Le Matin

Switch to desktop

Zum Osterbruch ins Hofbräuhaus in Berlin.

Das Hofbräuhaus am Alexanderplatz bietet jeden Sonntag einen großen Brunch an welchen wir uns am Ostersonntag angeschaut haben.

Bevor wir uns die bajuwarischen Köstlichkeiten gönnten schauten wir uns als erstes den Kinder Oster Brunch an. Die gesamten erste Etage war in ein Kinderparadies verwandelt. Die Kleinen konnten toben und lachen. Thematisch sah es wie ein Bauernhof aus und ein großer Bereich war mit Stroh ausgelegt um den Kleinen eine Spieloase zu bieten.
Die Stimmung beim Kinder Oster Brunch war ausgelassen, glücklich und heiter. Sowohl bei den Kindern als auch den Eltern. Wer hier seinen Ostersonntag verbracht hat, hat eine gute Wahl getroffen.

Nun hatten auch wir Hunger. Das Buffet ist riesig mit deutschen Spezialitäten wie Kasslerbraten an Sauerkraut, Haxengröstel, Szgediner Gulasch, Brathändel an Paprika, Leberkäse und Würstchen. Eine große Auswahl an Brezeln, Brot und Brötchen. Dazu alles was man sich an Aufstrich vorstellen kann. Also alle Zutaten für den perfekten Brunch.
Auch eine vegetarisches Buffet gab es. Dort wurden Gemüse-Lasagne und Gemüse-Maultasche angeboten.
Abgerundet wurde das Ganze mit einer großer Auswahl an süßen Sachen wie Pudding, Milchreis und Apfelstrudel.

Für die typisch urige Atmosphäre sorgte die hauseigene Band und, an diesem Tag, der Maibock Anstich mit bayrischer Tradition und, zur Freude der Gäste, Freibier.

Das Lokal war gut besucht. Es muss sich herumgesprochen haben, dass das Brunch im Berliner Hofbräuhaus am Alexanderplatz sehr genussvoll ist.

Wir waren auch sehr angetan und freuen uns auf unseren nächsten Besuch.
Das Hofbräuhaus am Alexanderplatz bietet jeden Sonntag einen großen Brunch an welchen wir uns am Ostersonntag angeschaut haben.

Bevor wir uns die bajuwarischen Köstlichkeiten gönnten schauten wir uns als erstes den Kinder Oster Brunch an. Die gesamten erste Etage war in ein Kinderparadies verwandelt. Die Kleinen konnten toben und lachen. Thematisch sah es wie ein Bauernhof aus und ein großer Bereich war mit Stroh ausgelegt um den Kleinen eine Spieloase zu bieten.
Die Stimmung beim Kinder Oster Brunch war ausgelassen, glücklich und heiter. Sowohl bei den Kindern als auch den Eltern. Wer hier seinen Ostersonntag verbracht hat, hat eine gute Wahl getroffen.

Nun hatten auch wir Hunger. Das Buffet ist riesig mit deutschen Spezialitäten wie Kasslerbraten an Sauerkraut, Haxengröstel, Szgediner Gulasch, Brathändel an Paprika, Leberkäse und Würstchen. Eine große Auswahl an Brezeln, Brot und Brötchen. Dazu alles was man sich an Aufstrich vorstellen kann. Also alle Zutaten für den perfekten Brunch.
Auch eine vegetarisches Buffet gab es. Dort wurden Gemüse-Lasagne und Gemüse-Maultasche angeboten.
Abgerundet wurde das Ganze mit einer großer Auswahl an süßen Sachen wie Pudding, Milchreis und Apfelstrudel.

Für die typisch urige Atmosphäre sorgte die hauseigene Band und, an diesem Tag, der Maibock Anstich mit bayrischer Tradition und, zur Freude der Gäste, Freibier.

Das Lokal war gut besucht. Es muss sich herumgesprochen haben, dass das Brunch im Berliner Hofbräuhaus am Alexanderplatz sehr genussvoll ist.

Wir waren auch sehr angetan und freuen uns auf unseren nächsten Besuch.

Last Updated on Monday, 02 April 2018 22:28

Hits: 216

Read more...

Goût de France - Good France am 21. März 2018

Zum Frühlingsbeginn werden zum 4. Mal über 3.000 Köche weltweit die französische Küche zelebrieren. Ein kulinarischer Abend, der zu einem internationalen Event der Gaumenfreuden nach französischem Stil wird. Auf Initiative des Französischen Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten sowie des 3*-Chefkochs Alain Ducasse wurde 2015 die erste Ausgabe von „Goût de France/Good France“ veranstaltet. Essenz ist die moderne, gesunde Küche mit lokalen/regionalen Zutaten, französisch inspiriert, neu interpretiert und begleitet von französischen Weinen und Spirituosen. So sehen auch die Menüs aus, die österreichische Spitzenrestaurants, aber auch in Bistros und Kantinen ihren Gästen am 21. März 2018 anbieten werden. Die Küchenchefs haben jeweils ihr eigenes „Good France Menü“ kreiert. Im Mittelpunkt stehen Kreativität, Genuss und Innovation, bei höchsten Qualitätsansprüchen.
Zum Frühlingsbeginn werden zum 4. Mal über 3.000 Köche weltweit die französische Küche zelebrieren. Ein kulinarischer Abend, der zu einem internationalen Event der Gaumenfreuden nach französischem Stil wird. Auf Initiative des Französischen Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten sowie des 3*-Chefkochs Alain Ducasse wurde 2015 die erste Ausgabe von „Goût de France/Good France“ veranstaltet. Essenz ist die moderne, gesunde Küche mit lokalen/regionalen Zutaten, französisch inspiriert, neu interpretiert und begleitet von französischen Weinen und Spirituosen. So sehen auch die Menüs aus, die österreichische Spitzenrestaurants, aber auch in Bistros und Kantinen ihren Gästen am 21. März 2018 anbieten werden. Die Küchenchefs haben jeweils ihr eigenes „Good France Menü“ kreiert. Im Mittelpunkt stehen Kreativität, Genuss und Innovation, bei höchsten Qualitätsansprüchen.

Last Updated on Thursday, 15 March 2018 00:36

Hits: 275

Read more...

Gastro Vision Hamburg 2018

Die Gastro Vision hat ihr diesjähriges Motto voll erfüllt: „Leidenschaft“ gab es reichlich auf dem exklusiven Branchentreff, der vom 9. bis 13. März 2018 im Hamburger Hotel Empire Riverside stattfand. Wie jedes Jahr sorgte die Veranstaltung bei den rund 150 Ausstellern und 3.000 Besuchern für Begeisterung. Ob Digitalisierung, hohe Produktqualität, High Convenience oder Nachhaltigkeit – die aktuellen Branchentrends und Innovationen waren auf der Gastro Vision zu sehen. Im Mittelpunkt standen außerdem der Austausch innerhalb der Branche und das Knüpfen neuer Kontakte.
Die Gastro Vision hat ihr diesjähriges Motto voll erfüllt: „Leidenschaft“ gab es reichlich auf dem exklusiven Branchentreff, der vom 9. bis 13. März 2018 im Hamburger Hotel Empire Riverside stattfand. Wie jedes Jahr sorgte die Veranstaltung bei den rund 150 Ausstellern und 3.000 Besuchern für Begeisterung. Ob Digitalisierung, hohe Produktqualität, High Convenience oder Nachhaltigkeit – die aktuellen Branchentrends und Innovationen waren auf der Gastro Vision zu sehen. Im Mittelpunkt standen außerdem der Austausch innerhalb der Branche und das Knüpfen neuer Kontakte.

Last Updated on Monday, 26 March 2018 00:41

Hits: 202

Read more...

Next Chef Award Sieger 2018

Am vorletzten Messetag der INTERNORGA 2018 wurde es noch einmal richtig spannend, denn die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt stand heute ganz im Zeichen großer Wettbewerbe. Der Next Chef Award und der deutsche Vorentscheid für die Pizza-Weltmeisterschaft gingen in die finale Runde. Mit Talent, Motivation und Zielstrebigkeit zogen die Sieger an der Konkurrenz vorbei: Marianus von Hörsten, Chef de Partie im Tabula Rasa in Hamburg, hat sich erfolgreich zum Next Chef 2018 gekocht.

Die INTERNORGA Wettbewerbe sind nicht nur Zuschauermagnete, sondern auch der Beginn von Erfolgsgeschichten. 18 talentierte Jungköche kochten beim Next Chef Award auf der INTERNORGA um das Erbe von Jonas Straube und Maximilian Schultz. Qualifiziert hatten sich zuvor Talente aus allen gastronomischen Bereichen. Der gemeinsam mit Johann Lafer initiierte Wettbewerb hat nicht nur Showcharakter, sondern ist eine Bühne für die aktive Nachwuchsförderung der Branche. Die jungen Kochtalente erhalten auf der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt die Möglichkeit, sich zu präsentieren und zu zeigen, wie vielseitig und abwechslungsreich der Kochberuf ist.
Am vorletzten Messetag der INTERNORGA 2018 wurde es noch einmal richtig spannend, denn die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt stand heute ganz im Zeichen großer Wettbewerbe. Der Next Chef Award und der deutsche Vorentscheid für die Pizza-Weltmeisterschaft gingen in die finale Runde. Mit Talent, Motivation und Zielstrebigkeit zogen die Sieger an der Konkurrenz vorbei: Marianus von Hörsten, Chef de Partie im Tabula Rasa in Hamburg, hat sich erfolgreich zum Next Chef 2018 gekocht.

Die INTERNORGA Wettbewerbe sind nicht nur Zuschauermagnete, sondern auch der Beginn von Erfolgsgeschichten. 18 talentierte Jungköche kochten beim Next Chef Award auf der INTERNORGA um das Erbe von Jonas Straube und Maximilian Schultz. Qualifiziert hatten sich zuvor Talente aus allen gastronomischen Bereichen. Der gemeinsam mit Johann Lafer initiierte Wettbewerb hat nicht nur Showcharakter, sondern ist eine Bühne für die aktive Nachwuchsförderung der Branche. Die jungen Kochtalente erhalten auf der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt die Möglichkeit, sich zu präsentieren und zu zeigen, wie vielseitig und abwechslungsreich der Kochberuf ist.

Last Updated on Wednesday, 14 March 2018 22:27

Hits: 279

Read more...

Deutscher Gastro-Gründerpreis 2018

Hauptpreis für ‘ISLA Berlin’ – Fachpublikum wählt bestes Gründerkonzept auf der INTERNORGA

Brodelnde Stimmung, Gründergeist und tosender Applaus: Am 9. März 2018 wurden die fünf Gewinner des Deutschen Gastro-Gründerpreis 2018 auf der INTERNORGA in Hamburg ausgezeichnet. Die Newcomer-Konzepte wurden während der Live-Pitches, moderiert von TV-Koch Tim Mälzer, vom Fachpublikum auf der INTERNORGA gefeiert. Dabei überzeugt das Team von ‘ISLA Berlin’ die Massen und erhält im Live-Voting den Hauptpreis. Die fünf Gewinnerkonzepte beeindrucken mit urbanen Monokonzepten rund um Streetfood aus aller Welt, alternativen Lösungsansätzen für brennende Branchenprobleme und mit technologischen Innovationen. Im Mittelpunkt steht die Gastronomie als Ort des kosmopolitischen Miteinanders und der Offenheit für neue Ideen.
Hauptpreis für ‘ISLA Berlin’ – Fachpublikum wählt bestes Gründerkonzept auf der INTERNORGA

Brodelnde Stimmung, Gründergeist und tosender Applaus: Am 9. März 2018 wurden die fünf Gewinner des Deutschen Gastro-Gründerpreis 2018 auf der INTERNORGA in Hamburg ausgezeichnet. Die Newcomer-Konzepte wurden während der Live-Pitches, moderiert von TV-Koch Tim Mälzer, vom Fachpublikum auf der INTERNORGA gefeiert. Dabei überzeugt das Team von ‘ISLA Berlin’ die Massen und erhält im Live-Voting den Hauptpreis. Die fünf Gewinnerkonzepte beeindrucken mit urbanen Monokonzepten rund um Streetfood aus aller Welt, alternativen Lösungsansätzen für brennende Branchenprobleme und mit technologischen Innovationen. Im Mittelpunkt steht die Gastronomie als Ort des kosmopolitischen Miteinanders und der Offenheit für neue Ideen.

Last Updated on Wednesday, 14 March 2018 23:20

Hits: 259

Read more...

JUNGE WILDE FINALE 2018

Zum 14. Mal fand der Showdown auf Karlheinz Hausers Süllberg im Rahmen der Gastro Premium Night vor knapp 2000 Gästen statt. In diesem perfekten Ambiente sicherte sich der Küchenchef der Schlossküche Balthasar in Walpersdorf (Ö) den Sieg und damit den Titel JUNGER WILDER 2018 gegen seine beiden Kontrahenten Marlene Berger (28), Freelancer @ Soho House Berlin, (D) und Stephan Haupt (29), Küchenchef @ Heidelberger Schloss Restaurant in Heidelberg, (D).
Zum 14. Mal fand der Showdown auf Karlheinz Hausers Süllberg im Rahmen der Gastro Premium Night vor knapp 2000 Gästen statt. In diesem perfekten Ambiente sicherte sich der Küchenchef der Schlossküche Balthasar in Walpersdorf (Ö) den Sieg und damit den Titel JUNGER WILDER 2018 gegen seine beiden Kontrahenten Marlene Berger (28), Freelancer @ Soho House Berlin, (D) und Stephan Haupt (29), Küchenchef @ Heidelberger Schloss Restaurant in Heidelberg, (D).

Last Updated on Thursday, 15 March 2018 01:29

Hits: 269

Read more...

Neuer Koch des Jahres gesucht

Vier sind es bereits an der Zahl, nun wird der fünfte gesucht, die Rede ist von den Koch des Jahres Siegern der letzten Jahre. Wer wird sich in die Riege dieser Spitzenköche einreihen und in der fünften Auflage des Live-Wettbewerbs um den Titel kämpfen? Diese Frage wird sich die Gastronomie-Branche ab sofort wieder stellen, wenn es heißt „An die Töpfe, fertig, los!“.

„Wir bieten der jungen Kochelite eine Bühne, um ihr Können unter Anerkennung eines Fachpublikums live unter Beweis zu stellen, den die Gastronomen liegen uns am Herzen“, so die Geschäftsführerin und Veranstalterin Nuria Roig de Puig von Koch des Jahres. In den letzten Jahren hat sich der Live-Wettbewerb zu einem der größten Referenzpunkte in der Gastronomie-Branche entwickelt und genießt in der D-A-CH-Region großes Ansehen. Mit der fünften Auflage startet Koch des Jahres in ein leicht abgeändertes Konzept, das sowohl in den Live-Wettkampf als auch in den Event frischen Wind bringt.
Vier sind es bereits an der Zahl, nun wird der fünfte gesucht, die Rede ist von den Koch des Jahres Siegern der letzten Jahre. Wer wird sich in die Riege dieser Spitzenköche einreihen und in der fünften Auflage des Live-Wettbewerbs um den Titel kämpfen? Diese Frage wird sich die Gastronomie-Branche ab sofort wieder stellen, wenn es heißt „An die Töpfe, fertig, los!“.

„Wir bieten der jungen Kochelite eine Bühne, um ihr Können unter Anerkennung eines Fachpublikums live unter Beweis zu stellen, den die Gastronomen liegen uns am Herzen“, so die Geschäftsführerin und Veranstalterin Nuria Roig de Puig von Koch des Jahres. In den letzten Jahren hat sich der Live-Wettbewerb zu einem der größten Referenzpunkte in der Gastronomie-Branche entwickelt und genießt in der D-A-CH-Region großes Ansehen. Mit der fünften Auflage startet Koch des Jahres in ein leicht abgeändertes Konzept, das sowohl in den Live-Wettkampf als auch in den Event frischen Wind bringt.

Last Updated on Friday, 09 March 2018 12:22

Hits: 296

Read more...

THE DAWG berlins besten Hot Dogs

Versteckt an einem der schönsten Orte Berlins, mit Blick auf die Affengehege des Berliner Zoos, frönt der, mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Björn Swanson, seiner LeidenschaE für gutes amerikanisches Fast Food.

Wie schon im GOLVET geht es Swanson mit THE DAWG darum, etwas Einfaches rich;g gut zu machen, und für ihn bilden die besten Zutaten dafür die Basis. Die Dawgs werden entweder ganz klassisch oder mit ganz neuen, überraschenden Zutaten zusammengebracht: Der bekannte ‚Classic Dawg‘ mit Sesambrot, feiner Gewürzgurke und gerösteten Zwiebeln, der feurige ‚Porkinator Dawg‘ mit Chilibrot, Kümmel und köstlichem Coleslaw oder der ‚French Bull Dawg‘ bei dem Merguez auf Birne und Gorgonzola triL, bilden nur einen kleinen Blick in die Karte ab. Wechselnde Special Dawgs wie der ‚Octopussy Dawg‘ mit Pulpo, Fenchelsalat und Chipotle runden das Angebot ab.
Versteckt an einem der schönsten Orte Berlins, mit Blick auf die Affengehege des Berliner Zoos, frönt der, mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Björn Swanson, seiner LeidenschaE für gutes amerikanisches Fast Food.

Wie schon im GOLVET geht es Swanson mit THE DAWG darum, etwas Einfaches rich;g gut zu machen, und für ihn bilden die besten Zutaten dafür die Basis. Die Dawgs werden entweder ganz klassisch oder mit ganz neuen, überraschenden Zutaten zusammengebracht: Der bekannte ‚Classic Dawg‘ mit Sesambrot, feiner Gewürzgurke und gerösteten Zwiebeln, der feurige ‚Porkinator Dawg‘ mit Chilibrot, Kümmel und köstlichem Coleslaw oder der ‚French Bull Dawg‘ bei dem Merguez auf Birne und Gorgonzola triL, bilden nur einen kleinen Blick in die Karte ab. Wechselnde Special Dawgs wie der ‚Octopussy Dawg‘ mit Pulpo, Fenchelsalat und Chipotle runden das Angebot ab.

Last Updated on Sunday, 04 March 2018 20:42

Hits: 327

Read more...

Zacapa Old Fashioned: vollmundig, aromatisch und winterlich

Der Winter nähert sich mit großen Schritten und hat die Kälte im Gepäck. Besonders in der Weihnachtszeit freuen wir uns darauf, mit unseren Liebsten gemütliche Stunden zuhause zu verbringen und Momente der Rückbesinnung gemeinsam genießen zu können – ganz im Sinne der Art of Slow.

Ron Zacapa 23 gibt dem Whiskey-Cocktail-Klassiker „Old Fashioned“ einen neuen aufregenden Twist: ein harmonisches Zusammenspiel von exquisitem Rum, Schokoladen und Grapefruit-Noten bilden dabei die optimale Grundlage für den beliebten Drink. Der Zacapa Old Fashioned erhält seine fruchtige frische Note aus der Grapefruitzeste und die Süße aus den Honig- und Karamellnoten des Zacapa 23. Ob als Aperitif zum Weihnachtsmenü oder als wärmender Drink an einem verschneiten Sonntagnachmittag – Kreiere Deinen eigenen genussvollen Moment mit Zacapa Old Fashioned.
Der Winter nähert sich mit großen Schritten und hat die Kälte im Gepäck. Besonders in der Weihnachtszeit freuen wir uns darauf, mit unseren Liebsten gemütliche Stunden zuhause zu verbringen und Momente der Rückbesinnung gemeinsam genießen zu können – ganz im Sinne der Art of Slow.

Ron Zacapa 23 gibt dem Whiskey-Cocktail-Klassiker „Old Fashioned“ einen neuen aufregenden Twist: ein harmonisches Zusammenspiel von exquisitem Rum, Schokoladen und Grapefruit-Noten bilden dabei die optimale Grundlage für den beliebten Drink. Der Zacapa Old Fashioned erhält seine fruchtige frische Note aus der Grapefruitzeste und die Süße aus den Honig- und Karamellnoten des Zacapa 23. Ob als Aperitif zum Weihnachtsmenü oder als wärmender Drink an einem verschneiten Sonntagnachmittag – Kreiere Deinen eigenen genussvollen Moment mit Zacapa Old Fashioned.

Last Updated on Thursday, 01 March 2018 00:20

Hits: 298

Read more...

Das Genussevent des Sommers 2018

Künstler, Köche und Kreative trafen sich gestern zur Präsentation des Kulinarik & Kunst Festival 2018 in der Paris Bar.
In der Keimzelle von Savor-vivre unterhielten sich die Gäste von Festivalpräsident Axel Bach über kulinarische Trends und das anstehende Sommerevent. Mit dabei waren Schauspieler Claus Theo Gärtner, Gastronom und Schirmherr des Kulinarik & Kunst Festivals Hans-Peter Wodarz,
Künstlerpaar Eva & Adele, Elvira Bach, Michael Fischer-Art, Nikolai Makarov, Duc Ngo und Martin Ebster vom TVB St. Anton.
Zum Dessert wurde es interaktiv: Lebensmittel-Künstlerin Kristiane Kegelmann präsentierte eine essbare Skulptur, an der sich Naschkatzen selbst bedienen durften.


Die vierte Ausgabe des Kulinarik & Kunst-Festival in St. Anton am Arlberg in Tirol in Österreich verspricht von 17. August bis 9. September 2018 Feinschmeckern und Kunstsinnigen ein abwechslungsreiches Programm. Drei Spätsommer-Wochen lang begeistern 40 Hauben- und Sterneköche, 40 internationale Ausnahmekünstler und 40 Weltklasse-Winzer mit ihrem Können die Besucher an verschiedenen Austragungsorten auf dem Berg, im Herminenstollen und auf dem Verwallsee in der Alpenregion. Der Verein „Kulinarik & Kunst St. Anton am Arlberg“ initiiert die lukullischen und artistischen Highlights. Dazu zählen der Gourmet Gondel Gipfelsturm – eine Gondelfahrt mit sechs Sterneköchen, begleitet vom kulinarischen Schirmherrn Eckart Witzigmann – eine kulinarische Men’s sowie Ladie’s Night und Literarisches „Chic-Nic“, um nur einige zu nennen. Zahlreiche neue Events wie „Starchefs & Kids kochen gemeinsam“ und die TV bekannte Küchenschlacht erwarten die kleinen und großen Besucher. Weitere Informationen und Tickets für die verschiedenen Veranstaltungen sind ab 1. Dezember 2017 über die Webseite unter www.kulinarikkunst.org zu erhalten. Für die Kommunikation vertrauen die Initiatoren auf die fachkundige Unterstützung der Agentur STROMBERGER PR. Die Münchner Tourismusspezialisten mit einem zweiten Büro in Hamburg zeichnen für den deutschen, österreichischen und deutschsprachigen Schweizer Markt verantwortlich.
Künstler, Köche und Kreative trafen sich gestern zur Präsentation des Kulinarik & Kunst Festival 2018 in der Paris Bar.
In der Keimzelle von Savor-vivre unterhielten sich die Gäste von Festivalpräsident Axel Bach über kulinarische Trends und das anstehende Sommerevent. Mit dabei waren Schauspieler Claus Theo Gärtner, Gastronom und Schirmherr des Kulinarik & Kunst Festivals Hans-Peter Wodarz,
Künstlerpaar Eva & Adele, Elvira Bach, Michael Fischer-Art, Nikolai Makarov, Duc Ngo und Martin Ebster vom TVB St. Anton.
Zum Dessert wurde es interaktiv: Lebensmittel-Künstlerin Kristiane Kegelmann präsentierte eine essbare Skulptur, an der sich Naschkatzen selbst bedienen durften.


Die vierte Ausgabe des Kulinarik & Kunst-Festival in St. Anton am Arlberg in Tirol in Österreich verspricht von 17. August bis 9. September 2018 Feinschmeckern und Kunstsinnigen ein abwechslungsreiches Programm. Drei Spätsommer-Wochen lang begeistern 40 Hauben- und Sterneköche, 40 internationale Ausnahmekünstler und 40 Weltklasse-Winzer mit ihrem Können die Besucher an verschiedenen Austragungsorten auf dem Berg, im Herminenstollen und auf dem Verwallsee in der Alpenregion. Der Verein „Kulinarik & Kunst St. Anton am Arlberg“ initiiert die lukullischen und artistischen Highlights. Dazu zählen der Gourmet Gondel Gipfelsturm – eine Gondelfahrt mit sechs Sterneköchen, begleitet vom kulinarischen Schirmherrn Eckart Witzigmann – eine kulinarische Men’s sowie Ladie’s Night und Literarisches „Chic-Nic“, um nur einige zu nennen. Zahlreiche neue Events wie „Starchefs & Kids kochen gemeinsam“ und die TV bekannte Küchenschlacht erwarten die kleinen und großen Besucher. Weitere Informationen und Tickets für die verschiedenen Veranstaltungen sind ab 1. Dezember 2017 über die Webseite unter www.kulinarikkunst.org zu erhalten. Für die Kommunikation vertrauen die Initiatoren auf die fachkundige Unterstützung der Agentur STROMBERGER PR. Die Münchner Tourismusspezialisten mit einem zweiten Büro in Hamburg zeichnen für den deutschen, österreichischen und deutschsprachigen Schweizer Markt verantwortlich.

Last Updated on Monday, 26 February 2018 23:02

Hits: 283

Read more...

„The Meat BBQ House“ in Charlottenburg – ein „Place to meet“

Endlich einmal ein türkisches Restaurant, das nicht in einem folkloristischen Ethno-Stil daherkommt, sondern selbstbewusst im zeitgemäßen Stil, wie man ihn auch aus Istanbul kennt. Willkommen im 21. Jahrhundert kann man da nur ausrufen! Das ganze Ambiente strahlt Einzigartigkeit und Harmonie aus. Man fühlt sich sofort aufgehoben. Das Innendesign und die gelungene Auswahl der Farben und Materialien, entführen einen sofort aus dem kalten Berliner Winter. Wir fühlen uns bei der Gastgeberin sofort sehr angenehm aufgenommen durch ihr charmantes und eloquentes Wesen.

Das Konzept ist überzeugend und effektiv. Transparenz wird groß geschrieben. Und so empfängt uns im Entree gleich eine Vitrine mit den Köstlichkeiten des Hausmetzgers, die einem das Wasser im Munde zerlaufen lassen. Da weiß man gar nicht, was man bestellen soll. Also lassen wir uns eine Auswahl empfehlen.

Vorab gebietet es aber die Tradition, sich mit einem Tee auf den Abend einzustimmen. Der Jahreszeit entsprechend wählen wir eine schwarze Teemischung mit Zimt verfeinert. Serviert werden sie auf eigens angefertigten Holzsets.
Endlich einmal ein türkisches Restaurant, das nicht in einem folkloristischen Ethno-Stil daherkommt, sondern selbstbewusst im zeitgemäßen Stil, wie man ihn auch aus Istanbul kennt. Willkommen im 21. Jahrhundert kann man da nur ausrufen! Das ganze Ambiente strahlt Einzigartigkeit und Harmonie aus. Man fühlt sich sofort aufgehoben. Das Innendesign und die gelungene Auswahl der Farben und Materialien, entführen einen sofort aus dem kalten Berliner Winter. Wir fühlen uns bei der Gastgeberin sofort sehr angenehm aufgenommen durch ihr charmantes und eloquentes Wesen.

Das Konzept ist überzeugend und effektiv. Transparenz wird groß geschrieben. Und so empfängt uns im Entree gleich eine Vitrine mit den Köstlichkeiten des Hausmetzgers, die einem das Wasser im Munde zerlaufen lassen. Da weiß man gar nicht, was man bestellen soll. Also lassen wir uns eine Auswahl empfehlen.

Vorab gebietet es aber die Tradition, sich mit einem Tee auf den Abend einzustimmen. Der Jahreszeit entsprechend wählen wir eine schwarze Teemischung mit Zimt verfeinert. Serviert werden sie auf eigens angefertigten Holzsets.

Last Updated on Wednesday, 21 February 2018 10:53

Hits: 300

Read more...

12. Kulinarischen Kino 2018: LIFE IS DELICATE zur 68. Berlinale

Unter dem Motto „Life Is Delicate“ zeigt das zwölfte Kulinarische Kino vom 18. bis 23. Februar 2018 neun Dokumentarfilme und einen Spielfilm, welche die Beziehungen zwischen Essen, Kultur und Politik thematisieren.

„In Kultur und Politik müssen ständig sensible Entscheidungen gefällt werden, vergleichbar mit der Küche, wo es auch heikel zugeht, um mindestens ein essbares und bestenfalls ein delikates Ergebnis zu erzielen“, erläutert Festivaldirektor Dieter Kosslick das Motto.

Das Hauptprogramm des Kulinarischen Kinos präsentiert um 19:30 Uhr drei Weltpremieren, eine internationale und eine deutsche Premiere. Nach dem Film servieren die Spitzenköch*innen Thomas Bühner, Sonja Frühsammer, Michael Kempf, Flynn McGarry sowie The Duc Ngo im Gropius Mirror Restaurant ein vom Film inspiriertes Menü.

Der US-amerikanische Dokumentarfilm Chef Flynn von Cameron Yates eröffnet das Programm. Der Protagonist Flynn McGarry ist Jahrgang 1998 und schon ein berühmter Koch. Mit zehn Jahren verwandelt er das Wohnzimmer seines Elternhauses in Los Angeles in das Pop-up-Restaurant „Eureka“ und serviert mehrgängige Menüs. Er beeindruckt kulinarische Weltstars mit seinen Gerichten und wird schon bald von der New Yorker Presse als „kulinarisches Wunderkind“ gefeiert. Er freut sich auf die Premiere seines Films und die Küche des Kulinarischen Kinos.
Am „Youth Food Cinema“-Tag am 22. Februar 2018 um 10:00 Uhr wird Flynn McGarry gemeinsam mit Schüler*innen kochen und danach mit Expert*innen darüber sprechen, wie man mit gut, sauber und fair produzierten Lebensmitteln leckeres Essen zubereitet und welche positiven Auswirkungen dies auf die Lebensbedingungen, das Klima und eine nachhaltige Entwicklung weltweit hat. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Engagement Global und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung statt.

In La quête d’Alain Ducasse (The Quest of Alain Ducasse) von Gilles de Maistre definiert der kulinarische Visionär Ducasse seine Aufgabe: „Wir schaffen Erinnerungen, die bleiben.“ Um sie zu erfüllen, reist er rastlos um die Welt, inspiziert seine 23 Restaurants auf drei Kontinenten und pflegt seine 18 Michelin-Sterne. Zu Ehren von Alain Ducasse wird Thomas Bühner (drei Michelin-Sterne, „la vie“, Osnabrück) am Herd stehen.

Seit etwa 8.000 Jahren wird in Georgien Wein angebaut, doch während der sowjetischen Herrschaft wurde die uralte Methode, Wein in Amphoren auszubauen, fast vergessen. In Our Blood Is Wine von Emily Railsback erleben wir, wie diese Tradition wiederbelebt wird. Michael Kempf (zwei Michelin-Sterne, „Facil“, Berlin) wird das gastronomische Erbe Georgiens interpretieren.

Auch in Kuba wurden kulinarische Traditionen lange Zeit vernachlässigt. Nun heißt es hier „the taste is back“. Das Roadmovie Cuban Food Stories von Asori Soto führt uns an entlegene Orte, wo delikates Essen unter freiem Himmel zubereitet wird. Sonja Frühsammer (ein Michelin-Stern, „Frühsammers Restaurant“, Berlin) wird Kuba kulinarisch würdigen.

Regisseur Eric Khoo kehrt nach 2016 mit seinem neuen Spielfilm Ramen Teh zurück ins Programm des Kulinarischen Kinos: Die Handlung spielt in dem Vielvölkerstadtstaat Singapur. Hier werden mit dem Essen nicht allein schmerzhafte Erinnerungen bewahrt, es kann auch ein Mittel zur Versöhnung sein. The Duc Ngo ("Gastronomischer Innovator 2017", Berliner Meisterköche), der mehrere beliebte Restaurants in der Berliner Kantstraße führt, wird ein asiatisches Menü zubereiten.

Das Spätprogramm (ohne Menü) erforscht den kulinarischen Kosmos in vielerlei Hinsicht. The Green Lie (Die Grüne Lüge) von Werner Boote entlarvt die manchmal subtilen, doch oftmals groben Methoden des „Greenwashing“, mit denen Konzerne die Konsumenten täuschen. In The Game Changers von Oscar-Gewinner Louie Psihoyos zeigen Ausnahme-Athleten, wie sie ohne Fleischgerichte nicht vom Fleisch fallen und in Form bleiben. Mut macht auch Patrimonio von Lisa F. Jackson und Sarah Teale. Hier gelingt es mexikanischen Fischern, ihr Dorf vor der Eroberung durch einen US-Baukonzern zu bewahren. Wie eine Gruppe von Frauen in einem libanesischen Flüchtlingslager es schafft, einen Food Truck zu organisieren und das Lager zu verlassen, erzählt Soufra von Thomas Morgan. In der Toskana sind die Aussichten landschaftlich herrlich, aber für die Kleinbauern in Lorello e Brunello von Jacopo Quadri gibt es keine Perspektive.

„Das delikate Motiv des Erinnerns und Vergessens, der Vergangenheit und des Neubeginns, ist typisch für das Essen und findet sich in vielen Filmen des 12. Kulinarischen Kinos wieder“, sagt der Kurator Thomas Struck.

In der „TeaTime“ am 19. Februar 2018 um 17:00 Uhr wird das diesjährige Motto des Kulinarischen Kinos aus Sicht der Küche, der Medizin und der Chemie interpretiert. Der Sternekoch Thomas Bühner, der Mediziner Thomas Ellrott und der Physiker Thomas Vilgis werden theoretische und praktische Kostproben ihrer „Wissenschaftlichen Kochshow - T hoch 3“ geben, die sie im Rahmen der Universität Osnabrück veranstaltet haben.

Köstliches Berlinale Street Food gibt es wieder an vertrauter Stelle und an allen Festivaltagen in der Joseph-von-Eichendorff-Gasse/Ecke Alte Potsdamer Straße in Zusammenarbeit mit dem BITE CLUB und Slow Food.

Der Vorverkauf für das Kulinarische Kino beginnt am 12. Februar 2018 um 10:00 Uhr an den zentralen Vorverkaufsstellen in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International, im Haus der Berliner Festspiele, in der Audi City Berlin sowie online unter www.berlinale.de.

Filme im Kulinarischen Kino 2018
Chef Flynn
USA
Von Cameron Yates
Dokumentarfilm
Internationale Premiere

Cuban Food Stories
USA / Kuba
Von Asori Soto
Dokumentarfilm
Weltpremiere

The Game Changers
USA
Von Louie Psihoyos
Dokumentarfilm
Internationale Premiere

The Green Lie (Die Grüne Lüge)
Österreich
Von Werner Boote
Dokumentarfilm
Weltpremiere

La quête d’Alain Ducasse (The Quest of Alain Ducasse)
Frankreich
Von Gilles de Maistre
Dokumentarfilm
Deutsche Premiere

Lorello e Brunello
Italien
Von Jacopo Quadri
Dokumentarfilm
Deutsche Premiere

Our Blood Is Wine
USA
Von Emily Railsback
Dokumentarfilm
Weltpremiere

Patrimonio
USA
Von Lisa F. Jackson, Sarah Teale
Dokumentarfilm
Weltpremiere

Ramen Teh
Singapur / Japan / Frankreich
Von Eric Khoo
Weltpremiere

Soufra
USA
Von Thomas Morgan
Dokumentarfilm
Europapremiere
Unter dem Motto „Life Is Delicate“ zeigt das zwölfte Kulinarische Kino vom 18. bis 23. Februar 2018 neun Dokumentarfilme und einen Spielfilm, welche die Beziehungen zwischen Essen, Kultur und Politik thematisieren.

„In Kultur und Politik müssen ständig sensible Entscheidungen gefällt werden, vergleichbar mit der Küche, wo es auch heikel zugeht, um mindestens ein essbares und bestenfalls ein delikates Ergebnis zu erzielen“, erläutert Festivaldirektor Dieter Kosslick das Motto.

Das Hauptprogramm des Kulinarischen Kinos präsentiert um 19:30 Uhr drei Weltpremieren, eine internationale und eine deutsche Premiere. Nach dem Film servieren die Spitzenköch*innen Thomas Bühner, Sonja Frühsammer, Michael Kempf, Flynn McGarry sowie The Duc Ngo im Gropius Mirror Restaurant ein vom Film inspiriertes Menü.

Der US-amerikanische Dokumentarfilm Chef Flynn von Cameron Yates eröffnet das Programm. Der Protagonist Flynn McGarry ist Jahrgang 1998 und schon ein berühmter Koch. Mit zehn Jahren verwandelt er das Wohnzimmer seines Elternhauses in Los Angeles in das Pop-up-Restaurant „Eureka“ und serviert mehrgängige Menüs. Er beeindruckt kulinarische Weltstars mit seinen Gerichten und wird schon bald von der New Yorker Presse als „kulinarisches Wunderkind“ gefeiert. Er freut sich auf die Premiere seines Films und die Küche des Kulinarischen Kinos.
Am „Youth Food Cinema“-Tag am 22. Februar 2018 um 10:00 Uhr wird Flynn McGarry gemeinsam mit Schüler*innen kochen und danach mit Expert*innen darüber sprechen, wie man mit gut, sauber und fair produzierten Lebensmitteln leckeres Essen zubereitet und welche positiven Auswirkungen dies auf die Lebensbedingungen, das Klima und eine nachhaltige Entwicklung weltweit hat. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit Engagement Global und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung statt.

In La quête d’Alain Ducasse (The Quest of Alain Ducasse) von Gilles de Maistre definiert der kulinarische Visionär Ducasse seine Aufgabe: „Wir schaffen Erinnerungen, die bleiben.“ Um sie zu erfüllen, reist er rastlos um die Welt, inspiziert seine 23 Restaurants auf drei Kontinenten und pflegt seine 18 Michelin-Sterne. Zu Ehren von Alain Ducasse wird Thomas Bühner (drei Michelin-Sterne, „la vie“, Osnabrück) am Herd stehen.

Seit etwa 8.000 Jahren wird in Georgien Wein angebaut, doch während der sowjetischen Herrschaft wurde die uralte Methode, Wein in Amphoren auszubauen, fast vergessen. In Our Blood Is Wine von Emily Railsback erleben wir, wie diese Tradition wiederbelebt wird. Michael Kempf (zwei Michelin-Sterne, „Facil“, Berlin) wird das gastronomische Erbe Georgiens interpretieren.

Auch in Kuba wurden kulinarische Traditionen lange Zeit vernachlässigt. Nun heißt es hier „the taste is back“. Das Roadmovie Cuban Food Stories von Asori Soto führt uns an entlegene Orte, wo delikates Essen unter freiem Himmel zubereitet wird. Sonja Frühsammer (ein Michelin-Stern, „Frühsammers Restaurant“, Berlin) wird Kuba kulinarisch würdigen.

Regisseur Eric Khoo kehrt nach 2016 mit seinem neuen Spielfilm Ramen Teh zurück ins Programm des Kulinarischen Kinos: Die Handlung spielt in dem Vielvölkerstadtstaat Singapur. Hier werden mit dem Essen nicht allein schmerzhafte Erinnerungen bewahrt, es kann auch ein Mittel zur Versöhnung sein. The Duc Ngo ("Gastronomischer Innovator 2017", Berliner Meisterköche), der mehrere beliebte Restaurants in der Berliner Kantstraße führt, wird ein asiatisches Menü zubereiten.

Das Spätprogramm (ohne Menü) erforscht den kulinarischen Kosmos in vielerlei Hinsicht. The Green Lie (Die Grüne Lüge) von Werner Boote entlarvt die manchmal subtilen, doch oftmals groben Methoden des „Greenwashing“, mit denen Konzerne die Konsumenten täuschen. In The Game Changers von Oscar-Gewinner Louie Psihoyos zeigen Ausnahme-Athleten, wie sie ohne Fleischgerichte nicht vom Fleisch fallen und in Form bleiben. Mut macht auch Patrimonio von Lisa F. Jackson und Sarah Teale. Hier gelingt es mexikanischen Fischern, ihr Dorf vor der Eroberung durch einen US-Baukonzern zu bewahren. Wie eine Gruppe von Frauen in einem libanesischen Flüchtlingslager es schafft, einen Food Truck zu organisieren und das Lager zu verlassen, erzählt Soufra von Thomas Morgan. In der Toskana sind die Aussichten landschaftlich herrlich, aber für die Kleinbauern in Lorello e Brunello von Jacopo Quadri gibt es keine Perspektive.

„Das delikate Motiv des Erinnerns und Vergessens, der Vergangenheit und des Neubeginns, ist typisch für das Essen und findet sich in vielen Filmen des 12. Kulinarischen Kinos wieder“, sagt der Kurator Thomas Struck.

In der „TeaTime“ am 19. Februar 2018 um 17:00 Uhr wird das diesjährige Motto des Kulinarischen Kinos aus Sicht der Küche, der Medizin und der Chemie interpretiert. Der Sternekoch Thomas Bühner, der Mediziner Thomas Ellrott und der Physiker Thomas Vilgis werden theoretische und praktische Kostproben ihrer „Wissenschaftlichen Kochshow - T hoch 3“ geben, die sie im Rahmen der Universität Osnabrück veranstaltet haben.

Köstliches Berlinale Street Food gibt es wieder an vertrauter Stelle und an allen Festivaltagen in der Joseph-von-Eichendorff-Gasse/Ecke Alte Potsdamer Straße in Zusammenarbeit mit dem BITE CLUB und Slow Food.

Der Vorverkauf für das Kulinarische Kino beginnt am 12. Februar 2018 um 10:00 Uhr an den zentralen Vorverkaufsstellen in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International, im Haus der Berliner Festspiele, in der Audi City Berlin sowie online unter www.berlinale.de.

Filme im Kulinarischen Kino 2018
Chef Flynn
USA
Von Cameron Yates
Dokumentarfilm
Internationale Premiere

Cuban Food Stories
USA / Kuba
Von Asori Soto
Dokumentarfilm
Weltpremiere

The Game Changers
USA
Von Louie Psihoyos
Dokumentarfilm
Internationale Premiere

The Green Lie (Die Grüne Lüge)
Österreich
Von Werner Boote
Dokumentarfilm
Weltpremiere

La quête d’Alain Ducasse (The Quest of Alain Ducasse)
Frankreich
Von Gilles de Maistre
Dokumentarfilm
Deutsche Premiere

Lorello e Brunello
Italien
Von Jacopo Quadri
Dokumentarfilm
Deutsche Premiere

Our Blood Is Wine
USA
Von Emily Railsback
Dokumentarfilm
Weltpremiere

Patrimonio
USA
Von Lisa F. Jackson, Sarah Teale
Dokumentarfilm
Weltpremiere

Ramen Teh
Singapur / Japan / Frankreich
Von Eric Khoo
Weltpremiere

Soufra
USA
Von Thomas Morgan
Dokumentarfilm
Europapremiere

Last Updated on Sunday, 11 February 2018 16:07

Hits: 390

Read more...