Le Matin

Switch to desktop

Sumosan serviert ab sofort japanische Cuisine im KADEWE

Das international erfolgreiche Restaurantkonzept „Sumosan - contemporary Japanese“ ist nun auch in Deutschland präsent und eröffnete Ende August seinen ersten kulinarischen Hot-Spot ganz exklusiv im KaDeWe in der Tauentzienstraße am Wittenbergplatz.

Das KaDeWe in Berlin ist ein Synonym für Einkaufen und das auf höchstem Niveau. Seit seiner Gründung im Jahr 1907 erfindet sich die Berliner Ikone immer wieder neu. Als einer der weltweit größten Department Stores ist das KaDeWe mit seinen erlesenen Waren und seiner legendären 6. Etage - eine Lebensmittel- und Restaurantetage - ein Lieblingsort für Berliner und eine Kultstätte für Touristen. Auf rund 60.000 qm setzt das KaDeWe immer wieder Trends in den Bereichen Fashion, Food und Lifestyle und ist darüber hinaus für die sinnlichen Inszenierungen und besonderen Einkaufserlebnisse bekannt.

Im Zuge der im letzten Jahr gestarteten Transformation des Hauses erfindet sich das KaDeWe wieder neu und setzt nicht nur für Shoppingbegeisterte, sondern auch für Genießer und Foodies einen neuen kulinarischen Meilenstein: Denn die Betreiber des international erfolgreichen Restaurantkonzepts „Sumosan“ eröffneten nach Moskau, London, Dubai und Monaco nun ganz exklusiv einen Standort im KaDeWe und verwöhnen Kenner der japanischen Cuisine mit erstklassigen Kreationen von Sushi, Sashimi sowie einer Auswahl an Vorspeisen von höchster Qualität. Besonders Signature Rolls, wie die Albermarle Roll oder das Sumosan-Tartar, sind bei Feinschmeckern äußerst begehrt.
Das international erfolgreiche Restaurantkonzept „Sumosan - contemporary Japanese“ ist nun auch in Deutschland präsent und eröffnete Ende August seinen ersten kulinarischen Hot-Spot ganz exklusiv im KaDeWe in der Tauentzienstraße am Wittenbergplatz.

Das KaDeWe in Berlin ist ein Synonym für Einkaufen und das auf höchstem Niveau. Seit seiner Gründung im Jahr 1907 erfindet sich die Berliner Ikone immer wieder neu. Als einer der weltweit größten Department Stores ist das KaDeWe mit seinen erlesenen Waren und seiner legendären 6. Etage - eine Lebensmittel- und Restaurantetage - ein Lieblingsort für Berliner und eine Kultstätte für Touristen. Auf rund 60.000 qm setzt das KaDeWe immer wieder Trends in den Bereichen Fashion, Food und Lifestyle und ist darüber hinaus für die sinnlichen Inszenierungen und besonderen Einkaufserlebnisse bekannt.

Im Zuge der im letzten Jahr gestarteten Transformation des Hauses erfindet sich das KaDeWe wieder neu und setzt nicht nur für Shoppingbegeisterte, sondern auch für Genießer und Foodies einen neuen kulinarischen Meilenstein: Denn die Betreiber des international erfolgreichen Restaurantkonzepts „Sumosan“ eröffneten nach Moskau, London, Dubai und Monaco nun ganz exklusiv einen Standort im KaDeWe und verwöhnen Kenner der japanischen Cuisine mit erstklassigen Kreationen von Sushi, Sashimi sowie einer Auswahl an Vorspeisen von höchster Qualität. Besonders Signature Rolls, wie die Albermarle Roll oder das Sumosan-Tartar, sind bei Feinschmeckern äußerst begehrt.
Was macht den Stil von Sumosan so besonders? Executive Chef Bubker Belkhit ist überzeugt: „Wir verleihen der japanischen Küche mit seiner Schlichtheit und Einfachheit einen frischen, aufregenden und zeitgemäßen Twist und bewahren gleichzeitig das Authentische, auf konstant hohem Niveau. Wir gehen niemals Kompromisse ein, wenn es um Frische und Qualität der Produkte geht und arbeiten mit Liebe, Leidenschaft und Präzision. Das macht uns unverwechselbar und weltweit erfolgreich.“ Nun können Sushi-Kenner auch in der stylishen Sumosan-Bar im KaDeWe hautnah erleben, wie die begehrten Kreationen nach dem Gusto des Executive Chefs entstehen. Der Sushi-Meister entwickelt aus den besten und saisonalen Zutaten und aus den Wünschen der Gäste stetig neue Finessen. „Ich bin mir sicher, dass in Berlin schon sehr bald eine „Berlin" oder "KaDeWe" Roll auf der Menükarte stehen wird”, fügt Belkhit hinzu.

Die Sumosan Besitzer sind von der Wahl des allerersten Standortes in Deutschland absolut überzeugt: „Als einer der weltweit bekanntesten Department Stores ist das KaDeWe der perfekte Partner für unser exklusives Restaurant in Deutschland. Das Design unserer Sumosan-Bar hielten wir ganz bewusst elegant und schlicht, damit das Interieur mit dem Stil der gesamten 6. Etage harmoniert.“ Sumosan-Gründer Alexander Wolkow war übrigens für die Namensgebung des Sumosan verantwortlich: Der von ihm beauftragte Designer für das erste Restaurant im Radisson Slavjanskaya Hotel Moskau, das 1997 eröffnete, erschuf eine Wortkreation aus »Sumo« der Ringer, »san« japanisch »ehrenwert« und ein Logo mit einem Sumoringer. Die Vision für das bereits vom u.a. Observer oder Telegraph prämierte Restaurantkonzept war somit perfekt. Sumosan blickt auf eine 20 Jährige, internationale Erfolgsgeschichte zurück. Jeder einzelne Standort - ob London, Moskau, Dubai oder Monaco gilt als einzigartiger Rückzugsort für Celebrities, Connaisseure und Foodies, die höchste Qualität, erlesene und innovative Geschmacksnuancen, eine exquisite Atmosphäre und einen erstklassigen, persönlichen Service schätzen. Die Cateringlinie von Sumosan beliefert zudem die Chelsea Football Club VIP Boxen oder zahlreiche Private Jets mit den kulinarischen Köstlichkeiten. Sicher wird auch der neue Standort Berlin die Erfolgsgeschichte des Sumosan Restaurantkonzepts fortsetzen. Pressekontakt:

Volltext nach Login