Le Matin

Switch to desktop

„Designer for Tomorrow"-Award 2017 by Peek & Cloppenburg

Happy 10th DfT! Lara Krude ist die Gewinnerin des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow", den Peek & Cloppenburg und Fashion ID in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal vergeben haben. Die Absolventin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg präsentierte ihre Kollektion "Was bleibt." heute Vormittag auf dem Laufsteg der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin und überzeugte die Jury um Schirmherrin Stella McCartney mit neu definierter Schneiderkunst. Zum Auftakt der Awardshow präsentierte die DfT-Gewinnerin 2016, Edda Gimnes, ihre neue Kollektion in ihrer ersten eigenen Fashion Show. Unter den prominenten Gästen befanden sich u.a. das internationale Model Kenya Kinski, die frisch vermählte Victoria Swarovski sowie die ehemaligen GNTM-Finalistinnen Sara Nuru und Marie Nasemann.

„Ich fühle mich wirklich geehrt, erneut die Schirmherrin dieses Awards zu sein. Besonders zur zehnten Runde des DfT“, so Stella McCartney im Gespräch mit Moderatorin Johanna Klum. „Heute hat mich Lara Krudes Kollektion besonders überzeugt: ihr Konzept, die Farbpalette. Sie erzählt eine sehr persönliche Geschichte damit! Ihre Fähigkeiten beim Zuschneiden von Mustern sind beeindruckend und ihr Umgang mit den verschiedenen Stoffschichten erfrischend. Ich habe das Gefühl, dass Laras Arbeit für die aktuellen Umbrüche in der Modewelt von großer Bedeutung ist.“

 

Lara Krude ist die Gewinnerin des Nachwuchsawards „Designer for Tomorrow 2017“ von Peek & Cloppenburg und Fashion ID.

Der Drang, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen, liegt in der Familie von Lara Krude. Ihrem Großvater, einem Maßschneider für Herrenanzüge, ist ihre Kollektion gewidmet. Als Ausgangspunkt für ihre Entwürfe hat sie nach alten Schnittmustern von ihm gesucht – all seine Arbeiten waren da jedoch längst verloren. Aus dieser Leere hat Lara Krude schließlich eine melancholische Welt erschaffen, in der ein Mann ohne seinen Schneider leben muss, ein Mann, der nicht mehr weiß, wie man sich anständig anzieht. Hosen über dem Mantel. Pyjama über dem Jackett. Mantel über Mantel. Die dekonstruierten Kleidungsstücke legen das Wissen des traditionellen Handwerks, das Wissen ihres Großvaters, offen.

Im nächsten Schritt wird Lara von Peek & Cloppenburg und Fashion ID mit einem individuellen und nachhaltigen Förderprogramm begleitet. In diesem Rahmen wird sie die Möglichkeit haben, ein Praktikum im Designteam von Stella McCartney zu absolvieren.

Mit dem Gewinn des DfT-Awards tritt Lara Krude erfolgreich in die Fußstapfen von spannenden Nachwuchstalenten aus neun DfT-Runden. Ihre Vorgängerin Edda Gimnes, die Gewinnerin des „Designer for Tomorrow“-Awards 2016 präsentierte heute Vormittag zum Auftakt der Show und als krönender Abschluss ihres einjährigen Förderprogramms von Peek & Cloppenburg und Fashion ID auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre neue Kollektion. Edda überzeugte mit lebhaften Entwürfen und Couture-Anmutung, für die sie ihre signifikanten handgezeichneten Prints in kräftige Farben getaucht hat. „Be more brave in the way you dress“ lautet dabei das mutige Motto der Nachwuchsdesignerin.

Die Finalisten in diesem Jahr: Fanny Varga vom London College of Fashion, Fatima Danielsson vom Istituto Marangoni Paris, Lara Krude von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Lisa Haas von der Mediadesign Hochschule München und Marcella Lobo vom Amsterdam Fashion Institute.

Volltext nach Login