Le Matin

Switch to desktop

12. Verleihung der Victress Awards

Auf der Gala zur Verleihung erwartet Gastgeberin Sonja Fusati über 900 Gäste, darunter viele Prominente aus Wirtschaft, Medien und Gesellschaft. "Wir wollen herausragende Frauen in ihrer Vorbildfunktion würdigen und feiern. Ziel der Gala ist es, Frauen auf ihrem Weg zu inspirieren, zu beflügeln und zu vernetzen", so die Veranstalterin.


Zum zwölften Mal wurden bei der heutigen Victress Awards Gala in Berlin führende Frauen mit den Victress Awards ausgezeichnet. Über 900 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erschienen im traditionsreichen Konzertsaal der Universität der Künste, darunter auch viel Prominenz. Die Preise gingen an erfolgreiche Gründerinnen, an Unternehmerinnen mit besonderem gesellschaftlichen Engagement sowie an Frauen mit starken Visionen. Alle Preisträgerinnen beweisen als eindrucksvolle Vorbilder nach Meinung der hochkarätig besetzten Jury, dass Erfolg, Führungsstärke und Weiblichkeit bestens miteinander vereinbar sind.

Mit dem Victress of the Year Award wurde die Schauspielerin Natalia Wörner gewürdigt, die sich aktiv für die Kindernothilfe engagiert und nachdem sie während der Flutkatastrophe selbst vor Ort war, die Tsunami Direkthilfe gegründet hat. Ihre Laudatio hielt Sandra Maischberger, selbst eine Vorbildfigur, die sich für Obdachlose sowie ebenfalls für Kinder in Not einsetzt.

Das Übersetzungsunternehmen Lingua World mit der Geschäftsführerin und ehemaligen Victress-Award-Gewinnerin Nelly Kostadinova präsentierte den Victress Fusion Award, bei dem es um erfolgreiche Integration geht. Diesen erhielt Anne Kjaer Riechert. Mit ihrer reDi School of Digital Integration erleichtert sie Flüchtlingen den Einstieg in den Jobmarkt. Ihre Laudatio hielt der Sänger und Mitgründer der Band Culcha Candela, Mateo Jaschik alias Itchyban. Auch er hat einen internationalen Hintergrund.

Last Updated on Monday, 15 May 2017 02:19

Hits: 59

Read more...

Tertianum Premium Residences – Wohnen für ein selbstbestimmtes Leben in Berlin, München und Konstanz

Gestern waren wir zu Gast im Berliner Westen in der Nähe des Kadewe um ein Thema zu besprechen welches für jeden im Alter zu einer wichtigen Herausforderung wird: Wie stelle ich mir vor meine Jahre im Alter zu verbringen.
Nicht in abgeschiedener, ruhiger Lage sondern mitten in der pulsierenden Metropole Berlin waren wir im Tertianum Premium Residences Berlin zu Besuch.

Anna Schingen, PR- und Marketing-Direktorin von Tertianum stand uns Rede und Antwort und erklärte uns welche neuen Konzepte und Ideen in den drei Residences in Zukunft anstehen.

Das Berliner Haus besticht sowohl mit seinen in Haus Kulturveranstaltungen, welche nicht nur die Bewohner des Hause sondern auch externe Gäste und Berliner Publikum begeistern. Die unterschiedlichen kulturellen Genres ergänzen die vielfältigen kulturellen Angebote welche sich in unmittelbarer Nähe des Hauses in dem lebendigen City Standort befinden.

Last Updated on Wednesday, 10 May 2017 15:31

Hits: 95

Read more...

Szczesny & Herbicht im Schmelzwerk, Berlin

Ein Festival für die Sinne. Die Verschmelzung von Kunst, Genuss und „Joie de Vivre“. Wir haben das Vergnügen, Sie zu einem ganz besonderen Event begrüßen zu dürfen.

Szczesny im Schmelzwerk (Sarotti Höfe), Berlin

Gezeigt werden neue Bilder von Stefan Szczesny. Die Ausstellung wird begleitet von der „Flying Food Collection 2017“ des Spitzenkochs Markus Herbicht und der Präsentation der Stadt Saint-Tropez, vertreten durch den Direktor von Saint-Tropez Tourisme Claude Maniscalco.

Last Updated on Monday, 10 April 2017 03:19

Hits: 146

Read more...

Disneys Der Glöckner von Notre Dame im Stage Theater des Westens

Am Sonntag, den 09.04.2017 kehrte der Glöckner zurück nach Berlin. Das Stage Theater des Westens feierte die Premiere der Neuinszenierung von Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME.

Zur Musicalpremiere hatte sich eine bunte Mischung prominenter Ehrengäste angekündigt, u.a. die Schauspieler Nastassja Kinski und Sebastian Koch sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und Musical-Komponist Alan Menken.

Der ‚neue Glöckner‘ von Regisseur Scott Schwartz beeindruckt vor allem mit seiner emotionalen Musik. Einige neue Songs von Alan Menken und Stephen Schwartz sowie ein 24-köpfiger Chor werden die Zuschauer jeden Abend auch akustisch begeistern.

Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME ist die Geschichte um den berühmten Glöckner Quasimodo und basiert auf dem Roman-Klassiker von Victor Hugo sowie dem wunderbaren Zeichentrickfilm von Disney und seiner grandiosen Musical-Melodien. Musik und Text des Musicals stammen aus den Federn der Oscar-Preisträger Alan Menken und Stephen Schwartz. Die Regie führt in Berlin Scott Schwartz. Michael Kunze hat das neue Buch von Peter Parnell für die deutsche Bühne übersetzt.

Schauspieler Sebastian Koch: „Der Glöckner ist unglaublich und toll. Vor allem Hauptdarsteller David Jakobs hat mich sehr beeindruckt.“
Nastassja Kinski: „Ich bin ein großer Fan von Theater und Musicals. Diese Geschichte ist so berührend. Quasimodo, fantastisch, wunderbar gespielt. Es ist eine Geschichte unserer Welt! Ein wunderbarer Abend, mit wunderbaren Schauspielern.“
Katja Flint: „Mir gefällt es sehr gut. Der Hauptdarsteller – sehr, sehr tolle schauspielerische Arbeit – wunderschöne Stimme! Und auch der Chor macht eine ganz tolle Stimmung. Ich bin sehr beeindruckt Man unterschätzt immer wieder das Musical an sich. Dabei ist dieses so hochaktuell.“
Jannik Schümann: „Es gefällt mir wirklich wahnsinnig gut. Ich bin ein wahninniger Fan des Hauptdarstellers.

Last Updated on Thursday, 20 April 2017 01:58

Hits: 107

Read more...

CITY mit neuem Album

Nach 45 Jahren steht CITY nicht nur AM FENSTER und kühlt sich die Stirn. Nein, CITY öffnet die Fenster, lässt frische Luft herein und schaut hinaus, saugt all die wunderbaren Geschichten des Lebens auf und gibt ihnen Töne. Mit ihrem neuen Album DAS BLUT SO LAUT schlägt CITY Brücken in die eigene Vergangenheit und reflektiert dabei die Gegenwart mit der Reife und Erfahrung erwachsener Männer.

Sowohl live, als auch im Studio gelingt es Joro Gogow immer wieder die Menschen mit seiner Violine zu verzaubern. Dazu die metaphorischen Texte, gereimte Weisheiten und gedichtete Bilder, die CITY meisterhaft vertont hat, mal minimalistisch und cool, mal pathetisch selbstbewusst.

Last Updated on Saturday, 08 April 2017 01:40

Hits: 149

Read more...

ECHO 2017: UDO LINDENBERG, BEGINNER, RAG ’N' BONE MAN UND ANNENMAYKANTEREIT SIND ABRÄUMER DES ABENDS

Gelungener Auftakt für das nächste Kapitel der ECHO-Geschichte: Heute Abend ist in der Messe Berlin zum 26. Mal der Deutsche Musikpreis vergeben worden. Die Umgestaltung des Preises in diesem Jahr – mehr Stimmgewicht für die Jurys und dadurch mehr Überraschungs- und Spannungsmomente, eine Kürzung der Kategorien und dadurch eine dynamischere Show sowie last but not least VOX als neuer Sender – kam bei Publikum und Branche gut an. Moderiert von Xavier Naidoo und Sasha, herrschte eine ausgelassene Stimmung. Bei vielen der Auftritte und Preisübergaben gab es Standing Ovations. Zu den Gewinnern gehörte unter anderem Ina Müller, die den ECHO in der Kategorie „Künstlerin Pop national“ bekam, den „Hit des Jahres" steuerte Drake feat. WizKid & Kyla bei und der ECHO für "Hip-Hop/Urban national" ging an die Beginner, die darüber hinaus den „Kritikerpreis national“ erhielten. Udo Lindenberg wurde als „Künstler Pop national“ und für das „Album des Jahres“ ausgezeichnet. Die Jury wählte zudem die Produzenten des Albums „Stärker als die Zeit“, Andreas Herbig, Henrik Menzel und Peter „Jem“ Seifert zu den Produzenten des Jahres. Doppelt ausgezeichnet wurde darüber hinaus Rag'n'Bone Man.

Last Updated on Friday, 07 April 2017 22:55

Hits: 196

Read more...

DEUTSCHER MUSIKAUTORENPREIS 2017

Deutscher Musikautorenpreis

PRESSEMITTEILUNG

DEUTSCHER MUSIKAUTORENPREIS 2017: DIE GEWINNER

30. März 2017

Bei der neunten Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises ehrte die GEMA in Berlin Komponisten und Textdichter für ihr herausragendes musikalisches Schaffen. Zu den Preisträgern zählen Wallis Bird, Irma Holder, Sebastian Krämer, Kerstin Ott und Olga Neuwirth. Für ihr Lebenswerk wurde Sofia Gubaidulina gewürdigt.

Am Donnerstagabend verlieh die GEMA im Berliner Hotel Ritz-Carlton zum neunten Mal den Deutschen Musikautorenpreis. Im Rahmen der Gala wurden insgesamt 18 Komponisten und Textdichter in zehn Kategorien unterschiedlicher Genres ausgezeichnet. Moderator Max Moor führte die rund 400 Gäste aus Kultur, Politik und Medien durch die Veranstaltung.

Last Updated on Friday, 31 March 2017 11:19

Hits: 158

Read more...

Martin Suter war mit „Elefant“ in Berlin zu Gast

Seine Bücher sind allesamt Bestseller. Seine Protagonisten sind oftmals vom Leben gezeichnet. Martin Suter recherchiert derart präzise und brillant, dass man beim Lesen seiner Bücher vollkommen eintaucht in seine Romanwelt und somit den Alltag nahezu vergisst. In seinem Neusten Werk geht es um die Existenz eines kleinen, im Dunkeln leuchtenden, rosaroten Elefanten, ermöglicht durch eine gentechnische Versuchsanordnung.

Im schwarzen Samtanzug mit Weste, Einstecktuch und Krawatte betrat der eher still anmutende Schweizer die Bühne - tosender Begrüßungsapplaus von den ca. eintausend Zuschauern im ausverkauften Großen Sendesaal im ehrwürdigen Haus des Rundfunks in Berlin Charlottenburg. Da schien selbst der erfahrene Autor ein wenig gerührt. Die Lesung moderierte die bezaubernde Bettina Rust, die dem überaus erfolgreichen deutschsprachigen Schriftsteller mit seinem liebenswerten Schwyzerdütsch sehr charmant einige Sekrets entlocken konnte: So, dass er, wenn er ein neuerliches Sujet für einen kommenden Roman fest gemacht hat, tatsächlich täglich acht Stunden schreibt, seine vorherige ordnungsgemäße Recherche vorausgesetzt. Dass er seinem Verlag selbst Deadlines setzt weil er den Duck zum Arbeiten braucht. Und dass er sich äußerst ungern mit unsympathischen Zeitgenossen umgibt, wer macht das schon gerne, so eben auch mit seinen charismatischen Protagonisten wobei er auch den Bösen etwas Gutes abzugewinnen versucht.

Last Updated on Wednesday, 15 March 2017 18:23

Hits: 189

Read more...

Kaffeefahrt mit Helge Schneider zum Open Air Termin in der Waldbühne Berlin

Helge hat seine Ahnengalerie erforscht. Und dabei kam raus, es gibt ab dem kommenden Sommer etwas zu feiern! 240 Years of "Singende Herrentorte!".
Das kam so:
Am 14. Juli Im Jahre 1777 wurde Helge Schneider der 1. im Sauerland geboren.
Mit Beethoven drückte er die Schulbank in Bonn. Auch er war ein musikalisches Naturtalent. Im Jahre 1818 trat er erstmals unter seinem Fantasienamen "die singende Herrentorte" in einem Hotel in Ulm auf und riskierte damit Kopf und Kragen, denn die Kirchenfürsten fanden diese Bezeichnung höchst merkwürdig.

Seine kreative Art, sich selbst zu vermarkten, vererbte Helge der 1. an seinen Sohn Paul weiter. Der arbeitete bis Ende des 19. Jahrhundert zunächst als gefeierter Opernsänger unter anderem in der Metropolitan Oper in New York als Zweitbesetzung und heiratete dann aus Geldnot eine französische Adelige, die er aber nicht leiden konnte.

Aus dieser Verbindung entstand der völlig unmusikalische Heinz. Aus dessen Ehe mit der Finanzamtsangestellten Anneliese (der Name ist erfunden) entstand der uns bekannte Helge Schneider. Dieser entdeckte den Namen "singende Herrentorte" in alten Briefen. Seitdem kleidete er sich etwas extravaganter und wurde berühmt mit eigenen Klassikern, wie zum Beispiel Katzeklo, Katzeklo.

Last Updated on Wednesday, 15 March 2017 03:25

Hits: 146

Read more...

31. TEDDY AWARD – The Queer Film Award at the Berlin International Film Festival

Die sieben Mitglieder der internationalen Jury sichten Filme mit queerem Kontext aus allen Sektionen der Berlinale. In jeder Kategorie werden drei Filme nominiert und je einer gewinnt den TEDDY AWARD für den besten Spielfilm, den besten Dokumentarfilm/Essay und den besten Kurzfilm. Zusätzlich wird der Spezialpreis der Jury, der Special TEDDY AWARD und der Harvey-Männer LeserInnen Award vergeben.
The seven members of the international jury view films of queer interest within the framework of all sections of the Berlinale. Three films are nominated for each of the categories: best feature film, best documentary/essay film and the best short film. The jury presents furthermore its Special Jury Award, the Special TEDDY AWARD and the Harvey-Männer LeserInnen Award.

Last Updated on Saturday, 18 February 2017 10:48

Hits: 520

Read more...

Premierminister Cazeneuve verleiht Orden für Kunst und Literatur an Filmschaffende

Anlässlich der 67. Berlinale - Berlin International Film Festival fand auf Einladung von Botschafter Philippe Etienne der alljährliche « Soirée française du cinéma » mit etwa 400 Gästen in die Botschaft statt.
Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Ritterordens für Kunst und Literatur an die deutschen Schauspieler Daniel Brühl und Max Riemelt sowie an die Co-Direktorin des Berliner Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. und Filmwissenschaftlerin Birgit Kohler. Die Ehrung wurde von Premierminister Bernard Cazeneuve vorgenommen, der eigens aus Paris angereist war.
Zudem eröffnete der Premierminister das französische Kulturjahr in Deutschland und kündigte die Präsenz vieler wichtiger Autoren bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse an, deren Ehrengast Frankreich in diesem Jahr sein wird.

Last Updated on Monday, 13 February 2017 00:00

Hits: 206

Read more...

Miss Victorine – Mit den Wintertime Grooves auf den Spuren der Weltmusik

Es sind immer wieder legendäre Konzerte, die Miss Victorine zusammen mit ihrer vierköpfigen Band in der Berliner Konzertkneipe Rickenbacker's spielt. Bevor die „Wintertime Grooves“ an diesem Samstag starten, herrscht ein angenehmes Gewusel im Publikum. Die einen haben gerade die letzten Reste ihrer Burger, Flammkuchen oder Salate verspeist, die anderen bestellen gerade ihr erstes Guinness. Mittendrin bewegt sich unsere Künstlerin. Der Star des Abends: Miss Victorine.

Last Updated on Wednesday, 15 February 2017 17:03

Hits: 561

Read more...