Le Matin

Switch to desktop

25. Verleihung des Deutschen Parfumpreises DUFTSTARS 2017

Zum 25. Mal wurde am Donnerstagabend in Berlin der Deutsche Parfumpreis DUFTSTARS verliehen. Zu den Gewinnerdüften, die im Rahmen einer großen Gala ausgezeichet wurden, gehören Marken wie Guerlain, Prada, Hermès, Bvlgari und Dior. Der Persönlichkeitspreis ging in diesem Jahr an die Cartier-Parfümeurin Mathilde Laurent.

„Es war eine ganz große Show in einer einzigartigen Location mit wunderbaren Gästen und vor allem mit wunderbaren, absolut preiswürdigen Düften“, so Thomas Schnitzler, Ehrenpräsident der Fragrance Foundation Deutschland über die Verleihung im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte. „Die DUFTSTARS haben Berlin auch in diesem Jahr zur Hauptstadt der Düfte gemacht.“ Thomas Rieder, Acting Vice President der Fragrance Foundation Deutschland, ergänzt: „Es ist wirklich faszinierend zu erleben, welche Bedeutung das Thema Duft hat. Die enorme Bandbreite der angebotenen Produkte zeigte sich auch heute Abend in den verschiedenen Kategorien, wobei sowohl große traditionsreiche Namen, als auch spannende Innovationen gleichermaßen überzeugen konnten und insofern die Jury vor schwierige Aufgaben stellten. Bei der Verleihung selbst achten wir darauf, die Marke DUFTSTARS ständig weiterzuentwickeln. Dazu gehört beispielsweise die Einführung der beiden neuen Kategorien ‚Artistic Independent Perfume‘ und ‚Beste Out of Home Activation‘.“

Im Laufe der von Starmoderatorin Barbara Schöneberger präsentierten Gala wurden die unterschiedlichsten Parfumkreationen ausgezeichnet. In der Kategorie „Lifestyle“ für Damen gewann „007 for Women II“ (James Bond), während bei den Herren „Beyond Forever“ (David Beckham) siegte. Unter den „Prestige“-Damendüften hatte am Ende „Mon Guerlain“ (Guerlain) die Nase vorn, bei den Herrendüften dieser Kategorie fällte die Jury ihre Entscheidung zugunsten von „L’Homme Prada“ (Prada). Im Damenbereich der „Exklusiv“-Kandidaten hieß der Gewinner „Galop d‘Hermès“ (Hermès Parfums), während „Bvlgari Man Black Orient“ (Bvlgari) bei den Herren das Rennen machte.

 

Im Kraftwerk Berlin kürte die Fragrance Foundation Deutschland die Gewinner des Deutschen Parfumpreises.

In der „Klassiker“-Kategorie gewannen schließlich „Un Jardin sur le Nil“ (Hermès Parfums) und „Dior Homme“ (Dior). In den beiden Publikumskategorien gingen die Auszeichnungen an „The Scent for her“ von Hugo Boss und „1 Million Privé“ von Paco Rabanne.

Darüber hinaus gab es in diesem Jahr zwei neuen Kategorien. So zeichnete die Fragrance Foundation Deutschland mit dem Preis für „Artistic Independent Perfume“ einen Duft aus, der in kreativer Weise jenseits des Mainstreams originell und anders eine ganz spezielle Geschichte erzählt und für außergewöhnliche Emotionen sorgt. Zur Premiere dieser Kategorie gelang dies in herausragender Weise einem Duft für Frauen und Männer: „Ambergreen“ von Oliver & Co. Ebenfalls neu ist der Preis für die „Beste Out of Home Activation“, mit dem eine gelungene Außenwerbung gewürdigt wird. Hier gewann die Kampagne zu „Coco Mademoiselle“ von Chanel.

Als Preispaten der DUFTSTARS 2017 traten die Schauspielerinnen Emma Heming-Willis, Sila Sahin und Ruby O. Fee in Erscheinung. Hinzu kamen ihre männlichen Kollegen Timur Bartels und Erdal Yildiz sowie der Jazzmusiker Till Brönner. Des Weiteren wurden die Trophäen u.a. von Barbara Becker, Mirja du Mont und der Youtuberin Shirin David überreicht. Als Show-Act setzte die Band Frida Gold energiegeladene musikalische Akzente.
Die Sieger 2017

Fragrance Foundation Deutschland e.V.
Der Fragrance Foundation Deutschland gehören Hersteller und Lieferanten der Parfumbranche, Händler und Medien an. Gemeinsames Ziel ist es, das Parfum als kostbares Kulturgut zu pflegen, als luxuriöses Accessoire darzustellen und seine Faszination einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Idee, Parfums mit dieser hochkarätigen Auszeichnung zu ehren, geht auf die amerikanische Fragrance Foundation zurück. Seit 1993 wird der Preis auch in Deutschland verliehen.

Die Gewinner-Düfte im Überblick

Kategorie Lifestyle
Damen

007 For Women II - JAMES BOND
Herren

Beyond Forever - DAVID BECKHAM
Kategorie Prestige
Damen

Mon Guerlain - GUERLAIN
Herren

L’Homme Prada - PRADA
Kategorie Exklusiv
Damen

Galop D‘Hermès - HERMÈS PARFUMS
Herren

Bvlgari Man Black Orient - BVLGARI
Kategorie Klassiker
Damen

Un Jardin Sur Le Nil - HERMÈS PARFUMS
Herren

Dior Homme - DIOR
Publikumspreis
Damen

The Scent for her - HUGO BOSS
Herren

1 Million Privé - PACO RABANNE
Artistic Independent Perfume & Beste Out of Home Activation
Artistic Independent Perfume

Ambergreen - OLIVER & CO.
Beste Out of Home Activation

Coco Mademoiselle - CHANEL
Bestes Flakon-Design 2017
Bestes Flakon-Design 2017

ALAIA Blanche - ALAIA PARIS
Bester TV-Spot & Beste Printanzeige
Bester TV-Spot

Classique le Male - JEAN PAUL GAULTIER
Beste Printanzeige

J‘adore - DIOR

Groove meets Glamour: Die Band um Frontfrau Alina Süggeler und Andi Weizel bringt die DUFTSTARS 2017 musikalisch und stylisch auf den Punkt.
Wenn die Fragrance Foundation Deutschland am 11. Mai zum 25. Mal den Deutschen Parfumpreis DUFTSTARS verleiht, ist das ein perfekter Grund zum Feiern. Und den perfekten Soundtrack dazu liefert in diesem Jahr Frida Gold. Im Rahmen der glamourösen Award Show im „Kraftwerk Berlin“ sorgt die Band um Frontfrau Alina Süggeler für ebenso glanz- wie stilvolle musikalische Highlights. In der von Barbara Schöneberger moderierten Gala zeichnet die Fragrance Foundation Deutschland in unterschiedlichen Kategorien die Düfte des Jahres aus.

„Frida Gold sind nicht nur musikalisch ein Erlebnis, sondern setzen auch in den Bereichen Fashion, Lifestyle und Beauty immer wieder ungeheuer starke Akzente“, so Martin Ruppmann, Geschäftsführer der Fragrance Foundation Deutschland und des VKE Kosmetikverbandes. „Der Spirit dieser Band findet ihren wohl stärksten Ausdruck in der Performance ihrer charismatischen Frontfrau Alina Süggeler. Die Gäste der DUFTSTARS 2017 dürfen sich also auf einen starken Auftritt freuen, der die Intensität des ganzen Abends musikalisch auf den Punkt bringt.“

Frida Gold haben die deutsche Musiklandschaft nicht nur um ihren mitreißenden progressiven Pop bereichert, sondern auch den Glamour-Faktor der Szene enorm erhöht. Bald nach der ersten Single „Zeig mir, wie du tanzt“ folgte Anfang 2011 der schließlich mit Gold ausgezeichnete Hit „Wovon sollen wir träumen“. Das Debütalbum „Juwel“ erreichte die Top 20 und ebenfalls Goldstatus. Unter dem programmatischen Titel „Liebe ist meine Religion“ eroberte der nächste, später ebenfalls vergoldete Longplayer 2013 sogar die Spitze der deutschen Charts. Auch mit ihrem im Herbst erschienen aktuellen Album „Alina“ zeigt die Band um Sängerin Alina Süggeler und Gitarrist Andi Weizel, dass deutschsprachiger Pop extrem tanzbar und zugleich tiefgängig sein kann. Sound, Texte und Styling sind stets auf der Höhe der Zeit und bei ihren Auftritten wird rasch deutlich, warum Frontfrau Alina zum Role-Model für eine ganze Generation junger Frauen avancierte.

Volltext nach Login