Le Matin

Switch to desktop

Kulinarikfestival im Weingut am Nil

Das Weingut Paolo Scavino aus dem Piemont, das Weingut Polz aus der Südsteiermark, Silvio Jermann aus dem Friaul, die Tenuta Fattori vom Gardasee, die Tenuta Montetti aus der Toskana, die Herdade dos Grous aus dem Alentejo, die Quinta Valbom aus dem Douro, Soalheiro aus dem Vinho Verde - zahlreich und international waren die Winzer, die zu diesem Genussfest bei Kaiserwetter in die Pfalz kamen. Auch Kellermeister Johannes Häge präsentierte sichtbar stolz die Ergebnisse seiner ersten Jahre auf dem Weingut am Nil.
Insgesamt 40 kulinarische Stationen waren im Hof des Gutes aufgebaut, alle in das prächtige Lila getaucht, das dem Weingut am Nil seine hohe Wiedererkennung verleiht. Die Veranstaltung war schon Tage zuvor restlos ausverkauft. Insgesamt 850 Tickets waren aufgelegt worden. Die Gäste hatten nicht nur Interesse an gutem Essen und tollen Weinen, sondern nützten auch ausführlich die Möglichkeit, mit den Starköchen und –winzern persönlich zu sprechen. Und natürlich, um auch jede Menge Selfies mit den berühmten Persönlichkeiten aufzunehmen. Auch dank wunderbarer Musik war die Stimmung bald so unbeschwert und ausgelassen, dass der TV-Koch Kolja Kleeberg ans Mikrofon trat und ein Lied zum Besten gab.

 

Von München bis Hamburg kamen die Köche. Von der Toskana bis zum Alentejo reisten die Winzer an, um sich mitten in der Pfalz zu einem Kulinarikfestival der Extraklasse zu treffen: Das Weingut am Nil hatte zum ersten „Kallstadter Löwenfestival“ eingeladen, und große Namen wie Alfons Schuhbeck, Frank Oehler oder Kolja Kleeberg folgten dem Ruf.

Kühles Schmuckstück
Wem es im Gutshof bei strahlendem Sonnenschein, an den Kochstationen und bei rockiger Musik zu heiß herging, konnte bei einer Führung durch den Nil’schen Weinkeller Abkühlung finden. Der in den letzten Jahren aufwändig renovierte Gewölbekeller konnte zum ersten Mal besichtigt werden. Mit seinem violetten Fussboden und den Löwen-Kunstwerken ist er nun das heimliche Juwel des Weingutes geworden. Hier gab es verschiedene Jahrgänge des berühmten Rieslings vom Kallstadter Saumagen zu verkosten, gemeinsam mit Pata Negra Schinken von Otto Gourmet.


Weingut am Nil im Überblick:

In Kallstadt in der Pfalz, etwa eine Stunde südlich von Frankfurt, liegt das Weingut am Nil, das unter diesem Namen noch recht jung ist. Erst 2010 wurde es von Ana und Reinfried Pohl übernommen und seither liebevoll renoviert. Damit steigt die zweite Generation der Familie Pohl in den Weinbau ein: Schon Ende der 1990er Jahre gründete die Familie das Weingut „Herdade dos Grous“ in der portugiesischen Region Alentejo.

Die Wurzeln des Weinguts am Nil (ehemals Weingut Schuster) reichen weit zurück. Es wurde bereits 1840 gegründet, und schon damals wurde der Kallstadter Löwe, der seit dem 15. Jahrhundert das Wappen der Stadt ziert, zum Symbol erkoren. Im Zuge des Relaunches erhielt das Weingut einen neuen Namen, der Löwe aber blieb... wenn auch in alternativer Farbgebung.

Der Name „Nil“ ist auf die historische Einzellage Nil zurückzuführen, die heute Teil des Kallstadter Saumagens ist. Der Saumagen selbst ist eine der renommiertesten Lagen der Pfalz. Das Weingut am Nil verfügt über rund 4 ha im Kallstadter Saumagen. Daneben zählen auch die Lagen Ungsteiner Herrenberg (1,2 ha) und Ungsteiner Weilberg (0,8 ha) zu den Toplagen des Weinguts. Weitere 15 ha liegen in ebenso traditionsreichen Lagen in und um Kallstadt.

Die Pfalz steht wie kaum eine andere Region in Deutschland für Genuss, ob kulinarisch oder vinologisch. Ein Restaurant mit dem Namen „Große Vinothek“ vollendet deshalb die vinologische Kompetenz des Weinguts am Nil mit der kulinarischen Komponente. Das Restaurant ist liebevoll in das Ensemble des Weinguts integriert. Gemütlichkeit und Wohlfühlen stehen ganz typisch für die Pfalz an oberster Stelle.

Volltext nach Login