Le Matin

Switch to desktop

Restaurant NEUMOND von TIM & VITALI

Zwischen Nordbahnhof und Torstraße liegt in einer ruhigen, fast schon an die Toskana erinnernden Oase das NEUMOND. Am Eingang begrüssten uns Gastgeber Tim Hansen und Vitali Müller mit viel Herzlichkeit.

Das NEUMOND als typische Eckkneipe und Speiserestaurant hat eine lange Geschichte. Seit den 20er Jahren war es gastronomischer Betrieb, zu DDR-Zeiten gingen hier Künstler, Oppositionelle und Politiker ein und aus.

Aus diesen Ursprüngen stammt auch der historische Bartresen, der inzwischen restauriert wurde und das Herzstück des Restaurants bildet.

Das Interieur besticht durch Wände in tiefem Blau sowie strahlendem Gold und sorgt zusammen mit dunklen Holzmöbeln und einer geschmackvollen Dekoration für eine einladende Atmosphäre, die zu gemütlichen, ausgedehnten Abenden geradezu animiert. Mittelpunkt des ersten Gastraumes bildet ein großer Holztisch für bis zu 14 Personen, ideal für kleine und größere Familien oder Gruppen. Weiter hinten schaffen kleinere Tische und Bankettsitze die notwendige Privatsphäre für Frühstück, Mittag oder Diner á deux.

Die Gastgeber beeindrucken durch ihre Freundlichkeit und bestechen durch ihr kulinarisches Wissen, welches sie sich auf der ganzen Welt angeeignet haben und hier jetzt zeigen können.

SOMMER SALAT aus Grüner & weißer Spargel, Erdbeeren, Sesam, Himbeeren, Vinaigrette als Entree eine Explosion an unterschiedlicher Geschmacksrichtungen gut abgestimmt mit der Weinbegleitung unseres Gasgebers. Eine perfekter Appetitanreger.
Zwischen Nordbahnhof und Torstraße liegt in einer ruhigen, fast schon an die Toskana erinnernden Oase das NEUMOND. Am Eingang begrüssten uns Gastgeber Tim Hansen und Vitali Müller mit viel Herzlichkeit.

Das NEUMOND als typische Eckkneipe und Speiserestaurant hat eine lange Geschichte. Seit den 20er Jahren war es gastronomischer Betrieb, zu DDR-Zeiten gingen hier Künstler, Oppositionelle und Politiker ein und aus.

Aus diesen Ursprüngen stammt auch der historische Bartresen, der inzwischen restauriert wurde und das Herzstück des Restaurants bildet.

Das Interieur besticht durch Wände in tiefem Blau sowie strahlendem Gold und sorgt zusammen mit dunklen Holzmöbeln und einer geschmackvollen Dekoration für eine einladende Atmosphäre, die zu gemütlichen, ausgedehnten Abenden geradezu animiert. Mittelpunkt des ersten Gastraumes bildet ein großer Holztisch für bis zu 14 Personen, ideal für kleine und größere Familien oder Gruppen. Weiter hinten schaffen kleinere Tische und Bankettsitze die notwendige Privatsphäre für Frühstück, Mittag oder Diner á deux.

Die Gastgeber beeindrucken durch ihre Freundlichkeit und bestechen durch ihr kulinarisches Wissen, welches sie sich auf der ganzen Welt angeeignet haben und hier jetzt zeigen können.

SOMMER SALAT aus Grüner & weißer Spargel, Erdbeeren, Sesam, Himbeeren, Vinaigrette als Entree eine Explosion an unterschiedlicher Geschmacksrichtungen gut abgestimmt mit der Weinbegleitung unseres Gasgebers. Eine perfekter Appetitanreger.

NEUMOND Restaurant
Borsigstraße 28
10115 Berlin
Tel: 030 - 28 57 505
Öffnungszeiten​
Dienstag - Freitag
7.00 bis 22.00 Uhr Küche
Samstag & Sonntag
08.00 bis 22.00 Uhr Küche
Montag
07.00 bis 10.30 Uhr

RINDER TARTAR marinierte gelbe Beete, Wachtelei gut abgestimmt und BULGUR & GARNELEN Orangen, Fenchel, Rosinen, Chili. Zutaten aus unterschiedlichsten Geschmacks- und Kulinarikregionen wunderbar kombiniert und abgeschmeckt.

Zum Hauptgang durften wir probieren:

NEUMOND KLOPSE: Süßkartoffel-Püree, Sieben Kräuter Soße und Rote Beete.

BERICO SCHWEINEFILET im Speckmantel, Sellerie, Pastinake in Cassis-Soße auf Kartoffel Gratin.

DORADE Safran Couscous, Erbsen-Minz Püree, Miso-Mayonnaise, Zuckerschoten und Wassermelone.

Hier erkennt der Gast, dass sich das Küchenteam viel Gedanken gemacht hat. Viele saisonale, und somit frische Elementen mit unterschiedlichen regionalen Elementen kombiniert auf deutsche Kusine verfeinert. Das BERICO SCHWEINEFILET im Speckmantel verfeinert mit der Cassis Soße war mein Favorit.

Als Dessert bekamen wir eine CREME BRULEE, Waldbeersorbet und SCHOKOKÜCHLEIN Sorbet, Kumquats und QUARK SCHAUM, marinierte Erdbeeren. Beim Dessert kann ich mich nicht zurückhalten und musste daher alles testen. Und wie gut dass ich dies getan hab. Es ist einfach alles zu empfehlen.

Wir verbrachten einen wunderbaren kulinarischen Abend mit interessanten Gastgebern und sind sehr froh über diese Bereicherung für unsere Stadt.

Die Gastgeber Tim Hansen und Vitali Müller haben sich für den Sonntagabend etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Da wird nämlich „gegessen, was auf den Tisch kommt“! Wie zu Hause werden mehrere Gänge in Schüsseln und auf Platten tischweise serviert und führen so zu einem mehr oder weniger gemeinsamen Abendessen - nette Gespräche inbegriffen.

ESSEN WAS AUF DEN TISCH KOMMT

JEDEN SONNTAG - alle an einer großen Tafel! Serviert wird in Schüsseln, Schalen, Töpfen - wie bei Muttern!

- 3 Gänge mit reichlich Auswahl
- mehrere Gerichte pro Gang
- inkl. Mineralwasser
- inkl. Espresso oder Kaffee danach
- 34 Euro p. Person

Das sollten wir auch mal ausprobieren.

Volltext nach Login