Le Matin

Switch to desktop

ECHO 2018

Standing Ovations für Statement von Campino

Alle Preisträger im Überblick auf www.echo-deutscher-musikpreis.de



Am Donnerstagabend wurde in der Messe Berlin zum 27. Mal der Deutsche Musikpreis ECHO verliehen. Drei Auszeichnungen gingen an Ed Sheeran. Der britische Singer-Songwriter gewann in den Kategorien „Künstler international“ und „Album des Jahres“. Sein Song „Shape of You“ wurde „Hit des Jahres“. Ihren Rekord als Star mit den meisten ECHOs konnte Helene Fischer ausbauen: Sie gewann in der Kategorie „Schlager“ ihren ECHO Nummer 17. Als „Künstler Pop national“ erhielt Mark Forster den ersten ECHO seiner Karriere. ECHO Nummer 1 gab’s auch für Alice Merton als „Künstlerin Pop national“, Gewinner in der Kategorie „Band Pop national“ sind Milky Chance. Zu den Gewinnern gehören u.a. auch Die Toten Hosen, die eine Trophäe in der Kategorie „Rock national“ bekamen, Santiano siegten in der „Volkstümlichen Musik“ und der ECHO für „Dance National“ ging an Robin Schulz
Standing Ovations für Statement von Campino

Alle Preisträger im Überblick auf www.echo-deutscher-musikpreis.de



Am Donnerstagabend wurde in der Messe Berlin zum 27. Mal der Deutsche Musikpreis ECHO verliehen. Drei Auszeichnungen gingen an Ed Sheeran. Der britische Singer-Songwriter gewann in den Kategorien „Künstler international“ und „Album des Jahres“. Sein Song „Shape of You“ wurde „Hit des Jahres“. Ihren Rekord als Star mit den meisten ECHOs konnte Helene Fischer ausbauen: Sie gewann in der Kategorie „Schlager“ ihren ECHO Nummer 17. Als „Künstler Pop national“ erhielt Mark Forster den ersten ECHO seiner Karriere. ECHO Nummer 1 gab’s auch für Alice Merton als „Künstlerin Pop national“, Gewinner in der Kategorie „Band Pop national“ sind Milky Chance. Zu den Gewinnern gehören u.a. auch Die Toten Hosen, die eine Trophäe in der Kategorie „Rock national“ bekamen, Santiano siegten in der „Volkstümlichen Musik“ und der ECHO für „Dance National“ ging an Robin Schulz
Den „Kritikerpreis national“ erhielt die Trap-Künstlerin Hayiti. Der Award für den „Newcomer national“ ging an Wincent Weiss, „Newcomer international“ wurde Luis Fonsi. Die Jury wählte zudem Peter Keller für Peter Maffays Album „MTV Unplugged“ zum „Produzent national“. Die Laudatio auf den Grafiker und Musiker Klaus Voormann, der für sein Lebenswerk geehrt wurde, hielt Wolfgang Niedecken.



„Herzlichen Glückwunsch an die Künstlerinnen und Künstler, die heute mit einem ECHO – oder sogar gleich mehreren – nach Hause gegangen sind“, so Dr. Florian Drücke, der Vorstandsvorsitzende des BVMI. „Wir haben eine sehr lebendige Show gesehen, die der Musik ebenso Raum gegeben hat wie der Unterhaltung, und die auch die Diskussion über den schmalen Grat zwischen künstlerischer Freiheit und nicht mehr hinnehmbarer Provokation nicht ausgespart hat. Eine große und wichtige Debatte, die im Vorfeld des ECHO begonnen hat und von der wir hoffen, dass sie die Bahn in eine sachlichere gesellschaftliche Auseinandersetzung findet. Danke an VOX für dieses zweite gemeinsame Jahr – uns verbindet eine noch junge, aber trotzdem schon jetzt recht bewegte Geschichte.“



Insgesamt wurde der ECHO 2018 in 22 Kategorien verliehen. Die ECHO-Entscheidungen ergaben sich aus den Platzierungen der Shortlists in Kombination mit dem Votum der rund 550 Fachjury-Mitglieder.



Vox strahlte die 27. ECHO-Verleihung mit zahlreichen Live Acts wie Luis Fonsi, Helene Fischer, Kylie Minogue, Alice Merton & Shawn Mendes, Rita Ora & Liam Payne sowie vielen anderen ab 20:15 Uhr live aus.

Volltext nach Login