respektierten, modernen, effizienten und schlagkräftigen Verband positioniert zu haben.

Last Updated on Saturday, 12 November 2016 00:18

Hits: 658

Read more...

Charity-Dinner und Verleihung Preis für Zivilcourage

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hält heute die traditionelle Tischrede beim Fundraising-Dinner für den „Raum der Namen“ des Holocaust-Denkmals. Die Abendveranstaltung im Hotel Adlon wird bereits zum elften Mal vom Förderkreis „Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.“ ausgerichtet. Einladende sind Förderkreis-Vorsitzende Lea Rosh sowie Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert und Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters. Über 100 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft werden heute zu diesem besonderen gesellschaftlichen Ereignis erwartet.

Im Rahmen des Dinners findet am heutigen Abend außerdem die Verleihung des Preises für „Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus“ statt. Sie ist eine der vielfältigen Aktivitäten des Förderkreises „Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.“ zur Verwirklichung seines Vereinszweckes. Der Vorstand des Förderkreises hat im Jahr 2010 auf Initiative seiner Vorsitzenden Lea Rosh gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde zu Berlin beschlossen, den „Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus“ zu stiften. Er wird einmal jährlich an eine natürliche oder juristische Person oder Bürgerinitiative verliehen, die durch ihr öffentliches Auftreten beeindruckt hat.

Last Updated on Monday, 07 November 2016 03:54

Hits: 694

Read more...

Großen Preis des Mittelstandes 2016 der „Oskar-Patzelt-Stiftung“

Herzlich begrüßte Gäste waren neben den ausgezeichneten Unternehmen, Banken und Kommunen Richard Kühnel, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Alexander Kulitz, stellvertretender Bundesvorsitzender der Wirtschafts-junioren Deutschland und Dr. Nikolaus Förster, Geschäftsführender Gesellschafter der Impulse Medien GmbH.

Nach den erfolgreichen Ländergalas in Dresden, Düsseldorf und Würzburg, bei denen mehr als 1.500 begeisterte und erwartungsvolle Gäste die Ehrungen der Finalisten, Preisträger, wirtschaftsfreundlichsten Kommunen und Banken aus 16 Bundesländern miterlebten, wurden heute Abend zum Abschluss des Wettbewerbsjahres in Berlin die bundesweit jährlich nur einmal zu vergebenden SONDERPREISE überreicht (Preise, Namen und Laudationes in den Anlagen).

Der Initiator und Gründer der Oskar-Patzelt-Stiftung, Vorstand Dr. Helfried Schmidt, hob in seiner Begrüßung hervor, dass alle Unternehmer täglich Applaus und Zuspruch dafür bekommen müssten, „weil Sie die seltene Gabe bewahren - Arbeit so zu organisieren, dass Beschäftigung für Dritte entsteht, ohne zuvor nach Geld vom Staat zu fragen und dabei so viel erwirtschaftet wird, dass auch der Staat seinen Anteil durch Steuern und Abgaben erhält, und das in steigendem Maße. Deshalb widmen wir Ihnen, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, diesen Abend. Eigentlich gebührt jedem von Ihnen eine solche Auszeichnung.“

Last Updated on Thursday, 27 October 2016 04:04

Hits: 732

Read more...

6. Diabetes Gala in Berlin

Die gemeinnützige und unabhängige Gesamtorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat gestern in Berlin zum sechsten Mal zur Diabetes-Charity-Gala in das TIPI am Kanzleramt eingeladen und Diabetes und seine Folgeerkrankungen in den Fokus der Öffentlichkeit gestellt. Im Rahmen der Gala wurde wie in den vergangenen fünf Jahren der „Thomas-Fuchsberger-Preis“ an eine ehrenamtlich tätige Person verliehen, die sich für die Aufklärung über Diabetes engagiert. Überreicht wurde der Preis, wie auch im letzten Jahr, von Jennifer und Julien Fuchsberger, den Enkelkindern von „Blacky“ Fuchsberger. Darüber hinaus wurden Spenden für zwei diabetesDE-Spendenprojekte in Höhe von knapp 90.000,00 Euro zur besseren Versorgung von diabetesbetroffenen Erwachsenen und ihren Angehörigen gesammelt. Geladen waren Gäste aus Politik, Wirtschaft und Showbusiness. Durch den Abend führte die TV-Moderatorin Inka Bause. Die Auftaktrede hielt die stellvertretende Sprecherin der AG Gesundheit der SPD, Sabine Dittmar, MdB.

Diabetes mellitus in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, war auch dieses Jahr wieder erklärtes Ziel der Diabetes-Charity-Gala: „Der Umgang mit der Erkrankung Diabetes, ihre Vorbeugung sowie ihre Behandlung, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Denn Diabetes kann jeden treffen – Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen in erwerbsfähigem Alter sowie auch ältere Menschen. Die Folgeerkrankungen des Diabetes belasten schon heute das Gesundheitssystem mit 35 Mrd. Euro pro Jahr“, begründet Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe, die Entscheidung, zum sechsten Mal eine Diabetes-Charity-Gala zu organisieren. „Knapp 90.000 Euro kamen im Rahmen der Benefizveranstaltung als Spenden zugunsten unserer beiden Diabetes-bezogener Projekte zusammen“, so Nicole Mattig-Fabian.

Last Updated on Saturday, 22 October 2016 01:50

Hits: 743

Read more...

Stiftungsvorsitzender Dr. Bassam Helou überreichte die Spende am 10.10.16 in der Charité

Am 10. Oktober überreichte die Transaid-Stiftung für krebskranke Kinder, vertreten durch den Stiftungsvorsitzenden Dr. Bassam Helou, der Redaktion kinderkrebsinfo.de, vertreten durch Prof. Dr. Angelika Eggert (derzeit Vorsitzende der GPOH - Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie) und Prof. (em.) Dr. Günter Henze einen Spendenscheck über 20.000 Euro.

Der an der Charité-Universitätsmedizin Berlin ansässige gemeinnützige Online-Informationsdienst kinderkrebsinfo.de stellt umfassende, fachlich qualifizierte und verifizierte Informationen zu Leukämien und anderen Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Ein Schwerpunkt liegt in der Aufbereitung komplexer wissenschaftlicher Inhalte in ein patientenverständliches, aber nicht minder kompetentes Format, wodurch sich kinderkrebsinfo.de als einzigartige und unentbehrliche Wissensplattform für betroffene Patienten und deren Familien etabliert hat.

Last Updated on Thursday, 13 October 2016 01:22

Hits: 701

Read more...

BGA-UNTERNEHMERTAG 2016

Keine Ausnahmeregeln nach Brexit
Die Kanzlerin lehnt künftige Ausnahmeregeln für Großbritannien ab. Der volle Zugang zum EU-Binnenmarkt sei gekoppelt und untrennbar verbunden mit der Akzeptanz der vier Grundfreiheiten, dazu gehöre auch die Freizügigkeit für Personen. Das betonte Merkel beim Unternehmertag des Groß- und Außenhandelsverbandes.
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf dem Unternehmertag des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) in Berlin.
Kanzlerin Merkel warb beim BGA-Unternehmertag auch für einen europaweiten digitalen Mobilfunk-Standard.

Merkel rief die BGA -Firmen dazu auf, sich für die Wahrung dieses Grundsatzes einzusetzen. Unabhängig von potentiellen Schäden durch den Brexit für einzelne Branchen, sei ein Abweichen von diesem Prinzip fatal. "Wenn alle Länder mit allen Ländern die Freizügigkeit konditionieren, dann führt das zu einer extrem schwierige Situation", warnte Merkel. Die gesamte Europäische Union würde so "systemisch" infrage gestellt.

Last Updated on Thursday, 13 October 2016 03:08

Hits: 758

Read more...

Bürgerfest des Bundespräsidenten 2016

Bundespräsident Joachim Gauck hat am 9. und 10. September zum fünften Bürgerfest in das Schloss Bellevue und den Schlosspark eingeladen. Mit dem Bürgerfest würdige der Bundespräsident die Menschen in Deutschland, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Zivilgesellschaft beitragen.
Am 9. September würdigte der Bundespräsident Bürgerinnen und Bürger mit einer persönlichen Einladung, die sich in besonderer Weise für andere Menschen oder gesellschaftliche Anliegen einsetzen. Am 10. September stand das Bürgerfest unter dem Motto "Tag des offenen Schlosses": Alle Bürgerinnen und Bürger waren herzlich eingeladen. An beiden Tagen war das Fest gut besucht: Insgesamt folgten rund 20.000 Bürgerinnen und Bürger der Einladung.
Der Bundespräsident hieß die Gäste gemeinsam mit Daniela Schadt willkommen. Anschließend besuchten sie das Fest und informierten sich über die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements.

Zur Idee des Bürgerfestes gehört es, dass sich zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit präsentieren. Zur Begegnung luden das Königreich Belgien und das Land Schleswig-Holstein ein, die in diesem Jahr auf dem Bürgerfest als Partnerländer zu Gast waren.

Last Updated on Monday, 12 September 2016 23:27

Hits: 888

Read more...

Moses-Mendelssohn-Preis 2016

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zeichnete am 6. September 2016 im Berliner Rathaus den Theologen Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken sowie den Fußballspieler Jérôme Boateng mit dem „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen des Landes Berlin“ aus. Die Laudationes hielten der Probst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Dr. Christian Stäblein, sowie der Diplom-Psychologe und Moses-Mendelssohn-Preisträger 2014 Ahmad Mansour.

Jérôme Boateng und Prof. Dr. Peter von der Osten-Sacken werden den vom Land Berlin alle zwei Jahre ausgelobten „Moses-Mendelssohn-Preis zur Förderung der Toleranz gegenüber Andersdenkenden und zwischen den Völkern und Religionen“ erhalten. In diesem Jahr werden damit zum vierten Mal nach 1984, 1992, 1994 und 1996 zwei Preisträger geehrt. Dies entschied das Preisgericht für die Verleihung des Moses-Mendelssohn-Preises 2016, dem Prof. Dr. Manuela Bojadzijev, Joachim Hake, Dr. Gideon Joffe, Ahmad Mansour, André Schmitz, Propst Dr. Christian Stäblein und Dr. Brigitte Wieczorek-Schauerte angehören.

Der Regierende Bürgermeister, Michael Müller, zur Entscheidung des Preisgerichts: „Die Auszeichnung für Jérôme Boateng und Prof. von der Osten-Sacken kommt zum richtigen Zeitpunkt. Mit der Verleihung des Moses-Mendelssohn-Preises an diese beiden Persönlichkeiten setzt das Preisgericht ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Fremdenhass sowie für Aufklärung und Toleranz zwischen den Religionen. Boateng hat eine beeindruckende Karriere hingelegt.

Last Updated on Sunday, 11 September 2016 04:34

Hits: 799

Read more...

VBKI-Sommerfest 2016 im Kronprinzenpalais

Das Ende der Sommerpause und die Rückkehr des politischen und wirtschaftlichen Berlins wird traditionell durch das renommierte Sommerfest des Verbandes der Berliner Kaufleute und Industriellen (VBKI) im historischen Kronprinzenpalais Unter den Linden eingeläutet. Die unmittelbar bevorstehenden Wahlen zu Abgeordnetenhaus boten eine Menge an Gesprächsstoff unter den Gästen. Selbstverständlich machten Berliner Spitzenpolitiker ihre Aufwartung.
Der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Frank Henkel CDU-Spitzenkandidat für die Berliner Abgeordnetenhauswahl, Ramona Pop, Fraktionsvorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und etliche Senatoren waren gekommen.

Das Ende der Sommerpause und die Rückkehr des politischen und wirtschaftlichen Berlins wird traditionell durch das renommierte Sommerfest des Verbandes der Berliner Kaufleute und Industriellen (VBKI) im historischen Kronprinzenpalais Unter den Linden eingeläutet. Die unmittelbar bevorstehenden Wahlen zu Abgeordnetenhaus boten eine Menge an Gesprächsstoff unter den Gästen. Selbstverständlich machten Berliner Spitzenpolitiker ihre Aufwartung.
Der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Frank Henkel CDU-Spitzenkandidat für die Berliner
Zwei Wochen vor den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus betonte VBKI-Präsident Markus Voigt vor vielen Senatoren und Abgeordneten fast aller Parteien, dass die Wachsende Stadt Berlin vor einer historischen Chance stehe. „Wir sollten diese Chance beherzt ergreifen! Und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt! Liebe künftige Senatsmitglieder, gucken Sie auch nach dem 18. September nochmal in Ihre Wahlprogramme. Reformieren Sie die Verwaltung, sorgen Sie für eine vernünftige Infrastruktur, kümmern Sie sich um unsere Schulen. Handlungsdruck gibt es im Überfluss, und zwar in so gut wie allen Bereichen“, sagte Voigt.

Last Updated on Tuesday, 06 September 2016 02:16

Hits: 860

Read more...

38. Christopher Street Day 2016

Mit einem radikalen Motto ging der 38. CSD Berlin in diesem Wahljahr auf die Straße: “Danke für nix”​. Trotz vieler Errungenschaften sind wir von einer echten Gleichstellung noch weit entfernt. Eheöffnung, Adoption für alle, Rehabilitierung der nach § 175 Verurteilten, Sicherheit für queere Geflüchtete? Fehlanzeige. Dieses Jahr ist Schluss mit der Dankbarkeit für Brotkrumen.

Der CSD startete um 12 Uhr auf dem Ku’damm (Höhe Joachimsthaler Straße) mit der Eröffnung durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller.​ Unterstützt wird er dabei von diversen Botschafter*innen und Gesandten – z.B. von Slowenien, Kanada und den Niederlanden – und der Miss*ter CSD 2016 Stella deStroy. Nach der Eröffnungszeremonie setzt sich die Demo gegen 12:30 Uhr in Bewegung und zieht vom Ku‘damm über Wittenbergplatz, Nollendorfplatz, Lützowplatz und Siegessäule zum Brandenburger Tor.

Last Updated on Sunday, 24 July 2016 02:26

Hits: 942

Read more...

Richtkranz für Neubau der STADT UND LAND mit 147 neuen Wohnungen in der Tannhäuserstraße

Der Dachstuhl des Rohbaus in der Tannhäuser Str. 97–104 wurde heute in einer feierlichen Zeremonie mit dem Richtkranz gekrönt. Der fünfgeschossige Neubau „Wagnerkarree“ mit 147 Mietwohnungen entsteht bis Ende 2017 im Bezirk Lichtenberg.

Die Zeremonie fand in Gegenwart von Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt sowie Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro statt. Die STADT UND LAND-Geschäftsführer Ingo Malter und Anne Keilholz begrüßten die Gäste, die zur Feier des ersten Neubaus der STADT UND LAND im Bezirk Lichtenberg gekommen waren.

In der Tannhäuserstraße 97–104 entstehen auf rund 10.410 Quadratmetern Fläche Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern, deren Mieten zwischen 6,50 Euro und 9,50 Euro betragen werden. Jede Wohneinheit verfügt über Balkon oder Terrasse und ist mit einem Aufzug erreichbar. Die STADT UND LAND hatte das Neubauprojekt 2015 erworben und übernimmt es schlüsselfertig vom Bauträger IG Real Estate Group.

Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz, betonte anlässlich der Feier: „147 neue bezahlbare Wohnungen sind gut für Lichtenberg und gut für Berlin. Ich habe keine Zweifel, dass sich viele Menschen für diese attraktive Lage interessieren und in den Südosten unserer Stadt ziehen. Ich kann das nur empfehlen. “

Last Updated on Monday, 25 July 2016 01:07

Hits: 722

Read more...

DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung 2016

Hamburger Schule und Berliner Kooperationsprogramm gewinnen Kinder zum Olymp!-Wettbewerb

Im Konzerthaus Berlin ist heute DER OLYMP – Zukunftspreis für Kulturbildung 2016 von der Kulturstiftung der Länder und der Deutsche Bank Stiftung verliehen worden: Den Hauptpreis erhielten die Louise Schroeder Schule aus Hamburg und das Berliner Werkbundarchiv – Museum der Dinge. Neben der begehrten Trophäe nahmen die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs (Schirmherr: Bundespräsident Joachim Gauck) Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro mit nach Hause.

Last Updated on Friday, 08 July 2016 22:41

Hits: 892

Read more...