Le Matin

Switch to desktop

TÍO PEPE EN RAMA 2018: PERFEKTE HARMONIE

Neun Jahre nach dem ersten internationalen Start von Tío Pepe En Rama wächst der internationale Erfolg weiter. Der Sherry ist nun in 19 Märkten erhältlich – ein Rekord! Antonio Flores, mehrfach preisgekrönter Master Blender, beschreibt die diesjährige Saca – die älteste Reifestufe des Weines, der aus der Solera extrahiert wird – als „perfekte Harmonie“.

Jerez de la Frontera, Mai 2018. Der Tío Pepe En Rama 2018 vereint die Rebe, die Weinbereitung und die Reifung im Fass unter einem dichten Schleier von flor, der Hefeschicht. Laut Master Blender Antonio Flores sorgt dies für perfekte Harmonie in einem Wein.

Ausgewählt aus 62 Fässern der González Byass-Kellereien La Constancia und Rebollo, dem Herzen der Stadt Jerez, ist der Tío Pepe En Rama aus dem Jahr 2018 aufgrund des kalten, trockenen Winters besonders charakterstark. Durch diese Wetterbedingung bildete sich eine kompakte Flor-Schicht, die für die salzigen, saftigen und konzentrierten Noten des Weines verantwortlich ist.

Für Antonio Flores, zweifacher Gewinner der IWC Len Evans Trophy, ist der Wein „die absolut beste Darstellung von Rebe und Keller, Kreidestaub und langen Stunden, die in die Auswahl dieses einzigartigen, frischen Weines investiert wurden; ein Wein der so harmonisch ist, wie der Klang einer Gitarre in der Stille des Nachmittags.“

Die Edition 2018 ist farblich golden und hell, mit Aromen von frisch gebackenem Brot und kräftiger Hefe. Komplex und lebendig, salzig und ausdrucksstark hat der Wein am Gaumen auch eine attraktive Bitterkeit , die ihn umso köstlicher macht.

Tío Pepe En Rama (UVP 15,90 EUR, 75cl) ist seit dem 16. April in 19. Märtken weltweit erhältlich.
Neun Jahre nach dem ersten internationalen Start von Tío Pepe En Rama wächst der internationale Erfolg weiter. Der Sherry ist nun in 19 Märkten erhältlich – ein Rekord! Antonio Flores, mehrfach preisgekrönter Master Blender, beschreibt die diesjährige Saca – die älteste Reifestufe des Weines, der aus der Solera extrahiert wird – als „perfekte Harmonie“.

Jerez de la Frontera, Mai 2018. Der Tío Pepe En Rama 2018 vereint die Rebe, die Weinbereitung und die Reifung im Fass unter einem dichten Schleier von flor, der Hefeschicht. Laut Master Blender Antonio Flores sorgt dies für perfekte Harmonie in einem Wein.

Ausgewählt aus 62 Fässern der González Byass-Kellereien La Constancia und Rebollo, dem Herzen der Stadt Jerez, ist der Tío Pepe En Rama aus dem Jahr 2018 aufgrund des kalten, trockenen Winters besonders charakterstark. Durch diese Wetterbedingung bildete sich eine kompakte Flor-Schicht, die für die salzigen, saftigen und konzentrierten Noten des Weines verantwortlich ist.

Für Antonio Flores, zweifacher Gewinner der IWC Len Evans Trophy, ist der Wein „die absolut beste Darstellung von Rebe und Keller, Kreidestaub und langen Stunden, die in die Auswahl dieses einzigartigen, frischen Weines investiert wurden; ein Wein der so harmonisch ist, wie der Klang einer Gitarre in der Stille des Nachmittags.“

Die Edition 2018 ist farblich golden und hell, mit Aromen von frisch gebackenem Brot und kräftiger Hefe. Komplex und lebendig, salzig und ausdrucksstark hat der Wein am Gaumen auch eine attraktive Bitterkeit , die ihn umso köstlicher macht.

Tío Pepe En Rama (UVP 15,90 EUR, 75cl) ist seit dem 16. April in 19. Märtken weltweit erhältlich.
ÜBER GONZÁLEZ BYASS

Das 1835 im südspanischen Jerez gegründete Familienunternehmen González Byass hat sich seit seinen Anfängen ganz der Bereitung feiner Sherrys und Brandys verschrieben und schuf hier so weltberühmte Marken wie Tío Pepe Fino Sherry und Lepanto Brandy de Jerez.

Die fünfte Generation der Familie pflegt nicht nur den Erfolg dieser weltbekannten Produkte, sie entwickelte den Besitz zu einer ‚Familie von Weingütern‘ in den bedeutendsten Anbaugebieten des Landes, mit Bodegas Beronia (Rioja & Rueda), Cavas Vilarnau (Penedès), Finca Constancia (Vino de la Tierra de Castilla), Finca Moncloa (Vino de la Tierra de Cádiz), Viñas del Vero (Somontano) und Pazo de Lusco (Rías Baixas). Erklärtes Ziel der Familie ist es, in jeder Region Weine von maximaler Qualität zu erzeugen und zugleich ihre Umwelt und heimischen Terroirs zu bewahren. Im Jahr 2016 vergrößerte González Byass seinen Radius erstmals bis weit über die spanischen Grenzen hinaus nach Chile, wo man die Weingüter Veramonte, Primus, Ritual und Neyen übernahm.

Parallel baute das Unternehmen sein Interesse im Premium-Spirituosenmarkt weiter aus und schuf hier innovative Marken wie The London No.1, MOM Gin, Druide Vodka oder Nomad Outland Whisky.

González Byass ist heute einer der weltweit bekanntesten Markenbesitzer Spaniens. Leitlinien dieses Erfolges sind seine ungebremste Leidenschaft für Qualitätsweine und der Respekt alter Traditionen bei einer zugleich durch und durch innovativen Arbeit.

Volltext nach Login