Le Matin

Switch to desktop

GGH EAGLES Charity Hauptstadt Cup 2018

Über 220.000 Euro, der erste Auftritt von Luisa Wietzorek nach dem Babyglück, Timur Bartels als Sänger und eine verkaufte Bahar Kizil – der GGH EAGLES Hauptstadt Cup sorgte für jede Menge Überraschungen.

Sehnsüchtig warteten die Fotografen auf die Stargäste des Galaabends – und die außergewöhnlichen Motive. Einen roten Teppich? Den suchte man vergebens beim GGH EAGLES Hauptstadt Cup, der wie schon 2016 im eleganten Hotel de Rome stattfand. Stattdessen flanierten die VIPs, Unternehmer und Spitzensportler über einen Kunstrasen, dekoriert mit Golfbällen und passenden Schlägern. Besonders Tatort-Liebling Jan Josef Liefers ließ es sich nicht nehmen, zu zeigen, wie sehr er dem Sport erlegen ist. Das Golfbag schnell auf den Rücken geschnallt, den Putter in der Hand, eine „Boerne“-Pose eingenommen: Die Fotografen hat es gefreut. Ohne zusätzliches Gepäck zeigte sich hingegen Luisa Wietzorek. Die Schauspielerin (u.a. Tatort; Gute Zeiten schlechte Zeiten), die erst am 01.08. ein gesundes Mädchen zur Welt brachte, feierte eine After-Baby-Premiere. Nur zwei Wochen nach der Entbindung, sah die 30-Jährige unfassbar entspannt, wieder gertenschlank und wunderschön aus. Kein Wunder, denn ihre zwei Herzensmenschen, Partner Elliot und ihre zuckersüße Tochter, waren mit von der Partie. „Happy parents, happy child. Wir sind total tiefenentspannt, das scheint sich auf unsere Maus zu übertragen“, freute es Luisa, die den Abend sichtlich genoss. Zu recht, denn was den Gästen beim GGH EAGLES Hauptstadt Cup geboten wurde, das war nur mit Highlights gespickt. Sänger Alexander Knappe hatte nicht nur Songs seines neuen Albums mitgebracht, sondern auch noch einen ganz besonderen Duettpartner: „Club der roten Bänder“-Star Timur Bartels. Kaum einer wusste, dass der Mime auch eine begnadete Stimme besitzt. Frenetischer Applaus wurde nicht nur den Beiden gezollt, sondern auch den weiteren Acts des Abends: Comedian Bernd Stelter sang passend zum Golf-Thema unter anderem von hohen Bällen „über den Wolken“, aber auch von den kleinen und großen Partnerfauxpas
Über 220.000 Euro, der erste Auftritt von Luisa Wietzorek nach dem Babyglück, Timur Bartels als Sänger und eine verkaufte Bahar Kizil – der GGH EAGLES Hauptstadt Cup sorgte für jede Menge Überraschungen.

Sehnsüchtig warteten die Fotografen auf die Stargäste des Galaabends – und die außergewöhnlichen Motive. Einen roten Teppich? Den suchte man vergebens beim GGH EAGLES Hauptstadt Cup, der wie schon 2016 im eleganten Hotel de Rome stattfand. Stattdessen flanierten die VIPs, Unternehmer und Spitzensportler über einen Kunstrasen, dekoriert mit Golfbällen und passenden Schlägern. Besonders Tatort-Liebling Jan Josef Liefers ließ es sich nicht nehmen, zu zeigen, wie sehr er dem Sport erlegen ist. Das Golfbag schnell auf den Rücken geschnallt, den Putter in der Hand, eine „Boerne“-Pose eingenommen: Die Fotografen hat es gefreut. Ohne zusätzliches Gepäck zeigte sich hingegen Luisa Wietzorek. Die Schauspielerin (u.a. Tatort; Gute Zeiten schlechte Zeiten), die erst am 01.08. ein gesundes Mädchen zur Welt brachte, feierte eine After-Baby-Premiere. Nur zwei Wochen nach der Entbindung, sah die 30-Jährige unfassbar entspannt, wieder gertenschlank und wunderschön aus. Kein Wunder, denn ihre zwei Herzensmenschen, Partner Elliot und ihre zuckersüße Tochter, waren mit von der Partie. „Happy parents, happy child. Wir sind total tiefenentspannt, das scheint sich auf unsere Maus zu übertragen“, freute es Luisa, die den Abend sichtlich genoss. Zu recht, denn was den Gästen beim GGH EAGLES Hauptstadt Cup geboten wurde, das war nur mit Highlights gespickt. Sänger Alexander Knappe hatte nicht nur Songs seines neuen Albums mitgebracht, sondern auch noch einen ganz besonderen Duettpartner: „Club der roten Bänder“-Star Timur Bartels. Kaum einer wusste, dass der Mime auch eine begnadete Stimme besitzt. Frenetischer Applaus wurde nicht nur den Beiden gezollt, sondern auch den weiteren Acts des Abends: Comedian Bernd Stelter sang passend zum Golf-Thema unter anderem von hohen Bällen „über den Wolken“, aber auch von den kleinen und großen Partnerfauxpas

viel Geld, noch mehr Herz – und ganz viel Spaß!

Ex-Monrose-Mitglied Bahar Kizil riss mit „Shame“ von den Stühlen, stimmte aber mit „I am feeling good“ auch die leisen intensiven Töne an. Das Highlight: Nach ihrem Auftritt versteigerte sich die Sängerin auch noch für ein Wohnzimmerkonzert. Gerald Asamoah stürmte die Bühne und gab direkt das erste Gebot ab: 3.000 Euro. Letztendlich ersteigerte ein Unternehmer Bahars stimmgewaltigen Auftritt für 6.000 Euro. Weitere Versteigerungen und Tombolalose – gezogen von Schauspielerin Chameen von Klepacki - sorgten für Rekordeinnahmen zugunsten des EAGLES Golf Charity e.V.: Über 220.000 Euro kamen für den guten Zweck zusammen. Das freute nicht nur das Publikum, sondern besonders auch Dany Michalski, die als Moderatorin charmant durch den Abend führte, und Frank Fleschenberg, Präsident des EAGLES Golf Charity e.V. Ein grandioses Menü und prall gefüllte Goodiebags sorgten zusätzlich bei den Gästen für beste Stimmung. „Einen so schönen Abend habe ich lange nicht mehr erlebt“, freute sich Star-Coiffeur Udo Walz, der mit seinem Ehemann Carsten Thamm-Walz zum Galaabend erschienen war. Damit sprach der Kult-Friseur allen Beteiligten aus dem Herzen. Zu den weiteren VIP-Gästen des Abends zählten unter anderem: Philipp Boy, Ingo Anderbrügge, Werner Schulze-Erdel, Indira Weis, Charles Huber, Jan Hartmann, Charles Rettinghaus, Patricia Riekel, Mariella Ahrens, Oscar-Preisträger Florian Gallenberger, Waldemar Hartmann, Sandra Kiriasis, Daniel Termann, Ben Blümel und Wolfgang Sidka. Und auch Wirtschaftsgrößen wie Roland und Lilo Rauschmayer (Rauschmayer Juweliere), Falk Raudis und Frau Andrea (FCR Immobilien), Jürgen Kelber und Frau Uschi (Dr. Lübke GmbH & Co.KG) oder Phlipp Veigele (TOP PRORA GmbH) hatten ihren Spaß und feierten entspannt bis weit nach Mitternacht.

Auf der Aftershow-Party wurde noch ein wenig getanzt und geklönt– allerdings nicht alle. Die Golfspieler unter den Gästen versuchten, nicht zu spät ins Bett zu kommen, denn Tags drauf ging es schon um 07.30 Uhr zum Golfplatz Gross Kienitz, wo die Golfcharity ausgetragen werden wird. Denn am Montag geht’s für die Golfer im Porscheshuttle raus zum Golfplatz Gross Kienitz, während die Nicht-Golfer sich auf ein wunderbares Verwöhn-Programm im „befine“-Spa im Fünf-Sterne-Hotel Titanic Gendarmenmarkt freuen dürfen.

Alle gemeinsam treffen sich dann gegen 16.00 Uhr zu Siegerehrung und BBQ vom „BEEF Grill Club by Hasir“ im Clubhaus von Gross Kienitz.

Volltext nach Login