Le Matin

Switch to desktop

Samsonite designed by Kilian Kerner

Passend zu den Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde der neue Samsonite Concept-Store in der Friedrichstraße am 16. Februar 2018 zur kleinen aber feinen Eventlocation für einen „Kater-Imbiss zur Berlinale“. Modedesigner Kilian Kerner und Samsonite Deutschland empfingen am Vormittag ausgewählte Gäste aus der Film- und Medienbranche, um die erste Tasche aus der neuen Kollektion „Samsonite designed by Kilian Kerner“ zu präsentieren. Die anwesenden Gäste hatten dabei Gelegenheit, mit Kilian Kerner und Dirk Schmidinger, General Manager von Samsonite Deutschland, über die Design-Kooperation zu plaudern und das just-in-time eingetroffene, erste Modell aus dieser neuen, femininen Businesstaschen-Kollektion für die Herbst/Winter-Saison 2018/19 gebührend zu feiern.



Sowohl das erste Modell aus der Kollektion „Samsonite designed by Kilian Kerner“ als auch die Aussicht auf weitere, von Kilian Kerner kreierte Businesstaschen für Damen fanden bei den rund 60 Gästen, darunter Gizem Emre, Alina Levshin, Lena Klenke, Lisa Vicari, Alice Dwyer, Sabin Tambrea und Carlo Ljubek großen Anklang.
Passend zu den Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde der neue Samsonite Concept-Store in der Friedrichstraße am 16. Februar 2018 zur kleinen aber feinen Eventlocation für einen „Kater-Imbiss zur Berlinale“. Modedesigner Kilian Kerner und Samsonite Deutschland empfingen am Vormittag ausgewählte Gäste aus der Film- und Medienbranche, um die erste Tasche aus der neuen Kollektion „Samsonite designed by Kilian Kerner“ zu präsentieren. Die anwesenden Gäste hatten dabei Gelegenheit, mit Kilian Kerner und Dirk Schmidinger, General Manager von Samsonite Deutschland, über die Design-Kooperation zu plaudern und das just-in-time eingetroffene, erste Modell aus dieser neuen, femininen Businesstaschen-Kollektion für die Herbst/Winter-Saison 2018/19 gebührend zu feiern.



Sowohl das erste Modell aus der Kollektion „Samsonite designed by Kilian Kerner“ als auch die Aussicht auf weitere, von Kilian Kerner kreierte Businesstaschen für Damen fanden bei den rund 60 Gästen, darunter Gizem Emre, Alina Levshin, Lena Klenke, Lisa Vicari, Alice Dwyer, Sabin Tambrea und Carlo Ljubek großen Anklang.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 12:11

Hits: 218

Read more...

BVLGARI feiert „RVLE YOUR NIGHT“ zur Berlinale

BVLGARI zelebrierte seine jährliche Party anlässlich der Filmfestspiele in Berlin unter dem Motto „RVLE YOUR NIGHT“; VIP Gäste waren unter anderem Prinzessin Lilly zu Sayn Wittgenstein-Berleburg, Liev Schreiber, Lottie Moss, Toni Garrn, Alicia von Rittberg, Marie Bäumer und Tim Oliver Schultz.

Das italienische Juweliershaus richtete eine exklusiven Party anlässlich der 68. Berliner Filmfestspiele im SoHo House Berlin aus.

Bulgari Markenbotschafterin Prinzessin Lilly zu Sayn Wittgenstein-Berleburg und Bulgari
Geschäftsführer Bart de Boever luden die Gäste dazu ein, das legendäre Design des Bulgari B.zero1 Rings unter dem Motto „RVLE YOUR NIGHT“ zu feiern.
BVLGARI zelebrierte seine jährliche Party anlässlich der Filmfestspiele in Berlin unter dem Motto „RVLE YOUR NIGHT“; VIP Gäste waren unter anderem Prinzessin Lilly zu Sayn Wittgenstein-Berleburg, Liev Schreiber, Lottie Moss, Toni Garrn, Alicia von Rittberg, Marie Bäumer und Tim Oliver Schultz.

Das italienische Juweliershaus richtete eine exklusiven Party anlässlich der 68. Berliner Filmfestspiele im SoHo House Berlin aus.

Bulgari Markenbotschafterin Prinzessin Lilly zu Sayn Wittgenstein-Berleburg und Bulgari
Geschäftsführer Bart de Boever luden die Gäste dazu ein, das legendäre Design des Bulgari B.zero1 Rings unter dem Motto „RVLE YOUR NIGHT“ zu feiern.

Last Updated on Wednesday, 21 February 2018 00:02

Hits: 320

Read more...

Askania Award 2018

Ein Highlight unter den vielen herausragenden Veranstaltungen in Berlin ist seit 2008 die Verleihung des ASKANIA AWARD, welche am gestrigen Abend zum elften Mal stattgefunden hat.

Neben der Produktion von Armbanduhren entwickelte ASKANIA zu Beginn des 20. Jahrhunderts Filmkameras und -projektoren, mit denen zahlreiche cineastische Klassiker abgedreht wurden. Angesichts dieser Tradition wurde 2008 der ASKANIA AWARD ins Leben gerufen, welcher seitdem jährlich in der Eröffnungswoche der Berlinale verdienten Persönlichkeiten aus der Filmbranche verliehen wird. Zahlreiche Gäste aus Film, Fernsehen, Wirtschaft und Politik werden zu diesem exklusiven Event erwartet, um im edlen Ambiente des Palazzo der Preisverleihung beizuwohnen und gemeinsam mit den Preisträgern zu feiern.
Ein Highlight unter den vielen herausragenden Veranstaltungen in Berlin ist seit 2008 die Verleihung des ASKANIA AWARD, welche am gestrigen Abend zum elften Mal stattgefunden hat.

Neben der Produktion von Armbanduhren entwickelte ASKANIA zu Beginn des 20. Jahrhunderts Filmkameras und -projektoren, mit denen zahlreiche cineastische Klassiker abgedreht wurden. Angesichts dieser Tradition wurde 2008 der ASKANIA AWARD ins Leben gerufen, welcher seitdem jährlich in der Eröffnungswoche der Berlinale verdienten Persönlichkeiten aus der Filmbranche verliehen wird. Zahlreiche Gäste aus Film, Fernsehen, Wirtschaft und Politik werden zu diesem exklusiven Event erwartet, um im edlen Ambiente des Palazzo der Preisverleihung beizuwohnen und gemeinsam mit den Preisträgern zu feiern.

Last Updated on Thursday, 15 February 2018 01:42

Hits: 350

Read more...

Für Schwarzkopf interpretiert Armin Morbach die Fotografien F.C. Gundlachs neu

Zum 120. Geburtstag der Marke Schwarzkopf hat Markenbotschafter Armin Morbach 17 von F.C. Gundlachs bekanntesten Bildern neu interpretiert. In den 50er und 60er Jahren wurde F.C. Gundlach zu einer internationalen Ikone der Fotokunst. Seine Arbeit beeinflusst die Fashionszene bis heute. Einige seiner ersten Fotografien wurden in Berlin aufgenommen – vor bedeutenden Gebäuden wie dem Schiller Theater oder der Alten Nationalgalerie. Auch die Reise von Schwarzkopf begann in Berlin.

1898 eröffnete Hans Schwarzkopf in der Hauptstadt seine Drogerie – und legte damit den Grundstein für eines der namhaftesten Unternehmen für Haarkosmetik weltweit. Auch bei den Feierlichkeiten zum 120. Geburtstag von Schwarzkopf spielt Berlin eine Schlüsselrolle: Der internationale Markenbotschafter Armin Morbach hat 17 der bekanntesten Modeaufnahmen F.C. Gundlachs in der Metropole neu interpretiert. „Ich spiele gern mit Übertreibung und zeige Models in extremen Silhouetten, etwa mit überdimensionierten Schulterpolstern oder im Spitztüten-BH“, sagt Morbach. Dieses Flair spiegelt sich auch in seinen Neuinterpretationen wider und passt damit wunderbar zu Berlin. Die Kleider der Models kommen von Designerin Marina Hoermanseder, die Berlins berühmten edgy und alternativen Style auf perfekte Weise repräsentiert. Eine Hommage an kreative, ausdrucksstarke Haarstyles und Schwarzkopfs Einsatz für fortschrittliche Wertvorstellungen.
Zum 120. Geburtstag der Marke Schwarzkopf hat Markenbotschafter Armin Morbach 17 von F.C. Gundlachs bekanntesten Bildern neu interpretiert. In den 50er und 60er Jahren wurde F.C. Gundlach zu einer internationalen Ikone der Fotokunst. Seine Arbeit beeinflusst die Fashionszene bis heute. Einige seiner ersten Fotografien wurden in Berlin aufgenommen – vor bedeutenden Gebäuden wie dem Schiller Theater oder der Alten Nationalgalerie. Auch die Reise von Schwarzkopf begann in Berlin.

1898 eröffnete Hans Schwarzkopf in der Hauptstadt seine Drogerie – und legte damit den Grundstein für eines der namhaftesten Unternehmen für Haarkosmetik weltweit. Auch bei den Feierlichkeiten zum 120. Geburtstag von Schwarzkopf spielt Berlin eine Schlüsselrolle: Der internationale Markenbotschafter Armin Morbach hat 17 der bekanntesten Modeaufnahmen F.C. Gundlachs in der Metropole neu interpretiert. „Ich spiele gern mit Übertreibung und zeige Models in extremen Silhouetten, etwa mit überdimensionierten Schulterpolstern oder im Spitztüten-BH“, sagt Morbach. Dieses Flair spiegelt sich auch in seinen Neuinterpretationen wider und passt damit wunderbar zu Berlin. Die Kleider der Models kommen von Designerin Marina Hoermanseder, die Berlins berühmten edgy und alternativen Style auf perfekte Weise repräsentiert. Eine Hommage an kreative, ausdrucksstarke Haarstyles und Schwarzkopfs Einsatz für fortschrittliche Wertvorstellungen.

Last Updated on Friday, 09 February 2018 22:29

Hits: 245

Read more...

2-Eu­ro-Mün­zen “100. Ge­burts­tag Hel­mut Schmidt“ und „Ber­lin“

Sets mit den Gedenkmünzen aus allen fünf deutschen Prägestätten überreicht der Bundesminister der Finanzen, Peter Altmaier, an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller sowie den Vorsitzenden der Bundeskanzler Helmut-Schmidt-Stiftung und Bundesminister a. D., Peer Steinbrück.

Die Präsentation findet am 2. Februar 2018 um 11:30 Uhr im Bundeskanzleramt (Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin) statt.

Die 2-Euro-Gedenkmünze „100. Geburtstag Helmut Schmidt“ würdigt das politische Lebenswerk des Staatsmannes und früheren Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Schmidt (1918-2015), dessen Geburtstag sich im Jahr 2018 zum 100. Mal jährt. Die Bundesregierung hatte vor diesem Hintergrund am 26. April 2017 die Ausgabe einer 2-Euro-Gedenkmünze beschlossen.

Die nationale Seite der 2-Euro-Gedenkmünze 2018 „Berlin“ zeigt das Schloss Charlottenburg. Sie die dreizehnte Emission der im Jahr 2006 begonnenen Serie „Bundesländer“. Die Gedenkmünzen zeigen prägnante Wahrzeichen oder Bauwerke aller Länder der Bundesrepublik Deutschland. Die Ausgabe der Münzen erfolgt jährlich in der Reihenfolge der Präsidentschaft im Bundesrat.
Sets mit den Gedenkmünzen aus allen fünf deutschen Prägestätten überreicht der Bundesminister der Finanzen, Peter Altmaier, an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller sowie den Vorsitzenden der Bundeskanzler Helmut-Schmidt-Stiftung und Bundesminister a. D., Peer Steinbrück.

Die Präsentation findet am 2. Februar 2018 um 11:30 Uhr im Bundeskanzleramt (Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin) statt.

Die 2-Euro-Gedenkmünze „100. Geburtstag Helmut Schmidt“ würdigt das politische Lebenswerk des Staatsmannes und früheren Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Schmidt (1918-2015), dessen Geburtstag sich im Jahr 2018 zum 100. Mal jährt. Die Bundesregierung hatte vor diesem Hintergrund am 26. April 2017 die Ausgabe einer 2-Euro-Gedenkmünze beschlossen.

Die nationale Seite der 2-Euro-Gedenkmünze 2018 „Berlin“ zeigt das Schloss Charlottenburg. Sie die dreizehnte Emission der im Jahr 2006 begonnenen Serie „Bundesländer“. Die Gedenkmünzen zeigen prägnante Wahrzeichen oder Bauwerke aller Länder der Bundesrepublik Deutschland. Die Ausgabe der Münzen erfolgt jährlich in der Reihenfolge der Präsidentschaft im Bundesrat.

Last Updated on Saturday, 10 February 2018 00:26

Hits: 198

Read more...

Tierisches im Menschen Museum

Er ist wieder zuhause! Der Löwe Icke wurde 1992 im Zoologischen Garten Berlin geboren und lebte später im Zoo von Kaiserslautern. Nun ist das mächtige Tier zurück in der Hauptstadt – plastiniert, in spektakulärer Pose und mit einer Reihe von weiteren tierischen Artgenossen ist er eine der Attraktionen des Menschen Museums im Fernsehturm. Neben Icke können Besucher auch das Innenleben eines ausgewachsenen Yaks erkunden oder am Hunde-Plastinat einen Blick unter das Fell des besten Freundes des Menschen werfen.

Das Berliner Unikat Icke zählt mit zu den aufwendigsten Exponaten, die die KÖRPERWELTEN-Macher jemals in Szene gesetzt haben. Die Komplexität erschließt sich auf den ersten Blick: Der König der Savanne setzt zu einem gewaltigen Sprung auf eine flüchtende Oryx-Antilope an. Mehr als drei Jahre hat die Arbeit an diesem Exponat gedauert. „Über 1.600 Arbeitsstunden haben neun Mitarbeiter an dem stattlichen Löwen verbracht und 12.000 Liter Aceton sowie 2 Tonnen Silikon verarbeitet. Eine noch größere Herausforderung war dann die Stabilisierung der beiden Plastinate in dieser einzigartigen Pose“, erklärt Dr. Angelina Whalley, Kuratorin des Menschen Museums. Vom einstigen Fell des Löwen ist fast nur seine stolze Mähne geblieben. Stattdessen blicken die Besucher nun auf Ickes imposanten Körperbau und seine Muskelpakete. Die massiven Oberschenkelmuskeln machen es den Raubkatzen möglich, ihre Beute aus dem Stand heraus anzugreifen. Die Verwandtschaft mit der Hauskatze wird nicht nur bei der Sprungkraft, sondern auch an den Klauen deutlich, selbst Ähnlichkeiten zur menschlichen Hand lassen sich hier erkennen. Icke starb übrigens im beachtlichen Alter von 20 Jahre an einem Krebsleiden. „Während der Plastination konnten unsere Mitarbeiter deutlich die zahlreichen Metastasen in den inneren Organen sehen“, so Whalley.
Er ist wieder zuhause! Der Löwe Icke wurde 1992 im Zoologischen Garten Berlin geboren und lebte später im Zoo von Kaiserslautern. Nun ist das mächtige Tier zurück in der Hauptstadt – plastiniert, in spektakulärer Pose und mit einer Reihe von weiteren tierischen Artgenossen ist er eine der Attraktionen des Menschen Museums im Fernsehturm. Neben Icke können Besucher auch das Innenleben eines ausgewachsenen Yaks erkunden oder am Hunde-Plastinat einen Blick unter das Fell des besten Freundes des Menschen werfen.

Das Berliner Unikat Icke zählt mit zu den aufwendigsten Exponaten, die die KÖRPERWELTEN-Macher jemals in Szene gesetzt haben. Die Komplexität erschließt sich auf den ersten Blick: Der König der Savanne setzt zu einem gewaltigen Sprung auf eine flüchtende Oryx-Antilope an. Mehr als drei Jahre hat die Arbeit an diesem Exponat gedauert. „Über 1.600 Arbeitsstunden haben neun Mitarbeiter an dem stattlichen Löwen verbracht und 12.000 Liter Aceton sowie 2 Tonnen Silikon verarbeitet. Eine noch größere Herausforderung war dann die Stabilisierung der beiden Plastinate in dieser einzigartigen Pose“, erklärt Dr. Angelina Whalley, Kuratorin des Menschen Museums. Vom einstigen Fell des Löwen ist fast nur seine stolze Mähne geblieben. Stattdessen blicken die Besucher nun auf Ickes imposanten Körperbau und seine Muskelpakete. Die massiven Oberschenkelmuskeln machen es den Raubkatzen möglich, ihre Beute aus dem Stand heraus anzugreifen. Die Verwandtschaft mit der Hauskatze wird nicht nur bei der Sprungkraft, sondern auch an den Klauen deutlich, selbst Ähnlichkeiten zur menschlichen Hand lassen sich hier erkennen. Icke starb übrigens im beachtlichen Alter von 20 Jahre an einem Krebsleiden. „Während der Plastination konnten unsere Mitarbeiter deutlich die zahlreichen Metastasen in den inneren Organen sehen“, so Whalley.

Last Updated on Friday, 05 January 2018 23:47

Hits: 355

Read more...

3. Eiswelt im Erlebnis-Dorf Elstal

Cool, cooler, Karls! – Auch in diesem Jahr verwandelt sich die 2.000 Quadratmeter große Halle des Eiswerks im Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin in eine eisige Attraktion. Denn ab dem 23.12. öffnet die 3. Eiswelt ihre Türen. Dieses Jahr steht das frostige Spektakel unter dem Motto „Karlchen auf Weltreise“. 23 internationale Künstler aus 11 Ländern zaubern in diesem Jahr eine einzigartige Welt aus buntem Eis und nehmen den Erdbären und die Besucher dabei mit auf eine Reise rund um den Globus. Bis zum 31.10.2018 werden die aufwendigen Skulpturen in Europas größter EisfigurenAusstellung bei Karls zu sehen sein.

Ob Berlin, Sydney, New York oder Hong Kong – 12 Länder wird Erdbär Karlchen auf dieser frostigen Reise besuchen. „Der rote Erdbär Karlchen ist unser Maskottchen, das in allen Erlebnis-Dörfern zuhause und bei unseren großen und kleinen Fans unheimlich beliebt ist“, sagt Karls-Geschäftsführer Robert Dahl und ergänzt: „Dieses Jahr wollten wir Karlchen mal einen kleinen Urlaub gönnen und haben ihn deshalb einmal um den Globus geschickt.“ Dabei treffen das Karls-Maskottchen und die Besucher im Abendland auf Sumoringer und Geishas, während in Kairo „eiserne“ Kamele warten. Vorbei geht’s am schiefen Turm von Pisa, es wird für ein Selfie posiert vor Big Ben und Salsa getanzt vor der eisigen Kulisse von Havanna. Und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt den Erdbären vor dem Brandenburger Tor. Aber nicht nur zuschauen, auch anpacken ist erlaubt: Auf die kleinen Gäste wartet in der frostigen Version des Landes Panama mitsamt Kanal, Tukan und Dschungel auch eine große Rutsche in Form eines Piranhas, dem gepflegt den Buckel runtergerutscht werden kann. Für noch mehr Spielspaß sorgt die große Kartoffelsackrutsche aus Eis mit vier Spuren, auf der dann gleich die ganze Familie um die Wette rutschen kann. Zum Abschluss der großen Reise lädt die Eisbar zum Aufwärmen ein. Hier können sich die Eiswanderer mit Glühwein, Kinderpunsch oder heißer Schokolade mit Marshmallows aufwärmen. Untergebracht ist die coole Bar unter einer Eiskuppel, die außen mit Rentieren und weiteren winterlichen Motiven dekoriert ist. Im Inneren laden Tische und Bänke zum Verweilen ein und an der Bar können fruchtiger Erdbeer-Limes oder Erdbeerkümmel aus der Karls Produktion getrunken werden, die natürlich – ganz passend – in Gläsern aus Eis serviert werden. „Die Eisbar ist in diesem Jahr so groß, dass man sie sogar für Events mit bis zu 25 Personen buchen kann“, Robert Dahl.
Cool, cooler, Karls! – Auch in diesem Jahr verwandelt sich die 2.000 Quadratmeter große Halle des Eiswerks im Karls Erlebnis-Dorf in Elstal bei Berlin in eine eisige Attraktion. Denn ab dem 23.12. öffnet die 3. Eiswelt ihre Türen. Dieses Jahr steht das frostige Spektakel unter dem Motto „Karlchen auf Weltreise“. 23 internationale Künstler aus 11 Ländern zaubern in diesem Jahr eine einzigartige Welt aus buntem Eis und nehmen den Erdbären und die Besucher dabei mit auf eine Reise rund um den Globus. Bis zum 31.10.2018 werden die aufwendigen Skulpturen in Europas größter EisfigurenAusstellung bei Karls zu sehen sein.

Ob Berlin, Sydney, New York oder Hong Kong – 12 Länder wird Erdbär Karlchen auf dieser frostigen Reise besuchen. „Der rote Erdbär Karlchen ist unser Maskottchen, das in allen Erlebnis-Dörfern zuhause und bei unseren großen und kleinen Fans unheimlich beliebt ist“, sagt Karls-Geschäftsführer Robert Dahl und ergänzt: „Dieses Jahr wollten wir Karlchen mal einen kleinen Urlaub gönnen und haben ihn deshalb einmal um den Globus geschickt.“ Dabei treffen das Karls-Maskottchen und die Besucher im Abendland auf Sumoringer und Geishas, während in Kairo „eiserne“ Kamele warten. Vorbei geht’s am schiefen Turm von Pisa, es wird für ein Selfie posiert vor Big Ben und Salsa getanzt vor der eisigen Kulisse von Havanna. Und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt den Erdbären vor dem Brandenburger Tor. Aber nicht nur zuschauen, auch anpacken ist erlaubt: Auf die kleinen Gäste wartet in der frostigen Version des Landes Panama mitsamt Kanal, Tukan und Dschungel auch eine große Rutsche in Form eines Piranhas, dem gepflegt den Buckel runtergerutscht werden kann. Für noch mehr Spielspaß sorgt die große Kartoffelsackrutsche aus Eis mit vier Spuren, auf der dann gleich die ganze Familie um die Wette rutschen kann. Zum Abschluss der großen Reise lädt die Eisbar zum Aufwärmen ein. Hier können sich die Eiswanderer mit Glühwein, Kinderpunsch oder heißer Schokolade mit Marshmallows aufwärmen. Untergebracht ist die coole Bar unter einer Eiskuppel, die außen mit Rentieren und weiteren winterlichen Motiven dekoriert ist. Im Inneren laden Tische und Bänke zum Verweilen ein und an der Bar können fruchtiger Erdbeer-Limes oder Erdbeerkümmel aus der Karls Produktion getrunken werden, die natürlich – ganz passend – in Gläsern aus Eis serviert werden. „Die Eisbar ist in diesem Jahr so groß, dass man sie sogar für Events mit bis zu 25 Personen buchen kann“, Robert Dahl.

Last Updated on Thursday, 04 January 2018 02:25

Hits: 316

Read more...

GQ Bar im Patrick Hellmann Schlosshotel feiert glamouröse Eröffnung

Am gestrigen Mittwochabend feierte die GQ Bar im Patrick Hellmann Schlosshotel in Berlin-Grunewald seine Eröffnung. Zahlreiche Gäste – darunter Till Lindemann, Alec Völkel, Sascha Vollmer und Wana Limar – feierten bis tief in die Nacht zur Musik von DJ Binichnich aka HARRIS. Barmanager Angelo Bonatesta servierte ausgewählte Drinks, darunter auch den GQ Bar Signature Manhattan.

Moritz von Laffert, Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Vice President Condé Nast International, und Gary Robinson, Direktor von Condé Nast International Restaurants, begrüßten die Gäste. Moritz von Laffert: „Brand-Experience-Konzepte sind ein zentrales Element unserer Diversifizierungsstrategie. Ich freue mich sehr, dass wir mit der neuen Bar sowohl für unsere Leser als auch für Connaisseure aus der ganzen Welt GQ auf einer weiteren Ebene erlebbar machen.“

Die GQ Bar ist die erste Bar ihrer Art in Westeuropa. Sie entstand in Zusammenarbeit von Condé Nast International Restaurants und der Premium-Lifestyle- und Modemarke Patrick Hellmann Collection. „Durch die Kombination klassischer Speisen und Getränke mit modernen Interpretationen bietet die Bar ihren Gästen ein besonderes Erlebnis in einem luxuriösen und zugleich gemütlichen Ambiente. Die GQ Bar Berlin zelebriert guten Geschmack. Wir freuen uns darauf, mit Menschen zu feiern, die diesen Ort gerne in guter Gesellschaft genießen“, erläutert Gary Robinson das Konzept der GQ Bar.

Der neue Barmanager Angelo Bonatesta entwickelte in Zusammenarbeit mit Gary Robinson eine Karte, die sich auf Cocktail-Klassiker mit dem besonderen Etwas konzentriert. Angelo Bonatesta bringt viel Erfahrung und Know-how mit. Er arbeitete im Hotel Zoo Berlin, Hotel Titanic Deluxe, China Club Berlin und The Mandala Hotel. Die Barkarte beinhaltet den GQ Bar Signature Manhattan mit fassgereiftem Bourbon mit Orangeninfusion und Vanilla Bitters.
Am gestrigen Mittwochabend feierte die GQ Bar im Patrick Hellmann Schlosshotel in Berlin-Grunewald seine Eröffnung. Zahlreiche Gäste – darunter Till Lindemann, Alec Völkel, Sascha Vollmer und Wana Limar – feierten bis tief in die Nacht zur Musik von DJ Binichnich aka HARRIS. Barmanager Angelo Bonatesta servierte ausgewählte Drinks, darunter auch den GQ Bar Signature Manhattan.

Moritz von Laffert, Herausgeber von Condé Nast Deutschland und Vice President Condé Nast International, und Gary Robinson, Direktor von Condé Nast International Restaurants, begrüßten die Gäste. Moritz von Laffert: „Brand-Experience-Konzepte sind ein zentrales Element unserer Diversifizierungsstrategie. Ich freue mich sehr, dass wir mit der neuen Bar sowohl für unsere Leser als auch für Connaisseure aus der ganzen Welt GQ auf einer weiteren Ebene erlebbar machen.“

Die GQ Bar ist die erste Bar ihrer Art in Westeuropa. Sie entstand in Zusammenarbeit von Condé Nast International Restaurants und der Premium-Lifestyle- und Modemarke Patrick Hellmann Collection. „Durch die Kombination klassischer Speisen und Getränke mit modernen Interpretationen bietet die Bar ihren Gästen ein besonderes Erlebnis in einem luxuriösen und zugleich gemütlichen Ambiente. Die GQ Bar Berlin zelebriert guten Geschmack. Wir freuen uns darauf, mit Menschen zu feiern, die diesen Ort gerne in guter Gesellschaft genießen“, erläutert Gary Robinson das Konzept der GQ Bar.

Der neue Barmanager Angelo Bonatesta entwickelte in Zusammenarbeit mit Gary Robinson eine Karte, die sich auf Cocktail-Klassiker mit dem besonderen Etwas konzentriert. Angelo Bonatesta bringt viel Erfahrung und Know-how mit. Er arbeitete im Hotel Zoo Berlin, Hotel Titanic Deluxe, China Club Berlin und The Mandala Hotel. Die Barkarte beinhaltet den GQ Bar Signature Manhattan mit fassgereiftem Bourbon mit Orangeninfusion und Vanilla Bitters.

Last Updated on Friday, 15 December 2017 23:42

Hits: 413

Read more...

"Wunschbaum" im Grand Hyatt von Laughing Hearts Charity e.V.

Wir freuen uns, Sie dieses Jahr zur "Wunschbaum" Aktion von Laughing Hearts ein kleinen Beitrag einzubringen.
In der wunderschönen Bibliothek im Grand Hyatt Berlin können wir gemeinsam dafür sorgen, dass sich Berliner Heimkinder auf ein Weihnachtsfest mit Geschenken freuen können.

Prominente packen im Rahmen eines Business-Frühstück der "Wunschbaumaktion von Laughing Hearts" Weihnachtspäckchen für Berliner Heimkinder. Jeder Hotelgast und Berliner kann ab heute am großen Weihnachtsbaum im Foyer des Grand Hyatt einem Kind einen kleinen Traum erfüllen.

Last Updated on Wednesday, 06 December 2017 11:36

Hits: 332

Read more...

Verleihung Markenverband Verbraucherjournalistenpreis 2017

Zum sechsten Mal wurde heute der MARKENVERBAND Verbraucher-journalistenpreis verliehen. Jährlich werden mit diesem Preis Journalisten ausgezeichnet, deren Beiträge dem Verbraucher die notwendige Wissensgrundlage für eigenverantwortliche Entscheidungen bei komplizierten Sachverhalten vermitteln und auf diese Weise sachlichen, informativen, politischen und ideologisch neutralen Verbraucherjournalismus fördern. Ausgezeichnet mit dem MARKENVERBAND Verbraucherjournalistenpreis 2017 wurden in diesem Jahr Beiträge zu dem Thema "Gesundheit im Alltag – Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung". Preisträgerinnen der Kategorie Print/Online sind Frau Daniela Stohn, Frau Anna Ort-Gottwald und Frau Antje Kunstmann und Preisträger der Kategorie TV/Radio ist Herr Claus Hanischdörfer.

Daniela Stohn, Anna Ort-Gottwald und Antje Kunstmann, Preisträgerinnen der Kategorie Print/Online

Mit der „neuen Brigitte Diät“ stellen die Preisträgerinnen eines der größten Gesundheitsprobleme in Deutschland in den Fokus: Übergewicht in all seinen Formen. Dabei zeigen die Autorinnen den Leserinnen und Lesern Schritt für Schritt die relevanten Vorgänge in unserem Körper auf, die unser Essverhalten, die Verdauung und die Stoffverwertung beeinflussen und verbinden ihre Erläuterungen zu dem jeweiligen Themenkreis immer mit direkten Handlungsempfehlungen. Ergänzt wird dieses Wissen um die Vorgänge in unserem Körper durch Vorschläge für ein tägliches Sportprogramm, persönliche Erfahrungsberichte und eine praktische Anleitung für ausgewogene Ernährung in Form der Brigitte Rezepte. Mit dem eingereichten Beitrag erhalten die Verbraucherinnen und Verbraucher mehr als einen neuen Diätvorschlag, grundsätzlich können sie auf gesunde Ernährung und eine gesunde Ernährungsweise umstellen.
Zum sechsten Mal wurde heute der MARKENVERBAND Verbraucher-journalistenpreis verliehen. Jährlich werden mit diesem Preis Journalisten ausgezeichnet, deren Beiträge dem Verbraucher die notwendige Wissensgrundlage für eigenverantwortliche Entscheidungen bei komplizierten Sachverhalten vermitteln und auf diese Weise sachlichen, informativen, politischen und ideologisch neutralen Verbraucherjournalismus fördern. Ausgezeichnet mit dem MARKENVERBAND Verbraucherjournalistenpreis 2017 wurden in diesem Jahr Beiträge zu dem Thema "Gesundheit im Alltag – Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung". Preisträgerinnen der Kategorie Print/Online sind Frau Daniela Stohn, Frau Anna Ort-Gottwald und Frau Antje Kunstmann und Preisträger der Kategorie TV/Radio ist Herr Claus Hanischdörfer.

Daniela Stohn, Anna Ort-Gottwald und Antje Kunstmann, Preisträgerinnen der Kategorie Print/Online

Mit der „neuen Brigitte Diät“ stellen die Preisträgerinnen eines der größten Gesundheitsprobleme in Deutschland in den Fokus: Übergewicht in all seinen Formen. Dabei zeigen die Autorinnen den Leserinnen und Lesern Schritt für Schritt die relevanten Vorgänge in unserem Körper auf, die unser Essverhalten, die Verdauung und die Stoffverwertung beeinflussen und verbinden ihre Erläuterungen zu dem jeweiligen Themenkreis immer mit direkten Handlungsempfehlungen. Ergänzt wird dieses Wissen um die Vorgänge in unserem Körper durch Vorschläge für ein tägliches Sportprogramm, persönliche Erfahrungsberichte und eine praktische Anleitung für ausgewogene Ernährung in Form der Brigitte Rezepte. Mit dem eingereichten Beitrag erhalten die Verbraucherinnen und Verbraucher mehr als einen neuen Diätvorschlag, grundsätzlich können sie auf gesunde Ernährung und eine gesunde Ernährungsweise umstellen.

Last Updated on Friday, 08 December 2017 23:18

Hits: 331

Read more...

LASCANA Fotoausstellung - mit Hana Nitsche und Till Brönner - SOUND OF PASSION

Der Hamburger Dessous- und Bademoden-Hersteller LASCANA lud am Abend des 30. November in das herrschaftliche Hotel de Rome in Berlin zur Enthüllung des einzigartigen Fotoprojektes "Sound of Passion" ein. Die Ausstellung war der Höhepunkt einer Kooperation für die der Ausnahmekünstler Till Brönner eigens die Sängerin und LASCANA Gesicht Hana Nitsche in aufregender Lingerie ablichtete.

Der Kunst verschrieben, der Verführung gewidmet – So das Credo, das aus der Verbindung von Fotokunst, Musik und Leidenschaft die Zusammenarbeit „Sound of Passion“ entstehen ließ. Nun ist sie in kunstvoll inszenierten Bildern für ein Coffee Table Book und einen Kalender in Dessous abgelichtet worden und belebt die Bilder mit ihrem hinreißenden Charme.
Der Hamburger Dessous- und Bademoden-Hersteller LASCANA lud am Abend des 30. November in das herrschaftliche Hotel de Rome in Berlin zur Enthüllung des einzigartigen Fotoprojektes "Sound of Passion" ein. Die Ausstellung war der Höhepunkt einer Kooperation für die der Ausnahmekünstler Till Brönner eigens die Sängerin und LASCANA Gesicht Hana Nitsche in aufregender Lingerie ablichtete.

Der Kunst verschrieben, der Verführung gewidmet – So das Credo, das aus der Verbindung von Fotokunst, Musik und Leidenschaft die Zusammenarbeit „Sound of Passion“ entstehen ließ. Nun ist sie in kunstvoll inszenierten Bildern für ein Coffee Table Book und einen Kalender in Dessous abgelichtet worden und belebt die Bilder mit ihrem hinreißenden Charme.

Last Updated on Friday, 01 December 2017 22:54

Hits: 522

Read more...

Charity-Poker-Turnier mit Niki Lauda in der Spielbank Berlin

„All in“ hieß es am Donnerstagabend wieder einmal in der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz. Zehn Prominente traten beim 3. Charity-Poker-Turnier gegeneinander an. Insgesamt 50.000 Euro wurden für den guten Zweck gespendet. Auf ein gutes Blatt und starke Nerven hofften die Schauspieler Katy Karrenbauer, Claus Theo Gärtner, Gedeon Burkhard und Winfried Glatzeder, Diskusolympiasieger Robert Harting, Barmann Andreas „Lanni“ Lanninger, Spitzenkoch Ralf Zacherl sowie Sportreporterlegende Waldemar „Waldi“ Hartmann. Gewinner war am Ende jeder, da die gute Tat und natürlich der Spaß im Mittelpunkt stand. Jeder Prominente konnte entscheiden an welchen guten Zweck sein Gewinn gespendet wird.

Niki Lauda, der in diesem Jahr wiederum die Schirmherrschaft übernommen hatte, eröffnete das Turnier zusammen mit Ralleyfahrerin Heidi Hetzer.
„All in“ hieß es am Donnerstagabend wieder einmal in der Spielbank Berlin am Potsdamer Platz. Zehn Prominente traten beim 3. Charity-Poker-Turnier gegeneinander an. Insgesamt 50.000 Euro wurden für den guten Zweck gespendet. Auf ein gutes Blatt und starke Nerven hofften die Schauspieler Katy Karrenbauer, Claus Theo Gärtner, Gedeon Burkhard und Winfried Glatzeder, Diskusolympiasieger Robert Harting, Barmann Andreas „Lanni“ Lanninger, Spitzenkoch Ralf Zacherl sowie Sportreporterlegende Waldemar „Waldi“ Hartmann. Gewinner war am Ende jeder, da die gute Tat und natürlich der Spaß im Mittelpunkt stand. Jeder Prominente konnte entscheiden an welchen guten Zweck sein Gewinn gespendet wird.

Niki Lauda, der in diesem Jahr wiederum die Schirmherrschaft übernommen hatte, eröffnete das Turnier zusammen mit Ralleyfahrerin Heidi Hetzer.

Last Updated on Friday, 01 December 2017 23:06

Hits: 352

Read more...