Le Matin

Switch to desktop

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel-Show feiert Premiere

Märchenarena feierte vor einem großen Publikum am gestrigen Abend in der Berliner Mercedes-Benz Arena mit der neuen Familienshow "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" Premiere. Heute folgen zwei weitere Veranstaltungen am gleichen Ort, bevor die Show noch in diesem Jahr mit vier weiteren Terminen in der Kölner Lanxess Arena gastiert.

Die große Deutschland Tournee des Kultmärchens ist gestern Abend erfolgreich gestartet. Mit auf der 28m breiten Bühne stehen der echte Filmprinz Pavel Travnicek, in der Rolle des Königs, ein großes Ensemble an Darstellern und echte Pferde.

Der Charme des Films ins Hier und Jetzt gezaubert!

Alle Hallen werden in eine prächtige Märchenwelt verwandelt. Der Zuschauer erlebt in einer spektakulären Live-Show die beliebte Geschichte vom rebellischen Aschenbrödel, dem Pferd Nikolaus und der Eule Rosalie und ihrer Suche nach Glück und Liebe. In glanzvollen Kostümen sorgt das große Ensemble vor einer imposanten Bühnenkulisse für eine einzigartige Atmosphäre. Modernste Bühnentechnik, mit einer 200 qm großen LED-Leinwand für Videoanimation, im Zusammenspiel mit der Aufführung eines klassischen Märchens sorgen für besondere Unterhaltungsmomente für die ganze Familie.
Märchenarena feierte vor einem großen Publikum am gestrigen Abend in der Berliner Mercedes-Benz Arena mit der neuen Familienshow "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" Premiere. Heute folgen zwei weitere Veranstaltungen am gleichen Ort, bevor die Show noch in diesem Jahr mit vier weiteren Terminen in der Kölner Lanxess Arena gastiert.

Die große Deutschland Tournee des Kultmärchens ist gestern Abend erfolgreich gestartet. Mit auf der 28m breiten Bühne stehen der echte Filmprinz Pavel Travnicek, in der Rolle des Königs, ein großes Ensemble an Darstellern und echte Pferde.

Der Charme des Films ins Hier und Jetzt gezaubert!

Alle Hallen werden in eine prächtige Märchenwelt verwandelt. Der Zuschauer erlebt in einer spektakulären Live-Show die beliebte Geschichte vom rebellischen Aschenbrödel, dem Pferd Nikolaus und der Eule Rosalie und ihrer Suche nach Glück und Liebe. In glanzvollen Kostümen sorgt das große Ensemble vor einer imposanten Bühnenkulisse für eine einzigartige Atmosphäre. Modernste Bühnentechnik, mit einer 200 qm großen LED-Leinwand für Videoanimation, im Zusammenspiel mit der Aufführung eines klassischen Märchens sorgen für besondere Unterhaltungsmomente für die ganze Familie.

Last Updated on Thursday, 04 January 2018 02:30

Hits: 78

Read more...

Preisverleihung der GOLDENEN ERBSE 2017

MÄRCHENLAND ehrt seit 2005 mit der GOLDENEN ERBSE prominente Persönlichkeiten, die mit ihrer Arbeit Zeichen für soziales und kulturelles Engagement setzen.

Neben dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Schirmherr der 28. Berliner Märchentage, ist dieses Jahr der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Ralf Wieland, Schirmherr der Goldenen Erbse 2017.
Namhafte Persönlichkeiten wie Dr. Marion Bleß, Karoline Herfurth, Youtube-Star LeFloid und Shila Meyer-Bejaht geben sich bei der Gala im Plenarsaal als LaudatorInnen die Ehre.
MÄRCHENLAND ehrt seit 2005 mit der GOLDENEN ERBSE prominente Persönlichkeiten, die mit ihrer Arbeit Zeichen für soziales und kulturelles Engagement setzen.

Neben dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Schirmherr der 28. Berliner Märchentage, ist dieses Jahr der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Ralf Wieland, Schirmherr der Goldenen Erbse 2017.
Namhafte Persönlichkeiten wie Dr. Marion Bleß, Karoline Herfurth, Youtube-Star LeFloid und Shila Meyer-Bejaht geben sich bei der Gala im Plenarsaal als LaudatorInnen die Ehre.

Last Updated on Monday, 27 November 2017 01:21

Hits: 144

Read more...

14. Original RONCALLI Weihnachtscircus

Die Weihnachtszeit ohne Roncalli in Berlin – einfach undenkbar. Vor allem gilt dies für Circusdirektor Bernhard Paul. Denn wenn es nach ihm ginge, kommt Roncalli auch noch die nächsten 20 Jahre nach Berlin.

Und wenn es nach dem Publikum geht – ebenfalls. Jahr für Jahr möchten es sich mehr und mehr Berliner und Brandenburger nicht nehmen lassen, mit ihren Familien und Freunden den Roncalli Weihnachtscircus zu besuchen. Es ist zur Tradition geworden dabei zu sein, wenn sich das Tempodrom außen und innen festlich geschmückt präsentiert, mit allem, wonach das sehnsüchtige Weihnachtsherz verlangt. Einmal im Jahr darf das Tempodrom genau das. Hier kann es seine Verwandlungsfähigkeit zeigen, bevor dann Artisten und Clowns großartige Momente mit ihrer Kunst in der Manege erschaffen.

Seit über 40 Jahren kümmert sich Bernhard Paul mit viel Herz darum, Circus-Tradition am Laufen zu halten. Bereits über die Hälfte seines Lebens widmet er sich der Aufgabe, mit seiner Vision eines besonderen Circus, Poesie ins Leben der Menschen zu bringen. Stets auf der Suche nach Neuem freut sich Bernhard Paul auch in diesem Jahr wieder Highlights im Tempodrom präsentieren zu können.

In diesem Jahr wird Beatbox-Akrobat Robert Wicke mit seiner charmanten, manchmal auch frechen Comedy begeistern. Er nimmt die Besucher mit auf eine interaktive Reise durch seine akustische Welt. Die Töne und Sounds, die er seinem Körper und den ihn umgebenden Objekten live entlockt, entwickeln sich zu einem unwiderstehlichen Groove und entführen den Zuschauer in eine andere Dimension des Hörens.
Die Weihnachtszeit ohne Roncalli in Berlin – einfach undenkbar. Vor allem gilt dies für Circusdirektor Bernhard Paul. Denn wenn es nach ihm ginge, kommt Roncalli auch noch die nächsten 20 Jahre nach Berlin.

Und wenn es nach dem Publikum geht – ebenfalls. Jahr für Jahr möchten es sich mehr und mehr Berliner und Brandenburger nicht nehmen lassen, mit ihren Familien und Freunden den Roncalli Weihnachtscircus zu besuchen. Es ist zur Tradition geworden dabei zu sein, wenn sich das Tempodrom außen und innen festlich geschmückt präsentiert, mit allem, wonach das sehnsüchtige Weihnachtsherz verlangt. Einmal im Jahr darf das Tempodrom genau das. Hier kann es seine Verwandlungsfähigkeit zeigen, bevor dann Artisten und Clowns großartige Momente mit ihrer Kunst in der Manege erschaffen.

Seit über 40 Jahren kümmert sich Bernhard Paul mit viel Herz darum, Circus-Tradition am Laufen zu halten. Bereits über die Hälfte seines Lebens widmet er sich der Aufgabe, mit seiner Vision eines besonderen Circus, Poesie ins Leben der Menschen zu bringen. Stets auf der Suche nach Neuem freut sich Bernhard Paul auch in diesem Jahr wieder Highlights im Tempodrom präsentieren zu können.

In diesem Jahr wird Beatbox-Akrobat Robert Wicke mit seiner charmanten, manchmal auch frechen Comedy begeistern. Er nimmt die Besucher mit auf eine interaktive Reise durch seine akustische Welt. Die Töne und Sounds, die er seinem Körper und den ihn umgebenden Objekten live entlockt, entwickeln sich zu einem unwiderstehlichen Groove und entführen den Zuschauer in eine andere Dimension des Hörens.

Last Updated on Sunday, 19 November 2017 22:31

Hits: 156

Read more...

Deutschlands aufwändigste Kindershow feiert Weltpremiere im Friedrichstadt-Palast Berlin

Heute war gleich zwei Mal Weltpremiere, jede ausverkauft bis auf den letzten Platz. Fast 4.000 kreischende und lachende Kinder, begeisterte Erwachsene und viele Prominente. Kein Wunder, mit Dinos, Drachen und Mumien ist auch ganz schön was los in diesem rasanten Bühnenabenteuer. ‚Spiel mit der Zeit‘ ist die teuerste und größte Kindershow in Deutschland. Einzigartig in diesen Dimensionen: Es spielen über 100 Kinder für die Kinder, auch alle Hauptrollen.

Als Lea, Jule und Ben ein neues Videogame ausprobieren, fällt die Spielkonsole auf den Boden. Irgendwas muss kaputtgegangen sein, denn jedes Mal, wenn sie nun die Konsole schütteln, schleudert sie ein Wackelkontakt in eine andere Zeit: die Steinzeit, das alte Ägypten, den Wilden Westen, ins Mittelalter, die Wiener Klassik – und in die Zukunft. Unfreiwillige Zeitreisen mit einer defekten Spielkonsole sind zwar megaspannend, kommen aber auch ein wenig ungelegen, denn zum Abendessen müssen alle pünktlich zuhause sein.
Heute war gleich zwei Mal Weltpremiere, jede ausverkauft bis auf den letzten Platz. Fast 4.000 kreischende und lachende Kinder, begeisterte Erwachsene und viele Prominente. Kein Wunder, mit Dinos, Drachen und Mumien ist auch ganz schön was los in diesem rasanten Bühnenabenteuer. ‚Spiel mit der Zeit‘ ist die teuerste und größte Kindershow in Deutschland. Einzigartig in diesen Dimensionen: Es spielen über 100 Kinder für die Kinder, auch alle Hauptrollen.

Als Lea, Jule und Ben ein neues Videogame ausprobieren, fällt die Spielkonsole auf den Boden. Irgendwas muss kaputtgegangen sein, denn jedes Mal, wenn sie nun die Konsole schütteln, schleudert sie ein Wackelkontakt in eine andere Zeit: die Steinzeit, das alte Ägypten, den Wilden Westen, ins Mittelalter, die Wiener Klassik – und in die Zukunft. Unfreiwillige Zeitreisen mit einer defekten Spielkonsole sind zwar megaspannend, kommen aber auch ein wenig ungelegen, denn zum Abendessen müssen alle pünktlich zuhause sein.

Last Updated on Sunday, 19 November 2017 21:00

Hits: 167

Read more...

Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO

Der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO geht in eine neue Spielzeit:

Am 8. November feiert die beliebte Dinner-Show mit einem neuen Programm und einem köstlichen Menü seine diesjährige Premiere. Nach der erfolgreichen Spielzeit 2016/17 öffnet PALAZZO die Türen des Spiegelpalastes dann wieder für rund vier Monate – und verspricht erneut eine gelungene Kombination aus erstklassiger Unterhaltung und Haute Cuisine. Eine Neuerung gibt es in Bezug auf den Standort: In der kommenden Spielzeit gastiert PALAZZO am Bahnhof Zoo (Hertzallee, 10787 Berlin).

Mit seiner nostalgisch anmutenden Atmosphäre, den festlich gedeckten Tischen und dem stimmungsvollen Licht brennender Kerzen ist PALAZZO der perfekte Ort, um den Alltag für einige Stunden hinter sich zu lassen und Momente voller Sinnesfreuden zu genießen.

Internationale Künstler präsentieren unterschiedliche Spielarten des Varietés, die sich kongenial mit den Köstlichkeiten aus der Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs verbinden. PALAZZO schafft eine eigene Welt, in der erstklassige Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und stilvolles Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen und den Gästen ein einmaliger Abend geboten wird.

Spitzenkoch Kolja Kleeberg hat für die neue PALAZZOSpielzeit wieder eine ganz besondere Speisenfolge ersonnen. Feine Küche mit erlesenen Produkten und Zutaten, die sich zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis vereinen – raffiniert in Szene gesetzt: Die Vorspeise besteht aus leicht gebeiztem Lachs mit Maracuja, Pumpernickel-Erde und getrockneten Aprikosen. Darauf folgt als Zwischengang eine klare Tomaten-Consommé mit Krustentiersoufflé, marinierten Garnelen und Meeressprossen. Als Hauptgang wird rosa gebratenes Kalbsfilet im Steinpilz-Brotmantel an Rotweinschalotten, Liebstö- ckelsalz und Panisse gereicht. Als süßen Abschluss gibt es eine Tarte von Dulce de Leche mit Gewürzmandarinen, dunklem Schokoladensorbet und Pistazien-Macaron. Für alle, die lieber auf Fleisch und Fisch verzichten möchten, hat Kolja Kleeberg außerdem eine vegetarische Variante seines Menüs kreiert.

Aber PALAZZO wäre nicht PALAZZO, wenn zu den kulinarischen Leckerbissen aus der Küche nicht auch künstlerische Highlights auf der Bühne geboten würden. Die neue Show „Glanz & Gloria“ nimmt die Gäste in eine wahrlich mondäne Welt mit. Stimmgewaltig führt Miss Frisky, die Gastgeberin des Abends, glamourös-unseriös durch das Programm. Dieses ist gespickt mit brillanten Artisten aus aller Herren Länder, anmutigen Showgirls, noch nie da gewesener Magie aus Las Vegas, edlen Kostü- men und einer grandiosen Live-Band. Und mittendrin das Publikum – als Teil einer exklusiven Gesellschaft und hautnah dabei, wenn Glanz auf Gloria, Genie auf Wahnsinn und Risiko auf Nebenwirkung trifft.
Der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO geht in eine neue Spielzeit:

Am 8. November feiert die beliebte Dinner-Show mit einem neuen Programm und einem köstlichen Menü seine diesjährige Premiere. Nach der erfolgreichen Spielzeit 2016/17 öffnet PALAZZO die Türen des Spiegelpalastes dann wieder für rund vier Monate – und verspricht erneut eine gelungene Kombination aus erstklassiger Unterhaltung und Haute Cuisine. Eine Neuerung gibt es in Bezug auf den Standort: In der kommenden Spielzeit gastiert PALAZZO am Bahnhof Zoo (Hertzallee, 10787 Berlin).

Mit seiner nostalgisch anmutenden Atmosphäre, den festlich gedeckten Tischen und dem stimmungsvollen Licht brennender Kerzen ist PALAZZO der perfekte Ort, um den Alltag für einige Stunden hinter sich zu lassen und Momente voller Sinnesfreuden zu genießen.

Internationale Künstler präsentieren unterschiedliche Spielarten des Varietés, die sich kongenial mit den Köstlichkeiten aus der Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs verbinden. PALAZZO schafft eine eigene Welt, in der erstklassige Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und stilvolles Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen und den Gästen ein einmaliger Abend geboten wird.

Spitzenkoch Kolja Kleeberg hat für die neue PALAZZOSpielzeit wieder eine ganz besondere Speisenfolge ersonnen. Feine Küche mit erlesenen Produkten und Zutaten, die sich zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis vereinen – raffiniert in Szene gesetzt: Die Vorspeise besteht aus leicht gebeiztem Lachs mit Maracuja, Pumpernickel-Erde und getrockneten Aprikosen. Darauf folgt als Zwischengang eine klare Tomaten-Consommé mit Krustentiersoufflé, marinierten Garnelen und Meeressprossen. Als Hauptgang wird rosa gebratenes Kalbsfilet im Steinpilz-Brotmantel an Rotweinschalotten, Liebstö- ckelsalz und Panisse gereicht. Als süßen Abschluss gibt es eine Tarte von Dulce de Leche mit Gewürzmandarinen, dunklem Schokoladensorbet und Pistazien-Macaron. Für alle, die lieber auf Fleisch und Fisch verzichten möchten, hat Kolja Kleeberg außerdem eine vegetarische Variante seines Menüs kreiert.

Aber PALAZZO wäre nicht PALAZZO, wenn zu den kulinarischen Leckerbissen aus der Küche nicht auch künstlerische Highlights auf der Bühne geboten würden. Die neue Show „Glanz & Gloria“ nimmt die Gäste in eine wahrlich mondäne Welt mit. Stimmgewaltig führt Miss Frisky, die Gastgeberin des Abends, glamourös-unseriös durch das Programm. Dieses ist gespickt mit brillanten Artisten aus aller Herren Länder, anmutigen Showgirls, noch nie da gewesener Magie aus Las Vegas, edlen Kostü- men und einer grandiosen Live-Band. Und mittendrin das Publikum – als Teil einer exklusiven Gesellschaft und hautnah dabei, wenn Glanz auf Gloria, Genie auf Wahnsinn und Risiko auf Nebenwirkung trifft.

Last Updated on Wednesday, 08 November 2017 02:54

Hits: 175

Read more...

Neues Bistrot and Gallery in Berlin! M'Ama.Art

Zwischen Prenzlauer Berg, dem Mittelpunkt der schillernden Berliner Szene und Pankow, jenem Stadtteil, der in den letzten Jahren von einer großen Vitalität und einem kulturellem Aufbruch geprägt ist, hat vor einigen Tagen in einem eindrucksvollen Gebäude aus dem Ende des 19. Jh. die M’AMA.ART geöffnet, deren Philosophie sich durch die Verquickung von Kunst mit dem Alltagsleben auszeichnet.
Das Konzept von M'AMA.ART verbindet die M’AMA.ART Galerie mit dem M’AMA.ART Ladengeschäft und dem M’AMA.ART Bistrot: das geschieht in der Absicht, Herz und Sinn der Kunden zu einem Experiment auf der Ebene vielfältiger Wahrnehmungen zwischen Kunst und italienischer Küche zu verbinden.
M'AMA.ART fördert die hohe Qualität italienischer Agrarprodukte mittels ständiger Kontrolle und der Auswahl von kleinen Nischenanbietern, die Tradition und Innovation verbinden und so wahre und eigentliche Kunstwerke zum Verkosten herstellen. Das alles geschieht unter Berücksichtigung der Saisonalität und der Frische der Ausgangsprodukte, um das Beste der unzähligen italienischen Geschmacksrichtungen zu garantieren.
Das M’AMA.ART Bistrot ist rund um die Uhr der passende Ort, um zu frühstücken oder einen Aperitif einzunehmen; um zu Mittag oder zu Abend zu essen. Hier werden cremige Cappuccini genossen, der legendäre Espresso von Sant’Eustachio in Rom, wohlschmeckende heiße Schokolade und traditionelle italienische Süßspeisen. Wer es lieber herzhaft mag, streift durch die Auswahl von belegten Feinschmeckerbrötchen oder versucht die Wurst-, Käse- oder Gemüseplatten und trinkt dazu entweder ein Glas Wein bzw. die angenehm prickelnden Perlweine, die so typisch für den italienischen Lifestyle sind.
Zwischen Prenzlauer Berg, dem Mittelpunkt der schillernden Berliner Szene und Pankow, jenem Stadtteil, der in den letzten Jahren von einer großen Vitalität und einem kulturellem Aufbruch geprägt ist, hat vor einigen Tagen in einem eindrucksvollen Gebäude aus dem Ende des 19. Jh. die M’AMA.ART geöffnet, deren Philosophie sich durch die Verquickung von Kunst mit dem Alltagsleben auszeichnet.
Das Konzept von M'AMA.ART verbindet die M’AMA.ART Galerie mit dem M’AMA.ART Ladengeschäft und dem M’AMA.ART Bistrot: das geschieht in der Absicht, Herz und Sinn der Kunden zu einem Experiment auf der Ebene vielfältiger Wahrnehmungen zwischen Kunst und italienischer Küche zu verbinden.
M'AMA.ART fördert die hohe Qualität italienischer Agrarprodukte mittels ständiger Kontrolle und der Auswahl von kleinen Nischenanbietern, die Tradition und Innovation verbinden und so wahre und eigentliche Kunstwerke zum Verkosten herstellen. Das alles geschieht unter Berücksichtigung der Saisonalität und der Frische der Ausgangsprodukte, um das Beste der unzähligen italienischen Geschmacksrichtungen zu garantieren.
Das M’AMA.ART Bistrot ist rund um die Uhr der passende Ort, um zu frühstücken oder einen Aperitif einzunehmen; um zu Mittag oder zu Abend zu essen. Hier werden cremige Cappuccini genossen, der legendäre Espresso von Sant’Eustachio in Rom, wohlschmeckende heiße Schokolade und traditionelle italienische Süßspeisen. Wer es lieber herzhaft mag, streift durch die Auswahl von belegten Feinschmeckerbrötchen oder versucht die Wurst-, Käse- oder Gemüseplatten und trinkt dazu entweder ein Glas Wein bzw. die angenehm prickelnden Perlweine, die so typisch für den italienischen Lifestyle sind.

Last Updated on Thursday, 02 November 2017 02:56

Hits: 187

Read more...

ECHO KLASSIK 2017 IN DER ELBPHILHARMONIE

Jonas Kaufmann, Daniel Hope, Joyce DiDonato und zahlreiche weitere Preisträger nehmen Auszeichnung persönlich entgegen
Im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung ist heute Abend zum 24. Mal der ECHO KLASSIK verliehen worden. Erstmals wurden die Trophäen, die zu den wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Klassischen Musik gehören, in der Hamburger Elbphilharmonie überreicht. Durch die Verleihung, die heute ab 22.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, führte Thomas Gottschalk. Der ECHO KLASSIK 2017 ist ab sofort auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Zur Stunde treffen sich Preisträger und Laudatoren mit Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beim Empfang in der Elbphilharmonie. Veranstalter des ECHO KLASSIK ist der Bundesverband Musikindustrie (BVMI). Offizieller Partner ist Amazon Music Unlimited, Offizieller Förderer ist ŠKODA.

Zahlreiche Stars der Klassik gaben sich bei der Verleihungsgala die Ehre. Tenor Jonas Kaufmann, der den ECHO KLASSIK für sein Album „Dolce Vita“ in der Kategorie „Bestseller des Jahres“ erhielt und das Publikum mit einer Kostprobe seines Könnens begeisterte, nahm den Preis aus den Händen von Schauspieler Sebastian Koch entgegen. Die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato, die ebenfalls live auftrat, erhielt die Auszeichnung als „Sängerin des Jahres“ von Schauspielerin Meret Becker, Bariton Matthias Goerne wurde der Preis als „Sänger des Jahres“ von Schauspieler Tobias Moretti überreicht. In der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ zeichneten Bundestagspräsident a. D. Dr. Norbert Lammert die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker und Filmstar Katja Riemann Geiger Daniel Hope aus. Fernsehmoderatorin Katty Salié überreichte Maurizio Pollini („Instrumentalist/Klavier“) den ECHO KLASSIK.
Jonas Kaufmann, Daniel Hope, Joyce DiDonato und zahlreiche weitere Preisträger nehmen Auszeichnung persönlich entgegen
Im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung ist heute Abend zum 24. Mal der ECHO KLASSIK verliehen worden. Erstmals wurden die Trophäen, die zu den wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Klassischen Musik gehören, in der Hamburger Elbphilharmonie überreicht. Durch die Verleihung, die heute ab 22.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, führte Thomas Gottschalk. Der ECHO KLASSIK 2017 ist ab sofort auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Zur Stunde treffen sich Preisträger und Laudatoren mit Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beim Empfang in der Elbphilharmonie. Veranstalter des ECHO KLASSIK ist der Bundesverband Musikindustrie (BVMI). Offizieller Partner ist Amazon Music Unlimited, Offizieller Förderer ist ŠKODA.

Zahlreiche Stars der Klassik gaben sich bei der Verleihungsgala die Ehre. Tenor Jonas Kaufmann, der den ECHO KLASSIK für sein Album „Dolce Vita“ in der Kategorie „Bestseller des Jahres“ erhielt und das Publikum mit einer Kostprobe seines Könnens begeisterte, nahm den Preis aus den Händen von Schauspieler Sebastian Koch entgegen. Die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato, die ebenfalls live auftrat, erhielt die Auszeichnung als „Sängerin des Jahres“ von Schauspielerin Meret Becker, Bariton Matthias Goerne wurde der Preis als „Sänger des Jahres“ von Schauspieler Tobias Moretti überreicht. In der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ zeichneten Bundestagspräsident a. D. Dr. Norbert Lammert die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker und Filmstar Katja Riemann Geiger Daniel Hope aus. Fernsehmoderatorin Katty Salié überreichte Maurizio Pollini („Instrumentalist/Klavier“) den ECHO KLASSIK.

Last Updated on Wednesday, 01 November 2017 23:41

Hits: 177

Read more...

Preis der Nationalgalerie 2017

Am Abend des 20. Oktobers 2017 wurde die Preisträgerin des Preis der Nationalgalerie in einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin bekannt gegeben.

Die Jury, bestehend aus Zdenka Badovinac, Direktorin der Moderna galerija, Ljubljana, Hou Hanru, Künstlerischer Direktor des MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom, Sheena Wagstaff, Leonard A. Lauder Chairman for Modern and Contemporary Art des Metropolitan Museum of Art, New York, Sven Beckstette, Kurator der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin sowie Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, entschied sich nach intensiven Diskussionen für Agnieszka Polska (geb. 1985 in Lublin) als Gewinnerin.

Agnieszka Polska erhält mit der Auszeichnung im kommenden Jahr eine große Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie und eine begleitende Publikation.
Am Abend des 20. Oktobers 2017 wurde die Preisträgerin des Preis der Nationalgalerie in einer feierlichen Preisverleihung in Anwesenheit der Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin bekannt gegeben.

Die Jury, bestehend aus Zdenka Badovinac, Direktorin der Moderna galerija, Ljubljana, Hou Hanru, Künstlerischer Direktor des MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom, Sheena Wagstaff, Leonard A. Lauder Chairman for Modern and Contemporary Art des Metropolitan Museum of Art, New York, Sven Beckstette, Kurator der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin sowie Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, entschied sich nach intensiven Diskussionen für Agnieszka Polska (geb. 1985 in Lublin) als Gewinnerin.

Agnieszka Polska erhält mit der Auszeichnung im kommenden Jahr eine große Einzelausstellung in einem der Häuser der Nationalgalerie und eine begleitende Publikation.

Last Updated on Saturday, 21 October 2017 01:20

Hits: 166

Read more...

25 Jahre neuer Wintergarten

Der neue Wintergarten wurde 25 und zelebriert am 19. Oktober mit Freunden des Hauses dieses Jubiläum – erstmals auch in der neuen unterirdischen Eventlounge für besondere Bedürfnisse und, wie vor fünf Jahren, wieder auch auf dem Hof des Theaters, der bald, mit einem spektakulären Glasdach überdeckt, angestammten dem Namen des Wintergartens wieder alle Ehre machen wird.

Die Eröffnung des Wintergartens an der Potsdamer Straße jährte sich am 25. September – aber der Wintergarten feiert bereits seit dem 19. Juli mit der Premiere seiner Jubiläumsshow „SAYONARA TOKYO – Die aufgedrehte Japan Varieté Revue“ sein Silber-Jubiläum.

Im neuen Wintergarten wird seit 1992 die große berlinische Tradition des Varietés fortgeführt. Mitten im Herzen Berlins – am metropolitanen Puls der Zeit. Kurz vor dem Sprung in die nächsten 20er Jahre begeistert der Wintergarten mit herausragenden Künstlern aus aller Welt und aufsehenerregenden Shows. In Europas schönstem Theatersaal steht der Wunsch nach einem einzigartigen Abendprogramm mit kuli­narischen Highlights im Mittelpunkt. Mal schrill und laut, mal schräg und frech, ab und an auch leise, poetisch, melancholisch – aber immer einfach nur schön: Wir machen die Show – Sie haben den Spaß!
Der neue Wintergarten wurde 25 und zelebriert am 19. Oktober mit Freunden des Hauses dieses Jubiläum – erstmals auch in der neuen unterirdischen Eventlounge für besondere Bedürfnisse und, wie vor fünf Jahren, wieder auch auf dem Hof des Theaters, der bald, mit einem spektakulären Glasdach überdeckt, angestammten dem Namen des Wintergartens wieder alle Ehre machen wird.

Die Eröffnung des Wintergartens an der Potsdamer Straße jährte sich am 25. September – aber der Wintergarten feiert bereits seit dem 19. Juli mit der Premiere seiner Jubiläumsshow „SAYONARA TOKYO – Die aufgedrehte Japan Varieté Revue“ sein Silber-Jubiläum.

Im neuen Wintergarten wird seit 1992 die große berlinische Tradition des Varietés fortgeführt. Mitten im Herzen Berlins – am metropolitanen Puls der Zeit. Kurz vor dem Sprung in die nächsten 20er Jahre begeistert der Wintergarten mit herausragenden Künstlern aus aller Welt und aufsehenerregenden Shows. In Europas schönstem Theatersaal steht der Wunsch nach einem einzigartigen Abendprogramm mit kuli­narischen Highlights im Mittelpunkt. Mal schrill und laut, mal schräg und frech, ab und an auch leise, poetisch, melancholisch – aber immer einfach nur schön: Wir machen die Show – Sie haben den Spaß!

Last Updated on Saturday, 21 October 2017 02:52

Hits: 165

Read more...

Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden

Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden am Tag der Deutschen Einheit mit der Premiere von »Zum Augenblicke sagen: Verweile doch!« mit Robert Schumanns »Szenen aus Goethes Faust« unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und in der Regie von Intendant Jürgen Flimm. Zu den Gästen zählten u. a. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, wurde die Staatsoper Unter den Linden nach einer siebenjährigen Sanierungsphase feierlich wiedereröffnet, mit einer gemeinsamen Neuproduktion von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und Intendant Jürgen Flimm: »Zum Augenblicke sagen: Verweile doch!« mit Robert Schumanns »Szenen aus Goethes Faust« (zweite Vorstellung am 6. Oktober). Es spielte die Staatskapelle Berlin. Zum Sängerensemble zählten die Ensemblemitglieder der Staatsoper Unter den Linden: Roman Trekel (als Faust), Elsa Dreisig (als Gretchen), René Pape (als Mephistopheles), Katharina Kammerloher, Evelin Novak, Adriane Queiroz, Stephan Rügamer, Gyula Orendt, Narine Yeghiyan, Florian Hoffmann und Jan Martiník, Natalia Skrycka, Mitglied des Internationalen Opernstudios, sowie der Staatsopernchor und Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden. Darüber hinaus waren in den Schauspielpartien André Jung (Faust), Sven-Eric Bechtolf (Mephistopheles) und Meike Droste (Gretchen) zu erleben. Als Bühnenbildner konnte der Maler und Bildhauer Markus Lüpertz gewonnen werden.
Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden am Tag der Deutschen Einheit mit der Premiere von »Zum Augenblicke sagen: Verweile doch!« mit Robert Schumanns »Szenen aus Goethes Faust« unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und in der Regie von Intendant Jürgen Flimm. Zu den Gästen zählten u. a. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, wurde die Staatsoper Unter den Linden nach einer siebenjährigen Sanierungsphase feierlich wiedereröffnet, mit einer gemeinsamen Neuproduktion von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und Intendant Jürgen Flimm: »Zum Augenblicke sagen: Verweile doch!« mit Robert Schumanns »Szenen aus Goethes Faust« (zweite Vorstellung am 6. Oktober). Es spielte die Staatskapelle Berlin. Zum Sängerensemble zählten die Ensemblemitglieder der Staatsoper Unter den Linden: Roman Trekel (als Faust), Elsa Dreisig (als Gretchen), René Pape (als Mephistopheles), Katharina Kammerloher, Evelin Novak, Adriane Queiroz, Stephan Rügamer, Gyula Orendt, Narine Yeghiyan, Florian Hoffmann und Jan Martiník, Natalia Skrycka, Mitglied des Internationalen Opernstudios, sowie der Staatsopernchor und Kinderchor der Staatsoper Unter den Linden. Darüber hinaus waren in den Schauspielpartien André Jung (Faust), Sven-Eric Bechtolf (Mephistopheles) und Meike Droste (Gretchen) zu erleben. Als Bühnenbildner konnte der Maler und Bildhauer Markus Lüpertz gewonnen werden.

Last Updated on Sunday, 08 October 2017 00:53

Hits: 171

Read more...

ROCK LEGENDEN - KARAT + CITY + MASCHINE (PUHDYS) + Special Guest Matthias Reim

ROCK LEGENDEN - das ist das Gipfeltreffen deutscher Rockmusik mit interaktiven Kollaborationen, ungeahnten Duetten und einmaligen Konstellationen. Mit dem Album "ROCK LEGENDEN Vol.2" geht das Projekt jetzt in die zweite Runde und auch wieder auf große Live-Tournee.

Gleich der Opener hat das Zeug zur Hymne: "Leuchtspuren", ein neuer Song von CITY. Er handelt von der Kraft der Musik, von den Liedern, die uns ein Leben lang begleiten. Die mit Claudius Dreilich (KARAT) und Dieter "Maschine" Birr (PUHDYS) als Gäste an den Frontmikros vorwärtstreibende Nummer steht dafür, warum der Rock seit Jahrzehnten das Lebenselixier seiner Protagonisten ist.

Die ROCK LEGENDEN stehen für ein ergreifendes Konglomerat aus großen Hits, neuen Liedern und persönlichen Lieblingssongs, deren gemeinsame Klammer das musikalische Können und die Leidenschaft ist. Ein Konzept, dessen Emotionalität sich auch auf Tonträger festhalten lässt: Sowohl das Debüt "ROCK LEGENDEN Vol.1" als auch die Live-Doppel-CD hielten sich wochenlang im ersten Drittel der offiziellen Album-Charts. Jetzt geht die Reise weiter, das lang erwartete Vol. 2 erscheint.
ROCK LEGENDEN - das ist das Gipfeltreffen deutscher Rockmusik mit interaktiven Kollaborationen, ungeahnten Duetten und einmaligen Konstellationen. Mit dem Album "ROCK LEGENDEN Vol.2" geht das Projekt jetzt in die zweite Runde und auch wieder auf große Live-Tournee.

Gleich der Opener hat das Zeug zur Hymne: "Leuchtspuren", ein neuer Song von CITY. Er handelt von der Kraft der Musik, von den Liedern, die uns ein Leben lang begleiten. Die mit Claudius Dreilich (KARAT) und Dieter "Maschine" Birr (PUHDYS) als Gäste an den Frontmikros vorwärtstreibende Nummer steht dafür, warum der Rock seit Jahrzehnten das Lebenselixier seiner Protagonisten ist.

Die ROCK LEGENDEN stehen für ein ergreifendes Konglomerat aus großen Hits, neuen Liedern und persönlichen Lieblingssongs, deren gemeinsame Klammer das musikalische Können und die Leidenschaft ist. Ein Konzept, dessen Emotionalität sich auch auf Tonträger festhalten lässt: Sowohl das Debüt "ROCK LEGENDEN Vol.1" als auch die Live-Doppel-CD hielten sich wochenlang im ersten Drittel der offiziellen Album-Charts. Jetzt geht die Reise weiter, das lang erwartete Vol. 2 erscheint.

Last Updated on Sunday, 08 October 2017 02:15

Hits: 153

Read more...

„Staatsoper für alle“ 2017

Über 45.000 Musikbegeisterte, so viele wie noch nie, konnten am Samstagabend beim „Staatsoper für alle“-Konzert herausragende Klassik unter freiem Himmel auf dem historischen Bebelplatz erleben. Zum Auftakt des „Präludiums“ zur Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden luden BMW und die Staatsoper zum Konzert mit der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor unter der Leitung von Daniel Barenboim im Herzen Berlins ein. Der Eintritt zum Open-Air-Konzert ist seit 2007 dank BMW Berlin kostenfrei. BMW ist Hauptpartner der Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden und ermöglicht bis zum 7. Oktober weitere Live-Übertragungen aus dem Großen Saal auf den Bebelplatz.

Nach sieben Jahren der Grundsanierung wird die Staatsoper Unter den Linden im Rahmen eines neuntägigen „Präludiums“ wiedereröffnet. Als Auftakt stand auf dem Programm mit Beethovens „Sinfonie Nr. 9 D-Moll Op. 125“ ein eindrucksvolles sinfonisches Werk, gespielt von der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Diana Damrau (Sopran), Okka von der Damerau (Alt), Burkhard Fritz (Tenor) und René Pape (Bass) als Gesangssolisten sowie dem Staatsopernchor.
Über 45.000 Musikbegeisterte, so viele wie noch nie, konnten am Samstagabend beim „Staatsoper für alle“-Konzert herausragende Klassik unter freiem Himmel auf dem historischen Bebelplatz erleben. Zum Auftakt des „Präludiums“ zur Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden luden BMW und die Staatsoper zum Konzert mit der Staatskapelle Berlin und dem Staatsopernchor unter der Leitung von Daniel Barenboim im Herzen Berlins ein. Der Eintritt zum Open-Air-Konzert ist seit 2007 dank BMW Berlin kostenfrei. BMW ist Hauptpartner der Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden und ermöglicht bis zum 7. Oktober weitere Live-Übertragungen aus dem Großen Saal auf den Bebelplatz.

Nach sieben Jahren der Grundsanierung wird die Staatsoper Unter den Linden im Rahmen eines neuntägigen „Präludiums“ wiedereröffnet. Als Auftakt stand auf dem Programm mit Beethovens „Sinfonie Nr. 9 D-Moll Op. 125“ ein eindrucksvolles sinfonisches Werk, gespielt von der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Diana Damrau (Sopran), Okka von der Damerau (Alt), Burkhard Fritz (Tenor) und René Pape (Bass) als Gesangssolisten sowie dem Staatsopernchor.

Last Updated on Tuesday, 03 October 2017 02:03

Hits: 265

Read more...