Le Matin

Switch to desktop

Deutscher Preis für Ehrenamt »Take Off Award« 2017

Am Samstag, den 18.11.2017, fand unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Rita Süssmuth, die 6. Preisverleihung des Take Off Awards, dem Deutschen Preis für Ehrenamt, im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Berlin-Schönefeld statt. Es wurden Preise in den fünf Kategorien »Ausbildung«, Bildung«, Mitmenschlichkeit«, »Lebenswerk« sowie für »Frauen und Frauenrechte« als Sonderpreis verliehen.

Take Off Award für ehrenamtlich Tätige aus ganz Deutschland In der Kategorie »Bildung« wurde der Förderverein der Freunde der Herbert-Tschäpe-Schule Mahlow e. V. ausgezeichnet. Bereits zum 4. Male organisierte der Förderverein mit hohem Aufwand eine Fußball-WM für Schulen. Mittlerweile kommen Schulteams nicht nur aus der Region, sondern beispielsweise auch aus dem rheinland-pfälzischen Cochem ins brandenburgische Mahlow. Nicht nur das gemeinsame Erleben steht dabei im Vordergrund, auch die professionelle Begleitung des Events in Bild und Ton und damit der Einblick in mögliche spätere Berufsfelder kommt nicht zu kurz. Den Preis überreicht der Geschäftsführer Personal der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH (FBB) Dr. Manfred Bobke von Camen. Die Laudatio hielt Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg a.D.. Preis und Preisgeld in Höhe von 10.000 EUR wurden gestiftet von der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH.

In der Kategorie »Ausbildung« konnte das Projekt »Wachsen in Sachsen« der Stiftung Pfadfinden die Jury überzeugen. Die Preisträger möchten verstärkt Kinder und Jugendliche für die Pfadfinder gewinnen und so zentrale Werte der Pfadfinderbewegung wie Respekt, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein vermitteln. So soll letztendlich die sächsische Zivilgesellschaft gestärkt werden. Die Laudatio hielt der Fraktionsvorsitzende der CDU Brandenburg Ingo Senftleben. Den von dem Berliner Unternehmensverbund Vier Freunde gesponsorten Preis überreichte Ingrid Menten in Vertetung des Unternehmers Alexander Roloff.
Am Samstag, den 18.11.2017, fand unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Rita Süssmuth, die 6. Preisverleihung des Take Off Awards, dem Deutschen Preis für Ehrenamt, im Holiday Inn Berlin Airport Conference Centre in Berlin-Schönefeld statt. Es wurden Preise in den fünf Kategorien »Ausbildung«, Bildung«, Mitmenschlichkeit«, »Lebenswerk« sowie für »Frauen und Frauenrechte« als Sonderpreis verliehen.

Take Off Award für ehrenamtlich Tätige aus ganz Deutschland In der Kategorie »Bildung« wurde der Förderverein der Freunde der Herbert-Tschäpe-Schule Mahlow e. V. ausgezeichnet. Bereits zum 4. Male organisierte der Förderverein mit hohem Aufwand eine Fußball-WM für Schulen. Mittlerweile kommen Schulteams nicht nur aus der Region, sondern beispielsweise auch aus dem rheinland-pfälzischen Cochem ins brandenburgische Mahlow. Nicht nur das gemeinsame Erleben steht dabei im Vordergrund, auch die professionelle Begleitung des Events in Bild und Ton und damit der Einblick in mögliche spätere Berufsfelder kommt nicht zu kurz. Den Preis überreicht der Geschäftsführer Personal der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH (FBB) Dr. Manfred Bobke von Camen. Die Laudatio hielt Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg a.D.. Preis und Preisgeld in Höhe von 10.000 EUR wurden gestiftet von der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH.

In der Kategorie »Ausbildung« konnte das Projekt »Wachsen in Sachsen« der Stiftung Pfadfinden die Jury überzeugen. Die Preisträger möchten verstärkt Kinder und Jugendliche für die Pfadfinder gewinnen und so zentrale Werte der Pfadfinderbewegung wie Respekt, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein vermitteln. So soll letztendlich die sächsische Zivilgesellschaft gestärkt werden. Die Laudatio hielt der Fraktionsvorsitzende der CDU Brandenburg Ingo Senftleben. Den von dem Berliner Unternehmensverbund Vier Freunde gesponsorten Preis überreichte Ingrid Menten in Vertetung des Unternehmers Alexander Roloff.
Das Patenschaftsangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern (AMSOC e. V.) aus Berlin erhielt den Take Off Award für »Mitmenschlichkeit«. Ehrenamtliche Paten stehen bei diesem Projekt solchen Kindern und Jugendlichen zur Seite, die mindestens ein psychisch erkranktes Elternteil haben. Die Patenkinder werden engmaschig betreut, erleben so Normalität und haben einen verlässlichen Ansprechpartner auch in Krisenzeiten. Die DB Station&Service AG trat als Pate des Preises in der Kategorie »Mitmenschlichkeit« auf. Die Laudatio hielt der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Markus Dröge.

Den in diesem Jahr ausgelobten Sonderpreis für »Frauen und Frauenrechte« erhielt die Bremer Sektion des Netzwerks Business and Professional Women (BPW) für ihre Unterstützung des Projekts »First Generation Students«. Die Bremer Frauen unterstützen gezielt solche Studentinnen, die in erster Generation in ihrer Familie studieren, durch Mentoring und den kostenfreien Zugang zu dem weltweiten BPW-Netzwerk. Der Sonderpreis wurde in diesem Jahr von der Firma beyreuther zur Verfügung gestellt. Laudatiert wurde das Projekt durch die Berliner Justizsenatorin a.D. Lore Peschel-Gutzeit.

2017 wurde der »Ehrenpreis für das Lebenswerk« an die 96-jährige Holocaust-Überlebende Margot Friedländer verliehen. Friedländer emigrierte 1946 mit ihrem Mann in die USA, bevor sie als Witwe 2010 wieder dauerhaft in ihre Heimatstadt Berlin zurückzog. Ihr Kampf gegen das Vergessen und für die Mitmenschlichkeit ist ein Vorbild für uns alle. Der Ehrenpreis wird 2017 vom Holiday Inn Berlin Airport präsentiert, dessen Direktor und gleichzeitiger Initator des Take Off Awards Thomas Tarnok den Preis überreichte. Die Laudatio hielt der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller.

Der Take Off Award ist mit insgesamt 50.000 € dotiert.

Bundestagspräsidentin a. D. Prof. Dr. Rita Süssmuth als Schirmherrin Die Politikerin setzt sich stark für ehrenamtliche und soziale Tätigkeiten ein und hat daher die Schirmherrschaft des Take Off Award 2017 übernommen. Prof. Dr. Rita Süssmuth ist u. a. Mitglied des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung, Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen sowie Beiratsmitglied der Einstein Stiftung Berlin. Ihr Statement zum Take Off Award: „Der Take Off Award zeichnet Menschen aus, die sich ehrenamtlich für jene engagieren, die allein gelassen, ihre Chancen auf Bildung, Ausbildung und Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft kaum verwirklichen können. Ihr Einsatz schafft Zugehörigkeit und Zusammenhalt und darauf kommt es an. Sie werden dringende gebraucht und ihnen gebührt höchste Anerkennung.“.

Unabhängige Jury unter der Leitung von Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg In diesem Jahr wurden insgesamt 41 qualifizierte Projekte eingereicht. Die 10-köpfige ehrenamtliche Jury mit Mitgliedern aus den Branchen Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien wählte daraus die 12 Nominierten und schließlich darunter die Gewinner der jeweiligen Kategorie aus.


Gala-Abend mit Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Kultur An der Preisverleihung nahmen neben den Laudatoren u. a. die Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales Sawsan Chebli ,der ehemalige Ministerpräsident des Landes Brandenburg Manfred Stolpe teil. Als musikalischer Gast trat Vicky Leandros auf.

Volltext nach Login