Le Matin

Switch to desktop

100 Jahre UFA Anniversary Night im Palais am Funkturm

Am gestrigen Freitagabend empfingen die Gastgeber Nico Hofmann, CEO UFA, sowie Wolf Bauer, langjähriger CEO UFA (1990 – 2017) und Produzent, in Berlin mehr als 400 prominente Gäste zur UFA Anniversary Night.

Die UFA blickt auf eine wechselvolle hundertjährige Geschichte zurück, die gestern Abend in Anwesenheit des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Michael Müller im festlichen Rahmen gefeiert wurde.

Zur Geschichte der UFA sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier:
„Wie viele Brüche und Aufbrüche hat die UFA in ihrer Geschichte erlebt und überlebt. Welch ein Stoff für ein Drehbuch. Und: wer, wenn nicht Sie, die UFA, würde es wagen, uns diese Story aufzutischen. Ich jedenfalls will sie sehen. Unbedingt. Deshalb: streben Sie weiter nach dem großen Publikum, der großen Geschichte, den großen Emotionen. Bleiben Sie mutig für die anspruchsvollen Sujets, offen und erfinderisch, leidenschaftlich und streitbar und bitte: verzaubern Sie uns auch die nächsten hundert Jahre.“
Am gestrigen Freitagabend empfingen die Gastgeber Nico Hofmann, CEO UFA, sowie Wolf Bauer, langjähriger CEO UFA (1990 – 2017) und Produzent, in Berlin mehr als 400 prominente Gäste zur UFA Anniversary Night.

Die UFA blickt auf eine wechselvolle hundertjährige Geschichte zurück, die gestern Abend in Anwesenheit des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und des Regierenden Bürgermeisters von Berlin Michael Müller im festlichen Rahmen gefeiert wurde.

Zur Geschichte der UFA sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier:
„Wie viele Brüche und Aufbrüche hat die UFA in ihrer Geschichte erlebt und überlebt. Welch ein Stoff für ein Drehbuch. Und: wer, wenn nicht Sie, die UFA, würde es wagen, uns diese Story aufzutischen. Ich jedenfalls will sie sehen. Unbedingt. Deshalb: streben Sie weiter nach dem großen Publikum, der großen Geschichte, den großen Emotionen. Bleiben Sie mutig für die anspruchsvollen Sujets, offen und erfinderisch, leidenschaftlich und streitbar und bitte: verzaubern Sie uns auch die nächsten hundert Jahre.“

Last Updated on Saturday, 16 September 2017 23:53

Hits: 53

Read more...

JULIAN SCHNABEL AUSSTELLUNG LOCKT VIELE KUNSTBEGEISTERTE INS HOTEL DE ROME

Anlässlich der BERLIN ART WEEK luden Gordon Debus – neuer Hoteldirektor des Berliner Rocco Forte Hotels – und Kurator Johann Haehling von Lanzenauer von Circle Culture am 15. September 2017 zu einer besonderen Vernissage des USamerikanischen Künstlers und Filmemachers Julian Schnabel in das Hotel de Rome ein. In entspannter Atmosphäre bestaunten 350 Kunstbegeisterte bei Live Musik von Frida Gold die Druckgrafiken von Julian Schnabel im La Banca Restaurant & Bar. „Es ist uns eine besondere Ehre, Werke von Julian Schnabel umgeben von den architektonischen Besonderheiten unseres Hauses zeigen zu können“, erklärte Hoteldirektor Gordon Debus.

Die Ausstellung ist weiterhin bis zum 11. November 2017 in den historischen Räumen des Hotel de Rome zu bewundern.

Das Fünf-Sterne-Superior Hotel, das sich seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren als beliebter Ort für exklusive und außergewöhnliche Kunstausstellungen etabliert hat, ist für seine auffallende Leidenschaft zur Kunst bekannt und beherbergt über 650 eigene Kunstwerke im gesamten Haus.
Anlässlich der BERLIN ART WEEK luden Gordon Debus – neuer Hoteldirektor des Berliner Rocco Forte Hotels – und Kurator Johann Haehling von Lanzenauer von Circle Culture am 15. September 2017 zu einer besonderen Vernissage des USamerikanischen Künstlers und Filmemachers Julian Schnabel in das Hotel de Rome ein. In entspannter Atmosphäre bestaunten 350 Kunstbegeisterte bei Live Musik von Frida Gold die Druckgrafiken von Julian Schnabel im La Banca Restaurant & Bar. „Es ist uns eine besondere Ehre, Werke von Julian Schnabel umgeben von den architektonischen Besonderheiten unseres Hauses zeigen zu können“, erklärte Hoteldirektor Gordon Debus.

Die Ausstellung ist weiterhin bis zum 11. November 2017 in den historischen Räumen des Hotel de Rome zu bewundern.

Das Fünf-Sterne-Superior Hotel, das sich seit seiner Eröffnung vor zehn Jahren als beliebter Ort für exklusive und außergewöhnliche Kunstausstellungen etabliert hat, ist für seine auffallende Leidenschaft zur Kunst bekannt und beherbergt über 650 eigene Kunstwerke im gesamten Haus.

Last Updated on Sunday, 17 September 2017 00:17

Hits: 54

Read more...

VBKI-Preis BERLINER GALERIEN 2017

DER ERSTE TRÄGER DES MIT 10.000 EURO DOTIERTEN VBKI-PREISES BERLINER GALERIEN STEHT FEST: IN WÜRDIGUNG DES AUSSTELLUNGSPROJEKTS „COME OUT (TO SHOW THEM)“ DER KÜNSTLERIN CAROLINE KRYZECKI FIEL DIE WAHL DER EXPERTENJURY AUF DIE SEXAUER GALLERY.

Neben dem Preisträger aus Berlin-Weißensee wurden bei der feierlichen Preisverleihung im Goldberger Saal des VBKI auch die beiden weiteren Finalisten, die Galerien KM und Katharina Maria Raab, ausgezeichnet. Ziel des von VBKI und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe/Projekt Zukunft ins Leben gerufenen Preises ist es, auf die bedeutende Rolle der Galerien für den Kunststandort Berlin aufmerksam zu machen.
DER ERSTE TRÄGER DES MIT 10.000 EURO DOTIERTEN VBKI-PREISES BERLINER GALERIEN STEHT FEST: IN WÜRDIGUNG DES AUSSTELLUNGSPROJEKTS „COME OUT (TO SHOW THEM)“ DER KÜNSTLERIN CAROLINE KRYZECKI FIEL DIE WAHL DER EXPERTENJURY AUF DIE SEXAUER GALLERY.

Neben dem Preisträger aus Berlin-Weißensee wurden bei der feierlichen Preisverleihung im Goldberger Saal des VBKI auch die beiden weiteren Finalisten, die Galerien KM und Katharina Maria Raab, ausgezeichnet. Ziel des von VBKI und dem Landesverband Berliner Galerien (lvbg) in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe/Projekt Zukunft ins Leben gerufenen Preises ist es, auf die bedeutende Rolle der Galerien für den Kunststandort Berlin aufmerksam zu machen.

Last Updated on Sunday, 17 September 2017 01:42

Hits: 47

Read more...

„Viva Passionata – Italienische Nacht“ neuen Konzertreihe der Berliner Residenz Konzerte

Wir waren zu Gast im prächtigen Westflügel der Großen Orangerie des Schloss Charlottenburgs. Bei wunderschönem royalen Ambiente wurden uns bei Kerzenschein ein liebevoll angerichtetes Dinner serviert.

Auf seine ganz eigene Art begrüßte Zeremonienmeister Graf von Waldburg (aka Dr. Guido Böhm) die Gäste der königlichen Residenz: Er bat um Entschuldigung dass unser allergnädigster und geliebter Monarch, seine Majestät Friedrich II, am heutigen Tag nicht dem Abend beiwohnen konnte und er stellvertretend die Herrschaften durch den Abend führen würde.

Die einzelnen Gänge wurden in einem charmanten mehrsprachigen Intermezzo angekündigt.

Ein exquisites Dinner war der stimmungsvolle Auftakt für das nachfolgende Konzertereignis des Abends.

Als Vorspeise: Rosa Roastbeef, Tagliata, Kürbis, Preiselbeere, Romana Herzen

Hauptgang: Confierte Barbarie Entenkeule, Tomate, Aubergine, Gnocchis, Kumquats

Dessert: Mandelparfait, beschwipste Beeren, Amarettini, Nougat

Alle drei Gänge waren liebevoll angerichtet und gut abstimmt. Sowohl im Geschmack als auch in der Komposition. Das Catering des Fünf-Sterne-Hotels Marriott mit seinem Küchendirektor Martin Schmidt haben da wohl viel Herzblut und können einfließen lassen.

Dann ging es in den Ostflügel der Orangerie. Unter Konzertmeister Bruno Schmidt lauschten wir Gesängen und Operetten. Wir huldigten Italien - dem Geburtsort der Oper - mit den melodienreichen Werken berühmter italienischer Meister.

Es war ein in jeder Hinsicht ein gelungener Abend welcher jedem Gast einen Kindheitstraum erfüllte: Einmal König zu sein.
Wir waren zu Gast im prächtigen Westflügel der Großen Orangerie des Schloss Charlottenburgs. Bei wunderschönem royalen Ambiente wurden uns bei Kerzenschein ein liebevoll angerichtetes Dinner serviert.

Auf seine ganz eigene Art begrüßte Zeremonienmeister Graf von Waldburg (aka Dr. Guido Böhm) die Gäste der königlichen Residenz: Er bat um Entschuldigung dass unser allergnädigster und geliebter Monarch, seine Majestät Friedrich II, am heutigen Tag nicht dem Abend beiwohnen konnte und er stellvertretend die Herrschaften durch den Abend führen würde.

Die einzelnen Gänge wurden in einem charmanten mehrsprachigen Intermezzo angekündigt.

Ein exquisites Dinner war der stimmungsvolle Auftakt für das nachfolgende Konzertereignis des Abends.

Als Vorspeise: Rosa Roastbeef, Tagliata, Kürbis, Preiselbeere, Romana Herzen

Hauptgang: Confierte Barbarie Entenkeule, Tomate, Aubergine, Gnocchis, Kumquats

Dessert: Mandelparfait, beschwipste Beeren, Amarettini, Nougat

Alle drei Gänge waren liebevoll angerichtet und gut abstimmt. Sowohl im Geschmack als auch in der Komposition. Das Catering des Fünf-Sterne-Hotels Marriott mit seinem Küchendirektor Martin Schmidt haben da wohl viel Herzblut und können einfließen lassen.

Dann ging es in den Ostflügel der Orangerie. Unter Konzertmeister Bruno Schmidt lauschten wir Gesängen und Operetten. Wir huldigten Italien - dem Geburtsort der Oper - mit den melodienreichen Werken berühmter italienischer Meister.

Es war ein in jeder Hinsicht ein gelungener Abend welcher jedem Gast einen Kindheitstraum erfüllte: Einmal König zu sein.

Last Updated on Sunday, 17 September 2017 12:31

Hits: 47

Read more...

THE FIRST FLUSH entworfen von Fiona Bennett und Hans-Joachim Böhme im Wintergarten Berlin

Es war ein bunt gemischtes Publikum aus Mode, Kunst und Film, das "THE FIRST FLUSH" im Wintergarten Berlin feierte. Die Gastgeber entführten die Gäste in eine phantastische Welt voll Glamour und Magie. Künstlerin Fiona Bennett und Designer Hans-Joachim Böhme haben mit aufregend-verführerischem Design und hochwertigen Materialien einen Ort geschaffen, der sich perfekt in das mondäne Flair des Varieté-Theaters einfügt.

Im einzigartigen Ambiente genossen die Gala-Gäste Ausschnitte aus der aktuellen Show "Sayonara Tokyo" und konnten die neu gestalteten Unterwelten auf 270 m2 erkunden, begleitet von der Königin der Unterwelt Diva Tomasz.

Im Puderraum in Rosé und Off-White steht die Schönheit der Frau im Mittelpunkt, das Highlight vieler Besucherinnen ist der Federflug im Spiegel, der der Blickenden schmeichelt. Gegenüber finden die Herren im monochrom blauen Blätterwald ein ausgefallenes Örtchen.
Es war ein bunt gemischtes Publikum aus Mode, Kunst und Film, das "THE FIRST FLUSH" im Wintergarten Berlin feierte. Die Gastgeber entführten die Gäste in eine phantastische Welt voll Glamour und Magie. Künstlerin Fiona Bennett und Designer Hans-Joachim Böhme haben mit aufregend-verführerischem Design und hochwertigen Materialien einen Ort geschaffen, der sich perfekt in das mondäne Flair des Varieté-Theaters einfügt.

Im einzigartigen Ambiente genossen die Gala-Gäste Ausschnitte aus der aktuellen Show "Sayonara Tokyo" und konnten die neu gestalteten Unterwelten auf 270 m2 erkunden, begleitet von der Königin der Unterwelt Diva Tomasz.

Im Puderraum in Rosé und Off-White steht die Schönheit der Frau im Mittelpunkt, das Highlight vieler Besucherinnen ist der Federflug im Spiegel, der der Blickenden schmeichelt. Gegenüber finden die Herren im monochrom blauen Blätterwald ein ausgefallenes Örtchen.

Last Updated on Wednesday, 13 September 2017 02:41

Hits: 57

Read more...

275 JAHRE BUCHHANDLUNG SCHROPP Jubiläumsfestl

Am Donnerstag, 07.09.17 feierte die Buchhandlung Schropp, Land & Karte GmbH ihr 275. Firmenjubiläum mit 275 geladenen Gästen.

„Dieser einzigartigen Kulturinstitution Berlins gratuliert der Handelsverband Berlin-Brandenburg von Herzen und freut sich auf ein rauschendes Fest! so HBB-Hauptgeschäftsführer Nils Busch-Petersen.
Besonders stolz sind wir, den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters, MdB, den Staatssekretär Christian Rickerts, unseren Präsidenten des Handels-Verbandes Berlin-Brandenburg Björn Fromm und weitere hochrangige Gratulanten bei Schropp begrüßen zu dürfen.

Die wechselvolle Firmengeschichte, beginnend 1742 mit dem Kartographen Simon Schropp, steht exemplarisch auch für die Geschichte Berlins. So haben die beiden Weltkriege, die Teilung Berlins und die Wiedervereinigung Deutschlands die Geschicke der Landkartenhandlung entscheidend geprägt.
Am Donnerstag, 07.09.17 feierte die Buchhandlung Schropp, Land & Karte GmbH ihr 275. Firmenjubiläum mit 275 geladenen Gästen.

„Dieser einzigartigen Kulturinstitution Berlins gratuliert der Handelsverband Berlin-Brandenburg von Herzen und freut sich auf ein rauschendes Fest! so HBB-Hauptgeschäftsführer Nils Busch-Petersen.
Besonders stolz sind wir, den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters, MdB, den Staatssekretär Christian Rickerts, unseren Präsidenten des Handels-Verbandes Berlin-Brandenburg Björn Fromm und weitere hochrangige Gratulanten bei Schropp begrüßen zu dürfen.

Die wechselvolle Firmengeschichte, beginnend 1742 mit dem Kartographen Simon Schropp, steht exemplarisch auch für die Geschichte Berlins. So haben die beiden Weltkriege, die Teilung Berlins und die Wiedervereinigung Deutschlands die Geschicke der Landkartenhandlung entscheidend geprägt.

Last Updated on Monday, 11 September 2017 04:03

Hits: 56

Read more...

Flying Steps präsentieren Flying Illusion vier Wochen lang am Theater am Potsdamer Platz

Die „Flying Steps“, vierfache Breakdance-Weltmeister und Echo-Gewinner, sind mittlerweile eine Berliner Institution. Mit der „Flying Steps Academy“ im Szenebezirk Kreuzberg fördern sie seit 10 Jahren den Nachwuchs. Mit ihren Tanzshows „Red Bull Flying Bach“ und „Flying Illusion“ touren sie weltweit, ihre Fangemeinde im Netz geht in die Millionen. Nun beziehen die Steps im 25. Jahr ihres Bestehens vom 17. Mai bis 10. Juni 2018 erstmalig mit ihrer Show „Flying Illusion“ das Theater am Potsdamer Platz (TaPP). „Flying Illusion“ kombiniert Urban Dance auf höchstem Niveau mit der Magie der Illusion, modernen Sounds und kunstvoller 3D-Videografik. Ein akrobatischer Wirbelsturm wütet bald über dem Potsdamer Platz. Berlins „Flying Steps“ sind endlich zu Hause!

„Flying Illusion“ präsentiert zwölf der weltbesten Tänzer aus dem Urban Dance, die mit Popping, Locking und halsbrecherischen Power Moves das Publikum mit ihren Skills, die von verblüffend bis „geht eigentlich gar nicht“ reichen, in ihren Bann ziehen. Das Bühnenbild wurde von Jeremias Böttcher entworfen, der ein comicstriphaftes Setting in einer futuristischen Stadt in irgendeiner fernen Zukunft schuf, in welchem sich die Frage von Gut und Böse in einem sich auf der Bühne entfaltenden „Battle“ zwischen den „Flying Heroes“ und den „Dark Illusions“ entscheidet. In diesem Setting kämpfen die Tänzer mit ihren eigenen Schatten, führen die Zuschauer mit Illusionen in die Irre, tauchen auf und verschwinden. Die Bühne bleibt hier nicht einfach Hintergrund oder schmückendes Beiwerk, die Tänzer agieren in und interagieren mit den verblüffenden 3D-Projektionen aus der Kreativschmiede des Berliner Künstlerkollektivs Pfadfinderei. Der Soundtrack zu Flying Illusion ist ebenso ein Produkt dieses brodelnden, hauptstädtischen Kessels und stammt von den Berliner Komponisten und Produzenten Ketan und Vivan Bhatti. Mächtige, elektronisch erzeugte HipHop-Beats vermengen sich mit den Aufnahmen eines 34-köpfigen Symphonieorchesters.
Die „Flying Steps“, vierfache Breakdance-Weltmeister und Echo-Gewinner, sind mittlerweile eine Berliner Institution. Mit der „Flying Steps Academy“ im Szenebezirk Kreuzberg fördern sie seit 10 Jahren den Nachwuchs. Mit ihren Tanzshows „Red Bull Flying Bach“ und „Flying Illusion“ touren sie weltweit, ihre Fangemeinde im Netz geht in die Millionen. Nun beziehen die Steps im 25. Jahr ihres Bestehens vom 17. Mai bis 10. Juni 2018 erstmalig mit ihrer Show „Flying Illusion“ das Theater am Potsdamer Platz (TaPP). „Flying Illusion“ kombiniert Urban Dance auf höchstem Niveau mit der Magie der Illusion, modernen Sounds und kunstvoller 3D-Videografik. Ein akrobatischer Wirbelsturm wütet bald über dem Potsdamer Platz. Berlins „Flying Steps“ sind endlich zu Hause!

„Flying Illusion“ präsentiert zwölf der weltbesten Tänzer aus dem Urban Dance, die mit Popping, Locking und halsbrecherischen Power Moves das Publikum mit ihren Skills, die von verblüffend bis „geht eigentlich gar nicht“ reichen, in ihren Bann ziehen. Das Bühnenbild wurde von Jeremias Böttcher entworfen, der ein comicstriphaftes Setting in einer futuristischen Stadt in irgendeiner fernen Zukunft schuf, in welchem sich die Frage von Gut und Böse in einem sich auf der Bühne entfaltenden „Battle“ zwischen den „Flying Heroes“ und den „Dark Illusions“ entscheidet. In diesem Setting kämpfen die Tänzer mit ihren eigenen Schatten, führen die Zuschauer mit Illusionen in die Irre, tauchen auf und verschwinden. Die Bühne bleibt hier nicht einfach Hintergrund oder schmückendes Beiwerk, die Tänzer agieren in und interagieren mit den verblüffenden 3D-Projektionen aus der Kreativschmiede des Berliner Künstlerkollektivs Pfadfinderei. Der Soundtrack zu Flying Illusion ist ebenso ein Produkt dieses brodelnden, hauptstädtischen Kessels und stammt von den Berliner Komponisten und Produzenten Ketan und Vivan Bhatti. Mächtige, elektronisch erzeugte HipHop-Beats vermengen sich mit den Aufnahmen eines 34-köpfigen Symphonieorchesters.

Last Updated on Sunday, 13 August 2017 03:15

Hits: 122

Read more...

Die neue Multimedia-Ausstellung VON MONET BIS KANDINSKY VISIONS ALIVE

Nach den erfolgreichen Ausstellungen «Van Gogh Alive» 2015 und «Hieronymus Bosch.Visions Alive» 2016/2017 kommt jetzt eine weitere multimediale Bilderschau in die Alte Münze Berlin.

Ab 21. Juli 2017 präsentiert «Von Monet bis Kandinsky.Visions Alive» auf ca. 1000 qm die Werke der sechzehn bedeutendsten Künstler aus der Epoche der «Klassischen Moderne» in einer einzigartigen Kombination aus HD Projektion, Animation und Musik: Claude Monet, Edgar Degas, Paul Gauguin, Henri Rousseau, Henri de Toulouse-Lautrec, Gustav Klimt, Paul Signac, Piet Mondrian, Amedeo Modigliani, Vincent van Gogh, Pierre-Auguste Renoir, Juan Gris, Paul Klee, Edvard Munch, Wassily Kandinsky und Kasimir Malewitsch - ihnen allen gemeinsam ist der radikale Bruch mit der konventionellen Kunst. Stattdessen wagen sie Innovation und Experiment in Form, Material und Technik auf der Suche nach neuen visuellen Formen, um die gewaltigen Metamorphosen ihrer Zeit zu erfassen.

Die Revolution der Kunst

Konzipiert ist die Ausstellung als Reise in die Welt der Kunst zum Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts, jener Epoche, in der Kultur und Gesellschaft eine wahre Revolution erlebt haben. Jedes Jahr dieser bewegten Zeit brachte neue Erfindungen hervor, die in den Alltag eingingen, wie beispielsweise Grammophone, Kinos, Schreibmaschinen, Elektrizität, Flugzeuge, Telefone oder Röntgenapparate. Parallel zur industriellen Revolution haben die politischen Umbrüche und Kriege die Welt erschüttert. Die Kunst hat intensiv darauf reagiert. Genau zu jener Zeit erscheinen künstlerische Tendenzen, die später unter dem Begriff «Klassische Moderne» vereint wurden: Expressionismus, Abstrakte Malerei, Surrealismus, Suprematismus etc.

Last Updated on Sunday, 30 July 2017 23:00

Hits: 154

Read more...

Ricky Lee Gordon gestaltet haushohes Wandgemälde in der Landsberger Allee

Auf Einladung und kuratiert von Yasha Young, der Künstlerischen Leitung des URBAN NATION MUSEUM FOR URBAN CONTEMPORARY ART, hat der südafrikanische Künstler Ricky Lee Gordon die Hausfassade der Landsberger Allee 121 gestaltet.

üblicherweise nimmt sich Ricky Lee Gordon viel Zeit für seine Kunstwerke. Er lässt den Ort, an dem er ein neues Gemälde gestalten möchte, lange auf sich wirken, taucht ein in die Region, sucht den Kontakt zu den Menschen. Erst dann beginnt Gordon mit der Gestaltung. Als der Künstler vor wenigen Tagen nach Berlin kam, war es anders: Er hatte bereits eine konkrete Idee im Kopf. „Die Welt ist in ständigem Schmerz, wir erleben und schaffen Zerstörung. In jüngster Zeit ist es nur schlimmer geworden“, mahnt Gordon. Doch er will Hoffnung geben: „Alles ist unbeständig“, auch die aktuellen negativen Entwicklungen. Sein jüngstes Werk in Prenzlauer Berg symbolisiert die Vergänglichkeit der Dinge und den Beginn von Neuem. Das Sinnbild des Pferdes in einem wassergeflutetem Raum steht für die Phase des Übergangs, die hereinflatternden weißen Tauben kündigen friedvollere Zeiten an – Gordons Vision soll Mut machen.

Das Fassadenkunstwerk ist Teil der URBAN NATION-Projektreihe One Wall und wurde vor wenigen Tagen in der Landsberger Allee 121 vollendet. Es ist nicht das erste Mural Gordons, das ein überdimensionales Tiermotiv in surrealer Umgebung zeigt. „Rickys Bilder sind voller Poesie – sehr inspirierend“, sagt Yasha Young, Künstlerische Leitung der URBAN NATION und Initiatorin von One Wall. „Seine einzigartigen Werke bereichern die Urban Contemporary Art-Bewegung.“

Last Updated on Saturday, 15 July 2017 23:19

Hits: 152

Read more...

Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2017

Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, hat heute im Kino International in Berlin die Preise für den 50. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis des Bundeswirtschaftsministeriums verliehen. Vor rund 400 geladenen Gästen hat sie die begehrten Trophäen, Urkunden und Geldpreise für die besten Wettbewerbsbeiträge dieses Jahres überreicht.

Bundesministerin Zypries: „50 Jahre Deutscher Wirtschaftsfilmpreis sind auch ein Spiegel von 50 Jahren deutscher Wirtschaftsgeschichte. Die zahlreichen Wettbewerbsbeiträge der vergangenen Jahre und Jahrzehnte zeichnen das wirtschaftliche und gesellschaftliche Geschehen im geteilten und vereinigten Deutschland nach. Sie bilden damit eine ganz eigene, spannende Chronik unserer jüngsten Geschichte. Die diesjährigen Beiträge schreiben diese Geschichte fort. Allen Preisträgerinnen und Preisträgern gratuliere ich ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung!“

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmpreise. Bereits seit 1968 wird der Wirtschaftsfilmpreis für Dokumentationen vergeben, die sich in herausragender Weise mit Themen unserer modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft auseinandersetzen und diese für jedermann verständlich darstellen. Seit 2008 ist der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis Bestandteil der „Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft“ der Bundesregierung.

In diesem Jahr sind aus den rund 300 eingesendeten Filmbeiträgen in den Wettbewerbskategorien Wirtschaftsfilme bzw. -reportagen, Imagefilme aus der Wirtschaft, Audiovisuelle Beiträge für digitale Medien, Nachwuchsfilme sowie der Sonderkategorie „Deutsche Wirtschaftsgeschichte“ insgesamt 25 Filme von der Jury nominiert worden.

Last Updated on Saturday, 08 July 2017 13:02

Hits: 153

Read more...

VIP Gäste bei der Homage to Gianni Versace auf der Show&Order Berlin

Anlässlich des 20. Todestages von Modeschöpfer Gianni Versace eröffnete die PREMIUM Group zusammen mit dem brasilianischen Privatsammler Alexandre Stefani gestern seine langjährig kuratierte Versace Sammlung im Rahmen des Retailkonzepts SHOW&ORDER AT KRAFTWERK BERLIN. Unter den zahlreichen geladenen Gästen war auch Model Stefanie Giesinger, die für den Anlass mit Kollektionsteilen der Sammlung ausgestattet wurde.

Am 15. Juli 2017 jährt sich der Tod von Gianni Versace - einer der einflussreichsten Modeschöpfer Italiens – zum 20. Mal. Sein Imperium zählt bis heute zu den faszinierendsten Modehäusern der Welt. Einst formulierte er seinen Leitsatz so: „I think it's the responsibility of a designer to try to break rules and barriers.” Mit seinen Entwürfen werden extravagante Designs, opulente Prints sowie luxuriöse Materialien assoziiert. Der goldene Kopf der Medusa, Markenzeichen und Logo der Brand, verkörpert die Extravaganz des Hauses.

Gianni Versace begann seinen Werdegang als Einkäufer im kleinen Familienunternehmen und erarbeitete sich durch sein umfangreiches Know-how über Textilien und Designkunst ein einzigartiges Standing in der Modewelt. Aufgestiegen zu einem der international renommiertesten Designer, kreierte er in den achtziger und neunziger Jahren Mode für Freunde und Stars wie Naomi Campbell, Sting und Michael Jackson. Als die Koryphäe im Juli 1997 tragisch ermordet wurde, stand die Modewelt unter Schock. Sein Lebenswerk sowie seine legendären Entwürfe bleiben jedoch für immer in Erinnerung und ermutigen Designer auch heute noch dazu, kontrastreichen Kreationen freien Lauf zu lassen.

Last Updated on Sunday, 09 July 2017 17:18

Hits: 136

Read more...

Alicia Keys, Major Lazer und Pixie Lott bei "No Commission: Berlin"

Trotz des starken Regens in Berlin in den letzten Tagen, haben sich Kunst- und Musikbegeisterte gleichermaßen durch die Städt gekämpft, um Teil eines einzigartigen Events zu werden: NO COMMISSION BERLIN, presented by BACARDÍ und The Dean Collection und veranstaltet von Künstler, Produzent und Grammy Award Gewinner Swizz Beatz. Unter den Gästen befanden sich unter anderem Pixie Lott, Oliver Cheshire und die Sängerin Charli XCX, die ihre Freunde Major Lazer auf der Bühne bei deren DJ Set begleitete.

Letzte Nacht hat außerdem der weltweite Superstar Alicia Keys ihren Mann Swizz Beatz auf der Bühne von BACARDÍ's No Commission Event begleitet und die Fans mit einer Neuitnerpretation ihres bekannten Songs "New York überrascht" – "New York" ersetzte sie durch "Berlin".

Die Sängerin sagte zu ihren Fans im Publikum: "Ich liebe das Publikum so sehr, ich liebe meinen Mann so sehr, ich liebe No Commission so sehr". Und sie sagte, dass sie "sich glücklich schätze, heute Nacht mit allen zusammen in Berlin zu sein". Außerdem erzählte sie, wie Beatz sie überrascht hatte und dass sie niemals nein sagen könne. "I love ya´ll Berlin", rief sie nach der Performance.

Die Sängerin kam schon früher zum Event, um ihren Ehemann zu unterstützen, der das Event mit BACARDÍ als Partner ins Leben gerufen hat. Sie nahm sich Zeit, die Kunst anzuschauen, bevor sie zusammen mit ihren Freunden im VIP-Bereich neben der Bühne feierte.

Last Updated on Sunday, 02 July 2017 00:33

Hits: 170

Read more...