Le Matin

Switch to desktop

Buongusto Italiano im Schloss Britz

Die Messe. An zwei Tagen wird es die Gelegenheit geben, Weinproben von mehr als 200 unterschiedlichen Weinen aus ganz Italien sowie Franciacorta und Prosecco, Grappe und Liköre zu verkosten. Außerdem locken Kostproben von Salami und Schinken, Süßspeisen und anderen gastronomischen Spezialitäten von einigen der besten Hersteller Italiens. Als Ort lädt das wunderbare Schloss Britz. Ein Messebereich wird außerdem ganz der Pizza gewidmet sein - unter besonderer Teilnahme von Umberto Napolitano, dem berühmten und mehrmals preisgekrönten Pizzabäckermeister, in Zusammenarbeit mit der "Pizza Schule Deutschland". Während der Pressekonferenz können Sie nach einer kurzen Einleitung der Organisatoren einige der Spezialitäten im Voraus probieren.

Buongusto Italiano
12. und 13. November 2017
von 10 bis 18 Uhr
Schloss Britz
Alt-Britz 73, 12359 Berlin
Die Messe. An zwei Tagen wird es die Gelegenheit geben, Weinproben von mehr als 200 unterschiedlichen Weinen aus ganz Italien sowie Franciacorta und Prosecco, Grappe und Liköre zu verkosten. Außerdem locken Kostproben von Salami und Schinken, Süßspeisen und anderen gastronomischen Spezialitäten von einigen der besten Hersteller Italiens. Als Ort lädt das wunderbare Schloss Britz. Ein Messebereich wird außerdem ganz der Pizza gewidmet sein - unter besonderer Teilnahme von Umberto Napolitano, dem berühmten und mehrmals preisgekrönten Pizzabäckermeister, in Zusammenarbeit mit der "Pizza Schule Deutschland". Während der Pressekonferenz können Sie nach einer kurzen Einleitung der Organisatoren einige der Spezialitäten im Voraus probieren.

Buongusto Italiano
12. und 13. November 2017
von 10 bis 18 Uhr
Schloss Britz
Alt-Britz 73, 12359 Berlin

Last Updated on Saturday, 28 October 2017 05:30

Hits: 108

Read more...

Christoph Kollmeier ist Gastgeber des Jahres 2017

Am 23. Oktober 2017 wurde in Berlin der Internationale L'ART DE VIVRE Nachwuchswettbewerb für Servicekräfte in Restaurants und Hotels durchgeführt und der »Preis für Grosse Gastlichkeit 2017« verliehen. Für den Wettbewerb, der im Hotel Palace Berlin stattfand, qualifizierten sich zunächst zwölf TeilnehmerInnen aus Deutschland und Österreich. Sie zeigten ihr ganzes Können im Wettstreit um den begehrten »Service«-Oscar der Branche.

Im ganztägigen Wettbewerb, der aus schriftlichen, mündlichen und vielseitigen praktischen Aufgaben bestand, begeisterten diese drei Preisträger die Jury in besonderer Weise mit ihren Leistungen:

1. Platz für Christoph Kollmeier aus dem Bellevue Rheinhotel in Boppard (Rheinland-Pfalz)

2. Platz für Anna Kauker aus dem Hotel Louis C. Jacob in Hamburg

3. Platz für Florian Kuzler aus Tübingen (selbstständig, Baden-Württemberg)
Am 23. Oktober 2017 wurde in Berlin der Internationale L'ART DE VIVRE Nachwuchswettbewerb für Servicekräfte in Restaurants und Hotels durchgeführt und der »Preis für Grosse Gastlichkeit 2017« verliehen. Für den Wettbewerb, der im Hotel Palace Berlin stattfand, qualifizierten sich zunächst zwölf TeilnehmerInnen aus Deutschland und Österreich. Sie zeigten ihr ganzes Können im Wettstreit um den begehrten »Service«-Oscar der Branche.

Im ganztägigen Wettbewerb, der aus schriftlichen, mündlichen und vielseitigen praktischen Aufgaben bestand, begeisterten diese drei Preisträger die Jury in besonderer Weise mit ihren Leistungen:

1. Platz für Christoph Kollmeier aus dem Bellevue Rheinhotel in Boppard (Rheinland-Pfalz)

2. Platz für Anna Kauker aus dem Hotel Louis C. Jacob in Hamburg

3. Platz für Florian Kuzler aus Tübingen (selbstständig, Baden-Württemberg)

Last Updated on Saturday, 28 October 2017 05:28

Hits: 76

Read more...

Cocktail Pairing Dinner von Patrón Tequila

Last Updated on Sunday, 22 October 2017 20:31

Hits: 128

Read more...

21. Gala der Berliner Meisterköche

Berlin Partner ehrt die Besten der Besten in Küche, Szene und Gastfreundschaft und zeigt Berlins kulinarische Entwicklung zu einem Ort für Haute Cuisine wie für Trends und Innovationen in der nationalen und internationalen Küche.

Die diesjährigen Preisträger zeigen beim Gala-Diner im Kaufhaus Jandorf ihr Können und präsentieren den rund 400 geladenen Gästen ihr gemeinsames Berlin Menü. Das Berlin Menü 2017 wurde von den ausgezeichneten Meisterköchen

entwickelt und bringt in einzigartiger Weise ihre Küchenphilosophien zusammen. Dabei spiegeln sowohl die unterschiedlichen Kategorien als auch jeder Gang des Berlin Menüs eine Facette der international inspirierten Food-Metropole Berlin

und der regionalen Herkunft ihrer Köche.



Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner: „Mit der Ehrung der Berliner Meisterköche präsentiert Berlin Partner die Restaurantkultur der Hauptstadt als Aushängeschild der Stadt. Von Spitzengastronomie bis Streetfood, mit
etablierten alten Hasen und kreativen Newcomern hat Berlin eine kulinarische Bandbreite internationalen Maßstabs. Dies macht die Stadt so lebens- und liebenswert, denn die Gastroszene ist nun mal ein integraler Bestandteil des kreativen
Berlin. Sie ist ein Fundament des Erfolgs, den wir als Stadt im Moment haben. Diese dynamische Entwicklung bildet Berlin Partner mit dem Format der Berliner Meisterköche bereits seit 1997 ab. Ein besonderer Dank gilt unserer sachverständigen
Jury, die sich Jahr für Jahr an die schwierige Aufgabe macht, die Berliner Meisterköche zu finden.“

Während die Köche das Berlin Menü 2017 live in der Kocharena des Kaufhauses Jandorf zubereiten, werden sie Gang für Gang, Kategorie für Kategorie ausgezeichnet: Die Preisträger erhalten von ihren Laudatoren – Jurorinnen und Juroren der
Meisterköche-Jury – individuell angefertigte, handbemalte Teller von der Königlichen Porzellan-Manufaktur aus Berlin sowie eine einzigartige Magnumflasche Pommery-Champagner.
Berlin Partner ehrt die Besten der Besten in Küche, Szene und Gastfreundschaft und zeigt Berlins kulinarische Entwicklung zu einem Ort für Haute Cuisine wie für Trends und Innovationen in der nationalen und internationalen Küche.

Die diesjährigen Preisträger zeigen beim Gala-Diner im Kaufhaus Jandorf ihr Können und präsentieren den rund 400 geladenen Gästen ihr gemeinsames Berlin Menü. Das Berlin Menü 2017 wurde von den ausgezeichneten Meisterköchen

entwickelt und bringt in einzigartiger Weise ihre Küchenphilosophien zusammen. Dabei spiegeln sowohl die unterschiedlichen Kategorien als auch jeder Gang des Berlin Menüs eine Facette der international inspirierten Food-Metropole Berlin

und der regionalen Herkunft ihrer Köche.



Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner: „Mit der Ehrung der Berliner Meisterköche präsentiert Berlin Partner die Restaurantkultur der Hauptstadt als Aushängeschild der Stadt. Von Spitzengastronomie bis Streetfood, mit
etablierten alten Hasen und kreativen Newcomern hat Berlin eine kulinarische Bandbreite internationalen Maßstabs. Dies macht die Stadt so lebens- und liebenswert, denn die Gastroszene ist nun mal ein integraler Bestandteil des kreativen
Berlin. Sie ist ein Fundament des Erfolgs, den wir als Stadt im Moment haben. Diese dynamische Entwicklung bildet Berlin Partner mit dem Format der Berliner Meisterköche bereits seit 1997 ab. Ein besonderer Dank gilt unserer sachverständigen
Jury, die sich Jahr für Jahr an die schwierige Aufgabe macht, die Berliner Meisterköche zu finden.“

Während die Köche das Berlin Menü 2017 live in der Kocharena des Kaufhauses Jandorf zubereiten, werden sie Gang für Gang, Kategorie für Kategorie ausgezeichnet: Die Preisträger erhalten von ihren Laudatoren – Jurorinnen und Juroren der
Meisterköche-Jury – individuell angefertigte, handbemalte Teller von der Königlichen Porzellan-Manufaktur aus Berlin sowie eine einzigartige Magnumflasche Pommery-Champagner.

Last Updated on Sunday, 22 October 2017 18:38

Hits: 102

Read more...

18. Weinmesse Baden-Württemberg Classics Berlin

Weit gefehlt, wer bei Baden-Württemberg nur an Trollinger und Gutedel denkt: 61 Weinbaubetriebe und 13 Jungwinzer aus Baden und Württemberg präsentieren auf der 18. BW Classics vom 28. -29. Oktober 2017 in der STATION BERLIN eine einzigartige Vielfalt mit über 1.000 ausgezeichneten Weinen. In kostenlosen Weinseminaren vermitteln die Weinköniginnen aus Baden und Württemberg spannendes Fachwissen zu ihren Anbaugebieten und zu Themen wie „Ausgewählte Weine für Herbst und Winter“.

Im Mittelpunkt der Baden-Württemberg Classics steht die Verkostung von Spitzenweinen, die von jungen Winzern, traditionellen Weingütern und Winzergenossenschaften produziert werden. Gerne geben die Produzenten Auskunft über Besonderheiten, Böden und Gärungsmethoden. Wer seinen Lieblingswein gefunden hat, kann direkt vor Ort zum Vorzugspreis bestellen.
Weit gefehlt, wer bei Baden-Württemberg nur an Trollinger und Gutedel denkt: 61 Weinbaubetriebe und 13 Jungwinzer aus Baden und Württemberg präsentieren auf der 18. BW Classics vom 28. -29. Oktober 2017 in der STATION BERLIN eine einzigartige Vielfalt mit über 1.000 ausgezeichneten Weinen. In kostenlosen Weinseminaren vermitteln die Weinköniginnen aus Baden und Württemberg spannendes Fachwissen zu ihren Anbaugebieten und zu Themen wie „Ausgewählte Weine für Herbst und Winter“.

Im Mittelpunkt der Baden-Württemberg Classics steht die Verkostung von Spitzenweinen, die von jungen Winzern, traditionellen Weingütern und Winzergenossenschaften produziert werden. Gerne geben die Produzenten Auskunft über Besonderheiten, Böden und Gärungsmethoden. Wer seinen Lieblingswein gefunden hat, kann direkt vor Ort zum Vorzugspreis bestellen.

Last Updated on Thursday, 19 October 2017 00:33

Hits: 162

Read more...

Berlin Food Night: Die Hauptstadt feiert den Food-Nachwuchs

Was für ein Abend! Im Kaufhaus Jandorf wurde gestern im Rahmen des Branchentags der Berlin Food Week der Gastro-Gründerpreis an fünf innovative Gastronomie-Konzepte verliehen.

Gestern Abend traf sich die Berliner Food- und Gastronomie-Szene im Kaufhaus Jandorf zum Branchenevent Berlin Food Night. 600 Gäste feierten im 1904 errichteten, markanten Gebäude in Berlin-Mitte bis spät in die Nacht. Die Veranstaltung findet alljährlich im Rahmen der Berlin Food Week statt und vernetzt Gäste aus Gastronomie, Handel, Food-Start-ups, Hotellerie, Industrie und Handel. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Gastro-Gründerpreises 2017. Der Gastro-Gründerpreis prämiert seit 2014 die besten Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gründungsinitiative wird veranstaltet von orderbird, dem führenden iPad-Kassensystem für die Gastronomie.
Was für ein Abend! Im Kaufhaus Jandorf wurde gestern im Rahmen des Branchentags der Berlin Food Week der Gastro-Gründerpreis an fünf innovative Gastronomie-Konzepte verliehen.

Gestern Abend traf sich die Berliner Food- und Gastronomie-Szene im Kaufhaus Jandorf zum Branchenevent Berlin Food Night. 600 Gäste feierten im 1904 errichteten, markanten Gebäude in Berlin-Mitte bis spät in die Nacht. Die Veranstaltung findet alljährlich im Rahmen der Berlin Food Week statt und vernetzt Gäste aus Gastronomie, Handel, Food-Start-ups, Hotellerie, Industrie und Handel. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Gastro-Gründerpreises 2017. Der Gastro-Gründerpreis prämiert seit 2014 die besten Gründungskonzepte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Gründungsinitiative wird veranstaltet von orderbird, dem führenden iPad-Kassensystem für die Gastronomie.

Last Updated on Thursday, 19 October 2017 01:23

Hits: 90

Read more...

CLICHÉ BASHING – BEEF MIT DEN VEGGIES?

Mit CLICHÉ BASHING startete im
DRIVE. Volkswagen Group Forum am heutigen Abend ein neues Veranstaltungsformat. Pünktlich zur Berlin Food Week griff das DRIVE unter dem Titel „Beef mit den Veggies“ ein nach wie vor gesell­schaftlich relevantes Thema auf. Ab 19.30 Uhr standen sich die Lager der Fleischliebhaber und der Vegetarier sowie Veganer gegenüber, um mit Moderatoren und Experten ihre Vorurteile zu pflegen... oder abzubauen.

Das Publikum, das vielmehr Teilnehmer als bloßer Zuschauer war und sich von Beginn an für eine Seite entscheiden musste, kam durch unterschiedlich eingesetzte Gadgets zu Wort. Ziel war es, dass die Gäste des DRIVE ihre eigenen Vorurteile hinterfragen. Durch den Abend führte das Moderatorenduo Volker Wieprecht und Sissy Metzschke. Diskussionsteilnehmer waren die Schauspielerin Claudia Eisinger („Tatort“, „Zarah – Wilde Jahre“) und der Schauspieler Erdal Yildiz („Fack ju Göhte“, „Tschiller: Off Duty“) sowie die Gastroexperten Billy Wagner und Björn Moschinski. Das angesagte Berliner Restaurant „Wilde Küche“ präsentierte dem Publikum verschiedene vegetarisch/vegane Kreationen, als Fleischvariante gab es die Original Volkswagen Currywurst.
Mit CLICHÉ BASHING startete im
DRIVE. Volkswagen Group Forum am heutigen Abend ein neues Veranstaltungsformat. Pünktlich zur Berlin Food Week griff das DRIVE unter dem Titel „Beef mit den Veggies“ ein nach wie vor gesell­schaftlich relevantes Thema auf. Ab 19.30 Uhr standen sich die Lager der Fleischliebhaber und der Vegetarier sowie Veganer gegenüber, um mit Moderatoren und Experten ihre Vorurteile zu pflegen... oder abzubauen.

Das Publikum, das vielmehr Teilnehmer als bloßer Zuschauer war und sich von Beginn an für eine Seite entscheiden musste, kam durch unterschiedlich eingesetzte Gadgets zu Wort. Ziel war es, dass die Gäste des DRIVE ihre eigenen Vorurteile hinterfragen. Durch den Abend führte das Moderatorenduo Volker Wieprecht und Sissy Metzschke. Diskussionsteilnehmer waren die Schauspielerin Claudia Eisinger („Tatort“, „Zarah – Wilde Jahre“) und der Schauspieler Erdal Yildiz („Fack ju Göhte“, „Tschiller: Off Duty“) sowie die Gastroexperten Billy Wagner und Björn Moschinski. Das angesagte Berliner Restaurant „Wilde Küche“ präsentierte dem Publikum verschiedene vegetarisch/vegane Kreationen, als Fleischvariante gab es die Original Volkswagen Currywurst.

Last Updated on Sunday, 22 October 2017 20:25

Hits: 183

Read more...

Botucal launcht die neue Distillery Collection mit zwei limitierten Premium-Rum-Qualitäten

Der venezolanische Premium-Rumhersteller Botucal, international als Diplomático bekannt, launcht seine neue Limited Edition „Distillery Collection“ mit zwei individuellen Abfüllungen: Single Batch Kettle Rum und Single Barbet Column Rum. Die Sonderedition gewährt einen Einblick in die unterschiedlichen Destillationsverfahren der Brennerei. Rum-Connaisseurs und Freunde feiner Spirituosen können die Besonderheit der jeweiligen Methoden in den Destillaten für sich entdecken. Die Botucal Distillery Collection ist ab Oktober zu einem Preis von jeweils 69 Euro (UVP) im ausgewählten Fachhandel und online erhältlich.

Tradition und Technologie in der Rumherstellung

Eine Vielfalt an Destillaten mit unverwechselbaren Aromen und besonderem Geschmack zeichnet den venezolanischen Premium-Rum Botucal aus. Sie werden in verschiedenen Destillationsmethoden gewonnen und nach mehrjähriger Lagerung von den maestros roneros (Master Destillern) miteinander verblendet. So entsteht eine unglaubliche Bandbreite an komplexen Rumsorten mit einem unverkennbaren Rum-Stil. Die Distillery Collection hingegen ermöglicht es Genießern, die einzelnen Destillate in ihrer puren, natürlichen Form kennenzulernen und so die ureigene Persönlichkeit des jeweiligen Rums zu entdecken.
Der venezolanische Premium-Rumhersteller Botucal, international als Diplomático bekannt, launcht seine neue Limited Edition „Distillery Collection“ mit zwei individuellen Abfüllungen: Single Batch Kettle Rum und Single Barbet Column Rum. Die Sonderedition gewährt einen Einblick in die unterschiedlichen Destillationsverfahren der Brennerei. Rum-Connaisseurs und Freunde feiner Spirituosen können die Besonderheit der jeweiligen Methoden in den Destillaten für sich entdecken. Die Botucal Distillery Collection ist ab Oktober zu einem Preis von jeweils 69 Euro (UVP) im ausgewählten Fachhandel und online erhältlich.

Tradition und Technologie in der Rumherstellung

Eine Vielfalt an Destillaten mit unverwechselbaren Aromen und besonderem Geschmack zeichnet den venezolanischen Premium-Rum Botucal aus. Sie werden in verschiedenen Destillationsmethoden gewonnen und nach mehrjähriger Lagerung von den maestros roneros (Master Destillern) miteinander verblendet. So entsteht eine unglaubliche Bandbreite an komplexen Rumsorten mit einem unverkennbaren Rum-Stil. Die Distillery Collection hingegen ermöglicht es Genießern, die einzelnen Destillate in ihrer puren, natürlichen Form kennenzulernen und so die ureigene Persönlichkeit des jeweiligen Rums zu entdecken.

Last Updated on Monday, 16 October 2017 00:51

Hits: 98

Read more...

Premium-Vodka Grey Goose präsentiert Eigenkreation des Café Gourmand

GREY GOOSE® läutet den Herbst mit einer Eigenkreation des „Café Gourmand“ ein: eine genussvolle Alternative zum klassischen Dessert, bestehend aus einem Cocktail in Verbindung mit einer Auswahl an kleinen, feinen Nachspeisen.

Die leichte Kombination aus einem GREY GOOSE Espresso Martini Cocktail und Mini-Dessert-Variationen sorgt nicht nur für den genüsslichen Abschluss eines Dinners, sondern auch für einen anregenden Start in die Nacht – perfekt für alle Nachtschwärmer, um den Moment zwischen Essen, Trinken und Ausgehen zu zelebrieren.

In Frankreich hat sich der Café Gourmand schon lange als Genussvariante bestehend aus Espresso und Dessert etabliert. Der GREY GOOSE Café Gourmand haucht dieser Tradition jetzt neues Leben ein und macht den Espresso Martini Cocktail in Bars und Restaurants europaweit bekannt.

Der GREY GOOSE Espresso Martini entstand in Zusammenarbeit mit der renommierten Pariser Kaffeerösterei La Brûlerie de Belleville. Wie der exklusive GREY GOOSE Vodka - für den sanfter Winterweizen aus der Region Picardie und feines Quellwasser aus Gensac-La-Pallue verwendet wird - ist auch der Kaffee von La Brûlerie de Belleville ein Premium-Produkt für höchste Ansprüche. Für seine Zubereitung verwendet das Barista-Team den letzten sortenreinen Kaffee Kenias, dessen Säure und Exotik aus Zitrusnoten das kernige Aroma von GREY GOOSE perfekt ergänzen. So wird der GREY GOOSE Espresso Martini in Verbindung mit den dazu gereichten Pâtisserie-Häppchen zu einem einmaligen Geschmackserlebnis.

Die passenden Mini-Desserts kreiert der namhafte Pâtissier Yann Menguy. Zum Einstieg empfiehlt er eine Kreation aus Vanille mit cremigem Charakter, kombiniert mit dem Geschmack von gerösteten Pecannüssen. Danach folgt ein Dessert aus der Yuzu Frucht, die mit ihrer Säure einer Zitrusfrucht perfekt das Aroma des kenianischen Kaffees ergänzt. Den Abschluss bildet ein Praliné aus Haselnuss-Schokolade. Mit feinen Noten aus Kaffee, Nuss und einem Hauch Limette rundet es den GREY GOOSE Café Gourmand geschmackvoll ab.
GREY GOOSE® läutet den Herbst mit einer Eigenkreation des „Café Gourmand“ ein: eine genussvolle Alternative zum klassischen Dessert, bestehend aus einem Cocktail in Verbindung mit einer Auswahl an kleinen, feinen Nachspeisen.

Die leichte Kombination aus einem GREY GOOSE Espresso Martini Cocktail und Mini-Dessert-Variationen sorgt nicht nur für den genüsslichen Abschluss eines Dinners, sondern auch für einen anregenden Start in die Nacht – perfekt für alle Nachtschwärmer, um den Moment zwischen Essen, Trinken und Ausgehen zu zelebrieren.

In Frankreich hat sich der Café Gourmand schon lange als Genussvariante bestehend aus Espresso und Dessert etabliert. Der GREY GOOSE Café Gourmand haucht dieser Tradition jetzt neues Leben ein und macht den Espresso Martini Cocktail in Bars und Restaurants europaweit bekannt.

Der GREY GOOSE Espresso Martini entstand in Zusammenarbeit mit der renommierten Pariser Kaffeerösterei La Brûlerie de Belleville. Wie der exklusive GREY GOOSE Vodka - für den sanfter Winterweizen aus der Region Picardie und feines Quellwasser aus Gensac-La-Pallue verwendet wird - ist auch der Kaffee von La Brûlerie de Belleville ein Premium-Produkt für höchste Ansprüche. Für seine Zubereitung verwendet das Barista-Team den letzten sortenreinen Kaffee Kenias, dessen Säure und Exotik aus Zitrusnoten das kernige Aroma von GREY GOOSE perfekt ergänzen. So wird der GREY GOOSE Espresso Martini in Verbindung mit den dazu gereichten Pâtisserie-Häppchen zu einem einmaligen Geschmackserlebnis.

Die passenden Mini-Desserts kreiert der namhafte Pâtissier Yann Menguy. Zum Einstieg empfiehlt er eine Kreation aus Vanille mit cremigem Charakter, kombiniert mit dem Geschmack von gerösteten Pecannüssen. Danach folgt ein Dessert aus der Yuzu Frucht, die mit ihrer Säure einer Zitrusfrucht perfekt das Aroma des kenianischen Kaffees ergänzt. Den Abschluss bildet ein Praliné aus Haselnuss-Schokolade. Mit feinen Noten aus Kaffee, Nuss und einem Hauch Limette rundet es den GREY GOOSE Café Gourmand geschmackvoll ab.

Last Updated on Sunday, 22 October 2017 20:58

Hits: 65

Read more...

Bellini Lounge mit neuen Cocktail Karte

Das neues Team mit den Barchefs Luca Farnetani und Angelo Pallis aus der Bellini Lounge wurde uns vorgestellt. Pünktlich zum Bar Convent 2017 wurde eine neue Barkarte präsentieren.

Wer kennt nicht den bekanntesten aller Sprüche “geschüttelt, nicht gerührt“, James Bond bekanntem Martini Drink.
Geschichtlich gesehen eine interessante Frage, die wir Dir gerne beantworten. Die Zukunft der Cocktails sieht allerdings anders aus, und die möchten wir gerne mit Dir zusammen auf einer Zeitreise erleben. Nutze Deinen Seh- und Geruchssinn, um die Gefühle des Cocktailtrinkens zu erlernen. Wir setzen auf Düfte, um in angenehme und nostalgische Erinnerungen
einzutauchen, wir versprühen den Duft von frisch gemähtem Gras, um Bilder vom Frühling wachzurufen, und spielen mit dem Geruch rauchiger Tanne, um Dich in einen angenehmen Herbstabend zu begleiten.
Auch kommen Gaumenfreuden nicht zu kurz, mit unserem eigens kreierten Hauptstadtcocktail, dem „Currywurst Cocktail“, bekommst Du ein Gefühl, als würdest Du eben diese genießen. Guten Appetit-:
Das neues Team mit den Barchefs Luca Farnetani und Angelo Pallis aus der Bellini Lounge wurde uns vorgestellt. Pünktlich zum Bar Convent 2017 wurde eine neue Barkarte präsentieren.

Wer kennt nicht den bekanntesten aller Sprüche “geschüttelt, nicht gerührt“, James Bond bekanntem Martini Drink.
Geschichtlich gesehen eine interessante Frage, die wir Dir gerne beantworten. Die Zukunft der Cocktails sieht allerdings anders aus, und die möchten wir gerne mit Dir zusammen auf einer Zeitreise erleben. Nutze Deinen Seh- und Geruchssinn, um die Gefühle des Cocktailtrinkens zu erlernen. Wir setzen auf Düfte, um in angenehme und nostalgische Erinnerungen
einzutauchen, wir versprühen den Duft von frisch gemähtem Gras, um Bilder vom Frühling wachzurufen, und spielen mit dem Geruch rauchiger Tanne, um Dich in einen angenehmen Herbstabend zu begleiten.
Auch kommen Gaumenfreuden nicht zu kurz, mit unserem eigens kreierten Hauptstadtcocktail, dem „Currywurst Cocktail“, bekommst Du ein Gefühl, als würdest Du eben diese genießen. Guten Appetit-:

Last Updated on Monday, 09 October 2017 04:34

Hits: 116

Read more...

Mike Kainz ist neuer Patissier des Jahres

Acht professionelle Dessertkünstler kämpften am heutigen Sonntag im Rahmen der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga in Köln im Live-Wettkampf um den Titel Patissier des Jahres. Am Ende setzte sich Mike Kainz (Grand Hotel Les Trois Rois, Brasserie) aus Basel gegen seine Mitstreiter um den Titel durch. Im Finale des internationalen Dessert-Wettbewerbs trat der 24- Jährige gegen Konkurrenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Zweiter wurde die Patissière Yoshiko Sato, die ebenso in Basel arbeitet (TAVERO AG). Der dritte Platz geht an André Siebertz aus dem Hotel Clostermanns Hof in Niederkassel-Uckendorf.
Modern, mutig, ausgefallen
„Ein guter Patissier findet immer einen Weg zum Ziel.“ (Mike Kainz) Der gebürtige Lörracher hat mit dieser Einstellung sein Ziel erreicht. Er konnte beim Finale mit seinem aus der Kindheit inspirierten Freestyle-Dessert aus Schokolade, Gerste und Quitte, seiner Praline mit Oro Nero, Salz-Karamell und Feuilletine, sowie seine Interpretation des 3-Kompontendesserts „Pausenbrot“ mit den drei vorgegeben Zutaten Pumpernickel, Frischkäse und Preiselbeere, die internationale Starjury auf voller Länge überzeugen. „Mike Kainz Dessert war das Highlight des Wettbewerbs“, urteilt der Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube*** Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn). „Absolut verdient, alle am Tisch haben komplett aufgegessen, das spricht doch schon für sich, oder nicht?“, so Bernd Siefert (Weltmeister Café Siefert, Michelstadt) augenzwinkernd.
Acht professionelle Dessertkünstler kämpften am heutigen Sonntag im Rahmen der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga in Köln im Live-Wettkampf um den Titel Patissier des Jahres. Am Ende setzte sich Mike Kainz (Grand Hotel Les Trois Rois, Brasserie) aus Basel gegen seine Mitstreiter um den Titel durch. Im Finale des internationalen Dessert-Wettbewerbs trat der 24- Jährige gegen Konkurrenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Zweiter wurde die Patissière Yoshiko Sato, die ebenso in Basel arbeitet (TAVERO AG). Der dritte Platz geht an André Siebertz aus dem Hotel Clostermanns Hof in Niederkassel-Uckendorf.
Modern, mutig, ausgefallen
„Ein guter Patissier findet immer einen Weg zum Ziel.“ (Mike Kainz) Der gebürtige Lörracher hat mit dieser Einstellung sein Ziel erreicht. Er konnte beim Finale mit seinem aus der Kindheit inspirierten Freestyle-Dessert aus Schokolade, Gerste und Quitte, seiner Praline mit Oro Nero, Salz-Karamell und Feuilletine, sowie seine Interpretation des 3-Kompontendesserts „Pausenbrot“ mit den drei vorgegeben Zutaten Pumpernickel, Frischkäse und Preiselbeere, die internationale Starjury auf voller Länge überzeugen. „Mike Kainz Dessert war das Highlight des Wettbewerbs“, urteilt der Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube*** Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn). „Absolut verdient, alle am Tisch haben komplett aufgegessen, das spricht doch schon für sich, oder nicht?“, so Bernd Siefert (Weltmeister Café Siefert, Michelstadt) augenzwinkernd.

Last Updated on Monday, 09 October 2017 01:11

Hits: 112

Read more...

Havelland Express feiert sein 25-jähriges Bestehen

Von überall her – aber ganz nah dran – Das Motto von Havellandexpress überzeugt die Profis seit 25 Jahren.

Am 9. Oktober luden Michael Kunzmann und sein Stiefvater Horst-Bernd Paech Freunde, Partner und Kunden zum zweiten Themenabend der 25 Jahr-Feier auf das Betriebsgelände in Tempelhof ein. Die kulinarische Betreuung stand unter professionellen Ägide des Teams der „Farm Katerbow“ (mit ihrem Havelländer Apfelschwein) und des Hamburger Gastronomie-Partners „Bullerei“ von Tim Mälzer und „Deck 7“ des Sternekochs Karl-Heinz Hauser auf dem Süllberg sowie dem „Thai Fresh Express“ und des Hamburger Restaurants „Heldenplatz“. Der Kabeljau mit Süßkartoffelpüree und der Schweinebauch sous vide 36 Stunden überzeugten ob ihrer Raffinesse und Aromenspiels. Daneben standen – exotische - thailändische Köstlichkeiten (Obst) auf dem Programm des Abends.
Havelland Express nimmt sich das Motto des italienischen Slow-Food-Begründers, Carlo Petrini, zu Herzen: „Alles was ich esse, wird ein Teil von mir, und ich möchte mir gründlich aussuchen, was ein Teil von mir wird“. Übersetzt heißt das: gut, sauber und gerecht. Im Nachgang des Mauerfalls nutzten Kunzmann und Paech die Gunst der Stunde, um Berlin und sein Umland auch kulinarisch wieder zu vereinen und die Wertschätzung für exzellente Produkte aus der Region zu heben. Das ist ihnen, der Erfolg gibt ihnen recht, in den letzten 25 Jahren hervorragend gelungen. „Wir sind Händler, ticken aber wie Produzenten und übernehmen dabei Verantwortung für Natur, Tier und Ressourcen“, erklärt Havelland Express Geschäftsführer Michael Kunzmann. Deshalb wird äußerst viel Wert auf nachhaltig produzierte, unverfälschte Lebensmittel gelegt. Dazu zählen eine ressourcenschonende Landwirtschaft ebenso wie artgerechte Tierhaltung und der selbstverständliche Verzicht auf Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel. Transparenz und Herkunft sind ebenfalls unverzichtbare Komponenten des Firmenleitbildes. Geschäftsführer Kunzmann fasst es so zusammen: „Hochwertige Lebensmittel können nur aus intakten Landschaften und von gesunden Tieren stammen. Das bleibt unser Grundsatz.“
Von überall her – aber ganz nah dran – Das Motto von Havellandexpress überzeugt die Profis seit 25 Jahren.

Am 9. Oktober luden Michael Kunzmann und sein Stiefvater Horst-Bernd Paech Freunde, Partner und Kunden zum zweiten Themenabend der 25 Jahr-Feier auf das Betriebsgelände in Tempelhof ein. Die kulinarische Betreuung stand unter professionellen Ägide des Teams der „Farm Katerbow“ (mit ihrem Havelländer Apfelschwein) und des Hamburger Gastronomie-Partners „Bullerei“ von Tim Mälzer und „Deck 7“ des Sternekochs Karl-Heinz Hauser auf dem Süllberg sowie dem „Thai Fresh Express“ und des Hamburger Restaurants „Heldenplatz“. Der Kabeljau mit Süßkartoffelpüree und der Schweinebauch sous vide 36 Stunden überzeugten ob ihrer Raffinesse und Aromenspiels. Daneben standen – exotische - thailändische Köstlichkeiten (Obst) auf dem Programm des Abends.
Havelland Express nimmt sich das Motto des italienischen Slow-Food-Begründers, Carlo Petrini, zu Herzen: „Alles was ich esse, wird ein Teil von mir, und ich möchte mir gründlich aussuchen, was ein Teil von mir wird“. Übersetzt heißt das: gut, sauber und gerecht. Im Nachgang des Mauerfalls nutzten Kunzmann und Paech die Gunst der Stunde, um Berlin und sein Umland auch kulinarisch wieder zu vereinen und die Wertschätzung für exzellente Produkte aus der Region zu heben. Das ist ihnen, der Erfolg gibt ihnen recht, in den letzten 25 Jahren hervorragend gelungen. „Wir sind Händler, ticken aber wie Produzenten und übernehmen dabei Verantwortung für Natur, Tier und Ressourcen“, erklärt Havelland Express Geschäftsführer Michael Kunzmann. Deshalb wird äußerst viel Wert auf nachhaltig produzierte, unverfälschte Lebensmittel gelegt. Dazu zählen eine ressourcenschonende Landwirtschaft ebenso wie artgerechte Tierhaltung und der selbstverständliche Verzicht auf Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel. Transparenz und Herkunft sind ebenfalls unverzichtbare Komponenten des Firmenleitbildes. Geschäftsführer Kunzmann fasst es so zusammen: „Hochwertige Lebensmittel können nur aus intakten Landschaften und von gesunden Tieren stammen. Das bleibt unser Grundsatz.“

Last Updated on Thursday, 02 November 2017 02:59

Hits: 88

Read more...