Le Matin

Switch to desktop

Gärten der Welt: Neue Restaurantvielfalt in Marzahn

Bye, bye IGA! In Marzahn-Hellersdorf drehte sich 186 Tage lang alles um internationale Gartenkunst und grüne Stadtkultur. Neben vielfältigen, spektakulären Bauten wie dem Wolkenhain, der Seilbahn oder den Erlebnis- und Lernlandschaften für kleine und große Entdecker, die über die Zeit der IGA hinaus dauerhaft bestehen bleiben, waren es aber auch die zahlreichen kulinarischen Anlaufpunkte, die das Erlebnis rund um den Gartenbummel zu einem Höhepunkt für die ganze Familie gemacht haben. Seit der Wiedereröffnung der Gärten der Welt am 1. Dezember empfangen auch die Gastronomen der BMB-Gruppe wieder ihre Gäste und ermöglichen diesen dank des neu eingeführten Gastro-Ticketsfür lediglich 0,50 Euro außerhalb der regulären Parköffnungszeiten, die vollständig auf die jeweilige Restaurantrechnung angerechnet werden, einen kostenneutralen Restaurantbesuch.

Giardino Verde im Besucherzentrum der Gärten der Welt Nicht nur in Italien ist die Piazza der Treffpunkt für alle Menschen – sondern auch in Berlin. Als Reminiszenz an die berühmten italienischen Marktplätze wurde auch das Giardino Verde im Besucherzentrum der Gärten der Welt gestalterisch einer italienischen Piazza nachempfunden: Hier trifft man sich, kommt ins Gespräch – und darf auch kulinarisch auf „Dolce Vita“ gespannt sein. Die offene und helle Atmosphäre fängt die Gartenlandschaft auch optisch ein. Passend zum modernen, mediterranen Ambiente serviert das Team des Giardino Verde italienische Gerichte wie knusprig gebackene Pizzen in vielfältigen Variationen wie Parma, Tonno, Scampi oder Formaggio. Als echtes italienisches Kulturgut darf auch die Pasta nicht fehlen, die den hungrigen Besuchern als Pappardelle Ragout, Linguine in raffinierter Tomatensauce mit Kammmuscheln oder klassische Spaghetti Bolognese gereicht wird. Süße Sünden aus dem Mittelmeerraum verspricht die Dessert-Karte: Neben dem klassischen Tiramisù steht auch eine winterliche Variante mit Spekulatius sowie die traditionelle Panna Cotta zur Wahl. Ausgewählte Weine runden das gesellige Beisammensein inmitten der aufwändig gestalteten Gartenanlage ab.
Bye, bye IGA! In Marzahn-Hellersdorf drehte sich 186 Tage lang alles um internationale Gartenkunst und grüne Stadtkultur. Neben vielfältigen, spektakulären Bauten wie dem Wolkenhain, der Seilbahn oder den Erlebnis- und Lernlandschaften für kleine und große Entdecker, die über die Zeit der IGA hinaus dauerhaft bestehen bleiben, waren es aber auch die zahlreichen kulinarischen Anlaufpunkte, die das Erlebnis rund um den Gartenbummel zu einem Höhepunkt für die ganze Familie gemacht haben. Seit der Wiedereröffnung der Gärten der Welt am 1. Dezember empfangen auch die Gastronomen der BMB-Gruppe wieder ihre Gäste und ermöglichen diesen dank des neu eingeführten Gastro-Ticketsfür lediglich 0,50 Euro außerhalb der regulären Parköffnungszeiten, die vollständig auf die jeweilige Restaurantrechnung angerechnet werden, einen kostenneutralen Restaurantbesuch.

Giardino Verde im Besucherzentrum der Gärten der Welt Nicht nur in Italien ist die Piazza der Treffpunkt für alle Menschen – sondern auch in Berlin. Als Reminiszenz an die berühmten italienischen Marktplätze wurde auch das Giardino Verde im Besucherzentrum der Gärten der Welt gestalterisch einer italienischen Piazza nachempfunden: Hier trifft man sich, kommt ins Gespräch – und darf auch kulinarisch auf „Dolce Vita“ gespannt sein. Die offene und helle Atmosphäre fängt die Gartenlandschaft auch optisch ein. Passend zum modernen, mediterranen Ambiente serviert das Team des Giardino Verde italienische Gerichte wie knusprig gebackene Pizzen in vielfältigen Variationen wie Parma, Tonno, Scampi oder Formaggio. Als echtes italienisches Kulturgut darf auch die Pasta nicht fehlen, die den hungrigen Besuchern als Pappardelle Ragout, Linguine in raffinierter Tomatensauce mit Kammmuscheln oder klassische Spaghetti Bolognese gereicht wird. Süße Sünden aus dem Mittelmeerraum verspricht die Dessert-Karte: Neben dem klassischen Tiramisù steht auch eine winterliche Variante mit Spekulatius sowie die traditionelle Panna Cotta zur Wahl. Ausgewählte Weine runden das gesellige Beisammensein inmitten der aufwändig gestalteten Gartenanlage ab.

Giardino Verde, The Cottage in den Gärten der Welt & Wolke Sieben auf dem Kienberg bleiben auch nach der IGA als kulinarische Ziele erhalten | Neues Gastro-Ticket ermöglicht kostenlosen Restaurantbesuch

Wer am Wochenende gerne Freunde oder die ganze Familie um sich versammeln oder einen entspannten Vormittag mit dem Liebsten verbringen möchte, hat an den Sonntagen nun auch die Möglichkeit, ausgiebig zu brunchen: Beim Italienischen Sonntags-Brunch-Buffet von 10 bis 17 Uhr locken zahlreiche Frühstücksklassiker wie frische Croissants und Brötchen, herzhafte Käse- und Schinken-Sorten, süße Marmeladen und Aufstriche sowie hochwertige italienische Spezialitäten wie der Rouladen-Klassiker „Involtini a la siciliana“. Als besonderes Highlight können frisch gebackene Pizzen direkt beim Pizzabäcker bestellt werden. Angehende Jungköche können im Giardino Verde auch hinter die Kulissen schauen und sich gemeinsam mit dem Pizzabäcker in der Großen Küche ans Werk machen: Vom eigenen Teig über den Belag bis hin zum fertigen Gericht kann mitgeholfen werden, während die Eltern in trauter Zweisamkeit schwelgen können. Süßschnäbel dürfen sich auch beim Brunch auf typisch italienische Leckereien freuen – Kaffee inklusive.

Wolke Sieben im Wolkenhain

Auch nach der IGA ist der Wolkenhain auf dem Kienberg Anziehungspunkt für viele Besucher. Passend zur namensgebenden Form des stählernen Aussichtsbaus sorgt auf 102 Metern über dem Meeresspiegel das Panorama-Café Wolke 7 für Erholung und Genuss. Mit Blick auf die Gärten der Welt und die Skyline Berlins stärken sich die Gäste hier bei kleinen Snacks und saisonalen hausgemachten Suppen, mit Kürbis, Süßkartoffeln, Steckrüben oder Grünkohl.

Der beeindruckende Ausblick sorgt seit der Wiedereröffnung auch beim geselligen Sonntags-Brunch mit Freunden oder der Familie für eine gemütliche Atmosphäre: Neben Muntermachern wie frisch gebrühtem Kaffee oder Tee versprechen auch knusprige Brötchen sowie abwechslungsreiche Käseund Schinken-Spezialitäten einen entspannten Wochenausklang. Wer dagegen das süße Frühstück bevorzugt, dem zaubern Marmeladen und Aufstriche sowie kleine Desserts ein Lächeln ins Gesicht. Aktuell ist die Kienbergspitze nur mit der Seilbahn zu erreichen. Ab spätestens Ende März 2018 ist dann der gesamte Kienbergparkpark wieder kostenfrei geöffnet.

„The Cottage“ im Englischen Rosengarten

Original britisches Flair verbreitet das kleine Landhaus „The Cottage“ im Rosengarten der Gärten der Welt, das in der warmen Jahreszeit inmitten opulent blühender Rosenstauden und ausladender Rasenflächen seinem angelsächsischen Vorbild alle Ehre macht. Schließlich gehört hier die klassische Tea Time mit Gurken-Sandwiches, Scones mit Clotted Cream und Shortbread wieder zum guten Ton. Den perfekten Ausklang für den ereignisreichen Parkausflug finden die Gäste schließlich vor einem knisternden Kamin bei einer Tasse Tee mit englischem Gebäck, duftendem Kaffee oder einem Glas Whiskey. Wer mehr über das berühmte Nationalgetränk der Schotten und Iren erfahren möchte oder der britischen Teekultur auf den Grund gehen will, hat künftig bei speziellen Tastings und Seminaren Gelegenheit dazu.

Der „35. Mai“ am Wasserspielplatz

Auf dem nach dem Kinderbuch Erich Kästners benannten Wasserspielplatz „Konrad reitet in die Südsee“ in den Erweiterungsflächen der Gärten der Welt wird dank der aufwändigen Kletter- und Wasserattraktionen die Welt der bekannten Romanfiguren wieder lebendig. Für gute Laune bei den kleinen Abenteurern sorgen dabei nicht nur die kreativen Spielstationen, sondern auch der für die Spielwelt entworfene Imbiss „35. Mai“. Hier dreht sich ab dem Frühling wieder alles um die kulinarischen Wünsche der jungen Besucher. So werden Leibspeisen wie Bratwurst und Curry Wurst, Pommes Frites oder Chicken Nuggets zubereitet, aber auch süße Naschereien wie Oreo Donuts, Eis oder Nutella Cookies lassen Kinderaugen leuchten.


Gastro-Ticket – Gärten der Welt: 0,50 € p.P., erhältlich nach Parkschlusszeit
Vollständig anrechenbar auf die jeweilige Restaurantrechnung
Ristorante Giardino Verde im Besucherzentrum
Sonntags-Brunch von 10 Uhr – 17 Uhr: 16,90 € p.P.
Öffnungszeiten: Mo – Sa: 10 Uhr – 21 Uhr; So: 10-17 Uhr
Blumberger Damm 44
12685 Berlin
www.giardinoverdeberlin.de
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Wolke Sieben im Wolkenhain
Sonntags-Brunch von 10 Uhr – 14 Uhr: 14,90 € p.P.
Öffnungszeiten: Mo – So: 10 Uhr – 16 Uhr
(Winteröffnungszeiten, an die Seilbahn angepasst)
www.wolkesiebenberlin.de
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
The Cottage im Englischen Rosengarten
Öffnungszeiten: Sa + So: 10 Uhr – 16 Uhr
(Winteröffnungszeiten; an die Parköffnungszeiten angepasst)
www.thecottageberlin.de
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Der 35. Mai am Wasserspielplatz
Wiedereröffnung ab Frühling
www.35maiberlin.de
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Betreiber: BMB Grüne Welt GmbH
Inhaber & Geschäftsführer: Barbara Ewald, Boris Freise und Mirko Alexander Nikolitsch

Volltext nach Login