Le Matin

Switch to desktop

Lambertz Fine Art Kalender 2018 Präsentation

Am Abend des 22.11. 2017 fand auf der Bühne des Berliner Friedrichstadt-Palastes die Präsentation des legendären Lambertz Fine Art Kalenders 2018 zum Thema „Life is a Dance“ statt. Der Kalender erscheint bereits zum fünfzehnten Mal, ist nicht käuflich und wird in einer limitierten Auflage von 1000 Exemplaren gedruckt. Diese gehen ausschließlich an VIP’s weltweit.
Das diesjährige Kalender-Top-Model Pamela Anderson schaffte es zwar nicht an die Spree zu kommen, versprach jedoch zur kommenden Lambertz Monday Night ihr Erscheinen. Dafür konnte Prof. Hermann Bühlbecker, Alleininhaber der Lambertz-Gruppe, fast alle anderen Protagonisten des Kalendershootings zur Präsentation begrüßen. Darunter Cosima Auermann, Gil Ofarim, Nellie Thalbach, Lia Kemendi, Anna Hiltrop, Melinda London, Michael Pichler und den Fotografen Michael Reh (weitere Informationen zu den Protagonisten entnehmen Sie bitte aus dem Kalendertext unten).
Der Einladung von Prof. Bühlbecker auf die Bühne des Friedrichstadt-Palast, die mit fast 400 Gästen gefüllt war, folgten darüber hinaus viele weitere Persönlichkeiten aus dem Showbusiness, der Wirtschaft und der Politik.
Für große Begeisterung bei den Gästen sorgte auch das Rahmenprogramm, in dem angesagte Acts wie Dandy Diary und Jean Pearl performten. Gil Ofarim zeigte ebenfalls eine vielbejubelte Tanzeinlage
Am Abend des 22.11. 2017 fand auf der Bühne des Berliner Friedrichstadt-Palastes die Präsentation des legendären Lambertz Fine Art Kalenders 2018 zum Thema „Life is a Dance“ statt. Der Kalender erscheint bereits zum fünfzehnten Mal, ist nicht käuflich und wird in einer limitierten Auflage von 1000 Exemplaren gedruckt. Diese gehen ausschließlich an VIP’s weltweit.
Das diesjährige Kalender-Top-Model Pamela Anderson schaffte es zwar nicht an die Spree zu kommen, versprach jedoch zur kommenden Lambertz Monday Night ihr Erscheinen. Dafür konnte Prof. Hermann Bühlbecker, Alleininhaber der Lambertz-Gruppe, fast alle anderen Protagonisten des Kalendershootings zur Präsentation begrüßen. Darunter Cosima Auermann, Gil Ofarim, Nellie Thalbach, Lia Kemendi, Anna Hiltrop, Melinda London, Michael Pichler und den Fotografen Michael Reh (weitere Informationen zu den Protagonisten entnehmen Sie bitte aus dem Kalendertext unten).
Der Einladung von Prof. Bühlbecker auf die Bühne des Friedrichstadt-Palast, die mit fast 400 Gästen gefüllt war, folgten darüber hinaus viele weitere Persönlichkeiten aus dem Showbusiness, der Wirtschaft und der Politik.
Für große Begeisterung bei den Gästen sorgte auch das Rahmenprogramm, in dem angesagte Acts wie Dandy Diary und Jean Pearl performten. Gil Ofarim zeigte ebenfalls eine vielbejubelte Tanzeinlage
Prof. Hermann Bühlbecker: „Es war ein rundum fantastischer Abend mit außergewöhnlichen Gästen. Aus den Reaktionen der Gäste und Beteiligten am Shooting ersieht man, dass uns mit dem Lambertz Fine Art Kalender 2018 ein ganz großer Wurf gelungen ist. Ich bin darüber sehr glücklich und möchte mich bei allen, die daran mitgewirkt haben, ganz herzlich bedanken.“
In den Kalendershootings der letzten Jahre standen bereits Stars wie Ornella Muti, Paz Vega, Petra Nemcova, Franziska Knuppe und Noemi Lenoir vor der Kamera, fotografiert von Top-Fotografen wie Michel Comte und Gabo.


Kalendertext
LIFE IS A DANCE

Allen Menschen wurde das Tanzen in die Wiege gelegt, der Tanz begleitet die Menschheit seit ihren Anfängen. Tanz ist so vielfältig wie das Leben selbst. Wer tanzt, kann sich ausdrücken, kann Emotionen zeigen wie blanke Freude oder Unmut, Askese oder Wollust – ohne ein Wort zu sprechen. Und jeder Mensch hat „es“ bestimmt schon einmal getan.
Prof. Hermann Bühlbecker, Alleininhaber der Lambertz Gruppe in neunter Generation, drückt es so aus: „Tanzen zelebriert das Leben und ist ein sichtbarer und fühlbarer Ausdruck unserer Seele. Tanz ist multikulturell, vereint die Menschen auf der ganzen Welt. Wie auch in unserem Unternehmen, in dem Menschen aus 36 Nationen arbeiten. Deshalb ist Tanz das Thema unseres Kalenders.“
Andere Kunstformen wie Kino und Theater haben sich diese Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten zu Eigen gemacht. Seit es Film gibt, gibt es Tanzfilme, seit es Theater gibt wird auf der Bühne getanzt. Ob in den amerikanischen Klassikern, in „Black Swan“ oder „Flashdance“ – das tanzende Licht der Leinwand, das Rampenlicht der Bühnen und die rhythmischen Bewegungen der menschlichen Körper darauf faszinieren die Zuschauer immer wieder aufs Neue. Und so sind die Motive des Lambertz Fine Art Kalenders 2018 auch eine Reminiszenz an Film und Bühne und Menschen, die darin und darauf tanzend zu Ikonen wurden.
Die Umsetzung der optischen Ideen in faszinierende Bilder besorgte der international renommierte Fotograf Michael Reh, der selbst als Tänzer aktiv war und weltweit für Hochglanzmagazine Lifestyle-, Mode- und Beauty-Shootings realisiert. Er fotografierte in Locations, für die Berlin bekannt und beliebt ist. Zum Beispiel in Europas führendem Revuetheater, dem Friedrichstadt-Palast, in Clärchens Ballhaus, dem Theater am Kurfürstendamm oder auf dem Teufelsberg.

Vor der Kamera standen in diesem Jahr Celebrities, wie sie bisher noch nie in einem Lambertz-Kalender vertreten waren.

Besonders freute sich Prof. Bühlbecker über die Shooting-Zusage von Baywatch-Ikone Pamela Anderson, die ihre Erfahrung aus über 40 Filmen und Fernsehserien einbrachte und 2007 zur beliebtesten TV-Schönheit aller Zeiten gewählt wurde.
Noch keine Filmerfahrung, aber den Wunsch Schauspielerin zu werden, hat Model Cosima Auermann, Tochter von Super-Model Nadja Auermann. Bei ihrer Ausstrahlungskraft dürfte dieser Wunsch sicher in Erfüllung gehen. Der Musiker, Schauspieler und Let’s Dance-Sieger 2017 Gil Ofarim konnte sein unglaubliches Talent genauso unter Beweis stellen wie die Schauspielerin Jana Pallaske, die Schauspielerin Nellie Thalbach, jüngstes Mitglied der alten Berliner Schauspielerdynastie in vierter Generation, die Primaballerina Lia Kemendi, die Tänzerin mit den längsten Beinen Europas und viele weitere weibliche und männliche Models.

Nicht aus Fleisch und Blut, doch mit enormen Starpotential ausgestattet, waren zwei Daimler-Oldtimer aus den 30-er und 60-er Jahren, die extra für das Shooting aus der Stuttgarter „Fahrzeugsammlung Mercedes-Benz Classic“ anrollten.

Eine Eigenschaft des Tanzes sei abschließend noch erwähnt: Er ist Bewegung – auch im Geiste. Der Lambertz Fine Art Kalender 2018 möchte mit seinen vielfältigen und multikulturellen Motiven dazu anregen.

Volltext nach Login