Le Matin

Switch to desktop

KfW-Award Gründen 2017

Am 12. Oktober 2017 wurde der KfW-Award Gründen 2017 während einer feierlichen Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin vergeben. Dr. Sabine Hepperle, Abteilungsleiterin Mittelstandspolitik im BMWi und KfW-Direktorin Dr. Katrin Leonhardt überreichten gemeinsam mit Dr. Irmfried Schwimann, stellvertretende Generaldirektorin in der Generaldirektion für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der Europäischen Kommission, die Preise an die 16 Landessieger
Am 12. Oktober 2017 wurde der KfW-Award Gründen 2017 während einer feierlichen Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin vergeben. Dr. Sabine Hepperle, Abteilungsleiterin Mittelstandspolitik im BMWi und KfW-Direktorin Dr. Katrin Leonhardt überreichten gemeinsam mit Dr. Irmfried Schwimann, stellvertretende Generaldirektorin in der Generaldirektion für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der Europäischen Kommission, die Preise an die 16 Landessieger
Der mit 9.000 EUR dotierte Bundessiegerpreis ging in diesem Jahr an die Creapaper GmbH aus Hennef in Nordrhein-Westfalen.

Der Publikumspreis, der mit 5.000 EUR dotiert ist, wurde von den Gästen per SMS während der Preisverleihung aus den Reihen der Landessieger gewählt: Das Berliner Unternehmen Greta & Starks erhielt diese Auszeichnung.

Zudem wurde während der Abendveranstaltung der Sonderpreis für Social Entrepreneurshipvergeben. Das Institut für Inklusive Bildung aus Kiel in Schleswig-Holstein erhielt den mit 5.000 EUR dotierten Preis.

Unternehmen aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2012 konnten sich an dem diesjährigen Wettbewerb beteiligen. Ausgewählt wurden die Preisträger von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien, die die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung bewerteten. Berücksichtigt wurde zudem auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden.


Die diesjährigen Landessieger im Überblick:

Baden-Württemberg: Krimmers Backstub’ (Bäckerei, Nachfolge) www.krimmers-backstub.de
Bayern: Toposens GmbH (3D-Ultraschallsensor) www.toposens.com
Berlin: Greta & Starks Apps (inklusive Kino-App) www.gretaundstarks.de
Brandenburg: WP Systems GmbH (Rotorblatt-Wartungssysteme) www.windpowersystems.de
Bremen: Papa Türk GmbH (Erfrischungsgetränke) www.papatuerk.de
Hamburg: eBlocker GmbH (anonymes Surfen und Jugendschutz im Internet) www.eblocker.com
Hessen: Zentrales Fundbüro/Have it back (online-Fundbüro) www.haveitback.com
Mecklenburg-Vorpommern: Lunch Vegaz GmbH (veganes Bio-Essen) www.lunchvegaz.de
Niedersachen: TKT Kunststoff-Technik GmbH (Spritzgussbauteile, Nachfolge) www.tkt-plastics.com
Nordrhein-Westfalen : Creapaper GmbH (Papier aus Gras) www.creapaper.de
Rheinland-Pfalz: Ambibox GmbH (Software für Batteriespeicher) www.ambibox.de
Saarland: FlairLux GmbH (individuelle Leuchtenkabel) www.creative-cables.de
Sachsen: watttron GmbH (Heizystem für Kunststoffverformung) www.watttron.de
Sachsen-Anhalt:. Räubersachen (Ökologische Kinderkleidung zum Mieten) www.raeubersachen.de
Schleswig-Holst. : Auris Hörakustik Brömel & Fromm (Hörakustik, Nachfolge) www.auris-hoerakustik.de
Thüringen: AXSOL GmbH (mobiles Solarladegerät) www.axsol.de

Volltext nach Login