Le Matin

Switch to desktop

Neueröffnung Restaurant GORDON

Gordon, dass in Berlin bekannte israelische Café mit Plattenladen feiert im Oktober seine Wiedereröffnung als Restaurant Gordon mitten im Herzen von Neukölln. In ihrem Konzept bringen die Gründer Nir Ivenizki und Doron Eisenberg ihre Liebe zu gutem Essen, rafiinierten Cocktails und elektronischer Musik zusammen. Es werden moderne Middle Eastern Cuisine, sowie Drinks und Cocktails aus der Region zwischen Maghreb und Levante serviert. Begleitet wird das kulinarische Erlebnis durch ausgewählte elektronische Musik. So wird ein Besuch im Gordon so zu einer ganzheitlichen, sinnlichen Erfahrung. Abgerundet wird ein Besuch durch die besondere Atmosphäre, die durch das individuell gestaltete und detailverliebte Interior-Design geprägt wird.

Fusionsküche im Gordon

Der kulinarische Fokus des Gordons liegt auf zeitgenössischer und authentischer israelischer Küche. Damit möchten die beiden Genießer den Berlinern die einzigartige Geschmacks – und Zutatenwelt dieser Küche zugänglich machen, deren Ursprünge sowohl im Nahen Osten als auch in Osteuropa liegen. Die Speisekarte kombiniert bereits bekannte nahöstliche Klassiker wie Hummus oder Tabbouleh mit ständig wechselnden einzigartigen Kompositionen wie einem Bolognese Baharat Risotto (Rinderhackfleisch mit nahöstlicher Gewürzmischung auf israelischer Pasta) oder gerösteter Süßkartoffel mit Labneh, Za’atar und Salat. Hierbei spiegeln die Gerichte die einzigartige Vielfalt Israels wieder, die sowohl von Einflüssen der aschkenasischen, als auch sefardischen Kultur geprägt ist.

Unter Anleitung von Nir Ivenizki, der das Kochen von seinem beiden Großmüttern erlernt hat, werden die Speisen nach persönlichen Familienrezepten zubereitet. Nir beschreibt seine große Leidenschaft für gutes Essen und das Kochen dabei wie folgt: „Food has to be like a good song“ und ergänzt: „I cook family memories“
Gordon, dass in Berlin bekannte israelische Café mit Plattenladen feiert im Oktober seine Wiedereröffnung als Restaurant Gordon mitten im Herzen von Neukölln. In ihrem Konzept bringen die Gründer Nir Ivenizki und Doron Eisenberg ihre Liebe zu gutem Essen, rafiinierten Cocktails und elektronischer Musik zusammen. Es werden moderne Middle Eastern Cuisine, sowie Drinks und Cocktails aus der Region zwischen Maghreb und Levante serviert. Begleitet wird das kulinarische Erlebnis durch ausgewählte elektronische Musik. So wird ein Besuch im Gordon so zu einer ganzheitlichen, sinnlichen Erfahrung. Abgerundet wird ein Besuch durch die besondere Atmosphäre, die durch das individuell gestaltete und detailverliebte Interior-Design geprägt wird.

Fusionsküche im Gordon

Der kulinarische Fokus des Gordons liegt auf zeitgenössischer und authentischer israelischer Küche. Damit möchten die beiden Genießer den Berlinern die einzigartige Geschmacks – und Zutatenwelt dieser Küche zugänglich machen, deren Ursprünge sowohl im Nahen Osten als auch in Osteuropa liegen. Die Speisekarte kombiniert bereits bekannte nahöstliche Klassiker wie Hummus oder Tabbouleh mit ständig wechselnden einzigartigen Kompositionen wie einem Bolognese Baharat Risotto (Rinderhackfleisch mit nahöstlicher Gewürzmischung auf israelischer Pasta) oder gerösteter Süßkartoffel mit Labneh, Za’atar und Salat. Hierbei spiegeln die Gerichte die einzigartige Vielfalt Israels wieder, die sowohl von Einflüssen der aschkenasischen, als auch sefardischen Kultur geprägt ist.

Unter Anleitung von Nir Ivenizki, der das Kochen von seinem beiden Großmüttern erlernt hat, werden die Speisen nach persönlichen Familienrezepten zubereitet. Nir beschreibt seine große Leidenschaft für gutes Essen und das Kochen dabei wie folgt: „Food has to be like a good song“ und ergänzt: „I cook family memories“

Öffnungszeiten
Mittwoch, Donnerstag Küche 12:00–16:00/ 18:00 – 22:00
Freitag – Samstag Küche 12:00 – 16:00 / 18:00 – 23:00
Sonntag: Küche 12:00 – 22:00

GORDON Berlin
Allerstr. 11
12049 Berlin

Nir und Doron: “Love what you do and make a business out of it”

Ursprünglich aus Tel Aviv stammend, haben sich Nir und Doron dort mitte der 90er in der
Musikschule kennengelernt. Ihre gemeinsamen Interessen, dieses mal die Begeisterung für
elektronische Musik, haben sie schon früh zu Geschäftspartner gemacht: Beide sind als DJ und
Producer tätig und haben gemeinsam eine
Rooftop Party Serie im wilden Tel Aviver
Nachtleben etabliert. Stattgefunden hat
die Partyreihe in der, besonders in der
Kunstszene namenhaften Gordon Street,
welche später zum Namensgeber für das
gemeinsame Projekt in Berlin werden
sollte. Gemeinsam haben die MusikLiebhaber
2009 das Label Legotrek
Records gegründet und sich in der Berliner
Musikszene bereits einen Namen gemacht.
Der Umzug nach Berlin folgte für Doron
und Nir 2011 und inspiriert von der
Begeisterung für elektronische Musik und der Passion für gutes Essen gründeten sie 2014 das
Musikcafé Gordon. Nachdem das Gordon als Plattenladen, der Kaffee und israelische Sandwiches serviert schnell die Gaumen der Berliner begeisterte, wurde der Laden schnell zu einem Café mit Mittags-Angebot erweitert. Nun 2017, drei Jahre nach der Gründung, folgt für Nir und Doron der nächste Schritt: Das Gordon als Restaurant für israelische Küche mit Barservice.

Volltext nach Login