Le Matin

Switch to desktop

„Staatsoper für alle“ 2018

Über 62.000 begeisterte Zuschauer konnten am Samstag und Sonntag beim „Staatsoper für alle“ Musikwochenende herausragende Klassik unter freiem Himmel auf dem historischen Bebelplatz erleben. Nach sieben Jahren Sanierung des Opernhauses luden BMW und die Staatsoper neben dem Konzert erstmals wieder zu einer Live-Opernübertragung ein: Mit der Premiere von „Macbeth“ und Anna Netrebko sowie Plácido Domingo in den Hauptrollen konnten zehntausende Besucher ein Opernhighlight des Jahres im Herzen Berlins miterleben. Der Eintritt zu „Staatsoper für alle“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim ist seit 2007 dank BMW Berlin kostenfrei.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die Schirmherrschaft für „Staatsoper für alle“ übernommen. Moderiert wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von Journalistin und Autorin Lisa Ruhfus. „Macbeth“ wurde von UNITEL für ZDF/Arte aufgezeichnet und wird am 21. Juni 2018 um 20.15 Uhr in Arte ausgestrahlt.
Über 62.000 begeisterte Zuschauer konnten am Samstag und Sonntag beim „Staatsoper für alle“ Musikwochenende herausragende Klassik unter freiem Himmel auf dem historischen Bebelplatz erleben. Nach sieben Jahren Sanierung des Opernhauses luden BMW und die Staatsoper neben dem Konzert erstmals wieder zu einer Live-Opernübertragung ein: Mit der Premiere von „Macbeth“ und Anna Netrebko sowie Plácido Domingo in den Hauptrollen konnten zehntausende Besucher ein Opernhighlight des Jahres im Herzen Berlins miterleben. Der Eintritt zu „Staatsoper für alle“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim ist seit 2007 dank BMW Berlin kostenfrei.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die Schirmherrschaft für „Staatsoper für alle“ übernommen. Moderiert wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von Journalistin und Autorin Lisa Ruhfus. „Macbeth“ wurde von UNITEL für ZDF/Arte aufgezeichnet und wird am 21. Juni 2018 um 20.15 Uhr in Arte ausgestrahlt.

Last Updated on Saturday, 23 June 2018 03:31

Hits: 99

Read more...

Semi-final-Round of Judging 2018 des International Emmy Award

In der Berliner Halbfinal-Runde der International Emmys treffen Top-Entscheider der Fernsehindustrie in der deutschen Hauptstadt zusammen und beurteilen Fernsehformate aus der ganzen Welt.
Seit 1969 würdigt diese Auszeichnung besondere Leistungen im internationalen TV-Markt außerhalb der USA. Die unabhängige Organisation mit Sitz in New York hat Mitglieder in 50 Ländern, die aus ca. 500 Unternehmen aller Bereiche der TV-Industrie kommen.

Der Weg zu den International Emmy Awards in New York führt auch in diesem Jahr über Berlin und Köln. Zum nunmehr zwölften Mal findet hier eine Semi Final Round of Judging statt. Am 21. Juni entscheidet eine Jury aus rund 45 Film- und Fernsehschaffenden im Auftrag der International Academy of Television Arts and Sciences über die Kandidaten in fünf Kategorien. Insgesamt gab es in diesem Jahr über 60 Einreichungen. Die Nominierungen in allen 20 Kategorien werden am 27. September bekannt gegeben. Die 46. Verleihung der International Emmy Awards findet am 19. November in New York statt. Dort wird NRW zum zehnten Mal mit einer Delegation von Fernsehschaffenden vertreten sein, die vom Land, der LfM (Landesanstalt für Medien) und der Film- und Medienstiftung NRW präsentiert wird. „Ein Treffen mit Tradition: Die Semi Final Judgings der International Emmys in der Kölner Marienburg sind gut für den Fernsehstandort NRW, aber auch wichtig für die Verleihung der Internation Emmys im November in New York“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Deutsche Fernsehschaffende haben zahlreiche International Emmys nach Hause gebracht und zeigen damit die hohe Qualität und die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Fernsehens.“
In der Berliner Halbfinal-Runde der International Emmys treffen Top-Entscheider der Fernsehindustrie in der deutschen Hauptstadt zusammen und beurteilen Fernsehformate aus der ganzen Welt.
Seit 1969 würdigt diese Auszeichnung besondere Leistungen im internationalen TV-Markt außerhalb der USA. Die unabhängige Organisation mit Sitz in New York hat Mitglieder in 50 Ländern, die aus ca. 500 Unternehmen aller Bereiche der TV-Industrie kommen.

Der Weg zu den International Emmy Awards in New York führt auch in diesem Jahr über Berlin und Köln. Zum nunmehr zwölften Mal findet hier eine Semi Final Round of Judging statt. Am 21. Juni entscheidet eine Jury aus rund 45 Film- und Fernsehschaffenden im Auftrag der International Academy of Television Arts and Sciences über die Kandidaten in fünf Kategorien. Insgesamt gab es in diesem Jahr über 60 Einreichungen. Die Nominierungen in allen 20 Kategorien werden am 27. September bekannt gegeben. Die 46. Verleihung der International Emmy Awards findet am 19. November in New York statt. Dort wird NRW zum zehnten Mal mit einer Delegation von Fernsehschaffenden vertreten sein, die vom Land, der LfM (Landesanstalt für Medien) und der Film- und Medienstiftung NRW präsentiert wird. „Ein Treffen mit Tradition: Die Semi Final Judgings der International Emmys in der Kölner Marienburg sind gut für den Fernsehstandort NRW, aber auch wichtig für die Verleihung der Internation Emmys im November in New York“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Deutsche Fernsehschaffende haben zahlreiche International Emmys nach Hause gebracht und zeigen damit die hohe Qualität und die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Fernsehens.“

Last Updated on Saturday, 23 June 2018 01:52

Hits: 314

Read more...

Das erste Party-Schlager-Musical der Welt „WAHNSINN!“

Das brandneue Musical „WAHNSINN!“ präsentiert die größten Erfolge des Schlager-Giganten auf der Theaterbühne. Der unvergleichliche Petry-Sound wird vom 21.02. bis 29.04.2018 das Musicaltheater am Marientor in Duisburg rocken.

„WAHNSINN!“ ist das erste Party-Schlager-Musical der Welt. Ein Stück zum Spaßhaben und eine Geschichte mit großen Gefühlen, über Freundschaft und Familie und die Höhen und Tiefen, die das Jungfühlen, das Erwachsensein, das Leben - so wie es ist - mit sich bringt: Eine emotionale, humorvolle und turbulente Story, eingebettet in über 25 Hits von Wolfgang Petry, wie „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“, „Der Himmel brennt“, „Weiß der Geier“, „Du bist ein Wunder“, „Ganz oder gar nicht“, „Bronze, Silber und Gold“, „Sieben Tage, sieben Nächte“, „Gianna”, „Nur ein kleines Stück Papier“ und natürlich der Titelsong “Wahnsinn“.
Das brandneue Musical „WAHNSINN!“ präsentiert die größten Erfolge des Schlager-Giganten auf der Theaterbühne. Der unvergleichliche Petry-Sound wird vom 21.02. bis 29.04.2018 das Musicaltheater am Marientor in Duisburg rocken.

„WAHNSINN!“ ist das erste Party-Schlager-Musical der Welt. Ein Stück zum Spaßhaben und eine Geschichte mit großen Gefühlen, über Freundschaft und Familie und die Höhen und Tiefen, die das Jungfühlen, das Erwachsensein, das Leben - so wie es ist - mit sich bringt: Eine emotionale, humorvolle und turbulente Story, eingebettet in über 25 Hits von Wolfgang Petry, wie „Verlieben, verloren, vergessen, verzeihen“, „Der Himmel brennt“, „Weiß der Geier“, „Du bist ein Wunder“, „Ganz oder gar nicht“, „Bronze, Silber und Gold“, „Sieben Tage, sieben Nächte“, „Gianna”, „Nur ein kleines Stück Papier“ und natürlich der Titelsong “Wahnsinn“.

Last Updated on Thursday, 03 May 2018 02:40

Hits: 174

Read more...

14. Gallery Weekend Berlin

In den kommenden Wochen präsentiert sich Berlin einmal mehr als Stadt der Kunst und Kreativen. Vom 25. bis 26. April veranstaltet die New York Times die Konferenz „Art Leaders Network Berlin“. Rund 400 Galeristen, Architekten, Museumsdirektoren, Sammler und Künstler aus aller Welt, darunter Ai Weiwei und Olafur Eliasson sowie Glenn D. Lowry, Direktor des Museum of Modern Art in New York, tauschen sich mit Journalisten der New York Times über die Herausforderungen und Chancen des sich rasant ändernden Kunstmarkts aus. Direkt im Anschluss lädt vom 27. bis 29. April das Gallery Weekend zum kostenlosen Rundgang durch rund 50 Galerien, Museen und private Sammlungen. Mehr als 25.000 Besucher werden erwartet. Das bei Einheimischen und Gästen beliebte Format ist eine Berliner Erfindung und hat inzwischen weltweit Nachahmer gefunden.

Kunst auf dem Wasser: Das Übermut Project

Anlässlich des Gallery Weekends wird auch das „Übermut Project“ mit seinem Projekt „2Boats“ in Berlin vor Anker liegen. Das „Obscuraboat“, ein Boot in Gestalt einer schwimmenden, begehbaren Camera Obscura des Berliner Fotografen Maciej Markowicz, wird über das gesamte Wochenende an verschiedenen Orten Berlins zu sehen sein und kann am Freitag ab 18 Uhr am Landwehrkanal beim Böcklerpark besichtigt werden. Zuvor findet ab 17 Uhr ein Artist Talk statt. Das „Übermut Project“ ist eine Initiative von visitBerlin in Zusammenarbeit mit der Hamburg Marketing GmbH, gefördert vom Auswärtigen Amt. Am Beispiel der beiden Metropolen soll das kreative Potenzial Deutschlands dargestellt werden. Das „Übermut Project“ führte Berliner und Hamburger Kreative in den vergangenen Monaten nach Hongkong, Mailand, Brighton, Amsterdam und in die USA, sowie nach Paris, Teheran und Bangkok. Weitere Informationen zum Projekt unter ubermutproject.com
In den kommenden Wochen präsentiert sich Berlin einmal mehr als Stadt der Kunst und Kreativen. Vom 25. bis 26. April veranstaltet die New York Times die Konferenz „Art Leaders Network Berlin“. Rund 400 Galeristen, Architekten, Museumsdirektoren, Sammler und Künstler aus aller Welt, darunter Ai Weiwei und Olafur Eliasson sowie Glenn D. Lowry, Direktor des Museum of Modern Art in New York, tauschen sich mit Journalisten der New York Times über die Herausforderungen und Chancen des sich rasant ändernden Kunstmarkts aus. Direkt im Anschluss lädt vom 27. bis 29. April das Gallery Weekend zum kostenlosen Rundgang durch rund 50 Galerien, Museen und private Sammlungen. Mehr als 25.000 Besucher werden erwartet. Das bei Einheimischen und Gästen beliebte Format ist eine Berliner Erfindung und hat inzwischen weltweit Nachahmer gefunden.

Kunst auf dem Wasser: Das Übermut Project

Anlässlich des Gallery Weekends wird auch das „Übermut Project“ mit seinem Projekt „2Boats“ in Berlin vor Anker liegen. Das „Obscuraboat“, ein Boot in Gestalt einer schwimmenden, begehbaren Camera Obscura des Berliner Fotografen Maciej Markowicz, wird über das gesamte Wochenende an verschiedenen Orten Berlins zu sehen sein und kann am Freitag ab 18 Uhr am Landwehrkanal beim Böcklerpark besichtigt werden. Zuvor findet ab 17 Uhr ein Artist Talk statt. Das „Übermut Project“ ist eine Initiative von visitBerlin in Zusammenarbeit mit der Hamburg Marketing GmbH, gefördert vom Auswärtigen Amt. Am Beispiel der beiden Metropolen soll das kreative Potenzial Deutschlands dargestellt werden. Das „Übermut Project“ führte Berliner und Hamburger Kreative in den vergangenen Monaten nach Hongkong, Mailand, Brighton, Amsterdam und in die USA, sowie nach Paris, Teheran und Bangkok. Weitere Informationen zum Projekt unter ubermutproject.com

Last Updated on Tuesday, 01 May 2018 00:43

Hits: 144

Read more...

Jubiläumsfeier „45. Jahre Ziegler Film"

Heute feierte die Film- und Fernsehbranche „45 Jahre Ziegler Film„. Die Produzentinnen Tanja und Regina Ziegler haben am Vormitag des Deutschen Filmpreis, der am Abend verliehen wird, ins TIPI am Kanzleramt eingeladen, um mit viel Prominenz das Jubiläum zu Feiern.

In diesem Jahr wurde Regina Ziegler bereits mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis in Laupheim für ihr Lebenswerk und ihren unermüdlichen Einsatz für den Deutschen Filmn ausgezeichnet. 2016 bekam sie die Ehren-Lola des Deutschen Filmpreis. Frrau Ziegler ist zudem Trägerin des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse und erhielt 2004 die Berlinale Kamera Award.
Heute feierte die Film- und Fernsehbranche „45 Jahre Ziegler Film„. Die Produzentinnen Tanja und Regina Ziegler haben am Vormitag des Deutschen Filmpreis, der am Abend verliehen wird, ins TIPI am Kanzleramt eingeladen, um mit viel Prominenz das Jubiläum zu Feiern.

In diesem Jahr wurde Regina Ziegler bereits mit dem Carl Laemmle Produzentenpreis in Laupheim für ihr Lebenswerk und ihren unermüdlichen Einsatz für den Deutschen Filmn ausgezeichnet. 2016 bekam sie die Ehren-Lola des Deutschen Filmpreis. Frrau Ziegler ist zudem Trägerin des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse und erhielt 2004 die Berlinale Kamera Award.

Last Updated on Monday, 30 April 2018 22:59

Hits: 190

Read more...

27. Mal den Montblanc de la Culture Arts Patronage Award verliehen

Für die erste Preisverleihung des 27. Montblanc de la Culture Arts Patronage Award wählte Montblanc einen der zauberhaftesten Paläste Deutschlands, um Jürgen Wesseler und sein außergewöhnliches Engagement zugunsten der zeitgenössischen Kunst zu ehren. Neben Gästen wie Montblanc Brand Ambassadors Lena Gercke & August Wittgenstein, Marie Bäumer, Oliver & Katrin Berben, Benjamin Sadler, Friedrich & Max von Thun, Ralf Rangnick, Brigitte Hobmeier, Luitpold Rupprecht Heinrich Prinz von Bayern, Leopold Prinz von Bayern und Ursula Prinzessin von Bayern, Peter Heinrich Prinz zu Sayn- Wittgenstein, Andrea von Goetz und Schwanenfliess und Michael von Hassel, waren der Montblanc Executive Vice President Marketing Vincent Montalescot und die Co-Vorsitzenden der Montblanc Cultural Foundation Till Fellrath und Sam Bardaouil zu den Feierlichkeiten im Comitéhof der historischen Residenz erschienen, in der einst auch König Ludwig II. lebte.

Mit dem Preis wurde Jürgen Wesseler für seine Unterstützung von Künstlern der Avantgarde sowie für sein lebenslanges Engagement als Gründer und Leiter des Bremerhavener „Kabinetts für aktuelle Kunst“ geehrt, das einem breiteren Publikum Zugang zur bahnbrechenden Kunst gewährt. Der deutsche Preisträger ist einer von 17 Kunstförderern aus aller Welt, die 2018 für ihr außergewöhnliches persönliches Engagement im Bereich der Kunst geehrt werden, mit dem sie die Arbeit von jungen und aufstrebenden Künstlern unterstützen.
Für die erste Preisverleihung des 27. Montblanc de la Culture Arts Patronage Award wählte Montblanc einen der zauberhaftesten Paläste Deutschlands, um Jürgen Wesseler und sein außergewöhnliches Engagement zugunsten der zeitgenössischen Kunst zu ehren. Neben Gästen wie Montblanc Brand Ambassadors Lena Gercke & August Wittgenstein, Marie Bäumer, Oliver & Katrin Berben, Benjamin Sadler, Friedrich & Max von Thun, Ralf Rangnick, Brigitte Hobmeier, Luitpold Rupprecht Heinrich Prinz von Bayern, Leopold Prinz von Bayern und Ursula Prinzessin von Bayern, Peter Heinrich Prinz zu Sayn- Wittgenstein, Andrea von Goetz und Schwanenfliess und Michael von Hassel, waren der Montblanc Executive Vice President Marketing Vincent Montalescot und die Co-Vorsitzenden der Montblanc Cultural Foundation Till Fellrath und Sam Bardaouil zu den Feierlichkeiten im Comitéhof der historischen Residenz erschienen, in der einst auch König Ludwig II. lebte.

Mit dem Preis wurde Jürgen Wesseler für seine Unterstützung von Künstlern der Avantgarde sowie für sein lebenslanges Engagement als Gründer und Leiter des Bremerhavener „Kabinetts für aktuelle Kunst“ geehrt, das einem breiteren Publikum Zugang zur bahnbrechenden Kunst gewährt. Der deutsche Preisträger ist einer von 17 Kunstförderern aus aller Welt, die 2018 für ihr außergewöhnliches persönliches Engagement im Bereich der Kunst geehrt werden, mit dem sie die Arbeit von jungen und aufstrebenden Künstlern unterstützen.

Last Updated on Friday, 04 May 2018 07:19

Hits: 140

Read more...

Laura Victor & Band im Hotel Provocateur – das Berlin der 30er Jahre ist zurück

„Ganz große Klasse“, lobte Moderatorin Linda van de Mars nach dem Auftritt begeistert. „Großartig“, befand Schauspieler Guido Broscheit. „Ich habe lange nicht mehr so eine gute Stimmte gehört“, freute sich Schmuck-Groß-Juwelier Roland Rauschmayer über den gelungenen Auftritt von LAURA VICTOR & BAND im knallvollen Basement des stylischen Hotel Provocateur.

Der Secret-Showcase der Newcomerin hatte sich rumgesprochen: statt der erwarteten 100 Gäste waren es fast doppelt so viele, die den Auftritt von LAURA VICTOR & BAND erleben wollten. „Ich war einfach neugierig“ bekannte Star-Visagistin Betty Amrhein, die an diesem Abend auch den Look der Sängerin verantwortete. „Das Programm ist so außergewöhnlich.“ In der Tat. Denn Laura Victor erinnert sehr an das Berlin der 20er und 30er Jahre. Ein bisschen Hildegard Knef, ein Hauch Marlene Dietrich, eine Priese Zarah Leander. Ganz viel Liza Minnelli – die junge Sängerin überschreitet Grenzen, vereint gekonnt musikalische Stile und ist dabei ganz moderne Chanteuse. Ihre großartige künstlerische Vielfalt zeigt sie eindrucksvoll mit ihrem Programm: „Die Songs von damals mit der Stimme von heute“.
„Ganz große Klasse“, lobte Moderatorin Linda van de Mars nach dem Auftritt begeistert. „Großartig“, befand Schauspieler Guido Broscheit. „Ich habe lange nicht mehr so eine gute Stimmte gehört“, freute sich Schmuck-Groß-Juwelier Roland Rauschmayer über den gelungenen Auftritt von LAURA VICTOR & BAND im knallvollen Basement des stylischen Hotel Provocateur.

Der Secret-Showcase der Newcomerin hatte sich rumgesprochen: statt der erwarteten 100 Gäste waren es fast doppelt so viele, die den Auftritt von LAURA VICTOR & BAND erleben wollten. „Ich war einfach neugierig“ bekannte Star-Visagistin Betty Amrhein, die an diesem Abend auch den Look der Sängerin verantwortete. „Das Programm ist so außergewöhnlich.“ In der Tat. Denn Laura Victor erinnert sehr an das Berlin der 20er und 30er Jahre. Ein bisschen Hildegard Knef, ein Hauch Marlene Dietrich, eine Priese Zarah Leander. Ganz viel Liza Minnelli – die junge Sängerin überschreitet Grenzen, vereint gekonnt musikalische Stile und ist dabei ganz moderne Chanteuse. Ihre großartige künstlerische Vielfalt zeigt sie eindrucksvoll mit ihrem Programm: „Die Songs von damals mit der Stimme von heute“.

Last Updated on Saturday, 21 April 2018 23:54

Hits: 354

Read more...

ECHO 2018

Standing Ovations für Statement von Campino

Alle Preisträger im Überblick auf www.echo-deutscher-musikpreis.de



Am Donnerstagabend wurde in der Messe Berlin zum 27. Mal der Deutsche Musikpreis ECHO verliehen. Drei Auszeichnungen gingen an Ed Sheeran. Der britische Singer-Songwriter gewann in den Kategorien „Künstler international“ und „Album des Jahres“. Sein Song „Shape of You“ wurde „Hit des Jahres“. Ihren Rekord als Star mit den meisten ECHOs konnte Helene Fischer ausbauen: Sie gewann in der Kategorie „Schlager“ ihren ECHO Nummer 17. Als „Künstler Pop national“ erhielt Mark Forster den ersten ECHO seiner Karriere. ECHO Nummer 1 gab’s auch für Alice Merton als „Künstlerin Pop national“, Gewinner in der Kategorie „Band Pop national“ sind Milky Chance. Zu den Gewinnern gehören u.a. auch Die Toten Hosen, die eine Trophäe in der Kategorie „Rock national“ bekamen, Santiano siegten in der „Volkstümlichen Musik“ und der ECHO für „Dance National“ ging an Robin Schulz
Standing Ovations für Statement von Campino

Alle Preisträger im Überblick auf www.echo-deutscher-musikpreis.de



Am Donnerstagabend wurde in der Messe Berlin zum 27. Mal der Deutsche Musikpreis ECHO verliehen. Drei Auszeichnungen gingen an Ed Sheeran. Der britische Singer-Songwriter gewann in den Kategorien „Künstler international“ und „Album des Jahres“. Sein Song „Shape of You“ wurde „Hit des Jahres“. Ihren Rekord als Star mit den meisten ECHOs konnte Helene Fischer ausbauen: Sie gewann in der Kategorie „Schlager“ ihren ECHO Nummer 17. Als „Künstler Pop national“ erhielt Mark Forster den ersten ECHO seiner Karriere. ECHO Nummer 1 gab’s auch für Alice Merton als „Künstlerin Pop national“, Gewinner in der Kategorie „Band Pop national“ sind Milky Chance. Zu den Gewinnern gehören u.a. auch Die Toten Hosen, die eine Trophäe in der Kategorie „Rock national“ bekamen, Santiano siegten in der „Volkstümlichen Musik“ und der ECHO für „Dance National“ ging an Robin Schulz

Last Updated on Tuesday, 17 April 2018 12:58

Hits: 238

Read more...

Bertelsmann mit operativem Rekordergebnis und Milliardengewinn 2017

Der Ausbau der Digital- und Wachstumsgeschäfte zahlt sich für Bertelsmann weiter aus: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus, das stärkste organische Wachstum seit fünf Jahren, ein operatives Rekordergebnis sowie ein weiter verbessertes Konzernergebnis. Zu den strategischen Fortschritten von Bertelsmann zählte 2017 unter anderem die Aufstockung des Anteils an der weltweit größten Publikumsverlagsgruppe, Penguin Random House, auf eine Dreiviertelmehrheit. Hierdurch hält der Konzern Mehrheiten von 75 Prozent bzw. 100 Prozent an allen seinen Unternehmensbereichen.

Bertelsmann steigerte seinen Umsatz im Berichtszeitraum um 1,4 Prozent auf 17,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 17,0 Mrd. Euro). Maßgebliche Treiber waren die RTL Group, das Musikunternehmen BMG, das erstmals mehr als 500 Mio. Euro umsetzte, die Dienstleistungstochter Arvato sowie die in der Bertelsmann Education Group gebündelten Bildungsaktivitäten. Das organische Wachstum des Konzerns betrug 1,7 Prozent; die Wachstumsgeschäfte legten organisch um fünf Prozent zu. Sie erwirtschafteten damit einen Anteil von 32 Prozent am Gesamtumsatz; der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten stieg auf 46 Prozent
Der Ausbau der Digital- und Wachstumsgeschäfte zahlt sich für Bertelsmann weiter aus: Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus, das stärkste organische Wachstum seit fünf Jahren, ein operatives Rekordergebnis sowie ein weiter verbessertes Konzernergebnis. Zu den strategischen Fortschritten von Bertelsmann zählte 2017 unter anderem die Aufstockung des Anteils an der weltweit größten Publikumsverlagsgruppe, Penguin Random House, auf eine Dreiviertelmehrheit. Hierdurch hält der Konzern Mehrheiten von 75 Prozent bzw. 100 Prozent an allen seinen Unternehmensbereichen.

Bertelsmann steigerte seinen Umsatz im Berichtszeitraum um 1,4 Prozent auf 17,2 Mrd. Euro (Vorjahr: 17,0 Mrd. Euro). Maßgebliche Treiber waren die RTL Group, das Musikunternehmen BMG, das erstmals mehr als 500 Mio. Euro umsetzte, die Dienstleistungstochter Arvato sowie die in der Bertelsmann Education Group gebündelten Bildungsaktivitäten. Das organische Wachstum des Konzerns betrug 1,7 Prozent; die Wachstumsgeschäfte legten organisch um fünf Prozent zu. Sie erwirtschafteten damit einen Anteil von 32 Prozent am Gesamtumsatz; der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten stieg auf 46 Prozent

Last Updated on Saturday, 31 March 2018 01:32

Hits: 227

Read more...

10. Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises

Bei der 10. Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises ehrte die GEMA in Berlin Komponisten und Textdichter für ihr herausragendes musikalisches Schaffen. Zu den Preisträgern zählen Balbina, Alice Merton, David Moss, Prinz Pi, Rammstein und Enis Rotthoff. Für sein Lebenswerk wurde Klaus Doldinger geehrt.

Am Donnerstagabend würdigte die GEMA 18 Musikschaffende mit dem Deutschen Musikautorenpreis. Im Rampenlicht der Jubiläumsgala standen Komponisten und Textdichter, die mit ihrem musikalischem Schaffen Großartiges leisten. „Der Deutsche Musikautorenpreis symbolisiert in unvergleichlicher Weise den Beitrag, den die Musikautoren für die kulturelle Vielfalt in Deutschland leisten“, resümierte GEMA-Vorstandsvorsitzender Dr. Harald Heker in seiner Eröffnungsrede. „Mit seiner Initiierung hat die GEMA vor zehn Jahren einen entscheidenden Grundstein ihres kulturellen Engagements gelegt.“

Dr. Ralf Weigand, Aufsichtsratsvorsitzender der GEMA, richtete in seiner Rede den Blick auf das Motto des Deutschen Musikautorenpreises „Autoren ehren Autoren“: „Unsere persönlichen Begegnungen, der offene und zugewandte Austausch, der tiefe Respekt vor dem Oeuvre und der Kunstfertigkeit des Anderen, die gemeinsame Begeisterung über die immense Vielfalt – das ist die Essenz dessen, was wir heute hier in Berlin zum zehnten Mal miteinander feiern, das ist der Deutsche Musikautorenpreis.“
Bei der 10. Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises ehrte die GEMA in Berlin Komponisten und Textdichter für ihr herausragendes musikalisches Schaffen. Zu den Preisträgern zählen Balbina, Alice Merton, David Moss, Prinz Pi, Rammstein und Enis Rotthoff. Für sein Lebenswerk wurde Klaus Doldinger geehrt.

Am Donnerstagabend würdigte die GEMA 18 Musikschaffende mit dem Deutschen Musikautorenpreis. Im Rampenlicht der Jubiläumsgala standen Komponisten und Textdichter, die mit ihrem musikalischem Schaffen Großartiges leisten. „Der Deutsche Musikautorenpreis symbolisiert in unvergleichlicher Weise den Beitrag, den die Musikautoren für die kulturelle Vielfalt in Deutschland leisten“, resümierte GEMA-Vorstandsvorsitzender Dr. Harald Heker in seiner Eröffnungsrede. „Mit seiner Initiierung hat die GEMA vor zehn Jahren einen entscheidenden Grundstein ihres kulturellen Engagements gelegt.“

Dr. Ralf Weigand, Aufsichtsratsvorsitzender der GEMA, richtete in seiner Rede den Blick auf das Motto des Deutschen Musikautorenpreises „Autoren ehren Autoren“: „Unsere persönlichen Begegnungen, der offene und zugewandte Austausch, der tiefe Respekt vor dem Oeuvre und der Kunstfertigkeit des Anderen, die gemeinsame Begeisterung über die immense Vielfalt – das ist die Essenz dessen, was wir heute hier in Berlin zum zehnten Mal miteinander feiern, das ist der Deutsche Musikautorenpreis.“

Last Updated on Friday, 16 March 2018 23:20

Hits: 255

Read more...

The bar at buena Vista im Admiralspalast

Der Inbegriff kubanischer musik

Die musikalische reise führt an einen Ort, der als Inbegriff kubanischer leichtigkeit gilt: in den „social club“ in havannas stadtteil Buena vista. spätestens seit Wim Wenders Kinoerfolg Buena Vista Social Club ist die reiche Musiktradition der tropischen Insel in aller Welt bekannt. Mit Klassikern wie „Dos Gardenias“ oder „chan chan“ wurde in der legendären Bar seinerzeit ein stück Musikgeschichte geschrieben. The bar at buena vista bringt noch einen weiteren, unverzichtbaren teil dieser epoche auf die Bühne: den tanz. schließlich war die Musik zum tanzen gemacht worden – für die nachtschwärmer, die verliebten und die einsamen, die es nicht nur in lauen sommernächten in den legendären „social club“ zog.

Selbst ein Teil musikgeschichte: die „grandfathers of cuban music“

Die eigentliche sensation des abends sind die Musiker selbst: Die sänger rene Pérez azcuy und siomara valdés waren regelmäßige Gäste im sagenumwobenen club cabaret tropicana. Ignacio „Mazacote“ carrillo stand als sänger mit legenden wie Ibrahim Ferrer auf der Bühne. In seiner einmaligen eigenschaft als Barkeeper und sänger unterhielt Jose alejandro „capullo“ Bolaños herrera sein Publikum in Bars wie la Floridita oder sloppy Joe’s. einem ganz besonderen Instrument widmet sich der Musiker enrique lazaga varona: der Güiro. als Gründer und Dirigent des Orquesta ritmo Oriental, arrangierte er über einen zeitraum von 10 Jahren die tanzmusik für das cabaret tropicana. Der tänzer luis chacón „aspirina“ Mendive stammt aus einer der bekanntesten rumba-Familien havannas und zählt zu den Größen seines Fachs. zusammengenommen haben die Musiker mehrere hundert Jahre Bühnenerfahrung im Gepäck und machen The bar at buena vista zu einem mitreißenden vergnügen und einer zeitreise der ganz besonderen art.
Der Inbegriff kubanischer musik

Die musikalische reise führt an einen Ort, der als Inbegriff kubanischer leichtigkeit gilt: in den „social club“ in havannas stadtteil Buena vista. spätestens seit Wim Wenders Kinoerfolg Buena Vista Social Club ist die reiche Musiktradition der tropischen Insel in aller Welt bekannt. Mit Klassikern wie „Dos Gardenias“ oder „chan chan“ wurde in der legendären Bar seinerzeit ein stück Musikgeschichte geschrieben. The bar at buena vista bringt noch einen weiteren, unverzichtbaren teil dieser epoche auf die Bühne: den tanz. schließlich war die Musik zum tanzen gemacht worden – für die nachtschwärmer, die verliebten und die einsamen, die es nicht nur in lauen sommernächten in den legendären „social club“ zog.

Selbst ein Teil musikgeschichte: die „grandfathers of cuban music“

Die eigentliche sensation des abends sind die Musiker selbst: Die sänger rene Pérez azcuy und siomara valdés waren regelmäßige Gäste im sagenumwobenen club cabaret tropicana. Ignacio „Mazacote“ carrillo stand als sänger mit legenden wie Ibrahim Ferrer auf der Bühne. In seiner einmaligen eigenschaft als Barkeeper und sänger unterhielt Jose alejandro „capullo“ Bolaños herrera sein Publikum in Bars wie la Floridita oder sloppy Joe’s. einem ganz besonderen Instrument widmet sich der Musiker enrique lazaga varona: der Güiro. als Gründer und Dirigent des Orquesta ritmo Oriental, arrangierte er über einen zeitraum von 10 Jahren die tanzmusik für das cabaret tropicana. Der tänzer luis chacón „aspirina“ Mendive stammt aus einer der bekanntesten rumba-Familien havannas und zählt zu den Größen seines Fachs. zusammengenommen haben die Musiker mehrere hundert Jahre Bühnenerfahrung im Gepäck und machen The bar at buena vista zu einem mitreißenden vergnügen und einer zeitreise der ganz besonderen art.

Last Updated on Friday, 09 March 2018 14:48

Hits: 786

Read more...

Disney On Ice- Fantastische Abenteuer in Berlin

Disney On Ice ist ein Hit unter den Familien-Liveshows und garantiert nonstop Spaß für Großund Klein. Vom 8. bis 11. März 2018 ist das Eis-Spektakel wieder im Berliner Velodrom zu erleben. Karten für die neue Show "Disney On Ice - Fantastische Abenteuer" sind ab sofort erhältlich! Von heißen Reifen bis hin zu brandenden Wellen und eisigen Wunderwelten bis jenseits des Horizonts erlebt das Publikum die schönsten Disney Momente für die ganze Familie. .
Disney On Ice ist ein Hit unter den Familien-Liveshows und garantiert nonstop Spaß für Großund Klein. Vom 8. bis 11. März 2018 ist das Eis-Spektakel wieder im Berliner Velodrom zu erleben. Karten für die neue Show "Disney On Ice - Fantastische Abenteuer" sind ab sofort erhältlich! Von heißen Reifen bis hin zu brandenden Wellen und eisigen Wunderwelten bis jenseits des Horizonts erlebt das Publikum die schönsten Disney Momente für die ganze Familie. .

Last Updated on Wednesday, 21 February 2018 11:32

Hits: 304

Read more...