Le Matin

Switch to desktop

Mixologist Claus Liebscher gewinnt deutsche Tío Pepe Challenge 2018

Claus Liebscher aus Münster gewinnt die Deutschland-Ausscheidung der Tío Pepe Challenge 2018. Der Mixologist wird im Mai beim internationalen Finale in Jerez de la Frontera für Deutschland antreten.

Der Bartender Claus Liebscher aus dem LILIES in Münster konnte sich bei der diesjärigen nationalen Endrunde der Tío Pepe Challenge gegen neun weitere Kandidaten aus ganz Deutschland durchsetzen. Die Jury, bestehend aus Uwe Christiansen (Christiansen’s Fine Drink & Cocktails, Autor und Berater), Bernd Schäfer (Journalist und Spirituosen-Experte), Alexander Thürer (Redakteur FIZZZ), Maximilian Jopp (Redakteur Spirituosen Journal) und Joao Vicente (Sieger der Tío Pepe Challenge 2017 und seit Februar Brand Ambassador bei González Byass), beeindruckte er mit seinem selbstentwickelten Cocktail „Levante“. Der Drink basiert auf einer Infusion von NOMAD Outland Whisky und Walnüssen, frischem Zitronensaft, Orangen- sowie Vanille-Karamell-Sirup, Alfonso Oloroso Sherry und Noé PX aus dem Hause González Byass.
Claus Liebscher aus Münster gewinnt die Deutschland-Ausscheidung der Tío Pepe Challenge 2018. Der Mixologist wird im Mai beim internationalen Finale in Jerez de la Frontera für Deutschland antreten.

Der Bartender Claus Liebscher aus dem LILIES in Münster konnte sich bei der diesjärigen nationalen Endrunde der Tío Pepe Challenge gegen neun weitere Kandidaten aus ganz Deutschland durchsetzen. Die Jury, bestehend aus Uwe Christiansen (Christiansen’s Fine Drink & Cocktails, Autor und Berater), Bernd Schäfer (Journalist und Spirituosen-Experte), Alexander Thürer (Redakteur FIZZZ), Maximilian Jopp (Redakteur Spirituosen Journal) und Joao Vicente (Sieger der Tío Pepe Challenge 2017 und seit Februar Brand Ambassador bei González Byass), beeindruckte er mit seinem selbstentwickelten Cocktail „Levante“. Der Drink basiert auf einer Infusion von NOMAD Outland Whisky und Walnüssen, frischem Zitronensaft, Orangen- sowie Vanille-Karamell-Sirup, Alfonso Oloroso Sherry und Noé PX aus dem Hause González Byass.
Vor drei Jahren wurde der Wettbewerb von Spaniens führendem Sherry-Produzenten González Byass in Asien ins Leben gerufen. Die Challenge soll Bartender und Mixologen aus der ganzen Welt inspirieren, einzigartige Cocktail-Kreationen auf Sherry-Basis zu entwickeln. In den vergangenen Monaten kämpften Wettbewerber in 14 verschiedenen Ländern um einen Platz im internationalen Finale. Insgesamt nahmen über 1000 Bartender an der diesjährigen Tío Pepe Challenge teil.

Das Internationale Finale wird am 09. Mai während der Feria de Jerez, einer der bedeutendsten Feierlichkeiten im Süden Spaniens, ausgetragen. Eine fünf-köpfige Jury aus internationalen Experten testet dort erst das Sherry-Wissen der Finalisten, bevor die Wettbewerber den Jury-Mitgliedern ihre besten Cocktail-Kreationen auf Basis von Sherry präsentieren. Geschicklichkeit ist dann nicht nur beim Mixen der Drinks gefragt: Wie bei den nationalen Ausscheidungen müssen Finalisten auch an der Venencia ihr Können unter Beweis stellen. Die schmale Kelle mit langem Stiel wird traditionell genutzt, um den Sherry durch das Spundloch aus dem Fass zu schöpfen und diesen im hohem Bogen in ein Sherry-Glas zu gießen.

Ziel der Tío Pepe Challenge ist es, Menschen das Thema Sherry näher zu bringen, um somit die wachsende Sherry Revolution (#sherryrevolution) weiter in den Vordergrund zu bringen.

Volltext nach Login