Le Matin

Switch to desktop

Meissen feiert die Ausstellungseröffnung „Moderne Opulenz“ in der St. Elisabeth-Kirche

Mit einer opulenten Inszenierung lädt die Porzellanmanufaktur Meissen in der Berliner St. Elisabeth Kirche ein, Porzellan neu zu entdecken. Ab 18. Oktober steht sechs Tage lang das kunsthandwerkliche Schaffen von Europas ältester Porzellanmanufaktur im Mittelpunkt. In der Kombination aktueller Designs mit Objekten aus vergangenen Epochen präsentiert sich den Besuchern ein Gesamtkunstwerk, das edle Meisterstücke ebenso wie Tisch- und Tafelkultur in den Alltag heutiger Generationen trägt.

Die Ausstellung zeigt das überarbeitete Bild der ältesten Marke Europas, seit 1722 unverwechselbar zu erkennen durch die bis heute handgemalten Gekreuzten Schwerter. MEISSEN ist nicht nur historisch kulturell bedeutend sondern auch gegenwärtig. Die Kreativdirektoren von MEISSEN ebenso wie zeitgenössische Künstler schöpfen aus 300 Jahren Porzellangeschichte und kreieren daraus kontinuierlich Neues, das aktuell in perfekter Harmonie mit Porzellankunsthandwerk vergangener Epochen in Berlin Mitte gezeigt wird.

Die Gastgeber und Meissen-Geschäftsführer Georg Nussdorfer und Dr. Tillmann Blaschke sowie die Meissen-Kreativdirektoren Jörg Ehrlich & Otto Drögsler feierten die spektakuläre Inszenierung der Porzellankunstwerke am Donnerstagabend, den 18.10. mit ca. 500 Gästen.
Darunter namhafte Persönlichkeiten, wie z.B.
Bibiana Beglau, Schauspielerin
Daniel Donskoy, Schauspieler
Julia Malik, Schauspielerin
Nadja Michael, Opernsängerin
Christiane Paul, Schauspielerin
Rabea Schif, Moderatorin
Dawid Tomaszewski, Designer

Der aufstrebende neoklassizistische Musiker Niklas Paschburg sorgte für die passende
Stimmung am Klavier.
Seine Stücke, ein Mix aus klassischer Klavierkunst und elektronischer Musik,
bildeten die perfekte Atmosphäre für Meissens Neuausrichtung und die Ausstellung
„Moderne Opulenz“.

„In einem zeitgemäßen Kontext präsentiert, wird Porzellan zu einem ganz neuen Erlebnis. Porzellan ist wieder angesagt. Hier trifft Meissen mit seiner Inszenierung den Nerv der Zeit," erklären die beiden Gastgeber und Geschäftsführer Georg Nussdorfer und Dr. Tillmann Blaschke.
Mit einer opulenten Inszenierung lädt die Porzellanmanufaktur Meissen in der Berliner St. Elisabeth Kirche ein, Porzellan neu zu entdecken. Ab 18. Oktober steht sechs Tage lang das kunsthandwerkliche Schaffen von Europas ältester Porzellanmanufaktur im Mittelpunkt. In der Kombination aktueller Designs mit Objekten aus vergangenen Epochen präsentiert sich den Besuchern ein Gesamtkunstwerk, das edle Meisterstücke ebenso wie Tisch- und Tafelkultur in den Alltag heutiger Generationen trägt.

Die Ausstellung zeigt das überarbeitete Bild der ältesten Marke Europas, seit 1722 unverwechselbar zu erkennen durch die bis heute handgemalten Gekreuzten Schwerter. MEISSEN ist nicht nur historisch kulturell bedeutend sondern auch gegenwärtig. Die Kreativdirektoren von MEISSEN ebenso wie zeitgenössische Künstler schöpfen aus 300 Jahren Porzellangeschichte und kreieren daraus kontinuierlich Neues, das aktuell in perfekter Harmonie mit Porzellankunsthandwerk vergangener Epochen in Berlin Mitte gezeigt wird.

Die Gastgeber und Meissen-Geschäftsführer Georg Nussdorfer und Dr. Tillmann Blaschke sowie die Meissen-Kreativdirektoren Jörg Ehrlich & Otto Drögsler feierten die spektakuläre Inszenierung der Porzellankunstwerke am Donnerstagabend, den 18.10. mit ca. 500 Gästen.
Darunter namhafte Persönlichkeiten, wie z.B.
Bibiana Beglau, Schauspielerin
Daniel Donskoy, Schauspieler
Julia Malik, Schauspielerin
Nadja Michael, Opernsängerin
Christiane Paul, Schauspielerin
Rabea Schif, Moderatorin
Dawid Tomaszewski, Designer

Der aufstrebende neoklassizistische Musiker Niklas Paschburg sorgte für die passende
Stimmung am Klavier.
Seine Stücke, ein Mix aus klassischer Klavierkunst und elektronischer Musik,
bildeten die perfekte Atmosphäre für Meissens Neuausrichtung und die Ausstellung
„Moderne Opulenz“.

„In einem zeitgemäßen Kontext präsentiert, wird Porzellan zu einem ganz neuen Erlebnis. Porzellan ist wieder angesagt. Hier trifft Meissen mit seiner Inszenierung den Nerv der Zeit," erklären die beiden Gastgeber und Geschäftsführer Georg Nussdorfer und Dr. Tillmann Blaschke.

Last Updated on Monday, 22 October 2018 00:18

Hits: 30

Read more...

PRIMARK ERÖFFNET DRITTEN STORE IN BERLIN

Primark, der internationale Modehändler, der topaktuelle Mode zu Top-Preisen anbietet, eröffnete heute um 10 Uhr einen neuen Store in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, es ist bereits der dritte Standort in der Stadt. Mit der heutigen Eröffnung erhöht sich die Zahl der Primark-Stores in Deutschland auf 28.

Der neue Store erstreckt sich über 6.300 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen und bietet die neuesten Trends in der Damen-, Herren- und Kindermode an, inklusive Schuhe, Accessoires sowie Unterwäsche, Beauty-Produkte und Heimartikel.

Das Design und der Aufbau des Stores basieren auf Primarks aktuellem Einzelhandelskonzept und er wird über 51 Registrierkassen (einschließlich Rückgabe und Umtausch) und 53 Umkleidekabinen verfügen. Darüber hinaus gibt es Zugang zu gratis WLAN und drei Sitzecken mit Ladestationen für ein angenehmes und komfortables Einkaufserlebnis.
Primark, der internationale Modehändler, der topaktuelle Mode zu Top-Preisen anbietet, eröffnete heute um 10 Uhr einen neuen Store in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf, es ist bereits der dritte Standort in der Stadt. Mit der heutigen Eröffnung erhöht sich die Zahl der Primark-Stores in Deutschland auf 28.

Der neue Store erstreckt sich über 6.300 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen und bietet die neuesten Trends in der Damen-, Herren- und Kindermode an, inklusive Schuhe, Accessoires sowie Unterwäsche, Beauty-Produkte und Heimartikel.

Das Design und der Aufbau des Stores basieren auf Primarks aktuellem Einzelhandelskonzept und er wird über 51 Registrierkassen (einschließlich Rückgabe und Umtausch) und 53 Umkleidekabinen verfügen. Darüber hinaus gibt es Zugang zu gratis WLAN und drei Sitzecken mit Ladestationen für ein angenehmes und komfortables Einkaufserlebnis.

Last Updated on Sunday, 21 October 2018 22:51

Hits: 21

Read more...

Wissenschaftspreis Logistik 2018

Der Wissenschaftspreis Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) geht in diesem Jahr an die Wirtschaftsingenieurin und Logistikberaterin Dr.-Ing. Eva Klenk. Sie erhält die Auszeichnung für ihre Dissertation „Ein analytisches Modell zur Bewertung der Leistung von Routenzugsystemen bei schwankenden Transportbedarfen“.

Ziel der Arbeit war es, ein Modell zur Unterstützung der Planung von Routenzugsystemen zu entwickeln, mit dem
-Schwankungen im Transportbedarf in der Planung berücksichtigt werden können,
-unterschiedliche Systemkonfigurationen betrachtet und verglichen werden können und
-die Leistungserfüllung (pünktliche Bereitstellung benötigter Materialien) sowie die Effizienz (Zahl benötigter Mitarbeiter und Routenzüge sowie deren Auslastung)
beurteilt werden können.
Der Wissenschaftspreis Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) geht in diesem Jahr an die Wirtschaftsingenieurin und Logistikberaterin Dr.-Ing. Eva Klenk. Sie erhält die Auszeichnung für ihre Dissertation „Ein analytisches Modell zur Bewertung der Leistung von Routenzugsystemen bei schwankenden Transportbedarfen“.

Ziel der Arbeit war es, ein Modell zur Unterstützung der Planung von Routenzugsystemen zu entwickeln, mit dem
-Schwankungen im Transportbedarf in der Planung berücksichtigt werden können,
-unterschiedliche Systemkonfigurationen betrachtet und verglichen werden können und
-die Leistungserfüllung (pünktliche Bereitstellung benötigter Materialien) sowie die Effizienz (Zahl benötigter Mitarbeiter und Routenzüge sowie deren Auslastung)
beurteilt werden können.

Last Updated on Saturday, 20 October 2018 00:38

Hits: 37

Read more...

14. Festival of Lights 2018

“Das 14. Festival of Lights bietet soviel Kunst und Erlebnis im öffentlichen Raum wie noch nie“, fasst es Festivalleiterin Birgit Zander zusammen. „Es gibt über 150 Bilder, Video-Shows und Lichtkunstwerke auf rund 60 Berliner Wahrzeichen, Plätzen, Gebäuden und Fassaden.“ Unter dem Motto „Berlin - Connecting Cultures“ startet das diesjährige Festival of Lights in sein 14. Jahr und lässt Berlin zehn Nächte lang zur leuchtenden Bühne werden und Wahrzeichen, Gebäude und Plätze die Hauptrolle übernehmen. Am 5. Oktober um 19.30 Uhr eröffnet der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Fuße des Berliner Fernsehturm das 14. Festival of Lights.

Erstmals gibt es in diesem Jahr fünf verschiedene Lichtrouten, die den lichtbegeisterten Berlinern und ihren Gästen die Planung ihres LightSeeings erleichtern. Der „Walk of Light“ startet am Bode-Museum mit der „World of Art“ und führt durch den James-Simon-Park über die erstmals inszenierte Alten Nationalgalerie und den Berliner Dom hin zum Berliner Fernsehturm.
“Das 14. Festival of Lights bietet soviel Kunst und Erlebnis im öffentlichen Raum wie noch nie“, fasst es Festivalleiterin Birgit Zander zusammen. „Es gibt über 150 Bilder, Video-Shows und Lichtkunstwerke auf rund 60 Berliner Wahrzeichen, Plätzen, Gebäuden und Fassaden.“ Unter dem Motto „Berlin - Connecting Cultures“ startet das diesjährige Festival of Lights in sein 14. Jahr und lässt Berlin zehn Nächte lang zur leuchtenden Bühne werden und Wahrzeichen, Gebäude und Plätze die Hauptrolle übernehmen. Am 5. Oktober um 19.30 Uhr eröffnet der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Fuße des Berliner Fernsehturm das 14. Festival of Lights.

Erstmals gibt es in diesem Jahr fünf verschiedene Lichtrouten, die den lichtbegeisterten Berlinern und ihren Gästen die Planung ihres LightSeeings erleichtern. Der „Walk of Light“ startet am Bode-Museum mit der „World of Art“ und führt durch den James-Simon-Park über die erstmals inszenierte Alten Nationalgalerie und den Berliner Dom hin zum Berliner Fernsehturm.

Last Updated on Sunday, 14 October 2018 11:04

Hits: 120

Read more...

MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES 2018

Dr. Bettina Orlopp, Mitglied des Vorstands, Commerzbank AG, erhält in diesem Jahr den zum 17. Mal verliehenen MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES.

Initiatorin und Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers ehrt am Freitag, 21. September 2018 im Grandhotel Adlon Kempinski Berlin die 17. Preisträgerin mit den Worten:

"Dr. Bettina Orlopp ist in der männerdominierten Finanzbranche ein brillantes Vorbild für Frauen, die das Potenzial für die Stellenbesetzung in der 1. und 2. Leitungsebene dieser Branche mitbringen. Als erste Frau in fast 150 Jahren ist Dr. Bettina Orlopp in den Vorstand der Commerzbank AG im November 2017 aufgestiegen. Zu ihren ersten Aufgaben gehörten die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern für einen möglichst sozialverträglichen Stellenabbau. Diese konnten im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossenen werden. Ein großes Anliegen ist ihr auch die zügige Digitalisierung der HR-Prozesse. Auch hier konnten bereits wesentliche Maßnahmen umgesetzt werden. Beides große Erfolge für die im Finanzsektor gut vernetzte 48 Jahre alte Mutter von 2 Kindern."
Dr. Bettina Orlopp, Mitglied des Vorstands, Commerzbank AG, erhält in diesem Jahr den zum 17. Mal verliehenen MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES.

Initiatorin und Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers ehrt am Freitag, 21. September 2018 im Grandhotel Adlon Kempinski Berlin die 17. Preisträgerin mit den Worten:

"Dr. Bettina Orlopp ist in der männerdominierten Finanzbranche ein brillantes Vorbild für Frauen, die das Potenzial für die Stellenbesetzung in der 1. und 2. Leitungsebene dieser Branche mitbringen. Als erste Frau in fast 150 Jahren ist Dr. Bettina Orlopp in den Vorstand der Commerzbank AG im November 2017 aufgestiegen. Zu ihren ersten Aufgaben gehörten die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern für einen möglichst sozialverträglichen Stellenabbau. Diese konnten im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossenen werden. Ein großes Anliegen ist ihr auch die zügige Digitalisierung der HR-Prozesse. Auch hier konnten bereits wesentliche Maßnahmen umgesetzt werden. Beides große Erfolge für die im Finanzsektor gut vernetzte 48 Jahre alte Mutter von 2 Kindern."

Last Updated on Sunday, 23 September 2018 17:10

Hits: 101

Read more...

Fantastischen Vier im Kraftwerk Berlin ersten VR-180 Konzert-Livestream

„Wir freuen uns, die erste Live-Übertragung dieser Art hierzulande im besten Netz der Telekom präsentieren zu können“, sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing Telekom Deutschland. „Das wird eine ganz neue Konzerterfahrung für Musikfans, und die Fantastischen Vier sind mit ihrer energiegeladenen Bühnenshow die perfekte Band für diese Entertainment-Premiere.“Auch Karin Gerhardy, Industry Leader Telecommunications bei Google, freut sich über die Kooperation: „Durch die VR180-Technologie bekommt der Zuschauer ein bisher nicht dagewesenes Livestream-Erlebnis mit besonders hoher Auflösung und Dreidimensionalität. Zudem streamen wir erstmals ein Konzert über ‚Livebox Ads‘ in Deutschland; interaktive Anzeigen, über die ein Livestream gestartet werden kann. Damit bieten wir den Fans der Fantastischen Vier einen direkten Zugang zum Konzert – ganz egal, wo sie gerade im Netz surfen.“
„Wir freuen uns, die erste Live-Übertragung dieser Art hierzulande im besten Netz der Telekom präsentieren zu können“, sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing Telekom Deutschland. „Das wird eine ganz neue Konzerterfahrung für Musikfans, und die Fantastischen Vier sind mit ihrer energiegeladenen Bühnenshow die perfekte Band für diese Entertainment-Premiere.“Auch Karin Gerhardy, Industry Leader Telecommunications bei Google, freut sich über die Kooperation: „Durch die VR180-Technologie bekommt der Zuschauer ein bisher nicht dagewesenes Livestream-Erlebnis mit besonders hoher Auflösung und Dreidimensionalität. Zudem streamen wir erstmals ein Konzert über ‚Livebox Ads‘ in Deutschland; interaktive Anzeigen, über die ein Livestream gestartet werden kann. Damit bieten wir den Fans der Fantastischen Vier einen direkten Zugang zum Konzert – ganz egal, wo sie gerade im Netz surfen.“

Last Updated on Monday, 10 September 2018 21:28

Hits: 124

Read more...

Kaufland feiert mit Klaudia mit K den mobilen Lifestyle

Auf der Silent Party in Berlin zur Einführung der neuen Marke K-to go tanzt und snackt sich Stargast Klaudia mit K mit ihren Fans durch die Mittagspause.
Mittagspause mal anders – Kaufland feierte zur Einführung der jungen neuen Eigenmarke K-to go eine Silent Party. Auf dem Parkplatz der Kaufland-Filiale am Berliner Alexanderplatz konnten die Gäste zusammen mit Model Klaudia mit K den mobilen Lifestyle leben und mit Wraps, Smoothies & vielen weiteren neuen To-Go-Produkten von Kaufland trendig durch die Pause snacken. Das Besondere daran: Jeder hörte seine Lieblingsmusik via Kopfhörer und konnte sich aussuchen, ob er zu den Beats des DJs abgehen möchte oder eine der weiteren Playlists den individuellen Geschmack besser trifft.

„Kaufland ist wichtig, dass für jeden etwas dabei ist – auf unserer Party und in unserem neuen Sortiment verzehrfertiger K-to go-Snacks“, erklärt Thomas Graf, Leiter Unternehmenskommunikation von Kaufland. „Für alle, die wie Klaudia mit K viel unterwegs sind, mobil sein möchten und trotzdem einen leckeren, schnellen Snack mögen, ist K-to go genau das Richtige.“
Auf der Silent Party in Berlin zur Einführung der neuen Marke K-to go tanzt und snackt sich Stargast Klaudia mit K mit ihren Fans durch die Mittagspause.
Mittagspause mal anders – Kaufland feierte zur Einführung der jungen neuen Eigenmarke K-to go eine Silent Party. Auf dem Parkplatz der Kaufland-Filiale am Berliner Alexanderplatz konnten die Gäste zusammen mit Model Klaudia mit K den mobilen Lifestyle leben und mit Wraps, Smoothies & vielen weiteren neuen To-Go-Produkten von Kaufland trendig durch die Pause snacken. Das Besondere daran: Jeder hörte seine Lieblingsmusik via Kopfhörer und konnte sich aussuchen, ob er zu den Beats des DJs abgehen möchte oder eine der weiteren Playlists den individuellen Geschmack besser trifft.

„Kaufland ist wichtig, dass für jeden etwas dabei ist – auf unserer Party und in unserem neuen Sortiment verzehrfertiger K-to go-Snacks“, erklärt Thomas Graf, Leiter Unternehmenskommunikation von Kaufland. „Für alle, die wie Klaudia mit K viel unterwegs sind, mobil sein möchten und trotzdem einen leckeren, schnellen Snack mögen, ist K-to go genau das Richtige.“

Last Updated on Sunday, 12 August 2018 22:39

Hits: 218

Read more...

„Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele® brauen um die Wette

Hokus Pokus im Wohnzimmer – In „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele® werden Spieler zu Wunderdoktoren. Ob gegen Käsefüße, Männergrippe oder Schmetterlinge im Bauch, als Quacksalber braut jeder sein eigenes Süppchen und stellt seine Heilkunst auf dem Basar von Quedlinburg gegen andere Kurpfuscher unter Beweis. Je vielfältiger die Zusammensetzung des Gebräus und je voller der Kessel, desto effizienter der Gewinn. Daher ist vor allem aktives Erwirtschaften neuer Zutaten gefragt. Doch aufgepasst: Zu viel Gier verdirbt den Trank und lässt den Kessel explodieren!
Hokus Pokus im Wohnzimmer – In „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Schmidt Spiele® werden Spieler zu Wunderdoktoren. Ob gegen Käsefüße, Männergrippe oder Schmetterlinge im Bauch, als Quacksalber braut jeder sein eigenes Süppchen und stellt seine Heilkunst auf dem Basar von Quedlinburg gegen andere Kurpfuscher unter Beweis. Je vielfältiger die Zusammensetzung des Gebräus und je voller der Kessel, desto effizienter der Gewinn. Daher ist vor allem aktives Erwirtschaften neuer Zutaten gefragt. Doch aufgepasst: Zu viel Gier verdirbt den Trank und lässt den Kessel explodieren!

Last Updated on Saturday, 28 July 2018 23:17

Hits: 192

Read more...

Spiel des Jahres 2018

„Azul“ von Michael Kiesling ist das Spiel des Jahres 2018!

Im taktischen Legespiel „Azul“ beauftragt der portugiesische König Manuel I. Handwerker, die Wände seines Palasts mit schönen Mosaiken zu verzieren. Dafür sollen sie nicht irgendwelche Keramikfliesen verwenden, sondern die sogenannten Azulejos. Unter den Fliesenlegern entbrennt nun ein Wettbewerb, die besten Fliesen zum richtigen Zeitpunkt aus den Manufakturen zu erhalten. Von einem Anbieter alle genau einer Sorte – so lautet der Modus Zug für Zug bei der Auswahl. Abhängig von der Position im Mosaik brauchen die Handwerker mal viele Fliesen einer Sorte, mal wenige, um das Muster erweitern zu dürfen. Wer sich verspekuliert und zu viele Kacheln nehmen muss, büßt Punkte ein. Belohnt hingegen wird, wer zusammenhängend kachelt und am Ende vollständige Reihen und Spalten im Mosaik vorweisen kann.

Begründung der Jury:
Das abstrakte „Azul“ vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst.



„Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Wolfgang Warsch ist das Kennerspiel des Jahres 2018!

Alraunenwurzel, Geisteratem und Fliegenpilz. Als Quacksalber brauen die Spieler aus allerlei ungewöhnlichen Zutaten immer wieder neue Tränke. Die Zubereitung erfolgt dabei nicht etwa streng nach Rezept, sondern nach dem Prinzip Zufall: Aus dem eigenen wildgemischten Vorratsbeutel zieht jeder Spieler nach und nach die Ingredienzien für seinen Trank. Die meisten Zutaten bringen positive Sondereffekte. Bei Knallerbsen allerdings ist Vorsicht geboten, denn diese führen in zu hoher Konzentration zur Kesselexplosion. Mit den Erträgen der gebrauten Elixiere können neue Zutaten gekauft und damit immer bessere Tränke hergestellt werden. Wer das Risiko einer Kesselexplosion gut einschätzt und die taktischen Möglichkeiten sinnvoll nutzt, hat im Wettstreit der Quacksalber beste Siegchancen.

Begründung der Jury:
Das Köcheln mit zufällig gezogenen Zutaten sorgt bei „Die Quacksalber von Quedlinburg“ für Geschmacksexplosionen und für ein Feuerwerk der Emotionen. Schadenfreude, Jubel und Wehklage wechseln sich in schneller Abfolge ständig ab. Ein reines Glücksspiel? Nein, denn Autor Wolfgang Warsch lässt den Spielern dank des exquisiten Grundrezepts viele taktische Freiheiten beim Verfeinern. So wird aus der Tüten-, äh Beutelsuppe ein schmackhaftes Gericht für Spielegourmets.
„Azul“ von Michael Kiesling ist das Spiel des Jahres 2018!

Im taktischen Legespiel „Azul“ beauftragt der portugiesische König Manuel I. Handwerker, die Wände seines Palasts mit schönen Mosaiken zu verzieren. Dafür sollen sie nicht irgendwelche Keramikfliesen verwenden, sondern die sogenannten Azulejos. Unter den Fliesenlegern entbrennt nun ein Wettbewerb, die besten Fliesen zum richtigen Zeitpunkt aus den Manufakturen zu erhalten. Von einem Anbieter alle genau einer Sorte – so lautet der Modus Zug für Zug bei der Auswahl. Abhängig von der Position im Mosaik brauchen die Handwerker mal viele Fliesen einer Sorte, mal wenige, um das Muster erweitern zu dürfen. Wer sich verspekuliert und zu viele Kacheln nehmen muss, büßt Punkte ein. Belohnt hingegen wird, wer zusammenhängend kachelt und am Ende vollständige Reihen und Spalten im Mosaik vorweisen kann.

Begründung der Jury:
Das abstrakte „Azul“ vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst.



„Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Wolfgang Warsch ist das Kennerspiel des Jahres 2018!

Alraunenwurzel, Geisteratem und Fliegenpilz. Als Quacksalber brauen die Spieler aus allerlei ungewöhnlichen Zutaten immer wieder neue Tränke. Die Zubereitung erfolgt dabei nicht etwa streng nach Rezept, sondern nach dem Prinzip Zufall: Aus dem eigenen wildgemischten Vorratsbeutel zieht jeder Spieler nach und nach die Ingredienzien für seinen Trank. Die meisten Zutaten bringen positive Sondereffekte. Bei Knallerbsen allerdings ist Vorsicht geboten, denn diese führen in zu hoher Konzentration zur Kesselexplosion. Mit den Erträgen der gebrauten Elixiere können neue Zutaten gekauft und damit immer bessere Tränke hergestellt werden. Wer das Risiko einer Kesselexplosion gut einschätzt und die taktischen Möglichkeiten sinnvoll nutzt, hat im Wettstreit der Quacksalber beste Siegchancen.

Begründung der Jury:
Das Köcheln mit zufällig gezogenen Zutaten sorgt bei „Die Quacksalber von Quedlinburg“ für Geschmacksexplosionen und für ein Feuerwerk der Emotionen. Schadenfreude, Jubel und Wehklage wechseln sich in schneller Abfolge ständig ab. Ein reines Glücksspiel? Nein, denn Autor Wolfgang Warsch lässt den Spielern dank des exquisiten Grundrezepts viele taktische Freiheiten beim Verfeinern. So wird aus der Tüten-, äh Beutelsuppe ein schmackhaftes Gericht für Spielegourmets.

Last Updated on Tuesday, 31 July 2018 16:07

Hits: 202

Read more...

Azul ist „Spiel des Jahres“ 2018

Am Montagvormittag gab die Jury das „Spiel des Jahres“ und das „Kennerspiel des Jahres“ bekannt. Das abstrakte Legespiel Azul von Autor Michael Kiesling, erschienen bei Next Move Games und Exklusivvertrieb durch Pegasus Spiele, gewann den weltweit bedeutendsten Spielepreis.

Der Kritikerpreis „Spiel des Jahres“ wird seit 1979 verliehen und gilt als weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung. Die Auszeichnung soll insbesondere im Bereich der Familienspiele eine Orientierung im stetig wachsenden Spielemarkt bieten. Nachdem sich Pegasus Spiele gemeinsam mit eggertspiele 2014 erstmals das „Spiel des Jahres“ für Camel Up sichern konnte, ging der begehrte Preis mit Kingdomino auch 2017 nach Friedberg. Durch die diesjährige Auszeichnung von Azul konnte Pegasus Spiele seine Erfolgsgeschichte nahtlos fortführen.

Azul ist ein taktisches Legespiel, das zum einen mit einer innovativen Spielmechanik und zum anderen mit einer herausragenden Spielgrafik besticht. Als Handwerker für den portugiesischen König Manuel I. verzieren die Spieler die Wände des Palastes mit Fliesen. Dabei gilt es durch geschicktes Auswählen der passenden Steine das wertvollste Mosaik zu gestalten.

Die „Spiel des Jahres“-Jury sagt zu Azul: „Das abstrakte Azul vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst.“
Am Montagvormittag gab die Jury das „Spiel des Jahres“ und das „Kennerspiel des Jahres“ bekannt. Das abstrakte Legespiel Azul von Autor Michael Kiesling, erschienen bei Next Move Games und Exklusivvertrieb durch Pegasus Spiele, gewann den weltweit bedeutendsten Spielepreis.

Der Kritikerpreis „Spiel des Jahres“ wird seit 1979 verliehen und gilt als weltweit bedeutendste Spieleauszeichnung. Die Auszeichnung soll insbesondere im Bereich der Familienspiele eine Orientierung im stetig wachsenden Spielemarkt bieten. Nachdem sich Pegasus Spiele gemeinsam mit eggertspiele 2014 erstmals das „Spiel des Jahres“ für Camel Up sichern konnte, ging der begehrte Preis mit Kingdomino auch 2017 nach Friedberg. Durch die diesjährige Auszeichnung von Azul konnte Pegasus Spiele seine Erfolgsgeschichte nahtlos fortführen.

Azul ist ein taktisches Legespiel, das zum einen mit einer innovativen Spielmechanik und zum anderen mit einer herausragenden Spielgrafik besticht. Als Handwerker für den portugiesischen König Manuel I. verzieren die Spieler die Wände des Palastes mit Fliesen. Dabei gilt es durch geschicktes Auswählen der passenden Steine das wertvollste Mosaik zu gestalten.

Die „Spiel des Jahres“-Jury sagt zu Azul: „Das abstrakte Azul vereint vermeintliche Gegensätze: Die fast schon nüchterne Funktionalität des Spielbretts ist ein gelungener Kontrast zur wunderbaren Ästhetik des entstehenden Mosaiks. Die Haptik der Kachelsteine verstärkt den wertigen Eindruck. Allein das Material ist ein Genuss. Zudem ist Autor Michael Kiesling die Meisterleistung gelungen, einem einfachen Auswahlmechanismus so viel Tiefgang zu verleihen, dass dieser einen nahezu endlosen Wiederspielreiz auslöst.“

Last Updated on Saturday, 28 July 2018 23:12

Hits: 196

Read more...

Sexy Soccer: Deutschland gewinnt gegen Schweden

Einen Tag vor dem WM-Spiel Deutschland gegen Schweden, hat VISIT-X als Veranstalter das sexy Vorspiel des WM-Sommers organisiert und dafür alles nach Berlin geholt, was im Showbiz Rang und Namen hat.

Für das 7. Sexy Soccer wurde der Beachclub am Checkpoint Charlie, wie schon bei der EM 2016, in einen sexy Sandkasten verwandelt. In zwei Halbzeiten von jeweils zehn Minuten, haben die 12 Erotikmodels, darunter unter anderem Lilly-Lil, CathyGold, LinaDiamond und AbyAction vollen Körpereinsatz und vor allem viel nackte Haut gezeigt.

Frauenfußball mit 2 schlagenden Argumenten

„Ich führe das deutsche Team zum Sieg!“ Erotikmodel Micaela Schäfer hat beim letzten Sexy Soccer 2016 den Mund ganz schön voll genommen und dieses Jahr als Trainerin der deutschen Mannschaft beweisen müssen, dass sie und ihre Girls den Titel verteidigen können. – Und sie konnten! Im 5:2 Sieg gegen die sexy „Schwedinnen“ im Team von Erotik- und Reality-Star Cathy Lugner, hat das deutsche Team geballte Frauenpower aufs Spielfeld gebracht und in heißen Zweikämpfen unter Beweis gestellt, dass die strammen Schenkel in den knappen Hotpants nicht nur gut aussehen, sondern auch ordentlich einen reinmachen können.
Einen Tag vor dem WM-Spiel Deutschland gegen Schweden, hat VISIT-X als Veranstalter das sexy Vorspiel des WM-Sommers organisiert und dafür alles nach Berlin geholt, was im Showbiz Rang und Namen hat.

Für das 7. Sexy Soccer wurde der Beachclub am Checkpoint Charlie, wie schon bei der EM 2016, in einen sexy Sandkasten verwandelt. In zwei Halbzeiten von jeweils zehn Minuten, haben die 12 Erotikmodels, darunter unter anderem Lilly-Lil, CathyGold, LinaDiamond und AbyAction vollen Körpereinsatz und vor allem viel nackte Haut gezeigt.

Frauenfußball mit 2 schlagenden Argumenten

„Ich führe das deutsche Team zum Sieg!“ Erotikmodel Micaela Schäfer hat beim letzten Sexy Soccer 2016 den Mund ganz schön voll genommen und dieses Jahr als Trainerin der deutschen Mannschaft beweisen müssen, dass sie und ihre Girls den Titel verteidigen können. – Und sie konnten! Im 5:2 Sieg gegen die sexy „Schwedinnen“ im Team von Erotik- und Reality-Star Cathy Lugner, hat das deutsche Team geballte Frauenpower aufs Spielfeld gebracht und in heißen Zweikämpfen unter Beweis gestellt, dass die strammen Schenkel in den knappen Hotpants nicht nur gut aussehen, sondern auch ordentlich einen reinmachen können.

Last Updated on Tuesday, 26 June 2018 01:41

Hits: 306

Read more...

Public Viewing im Weihenstephaner Berlin am Hackeschen Markt

In wenigen Wochen heißt es wieder: Das Runde muss ins Eckige! Am 14. Juni startet die Fußball-WM in Russland und auch das Weihenstephaner Berlin am Hackeschen Markt ist im Fußballfieber. Ob auf der sonnigen Terrasse auf dem Hackeschen Markt, im lauschigen Innenhof oder regengeschützt im Restaurant – mehrere 60 Zoll Großbildschirme sorgen dafür, dass die Gäste des alpinen Restaurants bei allen Spielen der WM mitfiebern können. Passend dazu serviert das Team um Geschäftsführer Patric Neeser die „WM - Jause“, eine Wurst- und Schinkenspezialität des Kitzbüheler Hausmetzgers Huber mit Verhackertem, Grammelschmalz und Obatzda, dazu Radi, Butter und Bauernbrot (15,90 Euro). Das vielseitige Biersortiment mit sämtlichen Biersorten der ältesten Brauerei der Welt, der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan, rundet das gemeinsame WM-Erlebnis mit Freunden oder der Familie ab.
In wenigen Wochen heißt es wieder: Das Runde muss ins Eckige! Am 14. Juni startet die Fußball-WM in Russland und auch das Weihenstephaner Berlin am Hackeschen Markt ist im Fußballfieber. Ob auf der sonnigen Terrasse auf dem Hackeschen Markt, im lauschigen Innenhof oder regengeschützt im Restaurant – mehrere 60 Zoll Großbildschirme sorgen dafür, dass die Gäste des alpinen Restaurants bei allen Spielen der WM mitfiebern können. Passend dazu serviert das Team um Geschäftsführer Patric Neeser die „WM - Jause“, eine Wurst- und Schinkenspezialität des Kitzbüheler Hausmetzgers Huber mit Verhackertem, Grammelschmalz und Obatzda, dazu Radi, Butter und Bauernbrot (15,90 Euro). Das vielseitige Biersortiment mit sämtlichen Biersorten der ältesten Brauerei der Welt, der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan, rundet das gemeinsame WM-Erlebnis mit Freunden oder der Familie ab.

Last Updated on Thursday, 17 May 2018 11:43

Hits: 346

Read more...