Le Matin

Switch to desktop

„Audi Director’s Cut“ 2017: Film-Gipfel mit Star-Besetzung

Was für ein Abend! Beim gestrigen „Audi Director’s Cut“ auf der Münchner Praterinsel traf sich das „Who is Who“ der Film- und Fernsehbranche. Eines der Highlights: der exklusive Bühnen-Talk als absoluter Programm-Höhepunkt. Diese Stars ließen sich den lauen Sommerabend an der Isar u.a. nicht entgehen: Hardy Krüger Jr., Armin Rohde, Friedrich sowie Max von Thun, Josefine Preuß, Hans Sigl, Jutta Speidel, die „Tatort“-Stars Adele Neuhauser, Axel Milberg und Axel Prahl, Dennenesch Zoudé, Joseph Vilsmaier sowie Mina Tander und Claudia Michelsen. Darüber hinaus feierten Lara Joy Körner, Ralf Bauer, Sonja Kirchberger, Julia Koschitz, Julia Jentsch, Christine Urspruch, Julia Stinshoff, Thure Riefenstein, Timothy Peach, Eva Habermann, Rufus Beck, Heinrich Schafmeister, John Friedmann u.v.a.

Sky-Moderator Sebastian Höffner führte durch eine illustre Gesprächsrunde, in der Regisseurin Jule Ronstedt spannende Einblicke in die Arbeit an ihrem neuen Film „Maria Mafiosi – Jeder sehnt sich nach Liebe“ gab, Kino-Star Ken Duken schilderte eindrücklich die Arbeit an seinem Regiedebüt, dem Thriller „Berlin Falling“, der im Rahmen des Filmfest München gezeigt wird. Niels Laupert sprach über seine Tragikomödie „Whatever Happens“. Auch Markus Goller bot reichlich Gesprächsstoff, hat er doch gleich zwei Filme in Arbeit: „Simpel“ und „25 km/h“.

 
Der „Audi Director’s Cut“ fand in diesem Jahr bereits zum elften Mal in Folge statt. Von Sören Bauer ins Leben gerufen, hat sich die Veranstaltung seit ihrer Premiere im Jahr 2006 zu einem wahren Highlight des Filmfests München und einem der wichtigsten Gettogether der filmschaffenden Medienszene entwickelt. Das Geheimnis des Erfolges: Hier gibt es exklusive Informationen und aktuelle News aus der Film-, Fernseh- und Medienbranche – und das aus erster Hand! Zu den Stammgästen zählen neben namhaften Regisseuren, Produzenten und Castern traditionell auch zahlreiche prominente Schauspieler.

Im Rahmen ihres Kulturengagements begleitet die Marke Audi die Veranstaltung seit 2013. Die Bandbreite des Kulturprogramms von Audi reicht vom Film über die Bildende Kunst bis hin zur Klassischen Musik. Audi belegt seine Filmleidenschaft durch diverse Engagements sowie die Förderung innovativer Projekte und stößt durch Veranstaltungen wie den „Audi Director’s Cut“ den kreativen Dialog an.

Volltext nach Login