Le Matin

Switch to desktop

Leichtathletik-Stars präsentieren hochwertige Trachtenkollektion von Angermaier

Unter dem Motto „Fashion meets Sport“ entwarf das Münchner Label Angermaier eine spezielle Trachtenkollektion zu den Leichtathletik-Europameisterschaften (7.-12. August 2018) und steckte fünf Spitzenleichtathleten in die typisch bayerischen Outfits. Beim Fotoshooting in München posierten Alexandra Wester (Weitsprung), Alexandra Burghardt, Laura Müller (beide Sprint), Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung) und Max Heß (Dreisprung) in Lederhosen, kariertem Hemd, Weste und Dirndl vor der Kamera.

Besagte EM-Kollektion, für die hochwertige Stoffe und feinstes Leder aufwendig verarbeitet und mit goldenen Stickereien verziert wurde, stellten namhafte Athletinnen und Athleten beim traditionellen Angermaier-Weißwurstfrühstück vor. Im Rahmen der Fashion Week (16.-19. Januar) zeigten sich Ruth Spelmeyer (Langsprinterin), Laura Müller, Alexandra Burghardt (beide Sprint), Timo Benitz (Mittelstreckler) und Martin Wierig (Diskus) auf der Bühne des Hofbräuhaus Berlin dem Mode interessierten Publikum.
Unter dem Motto „Fashion meets Sport“ entwarf das Münchner Label Angermaier eine spezielle Trachtenkollektion zu den Leichtathletik-Europameisterschaften (7.-12. August 2018) und steckte fünf Spitzenleichtathleten in die typisch bayerischen Outfits. Beim Fotoshooting in München posierten Alexandra Wester (Weitsprung), Alexandra Burghardt, Laura Müller (beide Sprint), Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung) und Max Heß (Dreisprung) in Lederhosen, kariertem Hemd, Weste und Dirndl vor der Kamera.

Besagte EM-Kollektion, für die hochwertige Stoffe und feinstes Leder aufwendig verarbeitet und mit goldenen Stickereien verziert wurde, stellten namhafte Athletinnen und Athleten beim traditionellen Angermaier-Weißwurstfrühstück vor. Im Rahmen der Fashion Week (16.-19. Januar) zeigten sich Ruth Spelmeyer (Langsprinterin), Laura Müller, Alexandra Burghardt (beide Sprint), Timo Benitz (Mittelstreckler) und Martin Wierig (Diskus) auf der Bühne des Hofbräuhaus Berlin dem Mode interessierten Publikum.

Im Rahmen der Fashion Week (16.-19. Januar) präsentierten Ruth Spelmeyer (Langsprint), Laura Müller, Alexandra Burghardt (beide Sprint), Timo Benitz (Mittelstrecke) und Martin Wierig (Diskus) auf der Bühne des Hofbräuhaus Berlin die typisch bayerischen Outfits.

„Mein Dirndl ist sehr schön. Ich freue mich schon darauf, es auf dem Oktoberfest zu tragen. Ich war erst einmal dort, ist aber schon ein wenig her“, sagte Weitspringerin Alexandra Wester am Rande des Shootings. „Als Bayerin war ich natürlich schon ein paar Mal dort. Dieses Jahr wird es aber das erste Mal im Sprint-Dirndl“, so Alexandra Burghardt. Fest steht, dass Leichtathleten stets eine gute Figur machen – auch auf dem Laufsteg. Durch das Shooting und die Modenschau erschließt Berlin 2018 neue Zielgruppen, um für die Europameisterschaften zu werben.


Doch wie kam Angermaier auf die Idee, eine EM-Kollektion zu entwickeln? „Wir freuen uns einfach auf die Leichtathletik-Europameisterschaft und möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass sie zu einem großen Fest wird“, sagt Angermaier-Geschäftsführer Dr. Axel Munz. „Die EM ist ein internationales Ereignis und ganz Deutschland sollte mitfeiern. Der Sport und die Tracht vermitteln beide ein Zusammengehörigkeitsgefühl und stehen für Lebensfreude“, ergänzt Munz.
Besonders im Sport punktet das 1948 gegründete Unternehmen immer wieder mit kreativen Ideen. Mal mit einem WM-Dirndl zur Fußball-WM, mal als Ausstatter des Deutschen Ski-Verbandes oder beim Kultverein TSV 1860 München, beim Deutschen Eishockeymeister EHC Red Bull München sowie als Sponsor des Bob-Europameisters Johannes Lochner oder der besten deutschen Skicrosserin Heidi Zacher. Angermaier ist Marktführer für modische und klassische Trachtenmode und betreibt neben dem Hauptsitz München Filialen in Stuttgart, Nürnberg und Berlin.



Die ganze Welt der Tracht
Unser Unternehmen wurde 1948 gegründet und hat sich im Laufe der Jahre zum
Marktführer für modische und klassische Trachtenmode entwickelt.
Unser Umsatz hat sich dementsprechend entwickelt.
Filialen bestehen in München, Stuttgart, Nürnberg und Berlin.
Mit unseren Ideen und unserem Mut, neue Wege einzuschlagen, haben wir die Tracht von
ihrem verstaubten Image befreit und dafür gesorgt, dass sie heute wieder salonfähig ist.
Nicht nur auf Volksfesten wie dem Oktoberfest, sondern auch auf Festen, Hochzeiten und
im Alltag wird inzwischen viel Tracht getragen.
Bereits vor 25 Jahren kreierten wir Komplettangebote, die wegen ihrer attraktiven Preise auch der Jugend den Zugang zur Tracht ermöglichte.

Für Furore sorgen ausgefallene und herausragende Eigenmarken wie die hochwertige König
Ludwig Kollektion, die in Zusammenarbeit mit dem Wittelsbacher Königshaus entsteht, die
trendige Trachten-Lobby Kollektion, die Leo- Kollektion von Bayern Tourismus, Hoermaseder
und die Kollektion der Kultsendung „ Dahoam is Dahoam“, sowie das gemeinsame Projekt
mit der Fashion-Designerin Marina Hoermanseder.
Durch Kreationen wie dem „teuersten Dirndl der Welt“, das mit 150.000 Swarovskisteinen
besetzt ist, durch das „One Million Dollar- Dirndl“ oder dem „ Fussball-WM-Dirndl“, das sogar im Haus der Deutschen Geschichte ausgestellt ist, riefen wir einer breiten Öffentlichkeit die Tracht ins Bewusstsein.

Über das WM-Dirndl berichteten beispielsweise Medien aus 123 Ländern.
Geschätzt sind wir auch als Hersteller des Lufthansa-Dirndls, Ausstatter des Deutschen
Meisters EHC Red-Bull München, des TSV 1860 München, der Mash- Games und des
Playboys. Weiterhin sind wir Sponsor des Bob Teams Johannes Lochner und der Ski-Crosserin Heidi Zacher.

Angermaier bietet Tracht für jeden Anlass. Egal ob Jung oder Alt, ob Einheimischer oder
Tourist, ob preisbewusster Einsteiger, Fashion-Victim, oder ob klassisch oder extravagant,
Angermaier lässt keine Wünsche offen.
Auch viele Prominente wissen dies zu schätzen und tragen Angermaier-Tracht.
Dazu zählen unter anderem Dirk Nowitzki, Boris Becker, Snoop Dogg, Katharina Witt,
Tommy Haas, Peter Maffay, Bastian Schweinsteiger, Mats und Cathy Hummels, Ursula
Karven, Arnold Schwarzenegger oder die Klitschko- Brüder.
Legendär sind unsere Veranstaltungen, voran die Trachten-Nächte, Galopp in Tracht, das
Dirndlspringen oder auch die jährlich stattfindende Eisstock-Weltmeisterschaft in Tracht.
Auf Facebook gewannen wir in kürzester Zeit über 20.000 Fans und wurden dafür als
vorbildliches mittelständiges Unternehmen von Sheryl Sandberg ausgezeichnet.

Im Jahre 2012 erhielten wir den Family Business Award der Europäischen Universität.
Der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Axel Munz ist Mitglied des Senats der Wirtschaft.
Mit unserer Tracht wollen wir Lebensfreude transportieren und Zusammengehörigkeitsgefühl
vermitteln.

Volltext nach Login