Le Matin

Switch to desktop

Preis der deutschen Filmkritik 2017

der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) hat am Montag, dem 19. Februar, Martin Baltscheits Fabel „Nur ein Tag“ zum besten Kinderfilm des Jahres 2017 gekürt! „Nur ein Tag“ setzte sich durch gegen die mitnominierten Produktionen „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ von Christian Theede und „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ von Andreas Dresen. Wir gratulieren!

In der Jurybegründung heißt es: »„Nur ein Tag“ ist eine Fabel, die vom Glück und vom Sinn des Lebens handelt. Davon erzählt sie poetisch, optimistisch und traurig zugleich, nicht nur für Kinder. Schon Martin Baltscheits Entscheidung, die Tiere von Menschen darstellen zu lassen, ganz so, als spielten Kinder, ist mutig und funktioniert ganz fantastisch. In der Einfachheit der Inszenierung liegt eine große Kraft, die im Übrigen wie ein Kontrapunkt zum handelsüblichen Kinogetöse funktioniert. Ein sehr mutiger Film, der zeigt, dass die Menschen trotz des medialen Overkills weiterhin originelle, unkonventionelle Ideen umsetzen können. So wunderbar entmottet, philosophisch verspielt, spielerisch poetisierend, dass man sich gleich noch einmal 76 Minuten davon wünscht oder gleich einen ganzen Tag – und sei es auch nur der eine, den man hat.«
Laudator Axel Timo Purr, Artechock Filmmagazin
der Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) hat am Montag, dem 19. Februar, Martin Baltscheits Fabel „Nur ein Tag“ zum besten Kinderfilm des Jahres 2017 gekürt! „Nur ein Tag“ setzte sich durch gegen die mitnominierten Produktionen „Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs“ von Christian Theede und „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“ von Andreas Dresen. Wir gratulieren!

In der Jurybegründung heißt es: »„Nur ein Tag“ ist eine Fabel, die vom Glück und vom Sinn des Lebens handelt. Davon erzählt sie poetisch, optimistisch und traurig zugleich, nicht nur für Kinder. Schon Martin Baltscheits Entscheidung, die Tiere von Menschen darstellen zu lassen, ganz so, als spielten Kinder, ist mutig und funktioniert ganz fantastisch. In der Einfachheit der Inszenierung liegt eine große Kraft, die im Übrigen wie ein Kontrapunkt zum handelsüblichen Kinogetöse funktioniert. Ein sehr mutiger Film, der zeigt, dass die Menschen trotz des medialen Overkills weiterhin originelle, unkonventionelle Ideen umsetzen können. So wunderbar entmottet, philosophisch verspielt, spielerisch poetisierend, dass man sich gleich noch einmal 76 Minuten davon wünscht oder gleich einen ganzen Tag – und sei es auch nur der eine, den man hat.«
Laudator Axel Timo Purr, Artechock Filmmagazin

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 10:45

Hits: 339

Read more...

7 TAGE IN ENTEBBE Weltpremiere auf der Berlinale 2018

mit minutenlangem Applaus wurde gestern Abend der ebenso mitreißende wie hochemotionale Thriller 7 TAGE IN ENTEBBE, der auf wahren Ereignissen basiert, bei seiner Weltpremiere auf der Berlinale 2018 gefeiert. Die große Zustimmung des Premierenpublikums galt nicht nur dem Regisseur José Padilha und seinen Hauptdarstellern Daniel Brühl und Rosamund Pike. Besonders beeindruckt war es von Jacques Lemoine, dem Flugzeugingenieur der entführten Maschine, der eigens für die Weltpremiere nach Berlin gekommen war.

Im Blitzlichtgewitter auf dem Roten Teppich des Berlinale Palastes standen außerdem der Schauspieler Omar Berdouni sowie die Produzenten von Participant Media und Working Title Films.
mit minutenlangem Applaus wurde gestern Abend der ebenso mitreißende wie hochemotionale Thriller 7 TAGE IN ENTEBBE, der auf wahren Ereignissen basiert, bei seiner Weltpremiere auf der Berlinale 2018 gefeiert. Die große Zustimmung des Premierenpublikums galt nicht nur dem Regisseur José Padilha und seinen Hauptdarstellern Daniel Brühl und Rosamund Pike. Besonders beeindruckt war es von Jacques Lemoine, dem Flugzeugingenieur der entführten Maschine, der eigens für die Weltpremiere nach Berlin gekommen war.

Im Blitzlichtgewitter auf dem Roten Teppich des Berlinale Palastes standen außerdem der Schauspieler Omar Berdouni sowie die Produzenten von Participant Media und Working Title Films.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 11:06

Hits: 265

Read more...

17. Berlinale-Empfang in die NRW-Landesvertretung in Berlin

Die Teams und Stars der insgesamt 32 filmstiftungsgeförderten Filme, die in den offiziellen Reihen der Berlinale zu sehen sind, standen im Mittelpunkt des traditionellen Empfangs am ersten Berlinale-Sonntag in der NRW-Landesvertretung in Berlin. Ministerpräsident Armin Laschet und Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller begrüßten über 1.000 internationale Gäste aus Film, Medien und Politik.



Armin Laschet, Ministerpräsident NRW, sagte im Vorfeld des Empfangs: „Für Nordrhein-Westfalen sind Film- und Fernsehproduktion beides: Ein starkes Kulturgut und ein echter Wirtschaftsfaktor. Deswegen stärkt die Landesregierung die Film- und Medienstiftung NRW deutlich und gibt dieses Jahr rund 14,5 Millionen Euro, soviel wie niemals zuvor in der Geschichte der Stiftung. Unser Ziel ist, in Nordrhein-Westfalen für Filmschaffende und Produzenten ein attraktives Umfeld mit optimalen Produktionsbedingungen zu bieten, damit weiter viele herausragende Filme ‚made in Nordrhein-Westfalen‘ entstehen und auch hier bei der Berlinale zu sehen sind.“
Die Teams und Stars der insgesamt 32 filmstiftungsgeförderten Filme, die in den offiziellen Reihen der Berlinale zu sehen sind, standen im Mittelpunkt des traditionellen Empfangs am ersten Berlinale-Sonntag in der NRW-Landesvertretung in Berlin. Ministerpräsident Armin Laschet und Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller begrüßten über 1.000 internationale Gäste aus Film, Medien und Politik.



Armin Laschet, Ministerpräsident NRW, sagte im Vorfeld des Empfangs: „Für Nordrhein-Westfalen sind Film- und Fernsehproduktion beides: Ein starkes Kulturgut und ein echter Wirtschaftsfaktor. Deswegen stärkt die Landesregierung die Film- und Medienstiftung NRW deutlich und gibt dieses Jahr rund 14,5 Millionen Euro, soviel wie niemals zuvor in der Geschichte der Stiftung. Unser Ziel ist, in Nordrhein-Westfalen für Filmschaffende und Produzenten ein attraktives Umfeld mit optimalen Produktionsbedingungen zu bieten, damit weiter viele herausragende Filme ‚made in Nordrhein-Westfalen‘ entstehen und auch hier bei der Berlinale zu sehen sind.“

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 10:48

Hits: 305

Read more...

Hamburger Filmbrunch 2018

Beim traditionellen „Hamburger Filmbrunch" trafen sich am Sonntagmorgen rund 650 Gäste aus der Filmszene in der Hamburger Landesvertretung an der Spree. Anlass waren die 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin.



Beim traditionellen „Hamburger Filmbrunch" trafen sich am Sonntagmorgen rund 650 Gäste aus der Filmszene in der Hamburger Landesvertretung an der Spree. Anlass waren die 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Unter den Gästen: Der Golden Globe-Gewinner Fatih Akin, die 3 Tage in Quiberon-Darstellerin Marie Bäumer und Regisseurin Katja Benrath, die mit ihrem Kurzfilm Watu Wote für einen Oscar nominiert ist.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Nach den großen Erfolgen, die der Film aus dem Norden im letzten Jahr feiern konnte, ist auch die internationale Aufmerksamkeit für die Hamburger Filmszene deutlich gestiegen. Dies haben wir ganz wesentlich dem großen Engagement von Maria Köpf und ihrem Team der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein zu verdanken und der ungeheuren Kreativität, der vielen Filmschaffenden in Hamburg. Auf diesem Erfolg wollen wir aufbauen. Daher haben wir unter anderem den Hamburger Produzentenpreis um die Kategorie ‚Deutsche Kinoproduktion' erweitertet und uns mit dem NDR auf eine Erhöhung der Filmförderung des Senders um 200.000 Euro auf nun 1,2 Millionen Euro verständigt. Der Film hat uns viele wichtige Geschichten zu erzählen. Ich bin froh, dass hierbei die Stimme aus Hamburg mit vielen relevanten Filmen immer deutlicher zu vernehmen ist."
Beim traditionellen „Hamburger Filmbrunch" trafen sich am Sonntagmorgen rund 650 Gäste aus der Filmszene in der Hamburger Landesvertretung an der Spree. Anlass waren die 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin.



Beim traditionellen „Hamburger Filmbrunch" trafen sich am Sonntagmorgen rund 650 Gäste aus der Filmszene in der Hamburger Landesvertretung an der Spree. Anlass waren die 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin. Unter den Gästen: Der Golden Globe-Gewinner Fatih Akin, die 3 Tage in Quiberon-Darstellerin Marie Bäumer und Regisseurin Katja Benrath, die mit ihrem Kurzfilm Watu Wote für einen Oscar nominiert ist.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Nach den großen Erfolgen, die der Film aus dem Norden im letzten Jahr feiern konnte, ist auch die internationale Aufmerksamkeit für die Hamburger Filmszene deutlich gestiegen. Dies haben wir ganz wesentlich dem großen Engagement von Maria Köpf und ihrem Team der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein zu verdanken und der ungeheuren Kreativität, der vielen Filmschaffenden in Hamburg. Auf diesem Erfolg wollen wir aufbauen. Daher haben wir unter anderem den Hamburger Produzentenpreis um die Kategorie ‚Deutsche Kinoproduktion' erweitertet und uns mit dem NDR auf eine Erhöhung der Filmförderung des Senders um 200.000 Euro auf nun 1,2 Millionen Euro verständigt. Der Film hat uns viele wichtige Geschichten zu erzählen. Ich bin froh, dass hierbei die Stimme aus Hamburg mit vielen relevanten Filmen immer deutlicher zu vernehmen ist."

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 12:27

Hits: 271

Read more...

MEDIENBOARD EMPFANG 2018 ZUR BERLINALE

Glitzer, Glamour und Diversity am 1. Berlinale-Samstag bei der großen Medienboard-Party im Ritz-Carlton zur Feier von 15 geförderten Produktionen im offiziellen Festivalprogramm! Die Medienboard-Geschäftsführer Kirsten Niehuus & Helge Jürgens begrüßten rund 1.800 Gäste aus Film, Politik & Wirtschaft. 2-mal hieß es "Scheck is back": Die Teams von "Bibi und Tina 4" & "Fack ju Göhte 3" zahlten rund 811.000 Euro ans Medienboard zurück. Das internationale Branchenblatt Variety präsentierte als Partner des Empfangs zum 4. Mal die 10 Europeans to Watch, darunter "Dark"-Star Louis Hofmann und Regisseur Jan Zabeil. Danke, dass Ihr alle da wart! #MBBparty
Glitzer, Glamour und Diversity am 1. Berlinale-Samstag bei der großen Medienboard-Party im Ritz-Carlton zur Feier von 15 geförderten Produktionen im offiziellen Festivalprogramm! Die Medienboard-Geschäftsführer Kirsten Niehuus & Helge Jürgens begrüßten rund 1.800 Gäste aus Film, Politik & Wirtschaft. 2-mal hieß es "Scheck is back": Die Teams von "Bibi und Tina 4" & "Fack ju Göhte 3" zahlten rund 811.000 Euro ans Medienboard zurück. Das internationale Branchenblatt Variety präsentierte als Partner des Empfangs zum 4. Mal die 10 Europeans to Watch, darunter "Dark"-Star Louis Hofmann und Regisseur Jan Zabeil. Danke, dass Ihr alle da wart! #MBBparty

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 10:35

Hits: 321

Read more...

ARD BLUE HOUR: Großes Treffen der Stars und Branchenvertreter auf dem Blauen Teppich zur Berlinale

Am Freitagabend, gleich zur Beginn der Berlinale ludt die ARD zum nunmehr 15. Mal zur beliebten BLUE HOUR ins Museum für Kommunikation nahe dem Berlinale Palast ein.

Ein großes Treffen, das Jahr für Jahr Schauspieler und Kreative, Programmverantwortliche, Macher und Multiplikatoren zusammenbringt. Mit 46 Ko- und
Auftragsproduktionen im Gesamtprogramm der Berlinale hat die ARD auch in diesem Jahr
wieder guten Grund, um mit der BLUE HOUR ihre Bedeutung als einer der wichtigsten
Auftraggeber des deutschen Film- und Fernsehmarktes zu unterstreichen.


Der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen Volker Herres und die Geschäftsführerin der ARD Degeto Christine Strobl freuen sich, rund 900 hochkarätige Gäste bei der ARD BLUE HOUR auf dem Blauen Teppich zu begrüßen. Neben Stars und
Filmschaffenden wurden auch eine Vielzahl an Prominenten aus Kultur, Politik und Medien
eingeladen.
Am Freitagabend, gleich zur Beginn der Berlinale ludt die ARD zum nunmehr 15. Mal zur beliebten BLUE HOUR ins Museum für Kommunikation nahe dem Berlinale Palast ein.

Ein großes Treffen, das Jahr für Jahr Schauspieler und Kreative, Programmverantwortliche, Macher und Multiplikatoren zusammenbringt. Mit 46 Ko- und
Auftragsproduktionen im Gesamtprogramm der Berlinale hat die ARD auch in diesem Jahr
wieder guten Grund, um mit der BLUE HOUR ihre Bedeutung als einer der wichtigsten
Auftraggeber des deutschen Film- und Fernsehmarktes zu unterstreichen.


Der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen Volker Herres und die Geschäftsführerin der ARD Degeto Christine Strobl freuen sich, rund 900 hochkarätige Gäste bei der ARD BLUE HOUR auf dem Blauen Teppich zu begrüßen. Neben Stars und
Filmschaffenden wurden auch eine Vielzahl an Prominenten aus Kultur, Politik und Medien
eingeladen.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 10:06

Hits: 204

Read more...

ISLE OF DOGS – ATARIS REISE Großes Staraufgebot und fulminanter Berlinale Auftakt

Ein glänzend gelauntes Filmteam und Starensemble rings um Ausnahmeregisseur Wes Anderson präsentierte gestern ISLE OF DOGS - ATARIS REISE als Eröffnungsfilm des Wettbewerbs der 68. Berlinale.

Zum ersten Mal in der Geschichte eröffnete ein Animationsfilm das Festival. Atari und seine Hundefreunde eroberten die Herzen des Berlinale Publikums im Sturm. Applaus in der Pressevorführung, Begeisterungsstürme im Berlinalepalast und Friedrichstadt-Palast.

Auf der Pressekonferenz sang das Filmteam ein Geburtstagsständchen für den gestern 11 Jahre alt gewordenen Koyu Rankin (Atari). Und Bill Murray und Wes Anderson trommelten live und spontan am roten Teppich zusammen mit 3 japanischen Taiko Drummern, die dem Auftakt des Festivals zusätzlichen ISLE OF DOGS Schwung gaben.
Ein glänzend gelauntes Filmteam und Starensemble rings um Ausnahmeregisseur Wes Anderson präsentierte gestern ISLE OF DOGS - ATARIS REISE als Eröffnungsfilm des Wettbewerbs der 68. Berlinale.

Zum ersten Mal in der Geschichte eröffnete ein Animationsfilm das Festival. Atari und seine Hundefreunde eroberten die Herzen des Berlinale Publikums im Sturm. Applaus in der Pressevorführung, Begeisterungsstürme im Berlinalepalast und Friedrichstadt-Palast.

Auf der Pressekonferenz sang das Filmteam ein Geburtstagsständchen für den gestern 11 Jahre alt gewordenen Koyu Rankin (Atari). Und Bill Murray und Wes Anderson trommelten live und spontan am roten Teppich zusammen mit 3 japanischen Taiko Drummern, die dem Auftakt des Festivals zusätzlichen ISLE OF DOGS Schwung gaben.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 12:08

Hits: 196

Read more...

MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE ab 1. Februar im Kino

Ein Film von Wes Ball
mit Dylan O'Brien, Thomas Brodie-Sangster, Kaya Scodelario, Ki Hong Lee, Katherine McNamara, Patricia Clarkson, Aidon Gillen und Giancarlo Esposito nach dem Roman "Die Auserwählten - In der Todeszone" von James Dashner

Nach den überaus erfolgreichen zwei Filmen
MAZE RUNNER - DIE AUSERWÄHLTEN IM LABYRINTH und MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE führt Thomas (Dylan O’Brien) in MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE die Glader auf ihre letzte und gefährlichste Mission. Das spannende Action-Abenteuer geht somit in seine finale Runde.
Ein Film von Wes Ball
mit Dylan O'Brien, Thomas Brodie-Sangster, Kaya Scodelario, Ki Hong Lee, Katherine McNamara, Patricia Clarkson, Aidon Gillen und Giancarlo Esposito nach dem Roman "Die Auserwählten - In der Todeszone" von James Dashner

Nach den überaus erfolgreichen zwei Filmen
MAZE RUNNER - DIE AUSERWÄHLTEN IM LABYRINTH und MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE führt Thomas (Dylan O’Brien) in MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE die Glader auf ihre letzte und gefährlichste Mission. Das spannende Action-Abenteuer geht somit in seine finale Runde.

Last Updated on Monday, 29 January 2018 03:22

Hits: 284

Read more...

DIE KLEINE HEXE ab 1. Februar im Kino

Die ebenso beschwingte wie poetische Verfilmung von DIE KLEINE HEXE wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet.

DIE KLEINE HEXE verzauberte ganz München! Über 1300 Premierengäste feierten gestern im Mathäser Filmpalast die Deutschlandpremiere der phantasievollen Verfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker: Auf dem märchenhaft dekorierten Roten Teppich wurden am Nachmittag ganz stilecht die Hexenbesen geschwungen, als sich das Filmteam – darunter Karoline Herfurth (die kleine Hexe), Suzanne von Borsody (Hexe Rumpumpel), Axel Prahl (Stimme des Rabens Abraxas), die Kinderdarsteller Luis Vorbach und Momo Beier, der Regisseur Mike Schaerer sowie die Produzenten Uli Putz und Jakob Claussen – dem Blitzlichtgewitter der Fotografen stellte. Nach der Vorführung gab es in drei vollbesetzen Kinosälen donnernden Applaus für das Filmteam. DIE KLEINE HEXE, die seit 60 Jahren Generationen von Kindern, Eltern und Großeltern begeistert, ist nun endlich zum Leinwandstar geworden!





DIE KLEINE HEXE – Regie: Michael Schaerer, mit: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Axel Prahl u.v.a.

KINOSTART: 1. FEBRUAR 2018 IM VERLEIH VON STUDIOCANAL
Die ebenso beschwingte wie poetische Verfilmung von DIE KLEINE HEXE wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet.

DIE KLEINE HEXE verzauberte ganz München! Über 1300 Premierengäste feierten gestern im Mathäser Filmpalast die Deutschlandpremiere der phantasievollen Verfilmung von Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker: Auf dem märchenhaft dekorierten Roten Teppich wurden am Nachmittag ganz stilecht die Hexenbesen geschwungen, als sich das Filmteam – darunter Karoline Herfurth (die kleine Hexe), Suzanne von Borsody (Hexe Rumpumpel), Axel Prahl (Stimme des Rabens Abraxas), die Kinderdarsteller Luis Vorbach und Momo Beier, der Regisseur Mike Schaerer sowie die Produzenten Uli Putz und Jakob Claussen – dem Blitzlichtgewitter der Fotografen stellte. Nach der Vorführung gab es in drei vollbesetzen Kinosälen donnernden Applaus für das Filmteam. DIE KLEINE HEXE, die seit 60 Jahren Generationen von Kindern, Eltern und Großeltern begeistert, ist nun endlich zum Leinwandstar geworden!





DIE KLEINE HEXE – Regie: Michael Schaerer, mit: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Axel Prahl u.v.a.

KINOSTART: 1. FEBRUAR 2018 IM VERLEIH VON STUDIOCANAL

Last Updated on Monday, 29 January 2018 10:24

Hits: 290

Read more...

Europäischen Filmpreis 2017

BR-Kino-Koproduktion "Vor der Morgenröte" erhält Publikumspreis
Die BR-Kino-Koproduktion „Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika“ ist beim Europäischen Filmpreis, der am 9. Dezember 2017 in Berlin vergeben wurde, mit dem Publikumspreis („People’s Choice Award 2017 for Best European Film“) ausgezeichnet worden. Der Film von Regisseurin Maria Schrader erhielt bereits mehrere Preise, u.a. den Bayerischen Filmpreis, den CIVIS Medienpreis und den Preis der deutschen Filmkritik für Josef Hader als bester Darsteller in seiner Rolle des Stefan Zweig.

Filminhalt

Der seit Jahren im Exil lebende, weltweit bekannte Schriftsteller Stefan Zweig (Josef Hader) ist im Jahr 1936 Teilnehmer des 14. Kongresses der Autorenvereinigung PEN in Buenos Aires. Man erwartet von ihm ein eindeutiges Statement gegen den europäischen Faschismus und gegen die Rassenpolitik der Nationalsozialisten in Deutschland. In Gesprächen scheut Zweig das klare Urteil und ringt mit sich um die „richtige Haltung“. Er besucht mit seiner Frau Lotte (Aenne Schwarz) seine erste Frau Friederike (Barbara Sukowa) in New York. In ihrer Wohnung treffen sie auf Bekannte, Freunde und Verwandte. Er sieht sich von den Vielen, die ihn um Hilfe vor Verfolgung bitten, überfordert – und zugleich erdrückt ihn die Verantwortung, nur einigen Wenigen helfen zu können. Schon lange hat er nicht mehr unbeschwert schreiben können, und längst hat sich eine bleierne Traurigkeit in seiner Seele ausgebreitet, die immer deutlicher Oberhand über ihn gewinnt.
BR-Kino-Koproduktion "Vor der Morgenröte" erhält Publikumspreis
Die BR-Kino-Koproduktion „Vor der Morgenröte – Stefan Zweig in Amerika“ ist beim Europäischen Filmpreis, der am 9. Dezember 2017 in Berlin vergeben wurde, mit dem Publikumspreis („People’s Choice Award 2017 for Best European Film“) ausgezeichnet worden. Der Film von Regisseurin Maria Schrader erhielt bereits mehrere Preise, u.a. den Bayerischen Filmpreis, den CIVIS Medienpreis und den Preis der deutschen Filmkritik für Josef Hader als bester Darsteller in seiner Rolle des Stefan Zweig.

Filminhalt

Der seit Jahren im Exil lebende, weltweit bekannte Schriftsteller Stefan Zweig (Josef Hader) ist im Jahr 1936 Teilnehmer des 14. Kongresses der Autorenvereinigung PEN in Buenos Aires. Man erwartet von ihm ein eindeutiges Statement gegen den europäischen Faschismus und gegen die Rassenpolitik der Nationalsozialisten in Deutschland. In Gesprächen scheut Zweig das klare Urteil und ringt mit sich um die „richtige Haltung“. Er besucht mit seiner Frau Lotte (Aenne Schwarz) seine erste Frau Friederike (Barbara Sukowa) in New York. In ihrer Wohnung treffen sie auf Bekannte, Freunde und Verwandte. Er sieht sich von den Vielen, die ihn um Hilfe vor Verfolgung bitten, überfordert – und zugleich erdrückt ihn die Verantwortung, nur einigen Wenigen helfen zu können. Schon lange hat er nicht mehr unbeschwert schreiben können, und längst hat sich eine bleierne Traurigkeit in seiner Seele ausgebreitet, die immer deutlicher Oberhand über ihn gewinnt.

Last Updated on Friday, 15 December 2017 23:07

Hits: 394

Read more...

DEUTSCHLANDPREMIERE VON FERDINAND – Geht STIERisch ab!

Am Donnerstag, den 7. Dezember, eroberte der sanfte Riese Ferdinand bei der Deutschlandpremiere die Herzen der kleinen und großen Besucher im Zoo-Palast in Berlin.

Regisseur Carlos Saldanha (RIO, ICE AGE) und die deutschen Synchronsprecher Daniel Aminati (Stier Ferdinand), Bettina Zimmermann (Ziege Elvira), Simon Schwarz (Hengst Franz) und Ben (Paco, der Hund) ließen es sich nicht nehmen, das Premierenpublikum vor der Kinoreise in Ferdinands sonnige Heimat Spanien persönlich zu begrüßen.

FERDINAND – Geht STIERisch ab! ist die neueste Produktion der Blue Sky Studios, die unter anderem mit den ICE AGE- und RIO-Filmen ein weltweites Millionenpublikum begeistert haben. Gebannt verfolgten die Kinozuschauer das zu Herzen gehende Abenteuer von Ferdinand und seinen ungewöhnlichen Freunden Elvira, Una, Dos, Cuatro und Paco.

Die Animationskomödie sorgte bei Jung und Alt nicht nur für großen Spaß und herzhaftes Lachen, die Geschichte des großen, sanften Stiers überzeugte auch mit berührenden und emotionalen Szenen und bekam zum Schluss tosenden Applaus.

Bevor es am Abend über den roten Teppich ging, machten Carlos Saldanha, Daniel Aminati, Bettina Zimmermann, Simon Schwarz und Ben noch einen Abstecher zu einem ganz besonderen Ort: Im FERDINAND Bällebad im ALEXA erfüllten sie sich einen alten Kindheitstraum und tobten ausgelassen mit den Kindern in den Bällen.
Am Donnerstag, den 7. Dezember, eroberte der sanfte Riese Ferdinand bei der Deutschlandpremiere die Herzen der kleinen und großen Besucher im Zoo-Palast in Berlin.

Regisseur Carlos Saldanha (RIO, ICE AGE) und die deutschen Synchronsprecher Daniel Aminati (Stier Ferdinand), Bettina Zimmermann (Ziege Elvira), Simon Schwarz (Hengst Franz) und Ben (Paco, der Hund) ließen es sich nicht nehmen, das Premierenpublikum vor der Kinoreise in Ferdinands sonnige Heimat Spanien persönlich zu begrüßen.

FERDINAND – Geht STIERisch ab! ist die neueste Produktion der Blue Sky Studios, die unter anderem mit den ICE AGE- und RIO-Filmen ein weltweites Millionenpublikum begeistert haben. Gebannt verfolgten die Kinozuschauer das zu Herzen gehende Abenteuer von Ferdinand und seinen ungewöhnlichen Freunden Elvira, Una, Dos, Cuatro und Paco.

Die Animationskomödie sorgte bei Jung und Alt nicht nur für großen Spaß und herzhaftes Lachen, die Geschichte des großen, sanften Stiers überzeugte auch mit berührenden und emotionalen Szenen und bekam zum Schluss tosenden Applaus.

Bevor es am Abend über den roten Teppich ging, machten Carlos Saldanha, Daniel Aminati, Bettina Zimmermann, Simon Schwarz und Ben noch einen Abstecher zu einem ganz besonderen Ort: Im FERDINAND Bällebad im ALEXA erfüllten sie sich einen alten Kindheitstraum und tobten ausgelassen mit den Kindern in den Bällen.

Last Updated on Friday, 08 December 2017 23:57

Hits: 379

Read more...

Weltpremiere: Beutolomäus im 3D-Look

Seit 1997 steht Beutolomäus, der einzig wahre Geschenkesack des Weihnachtsmanns, für die Adventszeit bei KiKA. Als besonderes Präsent zum 20. Geburtstag des Senders verwandelt er sich in diesem Jahr in einen liebenswerten computeranimierten Helden, der sich in 24 Folgen auf die Suche nach einem neuen Weihnachtsmann begibt.

Die Märchenserie „Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann“ (KiKA) feiert ab dem 1. Dezember um 18:00 Uhr Weltpremiere und mit ihr startet ein aufregendes KiKA-Weihnachtsprogramm mit vielen Höhepunkten, das auf die besinnlichste Zeit des Jahres einstimmt.

Den Auftakt an den Adventssonntagen macht der tschechische Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (WDR). Aber auch TV-Premieren wie „König Laurin“ (BR) warten auf die Märchenfans. Zum Nikolaustag präsentiert KiKA seinen Zuschauern orientalische Erzählungen mit dem Start der neuen 26-teiligen Trickfilmserie „Sherazade – Geschichten aus 1001 Nacht“ (rbb).

Winterliche Serien-Specials wie „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab“, „Feuerwehrmann Sam – Achtung Außerirdische!“ und „Bernd Channel“ (alle KiKA) sowie Filmpremieren wie „Antboy – Superhelden hoch 3“ (NDR) laden die ganze Familie zum gemeinsamen Fernsehen ein. An Silvester wird es mit „Es war einmal... nach Roald Dahl“ (ZDF) fast schon gruselig, wenn ein zynischer Wolf sich fünf verschiedener Märchen annimmt.
Seit 1997 steht Beutolomäus, der einzig wahre Geschenkesack des Weihnachtsmanns, für die Adventszeit bei KiKA. Als besonderes Präsent zum 20. Geburtstag des Senders verwandelt er sich in diesem Jahr in einen liebenswerten computeranimierten Helden, der sich in 24 Folgen auf die Suche nach einem neuen Weihnachtsmann begibt.

Die Märchenserie „Beutolomäus und der wahre Weihnachtsmann“ (KiKA) feiert ab dem 1. Dezember um 18:00 Uhr Weltpremiere und mit ihr startet ein aufregendes KiKA-Weihnachtsprogramm mit vielen Höhepunkten, das auf die besinnlichste Zeit des Jahres einstimmt.

Den Auftakt an den Adventssonntagen macht der tschechische Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ (WDR). Aber auch TV-Premieren wie „König Laurin“ (BR) warten auf die Märchenfans. Zum Nikolaustag präsentiert KiKA seinen Zuschauern orientalische Erzählungen mit dem Start der neuen 26-teiligen Trickfilmserie „Sherazade – Geschichten aus 1001 Nacht“ (rbb).

Winterliche Serien-Specials wie „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab“, „Feuerwehrmann Sam – Achtung Außerirdische!“ und „Bernd Channel“ (alle KiKA) sowie Filmpremieren wie „Antboy – Superhelden hoch 3“ (NDR) laden die ganze Familie zum gemeinsamen Fernsehen ein. An Silvester wird es mit „Es war einmal... nach Roald Dahl“ (ZDF) fast schon gruselig, wenn ein zynischer Wolf sich fünf verschiedener Märchen annimmt.

Last Updated on Friday, 15 December 2017 23:20

Hits: 332

Read more...