Le Matin

Switch to desktop

Victress Awards Gala 2018

Zum 13. Mal wurden bei der heutigen Victress Awards Gala in Berlin führende Frauen mit den Victress Awards ausgezeichnet. Über 1.000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erschienen im traditionsreichen Konzertsaal der Universität der Künste, darunter viel Prominenz. Zum ersten Mal führte TV-Moderator Cherno Jobatey durch den Abend. Die Preise gingen an erfolgreiche Gründerinnen, an Unternehmerinnen mit besonderem gesellschaftlichen Engagement sowie an Frauen mit starken Visionen. Alle Preisträgerinnen sind nach Meinung der hochkarätig besetzten Jury eindrucksvolle Vorbilder, die beweisen, dass Erfolg, Führungsstärke und Weiblichkeit bestens miteinander vereinbar sind.

Mit dem Victress of the Year Award, präsentiert von Ute Möbus, Vorständin Controlling/Finanzen DB Station&Service AG, wurde Sabine Aurélia gewürdigt. Die ausgebildete Balletttänzerin und studierte Betriebswirtschaftlerin verantwortete bereits im Alter von 21 Jahren das Innovationsmanagement der A1 Telekom Austria AG und veröffentlichte daraufhin mehrere Business-Bücher. 2014 starb ihre Mutter an Krebs, zwei Jahre später erkrankte sie selbst und verlor ihr rechtes Bein durch Amputation. Seitdem kämpft sie für Behindertenrechte und hat zu Ehren ihrer Mutter das Parfum- und Schmucklabel Red Saphir Group gegründet. Der deutsche Schauspieler und Regisseur Gedeon Burkhard würdigte sie in einer bewegenden Laudatio.
Zum 13. Mal wurden bei der heutigen Victress Awards Gala in Berlin führende Frauen mit den Victress Awards ausgezeichnet. Über 1.000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erschienen im traditionsreichen Konzertsaal der Universität der Künste, darunter viel Prominenz. Zum ersten Mal führte TV-Moderator Cherno Jobatey durch den Abend. Die Preise gingen an erfolgreiche Gründerinnen, an Unternehmerinnen mit besonderem gesellschaftlichen Engagement sowie an Frauen mit starken Visionen. Alle Preisträgerinnen sind nach Meinung der hochkarätig besetzten Jury eindrucksvolle Vorbilder, die beweisen, dass Erfolg, Führungsstärke und Weiblichkeit bestens miteinander vereinbar sind.

Mit dem Victress of the Year Award, präsentiert von Ute Möbus, Vorständin Controlling/Finanzen DB Station&Service AG, wurde Sabine Aurélia gewürdigt. Die ausgebildete Balletttänzerin und studierte Betriebswirtschaftlerin verantwortete bereits im Alter von 21 Jahren das Innovationsmanagement der A1 Telekom Austria AG und veröffentlichte daraufhin mehrere Business-Bücher. 2014 starb ihre Mutter an Krebs, zwei Jahre später erkrankte sie selbst und verlor ihr rechtes Bein durch Amputation. Seitdem kämpft sie für Behindertenrechte und hat zu Ehren ihrer Mutter das Parfum- und Schmucklabel Red Saphir Group gegründet. Der deutsche Schauspieler und Regisseur Gedeon Burkhard würdigte sie in einer bewegenden Laudatio.

Last Updated on Wednesday, 11 April 2018 21:57

Hits: 121

Read more...

STEIGER AWARDS 2018

Am Samstag, 17. März 2018, wurden zum 13. Mal im Rahmen einer festlichen Gala-Veranstaltung die STEIGER AWARDs verliehen. Die Verleihung in der Alten Kaue der Zeche Hansemann in Dortmund wird von Werner Hansch, der legendären „Stimme des Ruhrgebiets“ moderiert.

Geehrt werden die Schauspieler Heino Ferch und Claus Theo Gärtner, Musiker Rolf Zuckowski und der frühere israelische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Avi Primor.

Heino Ferch gehört zu Deutschlands beliebtesten Schauspielern. Er überzeugte in Rollen großer Produktionen, wie „Der Untergang“, „Baader Meinhof Komplex“ oder „Comedian Harmonists“. Durch sein Wirken der letzten Jahre hat er das europäische Kino maßgeblich bereichert. Die Laudatio auf Heino Ferch, der in der Kategorie Film gewürdigt wird, hält seine Schauspiel-Kollegin Aglaia Szyszkowitz.

Matula ist längst Kult. Claus Theo Gärtner hat eine Figur geschaffen, die weit über Deutschland zu einem Begriff geworden ist. Geradlinigkeit und mit großer Menschlichkeit löst der TV-Detektiv seine Fälle. Geboren in Berlin, wuchs Claus Theo Gärtner in Oberhausen auf. Das Ruhrgebiet ist ihm vertraut, die Tugenden des Steigers werden in seinen Produktionen immer wieder deutlich. Die Laudatio zum STEIGER AWARD „Film Lebenswerk“ auf Claus Theo Gärtner hält Schauspieler Paul Frielinghaus.

Rolf Zuckowski hat Musikgeschichte geschrieben und ist Deutschlands erfolgreichster Liedermacher. Ob für sein kleines oder älteres Fans – seit über 50 Jahren erreicht er ein Millionenpublikum mit anspruchsvollen Texten und Melodien. Den STEIGER AWARD in der Kategorie „Musik National“ erhält Rolf Zuckowski aus den Händen seines Freundes, des Schweizer Musikers Peter Reber.
Am Samstag, 17. März 2018, wurden zum 13. Mal im Rahmen einer festlichen Gala-Veranstaltung die STEIGER AWARDs verliehen. Die Verleihung in der Alten Kaue der Zeche Hansemann in Dortmund wird von Werner Hansch, der legendären „Stimme des Ruhrgebiets“ moderiert.

Geehrt werden die Schauspieler Heino Ferch und Claus Theo Gärtner, Musiker Rolf Zuckowski und der frühere israelische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Avi Primor.

Heino Ferch gehört zu Deutschlands beliebtesten Schauspielern. Er überzeugte in Rollen großer Produktionen, wie „Der Untergang“, „Baader Meinhof Komplex“ oder „Comedian Harmonists“. Durch sein Wirken der letzten Jahre hat er das europäische Kino maßgeblich bereichert. Die Laudatio auf Heino Ferch, der in der Kategorie Film gewürdigt wird, hält seine Schauspiel-Kollegin Aglaia Szyszkowitz.

Matula ist längst Kult. Claus Theo Gärtner hat eine Figur geschaffen, die weit über Deutschland zu einem Begriff geworden ist. Geradlinigkeit und mit großer Menschlichkeit löst der TV-Detektiv seine Fälle. Geboren in Berlin, wuchs Claus Theo Gärtner in Oberhausen auf. Das Ruhrgebiet ist ihm vertraut, die Tugenden des Steigers werden in seinen Produktionen immer wieder deutlich. Die Laudatio zum STEIGER AWARD „Film Lebenswerk“ auf Claus Theo Gärtner hält Schauspieler Paul Frielinghaus.

Rolf Zuckowski hat Musikgeschichte geschrieben und ist Deutschlands erfolgreichster Liedermacher. Ob für sein kleines oder älteres Fans – seit über 50 Jahren erreicht er ein Millionenpublikum mit anspruchsvollen Texten und Melodien. Den STEIGER AWARD in der Kategorie „Musik National“ erhält Rolf Zuckowski aus den Händen seines Freundes, des Schweizer Musikers Peter Reber.

Last Updated on Monday, 26 March 2018 00:09

Hits: 129

Read more...

13. Preisverleihung "Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres" 2018

WAS MEINT DIE INITIATORIN ÜBER SPITZENVÄTER?
Prof. Dr. Ulrike Detmers führt aus: „Wenn Väter motiviert sind und es als eine
wichtige Aufgabe in ihrem Leben begreifen, Kinder, Küche und Karriere unter einen Hut zu bringen, dann können sie das genauso gut wie motivierte Frauen und Mütter. Die Zusammenarbeit der Eltern in der Familie ist eine gute Voraussetzung dafür, dass es allen Familienmitgliedern gut geht und keiner über Gebühr strapaziert wird. Kinder haben regelmäßig zwei Ansprechpartner, die ihnen, wenn’s sein muss, zur Seite stehen, Väter steigern ihre Gestaltungsfreiheit. Sie werden zu intensiveren Mit-Gestaltern der Erziehung der Sprösslinge und Mit-Gestaltern der Haushalts- und Familienwelt, als es die tradierte Vaterrolle vorsah.

Und Mütter fühlen sich entlastet, wenn die Erziehungs- und Familienarbeit auf zwei Schultern ruht. Mütter wie Väter können im Doppelpack Beruf und Familie besser unter einen Hut bringen. Richtig gut kann es allen gehen, wenn die Familie durch familienergänzende qualifizierte Betreuungsangebote und Bildungsangebote unterstützt wird. Die gleichberechtigte Partnerschaft in der Ehe und Familie fördert die Leistungskraft von Gesellschaft und Wirtschaft. Immer mehr Männer und Väter entscheiden sich, gezielt ihre Fähigkeiten ausgiebiger für Kinder, Haus- und Kocharbeit zu nutzen. Sie haben sich von den Erwartungen an den typischen Mann verabschiedet und sind aufgebrochen zu neuen Ufern.“
WAS MEINT DIE INITIATORIN ÜBER SPITZENVÄTER?
Prof. Dr. Ulrike Detmers führt aus: „Wenn Väter motiviert sind und es als eine
wichtige Aufgabe in ihrem Leben begreifen, Kinder, Küche und Karriere unter einen Hut zu bringen, dann können sie das genauso gut wie motivierte Frauen und Mütter. Die Zusammenarbeit der Eltern in der Familie ist eine gute Voraussetzung dafür, dass es allen Familienmitgliedern gut geht und keiner über Gebühr strapaziert wird. Kinder haben regelmäßig zwei Ansprechpartner, die ihnen, wenn’s sein muss, zur Seite stehen, Väter steigern ihre Gestaltungsfreiheit. Sie werden zu intensiveren Mit-Gestaltern der Erziehung der Sprösslinge und Mit-Gestaltern der Haushalts- und Familienwelt, als es die tradierte Vaterrolle vorsah.

Und Mütter fühlen sich entlastet, wenn die Erziehungs- und Familienarbeit auf zwei Schultern ruht. Mütter wie Väter können im Doppelpack Beruf und Familie besser unter einen Hut bringen. Richtig gut kann es allen gehen, wenn die Familie durch familienergänzende qualifizierte Betreuungsangebote und Bildungsangebote unterstützt wird. Die gleichberechtigte Partnerschaft in der Ehe und Familie fördert die Leistungskraft von Gesellschaft und Wirtschaft. Immer mehr Männer und Väter entscheiden sich, gezielt ihre Fähigkeiten ausgiebiger für Kinder, Haus- und Kocharbeit zu nutzen. Sie haben sich von den Erwartungen an den typischen Mann verabschiedet und sind aufgebrochen zu neuen Ufern.“

Last Updated on Thursday, 15 March 2018 00:54

Hits: 137

Read more...

Ball der Wirtschaft 2018 im Olympiafieber

Es ist ein rauschendes Fest, gespickt mit viel Prominenz: Der Ball der Wirtschaft des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) macht auch in seiner 68. Auflage seinem Ruf alle Ehre – als inoffizielles Gipfeltreffen des Berliner Who’s whos und als eine der besten Partys der Stadt!

Gesprächsthema Nummer eins im Hotel InterContinental Berlin: die Olympischen Winterspiele in PyeongChang, genauer, das herausragende Abschneiden des deutschen Teams. „Was für eine tolle Bilanz“, freute sich auch VBKI-Präsident Markus Voigt über die Medaillenflut. In seiner Begrüßungsrede macht er sich dafür stark, Schwung und Begeisterung für eine neuerliche deutsche Bewerbung zu nutzen: „Holen wir gemeinsam die Olympischen Spiele nach Berlin!“ Gute Gründe gebe es mindestens so viele wie deutsches Edelmetall in Südkorea. So könnten die Spiele substanziell dazu beitragen, viele der großen Herausforderungen Berlins zu lösen: „Wohnen, Mobilität, Infrastruktur, wirtschaftliche Entwicklung – in fast allen Bereichen würde eine erfolgreiche Bewerbung den Turbo zünden“, sagte Voigt unter großem Applaus.

Über 3.000 Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind der Einladung des VBKI gefolgt, unter anderem die Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne BASF und E.ON, Dr. Kurt Bock und Dr. Johannes Teyssen. Auch die Berliner Digitalszene zeigte in großer Stärke Präsenz, etwa durch den Gründer der Auto1-Gruppe Hakan Coç, den Gründer der Online-Bank N26 Maximilian Tayenthal oder Mister Spex-Chef Dr. Mirko Caspar. VBKI-Präsidiumsmitglied und Gründerin Verena Pausder (Fox & Sheep) und ihr Ehemann Philipp Pausder (Gründer Thermondo) waren ebenfalls erschienen.
Es ist ein rauschendes Fest, gespickt mit viel Prominenz: Der Ball der Wirtschaft des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) macht auch in seiner 68. Auflage seinem Ruf alle Ehre – als inoffizielles Gipfeltreffen des Berliner Who’s whos und als eine der besten Partys der Stadt!

Gesprächsthema Nummer eins im Hotel InterContinental Berlin: die Olympischen Winterspiele in PyeongChang, genauer, das herausragende Abschneiden des deutschen Teams. „Was für eine tolle Bilanz“, freute sich auch VBKI-Präsident Markus Voigt über die Medaillenflut. In seiner Begrüßungsrede macht er sich dafür stark, Schwung und Begeisterung für eine neuerliche deutsche Bewerbung zu nutzen: „Holen wir gemeinsam die Olympischen Spiele nach Berlin!“ Gute Gründe gebe es mindestens so viele wie deutsches Edelmetall in Südkorea. So könnten die Spiele substanziell dazu beitragen, viele der großen Herausforderungen Berlins zu lösen: „Wohnen, Mobilität, Infrastruktur, wirtschaftliche Entwicklung – in fast allen Bereichen würde eine erfolgreiche Bewerbung den Turbo zünden“, sagte Voigt unter großem Applaus.

Über 3.000 Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind der Einladung des VBKI gefolgt, unter anderem die Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne BASF und E.ON, Dr. Kurt Bock und Dr. Johannes Teyssen. Auch die Berliner Digitalszene zeigte in großer Stärke Präsenz, etwa durch den Gründer der Auto1-Gruppe Hakan Coç, den Gründer der Online-Bank N26 Maximilian Tayenthal oder Mister Spex-Chef Dr. Mirko Caspar. VBKI-Präsidiumsmitglied und Gründerin Verena Pausder (Fox & Sheep) und ihr Ehemann Philipp Pausder (Gründer Thermondo) waren ebenfalls erschienen.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 09:49

Hits: 211

Read more...

Juergen Boos erhält den französischen Kulturorden

Am gestrigen Montagabend wurde Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, mit dem französischen Kulturorden Chevalier des Arts et des Lettres ausgezeichnet. Anne-Marie Descôtes, französische Botschafterin in Deutschland, übergab die Auszeichnung im Rahmen der Soirée française du cinéma anlässlich der 68. Internationalen Filmfestspiele von Berlin in der Botschaft am Pariser Platz.

Mit dem Kulturorden der Republik Frankreich werden Persönlichkeiten geehrt, die sich durch ihr künstlerisches Wirken insbesondere in der Welt des deutsch-französischen Kulturschaffens verdient gemacht haben. In ihrer Laudatio lobte Anne-Marie Descôtes den großen Anteil Juergen Boos‘ an dem erfolgreichen Auftritt Frankreichs als Ehrengast der Buchmesse im Oktober 2017, welche zum bedeutendsten deutsch-französischen Kulturereignis der letzten 30 Jahre wurde. Mit der Auszeichnung würdigt Frankreich einen aktiven Partner auf dem Gebiet der Kultur und der Wirtschaft und einen großen Freund.
Am gestrigen Montagabend wurde Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, mit dem französischen Kulturorden Chevalier des Arts et des Lettres ausgezeichnet. Anne-Marie Descôtes, französische Botschafterin in Deutschland, übergab die Auszeichnung im Rahmen der Soirée française du cinéma anlässlich der 68. Internationalen Filmfestspiele von Berlin in der Botschaft am Pariser Platz.

Mit dem Kulturorden der Republik Frankreich werden Persönlichkeiten geehrt, die sich durch ihr künstlerisches Wirken insbesondere in der Welt des deutsch-französischen Kulturschaffens verdient gemacht haben. In ihrer Laudatio lobte Anne-Marie Descôtes den großen Anteil Juergen Boos‘ an dem erfolgreichen Auftritt Frankreichs als Ehrengast der Buchmesse im Oktober 2017, welche zum bedeutendsten deutsch-französischen Kulturereignis der letzten 30 Jahre wurde. Mit der Auszeichnung würdigt Frankreich einen aktiven Partner auf dem Gebiet der Kultur und der Wirtschaft und einen großen Freund.

Last Updated on Tuesday, 20 February 2018 21:09

Hits: 195

Read more...

Bunte & BMW Festival Night 2018

Wenn Bunte und BMW traditionell zur Festival Night laden, strömen die Stars auf den Roten Teppich. Am Freitagabend kamen rund 500 Gäste ins Restaurant Gendarmerie, um den Auftakt der 68. Berlinale zu feiern. Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer und Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin, hatten eingeladen und boten der Filmbranche wieder einen der glamourösesten Treffpunkte während der Filmfestspiele. Sie begrüßten Schauspielstars wie Matthias Schweighöfer, Iris Berben, Maria Furtwängler, Clemens Schick, Josefine Preuß sowie Hollywood-Star Anne Heche.

Auch die junge deutsche Schauspielriege war mit Lea van Acken, Luise Befort und Lucas Reiber vertreten. Sie trafen auf Regisseure, Produzenten und Persönlichkeiten aus der Gesellschaft wie den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff mit seiner Frau Bettina oder die Kunstsammlerin Julia Stoschek. Zu späterer Stunde ließen sich die Gäste auf der Tanzfläche von den Beats der DJs Lars Eidinger und Bonnie mitreißen.
Wenn Bunte und BMW traditionell zur Festival Night laden, strömen die Stars auf den Roten Teppich. Am Freitagabend kamen rund 500 Gäste ins Restaurant Gendarmerie, um den Auftakt der 68. Berlinale zu feiern. Bunte-Chefredakteur Robert Pölzer und Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin, hatten eingeladen und boten der Filmbranche wieder einen der glamourösesten Treffpunkte während der Filmfestspiele. Sie begrüßten Schauspielstars wie Matthias Schweighöfer, Iris Berben, Maria Furtwängler, Clemens Schick, Josefine Preuß sowie Hollywood-Star Anne Heche.

Auch die junge deutsche Schauspielriege war mit Lea van Acken, Luise Befort und Lucas Reiber vertreten. Sie trafen auf Regisseure, Produzenten und Persönlichkeiten aus der Gesellschaft wie den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff mit seiner Frau Bettina oder die Kunstsammlerin Julia Stoschek. Zu späterer Stunde ließen sich die Gäste auf der Tanzfläche von den Beats der DJs Lars Eidinger und Bonnie mitreißen.

Last Updated on Sunday, 25 February 2018 10:20

Hits: 155

Read more...

BERLIN OPENING NIGHT: GALA und UFA feiern Auftakt der Berlinale

Zum Auftakt der Internationalen Filmfestspiele fand gestern Abend zum fünften Mal die BERLIN OPENING NIGHT statt. Die beiden Gastgeber, GALA-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann und Nico Hofmann, CEO UFA, feierten mit rund 450 namhaften Gästen aus der Film-, TV- und Medienbranche im Designhotel „Das Stue“.

Zu den prominenten Gästen der BERLIN OPENING NIGHT gehörten: Pasquale Aleardi, Alexander Beyer, Julia Dietze, Daniel Donskoy, Nazan Eckes, Maria Ehrich, Samuel Finzi, Florian David Fitz, Maria Furtwängler, Dieter Hallervorden, Florian Henckel von Donnersmarck, Sandra Hüller, Hannes Jaenicke, Florence Kasumba, Herbert Knaup, Sebastian Koch, Aino Laberenz, Alina Levshin, Heike Makatsch, Oliver Mommsen, Alexandra Neldel, Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Trystan Pütter, Wotan Wilke Möhring, Eva Padberg, Valentina Pahde, Clemens Schick, Jochen Schropp, Karoline Schuch, Emilia Schüle, Katharina Schüttler, Jessica Schwarz, Mousse T., Sabin Tambrea, Bert Tischendorf, Nadja Uhl, Janina Uhse, Natalia Wörner, Johann von Bülow, Alicia von Rittberg, Aylin Tezel, Ronald Zehrfeld, Dennenesch Zoudé u.v.m.
Zum Auftakt der Internationalen Filmfestspiele fand gestern Abend zum fünften Mal die BERLIN OPENING NIGHT statt. Die beiden Gastgeber, GALA-Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann und Nico Hofmann, CEO UFA, feierten mit rund 450 namhaften Gästen aus der Film-, TV- und Medienbranche im Designhotel „Das Stue“.

Zu den prominenten Gästen der BERLIN OPENING NIGHT gehörten: Pasquale Aleardi, Alexander Beyer, Julia Dietze, Daniel Donskoy, Nazan Eckes, Maria Ehrich, Samuel Finzi, Florian David Fitz, Maria Furtwängler, Dieter Hallervorden, Florian Henckel von Donnersmarck, Sandra Hüller, Hannes Jaenicke, Florence Kasumba, Herbert Knaup, Sebastian Koch, Aino Laberenz, Alina Levshin, Heike Makatsch, Oliver Mommsen, Alexandra Neldel, Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Trystan Pütter, Wotan Wilke Möhring, Eva Padberg, Valentina Pahde, Clemens Schick, Jochen Schropp, Karoline Schuch, Emilia Schüle, Katharina Schüttler, Jessica Schwarz, Mousse T., Sabin Tambrea, Bert Tischendorf, Nadja Uhl, Janina Uhse, Natalia Wörner, Johann von Bülow, Alicia von Rittberg, Aylin Tezel, Ronald Zehrfeld, Dennenesch Zoudé u.v.m.

Last Updated on Monday, 19 February 2018 11:55

Hits: 186

Read more...

„CLOSE“ gewinnt BLAUE BLUME Award 2018

Anlässlich der Berlinale vergab Romance TV heute Mittag zum insgesamt siebten Mal den BLAUE BLUME Award für den schönsten romantischen Kurzfilm. Der mit 7.500€ und einem exklusiven Kinoevent im filmkunst66 dotierte Preis geht an „Close“, einen Kurzfilm von Regisseurin Lisa Reich. Als zweitbester Beitrag wurde „querfeldein“ von Regisseur Marco Baumhof ausgezeichnet, während Samuel Ackermanns Regiewerk „Nimbostratus“ den dritten Platz belegt. Die Verleihung fand im Rahmen der großen Feier zum 10-jährigen Jubiläum von Romance TV statt. Außerdem wurde der eigens von Romance TV initiierte „Welttag der Romantik“ feierlich enthüllt und auf den 20. März gelegt.

„Schwarz-weiß, bewusst reduziert, dicht, toll gespielt und getanzt. Sehr überzeugend und besonders. Spannend!“ – das sind die Worte, die Jurymitglied Bettina Ricklefs (BR) für den Gewinner des BLAUE BLUME Awards 2018 findet. Auch Jurykollege Markus Goller zeigt sich begeistert von der 14-minütigen Produktion: „Hat mich gepackt. Ganz tolle Verbindung der Seelen. Loved it!“ Mit „großartigen Darstellern in einem Film dessen hochemotionales, rührendes Ende wahre Liebe zeigt“ überzeugte laut Schauspielerin Annika Ernst, Marco Baumhofs zweitplatziertes Drama „querfeldein“. Für den dritten Platz „Nimbostratus“ von Regisseur Samuel Ackermann findet Schauspielerin Rebecca Immanuel folgende Worte: „Dieser Film hat mich in seiner Poesie und fantasievollen Darstellung nachhaltig und tief berührt.“
Anlässlich der Berlinale vergab Romance TV heute Mittag zum insgesamt siebten Mal den BLAUE BLUME Award für den schönsten romantischen Kurzfilm. Der mit 7.500€ und einem exklusiven Kinoevent im filmkunst66 dotierte Preis geht an „Close“, einen Kurzfilm von Regisseurin Lisa Reich. Als zweitbester Beitrag wurde „querfeldein“ von Regisseur Marco Baumhof ausgezeichnet, während Samuel Ackermanns Regiewerk „Nimbostratus“ den dritten Platz belegt. Die Verleihung fand im Rahmen der großen Feier zum 10-jährigen Jubiläum von Romance TV statt. Außerdem wurde der eigens von Romance TV initiierte „Welttag der Romantik“ feierlich enthüllt und auf den 20. März gelegt.

„Schwarz-weiß, bewusst reduziert, dicht, toll gespielt und getanzt. Sehr überzeugend und besonders. Spannend!“ – das sind die Worte, die Jurymitglied Bettina Ricklefs (BR) für den Gewinner des BLAUE BLUME Awards 2018 findet. Auch Jurykollege Markus Goller zeigt sich begeistert von der 14-minütigen Produktion: „Hat mich gepackt. Ganz tolle Verbindung der Seelen. Loved it!“ Mit „großartigen Darstellern in einem Film dessen hochemotionales, rührendes Ende wahre Liebe zeigt“ überzeugte laut Schauspielerin Annika Ernst, Marco Baumhofs zweitplatziertes Drama „querfeldein“. Für den dritten Platz „Nimbostratus“ von Regisseur Samuel Ackermann findet Schauspielerin Rebecca Immanuel folgende Worte: „Dieser Film hat mich in seiner Poesie und fantasievollen Darstellung nachhaltig und tief berührt.“

Last Updated on Thursday, 15 February 2018 01:02

Hits: 208

Read more...

ICONIST Young ICONs Award 2017

Während der Preisverleihung im Spindler & Klatt spielte der mehrfach prämierte Jung-Violinist Iskandar Widjaja ein Klassik-Set in Klavierbegleitung. Die zehn Gewinner des diesjährigen Young ICONs-Awards erhielten ein hochwertiges, personalisiertes Präsent von Chopard. Im Anschluss startete die Party mit Drinks von Belsazar und Frauen Power an den Decks mit der DJane IAMKIMKONG, die für den Soundtrack einiger Catwalks gesorgt hat.

Mit ICONIST Friends entsteht ein Netzwerk junger aufstrebender Talente, das mit jeder Ausgabe der Young ICONs nachhaltig wächst. Innerhalb dieses Netzwerkes von ausgezeichneten Ikonen, Nominierten und prominenten Freunden finden exklusive Veranstaltungen statt.

Inga Griese, ICON-Chefredakteurin: „Young ICONs ist vergangenes Jahr als Jubiläums-Format zu zehn Jahren ICON-Magazin gestartet. Das enorm positive Feedback hat uns motiviert, eine feste Institution daraus zu machen und jährlich die vielversprechendsten und interessantesten neuen Talente auszuzeichnen. Und weil die besten Gedanken und Projekte im Austausch entstehen, bauen wir mit ICONISTfriends ein Netzwerk für und mit jungen Ikonen auf. Es ist eine Freude zu sehen, wie groß die Community bereits geworden ist. “
Während der Preisverleihung im Spindler & Klatt spielte der mehrfach prämierte Jung-Violinist Iskandar Widjaja ein Klassik-Set in Klavierbegleitung. Die zehn Gewinner des diesjährigen Young ICONs-Awards erhielten ein hochwertiges, personalisiertes Präsent von Chopard. Im Anschluss startete die Party mit Drinks von Belsazar und Frauen Power an den Decks mit der DJane IAMKIMKONG, die für den Soundtrack einiger Catwalks gesorgt hat.

Mit ICONIST Friends entsteht ein Netzwerk junger aufstrebender Talente, das mit jeder Ausgabe der Young ICONs nachhaltig wächst. Innerhalb dieses Netzwerkes von ausgezeichneten Ikonen, Nominierten und prominenten Freunden finden exklusive Veranstaltungen statt.

Inga Griese, ICON-Chefredakteurin: „Young ICONs ist vergangenes Jahr als Jubiläums-Format zu zehn Jahren ICON-Magazin gestartet. Das enorm positive Feedback hat uns motiviert, eine feste Institution daraus zu machen und jährlich die vielversprechendsten und interessantesten neuen Talente auszuzeichnen. Und weil die besten Gedanken und Projekte im Austausch entstehen, bauen wir mit ICONISTfriends ein Netzwerk für und mit jungen Ikonen auf. Es ist eine Freude zu sehen, wie groß die Community bereits geworden ist. “

Last Updated on Monday, 19 February 2018 11:46

Hits: 197

Read more...

18. Brandenburgball

Rund 600 Gäste waren gestern Abend zum Brandenburgball nach Potsdam gekommen ins Kongresshotel Potsdam am Templiner See

In diesem Jahr war es die 18. Auflage. 2001 wurde der Brandenburgball – damals noch als Ball der Wirtschaft – aus der Taufe gehoben.
Unter den Ballgästen in diesem Jahr sind u. a. Starköchin Sarah Wiener, Schauspielerinnen Marijam Agischewa und Annekathrin Bürger, der Schauspieler Herbert Köfer sowie der Sänger Jay Khan.
Auf der Bühne ein buntes Programm mit Ingo Nommsen, Marquess, Emilia Mitiku und die Big Band des Deutschen Filmorchesters Babelsberg.
Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik waren in Potsdam zu Gast . Schirmherr der Veranstaltung ist Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke (SPD).
Ehrengast des 18. Brandenburgballs war die international erfolgreiche Schwimmlegende Franziska van Almsick . Für ihren Verein „Franziska van Almsick Schwimmkids e.V.“ und mit der Unterstützung von Sponsoren sammelt Franziska Geld, um Kindern in ganz Deutschland die Möglichkeit zu geben, richtig schwimmen zu lernen. Dafür unterstützt der Verein die Weiterbildung von Lehrern und Lehrassistenten, denn Ertrinken ist die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Mit den Erlösen des Ballgeschehens wird Franziska van Almsick Brandenburger Projekte unterstützen, die sie den Gästen am Ballabend persönlich vorstellt.
Rund 600 Gäste waren gestern Abend zum Brandenburgball nach Potsdam gekommen ins Kongresshotel Potsdam am Templiner See

In diesem Jahr war es die 18. Auflage. 2001 wurde der Brandenburgball – damals noch als Ball der Wirtschaft – aus der Taufe gehoben.
Unter den Ballgästen in diesem Jahr sind u. a. Starköchin Sarah Wiener, Schauspielerinnen Marijam Agischewa und Annekathrin Bürger, der Schauspieler Herbert Köfer sowie der Sänger Jay Khan.
Auf der Bühne ein buntes Programm mit Ingo Nommsen, Marquess, Emilia Mitiku und die Big Band des Deutschen Filmorchesters Babelsberg.
Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Politik waren in Potsdam zu Gast . Schirmherr der Veranstaltung ist Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke (SPD).
Ehrengast des 18. Brandenburgballs war die international erfolgreiche Schwimmlegende Franziska van Almsick . Für ihren Verein „Franziska van Almsick Schwimmkids e.V.“ und mit der Unterstützung von Sponsoren sammelt Franziska Geld, um Kindern in ganz Deutschland die Möglichkeit zu geben, richtig schwimmen zu lernen. Dafür unterstützt der Verein die Weiterbildung von Lehrern und Lehrassistenten, denn Ertrinken ist die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Mit den Erlösen des Ballgeschehens wird Franziska van Almsick Brandenburger Projekte unterstützen, die sie den Gästen am Ballabend persönlich vorstellt.

Last Updated on Sunday, 11 February 2018 16:00

Hits: 264

Read more...

13. SemperOpernball in Dresden

SemperOpernball begeisterte so viele wie nie
So viele Menschen wie noch nie zuvor verfolgten den diesjährigen SemperOpernball. Mit einer Rekordquote von 21,6 Prozent erzielte der Mitteldeutsche Rundfunk mit der Live-Übertragung den stärksten Marktanteil in der Geschichte der Ballsendungen. Zusammen mit der Wiederholung der Fernsehübertragung am Samstagabend in 3sat erreichte der Dresdner Opernball rund drei Millionen Zuschauer in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Neben den 2.500 Gästen in der Semperoper verfolgten bis zu 15.000 Gäste des Semperopenairballs das Geschehen bei schönem Januarwetter auf dem dichtgefüllten Theaterplatz. Nach Einschätzungen der Veranstalter dürfte es auch auf dem Theaterplatz ein Besucherrekord gewesen sein. Zusätzlich dazu sorgten die Internetangebote des MDR, von MDR Jump sowie des SemperOpernballs selbst für eine größer werdende Verbreitung in den sozialen Medien. Durch eine Kooperation mit der größten russischen Filmproduktionsfirma Lenfilm aus St. Petersburg wurde der SemperOpernball erstmals auch im größten Kino der Partnerstadt Dresdens gezeigt. Ballchef Hans-Joachim Frey sprach von „Traumwerten“ und zeigte sich mit dem 13. SemperOpernball sehr zufrieden: „Der Ball war ein großes Erfolg. Der SemperOpernball erreicht die Menschen in Dresden, Sachsen und weit darüber hinaus und das ist das Wichtigste. Er ist inzwischen eine feste Institution in der europäischen Balllandschaft und setzt selbst Maßstäbe als größter Klassik-Entertainment-Event im deutschsprachigen Raum. Die Bilder und Berichte vom SemperOpernball waren allerbeste Werbung für die Stadt und zeigten Dresden, wie es eigentlich ist: heiter, offen, kulturinteressiert und begeisterungsfähig.“

Die kreativen Preisübergaben sorgten für Geschwindigkeit, Spannung und überraschende Wendungen im Showablauf von der spektakulären Balleröffnung mit der Lichtinszenierung und dem Feuerkunstwerk von Tom Roeder und der überdimensionalen „13“ als Glückszahl über der Oper, bis zu den beliebten Publikumsaußenaktionen mit roten Feldschlösschen-Luftballons und 3000 leuchtenden Zauberstäben, die beim gemeinsamen Singen und Tanzen des „Dresden-Walzers“ den Theaterplatz bunt erstrahlen ließen. Höhepunkt der Gala war der von Sabine und Tassilo Lax zur Musik von Anton Lubchenkos eigens für den SemperOpernball komponierten „Mephisto-Walzers“ choreografierten Debütentantenwalzer. Das anspruchsvolle Werk forderte den Choreografen und den 200 Debütanten alles ab. Es wurde eine rundum magische Inszenierung und der mit fast 11 Minuten längste Debütantenwalzer der Welt.
SemperOpernball begeisterte so viele wie nie
So viele Menschen wie noch nie zuvor verfolgten den diesjährigen SemperOpernball. Mit einer Rekordquote von 21,6 Prozent erzielte der Mitteldeutsche Rundfunk mit der Live-Übertragung den stärksten Marktanteil in der Geschichte der Ballsendungen. Zusammen mit der Wiederholung der Fernsehübertragung am Samstagabend in 3sat erreichte der Dresdner Opernball rund drei Millionen Zuschauer in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Neben den 2.500 Gästen in der Semperoper verfolgten bis zu 15.000 Gäste des Semperopenairballs das Geschehen bei schönem Januarwetter auf dem dichtgefüllten Theaterplatz. Nach Einschätzungen der Veranstalter dürfte es auch auf dem Theaterplatz ein Besucherrekord gewesen sein. Zusätzlich dazu sorgten die Internetangebote des MDR, von MDR Jump sowie des SemperOpernballs selbst für eine größer werdende Verbreitung in den sozialen Medien. Durch eine Kooperation mit der größten russischen Filmproduktionsfirma Lenfilm aus St. Petersburg wurde der SemperOpernball erstmals auch im größten Kino der Partnerstadt Dresdens gezeigt. Ballchef Hans-Joachim Frey sprach von „Traumwerten“ und zeigte sich mit dem 13. SemperOpernball sehr zufrieden: „Der Ball war ein großes Erfolg. Der SemperOpernball erreicht die Menschen in Dresden, Sachsen und weit darüber hinaus und das ist das Wichtigste. Er ist inzwischen eine feste Institution in der europäischen Balllandschaft und setzt selbst Maßstäbe als größter Klassik-Entertainment-Event im deutschsprachigen Raum. Die Bilder und Berichte vom SemperOpernball waren allerbeste Werbung für die Stadt und zeigten Dresden, wie es eigentlich ist: heiter, offen, kulturinteressiert und begeisterungsfähig.“

Die kreativen Preisübergaben sorgten für Geschwindigkeit, Spannung und überraschende Wendungen im Showablauf von der spektakulären Balleröffnung mit der Lichtinszenierung und dem Feuerkunstwerk von Tom Roeder und der überdimensionalen „13“ als Glückszahl über der Oper, bis zu den beliebten Publikumsaußenaktionen mit roten Feldschlösschen-Luftballons und 3000 leuchtenden Zauberstäben, die beim gemeinsamen Singen und Tanzen des „Dresden-Walzers“ den Theaterplatz bunt erstrahlen ließen. Höhepunkt der Gala war der von Sabine und Tassilo Lax zur Musik von Anton Lubchenkos eigens für den SemperOpernball komponierten „Mephisto-Walzers“ choreografierten Debütentantenwalzer. Das anspruchsvolle Werk forderte den Choreografen und den 200 Debütanten alles ab. Es wurde eine rundum magische Inszenierung und der mit fast 11 Minuten längste Debütantenwalzer der Welt.

Last Updated on Monday, 29 January 2018 04:04

Hits: 272

Read more...

"POMPÖÖS Welcome Party2018” zu Ehren von Harald Glööckler

2018 wird ein pompööses Jahr – davon ist Modezar HARALD GLÖÖCKLER überzeugt! Damit das Jahr 2018 gebührend kaiserlich begrüßt wird, zelebriert “Cocoon By Tolga & Haluk” zwei Tage vor der Fashion Week zu Ehren von Star-Designer Harald Glööckler die ” Welcome Party 2018”.
Harald Glööckler war persönlich anwesend!

Design-Genie, Multitalent, Modezar, Kultdesigner... Es gibt viele Titel, welche die Person HARALD GLÖÖCKLER beschreiben. Sein Leben und seine Werke sind einzigartig, schillernd, atemberaubend.

Ein neues Format im deutschen Fernsehen mit HARALD GLÖÖCKLER ist die Sendung “Der Prinzessinenmacher”, die am 16. Januar 2018 ab 22.15 Uhr auf RTL II zu sehen ist.

Star-Designer Harald Glööckler: “2018 wird ein wundervolles Jahr das wir gebührend begrüßen sollten. Deshalb freue ich mich sehr auf die mir zu Ehren gegebene “ Welcome Party 2018” von “Cocoon by Tolga & Haluk””.
2018 wird ein pompööses Jahr – davon ist Modezar HARALD GLÖÖCKLER überzeugt! Damit das Jahr 2018 gebührend kaiserlich begrüßt wird, zelebriert “Cocoon By Tolga & Haluk” zwei Tage vor der Fashion Week zu Ehren von Star-Designer Harald Glööckler die ” Welcome Party 2018”.
Harald Glööckler war persönlich anwesend!

Design-Genie, Multitalent, Modezar, Kultdesigner... Es gibt viele Titel, welche die Person HARALD GLÖÖCKLER beschreiben. Sein Leben und seine Werke sind einzigartig, schillernd, atemberaubend.

Ein neues Format im deutschen Fernsehen mit HARALD GLÖÖCKLER ist die Sendung “Der Prinzessinenmacher”, die am 16. Januar 2018 ab 22.15 Uhr auf RTL II zu sehen ist.

Star-Designer Harald Glööckler: “2018 wird ein wundervolles Jahr das wir gebührend begrüßen sollten. Deshalb freue ich mich sehr auf die mir zu Ehren gegebene “ Welcome Party 2018” von “Cocoon by Tolga & Haluk””.

Last Updated on Tuesday, 23 January 2018 15:40

Hits: 183

Read more...