Le Matin

Switch to desktop

IDM Südtirol Film Empfang zur Berlinale

In Berlin ist die Berlinale gestartet, ein Film für junges Publikum zu sehen sein wird, welscher von IDM gefördert wurde: „Amelie rennt“, koproduziert von der Südtiroler Produktionsfirma Helios und letzten Sommer unter anderem in Südtirol gedreht. Der Film von Regisseur Tobias Wiemann mit dem Südtiroler Hauptdarsteller Samuel Girardi wird in der Sektion „Generation Kplus“ für Kinder und Jugendliche Weltpremiere haben. Auch die Mitarbeiter des Bereichs Filmförderung von IDM werden in Berlin sein: Beim European Film Market geben sie Interessierten Informationen über alle IDM-Services für Filmteams, die in Südtirol drehen möchten, sowie über die angebotenen Finanzierungsmöglichkeiten. Beim Südtirol-Empfang der IDM haben Produzenten und Fachkräfte aus dem Filmsektor zudem Gelegenheit, sich untereinander zu vernetzen. Südtirol-unterstützt ist auch „Maikäfer flieg!“; der Film von Mirjam Unger hat vor wenigen Tagen beim Österreichischen Filmpreis die Preise für bestes Kostümbild und beste Tongestaltung eingeheimst.

“Es freut uns sehr, dass so viele von uns unterstützte Filme für Festivals und renommiere Preise auserkoren werden; das unterstreicht die sorgfältige Arbeit bei der Auswahl der geförderten Projekte. Für den Filmstandort Südtirol ist es sehr wichtig, dass hier wirklich gute und qualitätvolle Filme gedreht werden. Das zeigt eindrucksvoll, wie gut sich die lokale Filmbranche entwickelt hat und welches Niveau sie nun erreicht hat“, sagt Christiana Wertz, Verantwortliche des Bereichs Filmförderung von IDM, mit Verweis auf Filme wie „Fräulein – una fiaba d’inverno“. Die Drehbuchautorin und Regisseurin Caterina Carone hatte die Idee zu dieser Geschichte beim ersten Script Lab RACCONTI der Filmförderung, gedreht wurde er dann zur Gänze in Südtirol. Letzten Herbst war der Film schließlich beim Busan International Festival in Südkorea zu sehen.

Last Updated on Saturday, 18 February 2017 10:42

Hits: 478

Read more...

„Hamburger Filmbrunch 2017“ zur 67. Berlinale

Hamburger Senat und Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein laden am Sonntag, 12. in die Hamburger Landesvertretung ein
Zusammen mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) veranstaltet der Hamburger Senat anlässlich der Berlinale auch in diesem Jahr den beliebten „Hamburger Filmbrunch“ in der Landesvertretung der Hansestadt in Berlin. Der Empfang war als Plattform für den Film in und aus Hamburg fest etabliert und bietet Filmschaffenden die Möglichkeit, sich im Gespräch auszutauschen und zu vernetzen. Kultursenator Dr. Carsten Brosda und Maria Köpf, Geschäftsführerin der FFHSH, sprechen Grußworte.
Insgesamt 17 von der FFHSH geförderte Filme werden dieses Jahr im Rahmen der Berlinale gezeigt. Auch die Oscar-Nominierungen bieten in diesem Jahr einen besonderen Anlass, diese beim Filmbrunch zu feiern: Mit „Toni Erdmann“ und „Unter dem Sand“ sind zwei Filme für den Oscar in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ nominiert, die von der FFHSH gefördert wurden.

Last Updated on Saturday, 18 February 2017 01:59

Hits: 479

Read more...

Glitzer, Glamour und 4 Schecks: Medienboard Empfang 2017 zur Berlinale

Die Gastgeber Medienboard-Geschäftsführer Helge Jürgens und Kirsten Niehuus mit Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke freuten sich bei der Medienboard-Party im Ritz-Carlton die Gäste zu begrüssen.

2 Schecks sind zurück von "Toni Erdmann": Rückzahlung aus Produktions- Verleihförderung und der Kinokassen erfolg von "Bibi und Tina 3" und .
Nach über 3,5 Millionen Kinobesuchern der Schecks von "Willkommen bei den Hartmanns"!




Ein glänzender Rahmen für 4 Scheckübergaben: Die Produktions- und Verleihteams von "Willkommen bei den Hartmanns", "Toni Erdmann", "Bibi & Tina 3" und "You Are Wanted" zahlten Förderung in Höhe von insgesamt 1,6 Mio. Euro an das Medienboard zurück.

Last Updated on Saturday, 18 February 2017 00:08

Hits: 1093

Read more...

Carl-Laemmle-Auftaktempfang zur Berlinale 2017

Am Vorabend der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin haben die Produzentenallianz und die Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund mit rund 500 Gästen aus Film, Fernsehen und der Politik den 150. Geburtstag von Carl Laemmle nachgefeiert.

Als Gründer der Universal Studios vor über 100 Jahren gilt Carl Laemmle als „Erfinder Hollywoods“. Er ist mit 17 Jahren aus seiner Heimatstadt Laupheim im heutigen Baden-Württemberg in die USA ausgewandert und hat in seiner 25-jährigen Produzententätigkeit 10.000 Filme hergestellt, darunter Klassiker der Filmkunst wie „Im Westen nichts Neues“ und die ersten Horrorfilme wie „Dracula“ und „Frankenstein“.

Last Updated on Friday, 10 February 2017 17:56

Hits: 439

Read more...

„BIS GLEICH“ gewinnt BLAUE BLUME Award 2017

Anlässlich der Berlinale vergab Romance TV, der Pay-TV-Sender für die großen Gefühle, heute Mittag zum insgesamt sechsten Mal den BLAUE BLUME Award für den schönsten romantischen Kurzfilm. Der mit 7.500€ und einem exklusiven Kinoevent im filmkunst66 dotierte Preis geht an „BIS GLEICH“, einen Kurzfilm von Regisseur Benjamin Wolff und Produzent Philippe Brenninkmeyer. Als zweitbester Beitrag wurde „CAFÉ D’AMOUR“ von Regisseur Benedikt Toniolo aus- gezeichnet, während Lukas Baiers Regiewerk „VISCH“ den drit- ten Platz belegt. „Solch große Gefühle, solch intensive, anrührende Darsteller, die mit solch enormer Wahrhaftigkeit spielen“ – das sind die Worte, die Jurymitglied und Regisseur Marc Rothemund für den Ge- winner des BLAUE BLUME Awards 2017 findet. Auch Jury- wie Regiekollege Markus Goller zeigt sich begeistert von der 20- minütigen Produktion, die es 2015 auf die Shortlist der Academy Awards® schaffte. Lässt „BIS GLEICH“ in seinen Augen doch auf seelenvolle Weise das Wichtigste hochleben, das wir besitzen: „die Liebe füreinander“. Als „kleine Liebesgeschich- te mit großem Zauber und einem Feuerwerk an fantastischen und liebevollen Ideen“ über- zeugte laut Bettina Ricklefs, Programmbereichsleiterin Spielfilm und Serie des Bayerischen Rundfunks, Benedikt Toniolos zweitplatzierte pixilierte Slapstick Komödie „CAFÉ D’AMOUR“, eine Produktion der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Für den dritten Platz „VISCH“ von HFF-München Student Lukas Baier gibt es für Schauspieler Hardy Krüger Jr. nur ein Wort, das die Bildsprache, Atmosphäre und Besetzung im Kurzfilm treffend zu- sammenfasst: „wunderbar!“

Last Updated on Friday, 10 February 2017 18:12

Hits: 426

Read more...

Ernst-Lubitsch-Preis 2017 für Peter Simonischek alias „Toni Erdmann“

Am 29. Januar 2017 wäre Ernst Lubitsch 125 Jahre alt geworden. Zur Erinnerung an den großen Regisseur wird im Rahmen seines Geburtstags traditionell die beste komödiantische Leistung im deutschsprachigen Film ausgezeichnet. Die Wahl der Jury des CLUBs DER FILMJOURNALISTEN BERLIN e.V. fällt diesmal auf Peter Simonischek, der in der Rolle eines kauzigen Vaters in „Toni Erdmann“ besonders überzeugt hat. Die zeremonielle Verleihung des Ernst-Lubitsch-Preises am 29. Januar findet in Kooperation mit dem Babylon und in Anwesenheit des Künstlers im Babylon in der Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin statt. Als Ehrengast wird auch die Tochter von Ernst Lubitsch, Nicola Lubitsch, bei der Gala zugegen sein.

Last Updated on Friday, 10 February 2017 18:59

Hits: 433

Read more...

GO ROGUE IN IMAX®

Um den Start von Rogue One: A Star Wars Story zu feiern hat IMAX ein neues Featurette veröffentlicht. Mit Kommentaren von Regisseur Gareth Edwards und Schauspielern wie Felicity Jones, Diego Luna, Donnie Yen, Mads Mikkelsen, und Ben Mendelsohn, wird darauf eingegangen was Rogue One von anderen Star Wars Filmen unterscheidet, sowie auch wie wichtig es ist, diesen Film epischen Ausmaßes in IMAX zu erleben.



“Für zwei Stunden bist du ein Rebell. Und in IMAX wird dieses Gefühl noch gesteigert.” – Felicity Jones



Die IMAX-Version von Rogue One: A Star Wars Story wird digital mit IMAX DMR® Technologie verbessert. Die Kombination aus fortschrittlichster IMAX Projektionstechnologie, das kristallklare Bilder liefert, gepaart mit kraftvollem IMAX Sound und massgeschneiderten Kinosälen, erzeugt ein einzigartiges Gefühl und lässt IMAX Besucher noch tiefer in Filme eintauchen.

Last Updated on Thursday, 05 January 2017 03:59

Hits: 439

Read more...

ASSASSIN´S CREED Team in Berlin

Die charmante Oscar®-Preisträgerin Marion Cotillard, der charismatische Oscar®-nominierte Michael Fassbender und Regisseur Justin Kurzel legten auf ihrer internationalen Pressetour für den Kinofilm ASSASSIN'S CREED nach Sydney ihren ersten Stopp in Europa in Berlin ein. Der Auftakt waren das Blitzlichtgewitter des Photocalls und die sehr gut besuchte Pressekonferenz im Café Moskau. Im Anschluss stellten sich die Schauspieler und der Regisseur den Fragen der angereisten Medienvertreter.

Das außergewöhnliche Action-Abenteuer ASSASSIN'S CREED nimmt den Zuschauer auf eine visuell spektakuläre Zeitreise in das Zeitalter der spanischen Inquisition mit. Der Kinofilm besticht durch seine brillanten Hauptdarsteller, atemberaubende Action und Stunts sowie das spannende Konzept, über genetische Erinnerungen seiner Vorfahren zu verfügen.

ASSASSIN'S CREED startet am Dienstag, 27. Dezember 2016 nur im Kino. In 3D.

Last Updated on Monday, 05 December 2016 02:55

Hits: 361

Read more...

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt ab 1.12 im Kino

Der Film von Wolfgang Groos’ („Rico, Oskar und das Herzgebreche“) neustem Kino-Abenteuer ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT kommt am 1.12 ins Deutsche Kino. Die Realverfilmung mit Arsseni Bultmann, Alexandra Maria
Lara, Sam Riley, Friedrich Mücke, Bjarne Mädel u.v.a. basiert auf dem gleichnamigen
Kinderbuchklassiker von Boy Lornsen.
Wir möchten euch dazu 2 x 2 Kinotickets anbieten. Schreibt eine mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. mit dem Betreff Fliewatüüt. Die Verlosung endet am Mitwoch den 7.12 Wir wünschen euch viel Erfolg

Last Updated on Monday, 05 December 2016 04:37

Hits: 279

Read more...

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016

Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat heute im Kino International in Berlin die Preise für den 49. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis des Bundeswirtschaftsministeriums verliehen. Vor den zahlreichen geladenen Gästen aus den Kreativbranchen Filmwirtschaft und Werbung/Kommunikation sowie vielen Unternehmens- und Verbandsvertretern wurden die begehrten Trophäen und Urkunden für die besten Wettbewerbsbeiträge in fünf Kategorien - sowie drei Geldpreise für die besten Nachwuchsfilme des diesjährigen Wettbewerbs - überreicht.
Staatssekretärin Zypries: "Die diesjährigen Preisträger verstehen es auf besondere Weise, Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen zu wecken. Die Beiträge zeigen beeindruckend die Möglichkeiten des Films: Sie machen Menschen auf Themen und Schicksale aufmerksam, sie berühren und wecken Engagement."
Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten deutschen Filmpreise. Bereits seit 1968 wird der Wirtschaftsfilmpreis für Dokumentationen vergeben, die sich in herausragender Weise mit Themen unserer modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft auseinandersetzen und diese für jedermann verständlich darstellen. Seit 2008 ist der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis Bestandteil der "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" der Bundesregierung.

Last Updated on Saturday, 22 October 2016 01:31

Hits: 304

Read more...

FIRST STEPS Awards 2016

Zum zwölften Mal wurden der Award "First Steps Awards" verliehen. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr im Berliner Theater am Potsdamer Platz statt da der Veranstalter nicht mehr am Marlene Dietrich Platz feiern konnte.
Insgesamt 92.000 Euro dotierte Preise waren zu vergeben:

Kurz- und Animationsfilm: „Millimeterle“
Regie: Pascal Reinmann, Zürcher Hochschule der Künste

Mittellanger Spielfilm: „Henry“
Regie: Philipp Fussenegger, Kunsthochschule für Medien Köln

Abendfüllender Spielfilm: „Haus ohne Dach“
Regie: Soleen Yusef, Filmakademie Baden-Württemberg Ludwigsburg

NO FEAR Award: „Fado“
Produktion: Tara Biere, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin

Dokumentarfilm: „Raving Iran“
Regie: Susanne Regina Meures, Zürcher Hochschule der Künste

Michael-Ballhaus-Preis: „Valentina“
Kamera: Luise Schröder, Fachhochschule Dortmund

Werbefilm: Moonjourney
Regie: Chiara Grabmayr, Hochschule für Fernsehen und Film München

FIRST STEPS Ehrenpreis: One Fine Day Films
Sarika Hemi Lakhani, Marie Steinmann, Tom Tykwer

Last Updated on Wednesday, 21 September 2016 21:47

Hits: 375

Read more...

ICE AGE - STAR-KOLLISION VORAUS! Große Deutschlandpremiere

Spaßgarant Otto, Sids kongeniale deutsche Stimme, Freshtorge, der coole YouTube-Star aus dem hohen Norden und Stimme des Flugsauriers Roger, sowie Faye Montana, Deutschlands jüngster YouTube-Star und Synchronsprecherin des süßen Baby Rüsseltiers, stellten im Rahmen der großen Deutschlandpremiere in Berlin das neue Abenteuer ICE AGE - KOLLISION VORAUS! vor.

Ann-Kathrin Brömmel, die als bezaubernde Faultierlady Francine ihre Synchronpremiere gab, konnte leider nicht teilnehmen, da sie in Frankreich zeitgleich einem anderen coolen Team zur Seite stehen muss

Vor Filmbeginn feierten Groß und Klein ein buntes Familienfest mit dem ICE AGE Eiswagen, einer 'Sid in Love' Snapshat2go Fotobox und diversen Kinderaktivitäten wie u.a. Dinosaurier Eierlauf, Luftballon-Modellage von Urzeittieren, Säbelzahntiger Basteln aus Origamipapier.

Bachelor Leonard Freier machte am Roten Teppich dutzende Fans mit einer ganz besonderen Überraschung glücklich: "Ich habe nicht nur eine Rose für dich, sondern auch noch einen Platz im Kino!"

Otto bedankte sich für den stürmischen Empfang auf ganz persönliche Weise und präsentierte dem Publikum auf der Bühne seinen neuen ICE AGE Titel-Song "Ich wär so gern verliebt", der in der deutschen Fassung zu hören ist und passend das neue Thema des Films 'Sid in Love' aufgreift.

Last Updated on Wednesday, 13 July 2016 01:01

Hits: 492

Read more...